WDI Forum für Verantwortungsbewusste

Seite 1 von 560
neuester Beitrag: 09.08.20 18:25
eröffnet am: 16.06.15 09:36 von: hgschr Anzahl Beiträge: 13992
neuester Beitrag: 09.08.20 18:25 von: Jannah Leser gesamt: 2147078
davon Heute: 2802
bewertet mit 49 Sternen

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
558 | 559 | 560 | 560   

16.06.15 09:36
49

1127 Postings, 1915 Tage hgschrWDI Forum für Verantwortungsbewusste

Guten Tag,
dieser Thread ist an all jene gerichtet, die bereits sind, neben ihrer eigenen Meinung auch grundsätzliche Arbeit zu leisten, um durch Recherchen zu verschiedenen Themen des Umfeldes der Wirecard Informationen zu gewinnen, die aufgrund ihrer Menge durch einen Einzelnen nicht aufzuarbeiten sind. Durch gezielte Analysen des Marktes, unterteilt in Europa und Asien, der Produktangebote, der Konkurrenten, der gesamtwirtschaftlichen Lage soll der private Investor in die Lage versetzt werden, sich ein ganzheitliches Bild zu verschaffen.  
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
558 | 559 | 560 | 560   
13966 Postings ausgeblendet.

07.08.20 17:56
8

398 Postings, 292 Tage Dorothea1Gabii - du bist eine Bereicherung für das Forum!

Das ist der beste Beitrag, den ich je zu Wirecard gelesen habe. Nüchtern, sachlich, hinterfragend, kritisch!  

Seit Wochen gibt es keine Informationen vom Insolvenzverwalter. der CEO Dr. Freis scheint völlig untergetaucht zu sein, mit Schweigepflicht!  
Lt. dem KPMG-Bericht war nicht alles verheerend! Der Anhang des KMPG-Reports bleibt  jedoch geheim, so will es die Regierung. Die Medien hinterfragen dies nicht öffentlich. Weshalb?

Wäre dir dankbar, wenn du deine Zusammenfassung an die Medien sowie gezielt an Abgeordnete sendest, ebenfalls an Herrn Tüngler (DSW). Dankbare Leser dürften u.a. auch Heinz-Roger Dohms (finanz-szene.de) und Wolf Wetzel sein.
LG  

07.08.20 19:33
2

97 Postings, 41 Tage Question11Gabii

Das ist wirklich sehr gut !
Kannst Du das bitte an die Medien schicken !!
Bitte aber den bilanztechnischen Teil an den Schluss!
Und es wäre ganz toll, wenn Du zumindest ein Teil auch an die Vertreter der Presse twittern könntest. Dann wird das Publikum breiter und man kann es vielleicht nicht mehr ganz so unter  den Tisch fallen lassen.
Deine Feststellung sind ja extrem berechtigt und exzellent aufbereitet !  

07.08.20 19:48
5

1231 Postings, 361 Tage Egbert_reloadedDiese Meldung bitte unbedingt überprüfen!

Ich konnte das nirgendwo verifizieren. Meine Vermutung: Da ist eine alte Nachricht hochgerutscht, weil sie versehentlich mit einem aktuellen Datum versehen wurde. Lasst bitte äußerste Vorsicht walten, das kann so nicht stimmen.

https://www.finanzen.net/nachricht/aktien/...nen-quartals-vor-9169731

Wirecard ließ sich am 05.08.2020 in die Bücher schauen: Auf der vierteljährlichen Finanzkonferenz hat Wirecard die Bilanz zum am 30.06.2020 beendeten Jahresviertel offengelegt.
Der Gewinn je Aktie belief sich auf 1,19 EUR gegenüber 1,06 EUR im Vorjahresquartal.
Der Umsatz wurde auf 747,9 Millionen EUR beziffert, im Vergleich zum Vorjahresquartal, in dem 643,0 Millionen EUR umgesetzt worden waren.
Redaktion finanzen.net  

07.08.20 19:59
2

1231 Postings, 361 Tage Egbert_reloaded@ Gabii:

Außer dieser einen Meldung von finanzen.net finden ich nirgends etwas über die angebliche Vorlage der Quartalszahlen von Wirecard. Noch nicht mal auf deren eigenen ad-hoc/Investor-Relations-Seiten . Du bist hier vermutlich einem Hoax oder technischem Fehler aufgesessen.  

07.08.20 20:04
1

19701 Postings, 6842 Tage lehna#67 ellshare

Seit der Finanzkrise 2008  wissen wir, dass die Nadelstreifen in ihren feinen Glastürmen auch nur normale Wasserkocher sind, die Master of the Universe glänzten überhaupt nicht mit Durchblick.
Wenn diese oft beweihräucherten Finanzfuzzis trotz McCrum und FT- Warnungen noch Millionen in die Hexenmeister-Bude nachgeschossen haben, hält sich mien Mitleid in Grenzen...
 

07.08.20 20:55
5

137 Postings, 293 Tage GabiiEgbert Gabii Finanzen.net

Ich habe eben so wie Du heute auf der WDI Homepage nach Informationen gesucht und nichts gefunden.
Die Lösung wäre also die WDI-IR anzuschreiben, mit der Meldung / Zahlen von Finanzen.net zu konfrontieren und um die Verifizierung der Zahlen bitten.
Ich werde das in der kommenden Woche tun.

Es war jedoch von verschiedenen Quellen zu vernehmen, dass WDI am 05.08. Quartalszahlen heraus gibt.
Sollten diese Zahlen existieren (wovon ich zunächst ausgehen muss, frage ich mich, warum diese nicht proaktiv veröffentlicht werden.

Die seriöse Presse, die sonst alles nachteilige sensationsaffin raushaut, hält sich bei den Quartalszahlen auffällig zurück. Sollten die Zahlen von Finanzen.net stimmen, wäre das für die Presse der Nachweis der Parteilichkeit.

WDI unter MB wurde in der Vergangenheit bezüglich seiner Transparenz zu recht kritisiert. Das alles sollte unter  AR Eichelmann und Compliancevorstand Freis um Dimensionen besser werden.
Die Realität ist jedoch, dass es seitdem keinerlei Transparenz und Information mehr gibt.

Sollten die Zahlen von Finanzen.net stimmen (keine Ahnung wer alles in die Bücher schauen darf) und WDI veröffentlicht diese nicht, verstärkt das meine Vermutungen zur unseligen Rolle des neuen AR und Vorstands.  

07.08.20 21:51
4

97 Postings, 41 Tage Question11Der Freis

Ist wirklich überhaupt nicht zu hören. Was macht der ?
Man könnte sich doch auch profilieren....
Irgendwie ist das alles extrem komisch  

07.08.20 22:04
4

1102 Postings, 792 Tage gdchsBei Börse Online war als Q-Zahlen Termin

der 5.8 ausgewiesen :
https://www.boerse-online.de/termine/uebersicht/wirecard
"Q2 2020 Earnings Release" .
Aber vermutlich fallen die Q-Zahlen  wegen Inso ganz aus - warum denn noch Zahlen rausgeben ,  stört doch nur die Inso !
Oder man schreibt mit Kreide die Q-Zahlen in Aschheim ans Firmentor , dann spart man bestimmt auch paar Euro.
Jedenfalls hab ich die auf finanzen.net geposteten Zahlen nirgendwo bestätigt gefunden wo man es erwarten würde (also zu aller erst bei WC selber).
Ist aber so oder so ein schlechter Witz  -  wenn finanzen.net sich irgendwas aus den Fingern saugt wäre das oberpeinlich -  und anders rum wenn finanzen.net wirklich irgendwo her die Zahlen bekommen hat aber WC diese nicht auf der Homepage ausweist,  dann  wird die schlechte Transparenz von Braun+Co  nochmal  unterschritten ,  obwohl man kaum glaubt das das möglich wäre .  

07.08.20 23:04
9

1036 Postings, 111 Tage Ksb2020Gabii

Anmerkungen:

1. Der Kurssturz betrug  genau wie zuvor bei LV1 Mio Aktien = 10 Euro Kurs.

2. In jeder Bank wird logischerweise Geld gewaschen
Ich habe noch nicht davon gehört, dass dies den Banken wenn nur Zahlungsdienstleister (Überweisungen) ihnen negativ ausgelegt wurde.

3. Vom Tag 1. Nach dem Kurssturz gab es keinerlei versuche Wirecard zu retten - das wurde nicht einmal angedacht, sprich plötzlich von ein Tag auf den anderen wurde ein Vorzeige Unternehmen als schuldig befunden - ohne Nachforschungen. Erst wurde angeblich nicht geforscht bei den Anklagen der FT dann aber innerhalb eines Tages wusste man Wirecard ist unrettbar.

4. Wirecard läuft voll automatisch. Wer hätte die Betrugssoftware schreiben sollen , wieso hat es keiner aus der IT bemerkt.

5. Wieso wird und wurde der KPMG Prüfbericht von niemanden mehr erwähnt? Ist er doch der Schlüssel zur Prüfung des Betrugs.

6. Wieso gibt es keinerlei Verhaftungen aus der Entwicklungsabteilung und der CFO läuft auch noch frei rum.

7. Wieso schreibt keine Zeitung etc. (Zumindest mir nicht bekannt) ob Wirecard aus seinen eigenmitteln den Geschäftsbetrieb fortsetzen kann. Bei der Klick & Bait hascherei wäre der Artikel sehr gefragt.

8. Warum kann ich mit meinem deutschen Depot keine Aktien mehr von Wirecard kaufen?

...

Ich habe echt keine Lust mehr. Die Stellungnahmen passen nicht zu den wirklichen Fragen. Es gibt nur einen Club in Deutschland der in der Lage wäre ein Coverup in der Größenordnung zu wuppen, der jedoch ohne Anstrengungen.(Die Anstalt hat einmal eine inzwischen verbotene Sendung über die gemacht.)

Ich habe es schon zig mal gesagt, Wirecard hatte eine Schlüsselindustrie inne, wir durften nicht und dürfen nicht solche besitzen. Punkt. Allen voran Deutschland schießt auf Trump mit allen Rohren ( in der Linientreue als einziges Land in der Welt) , er hat wohl mal m.E. kurz seine Muskeln spielen lassen und das nützliche mit dem praktischen Verbunden. Thats fuckin it.




 

07.08.20 23:09

244 Postings, 34 Tage Meimstephsuper Gabii ! Hauptversammlung

fällt auch aus? Ich wollte mir ja Freis zur Brust nehmen ;)  

07.08.20 23:14
5

1036 Postings, 111 Tage Ksb2020Nachtrag

Ja ich habe das Geld verloren, ich möchte auch nicht das der Steuerzahler das ausbaden muss - mit der einen Ausnahme: der Staat/ Politik hat es verbockt, dann gilt das explizit nicht.

Und das sieht mir nun mal verflucht danach aus. Aber es gibt ja auch Köter die freuen sich wenn der Herr sie schlägt.  

08.08.20 00:32
3

686 Postings, 1705 Tage St.MartinWirecard Super Q-Zahlen

ich weiß gar nicht, was Ihr habt?

Die Q-Zahlen sind doch schon lange da.

Und SUPER sind Sie noch dazu:

Wirecard ließ sich am 05.08.2020 in die Bücher schauen: Auf der vierteljährlichen Finanzkonferenz hat Wirecard die Bilanz zum am 30.06.2020 beendeten Jahresviertel offengelegt.

Der Gewinn je Aktie belief sich auf 1,19 EUR gegenüber 1,06 EUR im Vorjahresquartal.

Der Umsatz wurde auf 747,9 Millionen EUR beziffert, im Vergleich zum Vorjahresquartal, in dem 643,0 Millionen EUR umgesetzt worden waren.

Redaktion finanzen.net
https://www.finanzen.net/nachricht/aktien/...nen-quartals-vor-9169731  

08.08.20 11:12
5

426 Postings, 1828 Tage CDee...

Ich kann es nur immer wieder wiederholen. Hier ist etwas oberfaul. Und zwar nicht von Seiten Wirecards. Die Frage ist nur, wie es weitergeht bei Wirecard. Dürfen Sie bald normal weitermachen? Sobald der insoverwalter vermeldet, dass man mit der Kraft der vielen engagierten Mitarbeiter inklusive des neuen Heilsbringers Freis den "Turnaround doch noch" geschafft hat oder soll Wirecard möglichst günstig verschachert werden, wobei das möglichst günstig relativ ist. Sobald die potentiellen übernehmer wissen, welches Spiel hier gespielt wird, möglicherweise wissen sie das bereits längst, kann der Preis für wdi nicht niedrig sein. Wie man es dreht und wendet, die kursexplosion muss kommen und zwar sehr bald!  

08.08.20 13:11
4

235 Postings, 94 Tage HSV Matz@Quartalszahlen

Erst einmal: Vielen Dank Gabi, ähnliche aktuell nicht bewiesene Punkte habe ich hier vor einigen Wochen auch schon geschrieben. Mit dem Zusatz, das Citadelle Dreck am Stecken hat und die 1,9 Mrd. zum großen Teil weg sind.
Weiterhin habe ich die Theorie in den Raum geworfen, dass das Geschäftsmodell an sich passen KÖNNTE, was wiederum die Frage in den Raum wirft, ob WCI aus eigenen Stücken (ggfs. mit einem Ankerinvestor) überleben könnte.
In diesem Zusammenhang habe ich eine weitere Frage in den Raum gestellt (siehe adhoc): Wie kann WCI den Geschäftsbetrieb mit EIGENEN Mitteln aufrecht erhalten? Fragen über Fragen...

In diesem Zusammenhang ist für mich elementar, ob die von Finanzen gemeldeten Q-Zahlen von IR bestätigt wurden? Hat die hier jemand angeschrieben?

Ich möchte hier jetzt nicht beschimpft werden. Danke.  

08.08.20 14:27
1

4813 Postings, 5106 Tage brokersteveMein weitere Schreiben an die BT Abgeordneten

Des Finanzausschusses.

Sehr geehrter Herr/Frau.....

Ich bewundere ihr Engagement und bin ihnen hierfür sehr dankbar.
Der Skandal weitet sich weiter rasant aus.

Die Falschaussagen und irreführenden Aussagen von Herrn Huffeld sprechen Bände.
Die Widersprüche bei der Einordnung von wirecard, die BaFin hat wirecard selbst als Finanzdienstleistungsunternehmen  bezeichnet und dann soll es das auf einmal doch nicht gewesen sein?? Zudem der Versuch mit Falschaussagen, es der EZB in die Schuhe zu schieben.

Der Affront und die Täuschung und Irreführung der Privatanleger wird immer offensichtlicher.

Der Untersuchungsausschuss ist unabhängig von den nächsten beiden geplanten weiteren Sitzungen unvermeidlich. Die erste Sitzung war nur das gebetsmühlenartige Wiederholen von Bekanntem und das Wegschieben jeglicher Verantwortung, so dass der Privatanleger auf seinen Schaden sitzen bleiben soll.

Das kann und darf nicht sein.

Alle unter Verschluss und Geheimhaltung gehaltenen Dokumente müssen eingesehen werden.

Bringen sie bitte auch das Thema Entschädigungsfonds für Privatanleger in das Plenum. Es ist Zeit dafür. Die Bundesregierung kann hierfür nur für Aktienbesitzer (keine Derivate ) 5 Mrd. - 7 Mrd, Euro zur Verfügung stellen, das dürfte wohl ausreichen.
2 Mrd Euro könnte sie sich von EY wieder holen, aber auch einen zusätzlichen Betrag von KPMG und wirecard.

Bei Letzterer stellt sich jetzt auch aufeinmal raus, dass deren Bericht auch massiv entschärft wurde. Er war damit auch irreführend. Es wurde darin die Aussage getroffen, dass die Jahreabschlüsse 2016-2018 nicht zu beanstanden sind, was sich im Nachhinein als Falscheaussage herausstellte. Der Anhang zum Prüfungsbericht enthält ganz Offensichtlich brisantes Material, jetzt wird er sogar geheim gehalten. Die BaFin kannte den Inhalt wohl  vor dem 18.6. und ist nicht eingeschritten.

Das mit dem KPMG Bericht ist mE mindestens zweifelhaft, wenn eine WP Gesellschaft hier so mitmacht. Sie ist dafür auch in Haftung zu nehmen.

Die Versäumnisse auf allen Ebenen sind so gravierend, dass dies ein Akt der Gerechtigkeit wäre und die Aktienkultur nach einer Neuaufstellung des Aufsichtswesens  wieder halbwegs verbessern wird.

Bitte setzen sie sich weiter für die Aufklärung Ein. 250.000 Kleinanleger danken es Ihnen und werden sie wählen. Ich werde es.

Bringen sie das Thema Entschädigungsfonds aber bitte auch in das Plenum.

Freundliche Grüße

 

08.08.20 14:32
1

4813 Postings, 5106 Tage brokersteve@gabii ...bitte an Ausschussmitglieder schreiben..

Und auch einen Entschädigungsfonds einfordern.

Mach bitte mit, gemeinsam können wir was bewirken.

Sehr geehrter Herr......

Ich bewundere ihr Engagement und bin ihnen hierfür sehr dankbar.
Der Skandal weitet sich weiter rasant aus.

Die Falschaussagen und irreführenden Aussagen von Herrn Huffeld sprechen Bände.
Die Widersprüche bei der Einordnung von wirecard, die BaFin hat wirecard selbst als Finanzdienstleistungsunternehmen  bezeichnet und dann soll es das auf einmal doch nicht gewesen sein?? Zudem der Versuch mit Falschaussagen, es der EZB in die Schuhe zu schieben.

Der Affront und die Täuschung und Irreführung der Privatanleger wird immer offensichtlicher.

Der Untersuchungsausschuss ist unabhängig von den nächsten beiden geplanten weiteren Sitzungen unvermeidlich. Die erste Sitzung war nur das gebetsmühlenartige Wiederholen von Bekanntem und das Wegschieben jeglicher Verantwortung, so dass der Privatanleger auf seinen Schaden sitzen bleiben soll.

Das kann und darf nicht sein.

Alle unter Verschluss und Geheimhaltung gehaltenen Dokumente müssen eingesehen werden.

Bringen sie bitte auch das Thema Entschädigungsfonds für Privatanleger in das Plenum. Es ist Zeit dafür. Die Bundesregierung kann hierfür nur für Aktienbesitzer (keine Derivate ) 5 Mrd. - 7 Mrd, Euro zur Verfügung stellen, das dürfte wohl ausreichen.
2 Mrd Euro könnte sie sich von EY wieder holen, aber auch einen zusätzlichen Betrag von KPMG und wirecard.

Bei Letzterer stellt sich jetzt auch aufeinmal raus, dass deren Bericht auch massiv entschärft wurde. Er war damit auch irreführend. Es wurde darin die Aussage getroffen, dass die Jahreabschlüsse 2016-2018 nicht zu beanstanden sind, was sich im Nachhinein als Falscheaussage herausstellte. Der Anhang zum Prüfungsbericht enthält ganz Offensichtlich brisantes Material, jetzt wird er sogar geheim gehalten. Die BaFin kannte den Inhalt wohl  vor dem 18.6. und ist nicht eingeschritten.

Das mit dem KPMG Bericht ist mE mindestens zweifelhaft, wenn eine WP Gesellschaft hier so mitmacht. Sie ist dafür auch in Haftung zu nehmen.

Die Versäumnisse auf allen Ebenen sind so gravierend, dass dies ein Akt der Gerechtigkeit wäre und die Aktienkultur nach einer Neuaufstellung des Aufsichtswesens  wieder halbwegs verbessern wird.

Bitte setzen sie sich weiter für die Aufklärung Ein. 250.000 Kleinanleger danken es Ihnen und werden sie wählen. Ich werde es.

Bringen sie das Thema Entschädigungsfonds aber bitte auch in das Plenum.

Freundliche Grüße  

08.08.20 22:17
2

643 Postings, 172 Tage BigMoney2020Mensch Brokersteve

WDI geht nächste auf 100 und bis Ende des Jahres auf 800.

schnell nachkaufen, so günstig wirds nicht mehr  

09.08.20 15:07

6821 Postings, 1152 Tage hardyleinna ja,

https://www.it-times.de/news/...emerkt-zahlen-veroeffentlicht-136203/  

09.08.20 15:35
2

1073 Postings, 4109 Tage aurinDanke Gabii, schließe mich an, super Beitrag

unter Berücksichtigung der bisher bekannten FAKTEN. Die Zahlen sind bisher nicht korrigiert worden und neben den EY "Schlafmützen" (ich formuliere es mal nett) hat ja auch KPMG als zweiter und tiefschürfender Prüfer keine Hinweise auf Round tipping gefunden. Somit sind all die aktuellen Theorien dass WDI Umsätze großteils Luftbuchungen waren ebenfalls substanzlos. Umgeleitete Gelder, zu teure Zukäufe usw. bin ich voll dabei und dafür wird ein großer Haufen des Managements und auch andere Führungsebenen hoffentlich noch sehr lange im Knast schmoren.

Und noch ein Punkt den ja viele gerne unterschlagen: WDI ist aktuell NICHT in einem eröffneten(!!!) Insolvenzverfahren. Einfach nochmal drüber nachdenken was hier abgeht. Den aktuellen Zockern wünsche ich horrende Verluste bei WDI egal ob Long oder Short aktuell aber bitte lasst die Altinvestoren mit eurem geistigen Durchfall in Ruhe. Wer hier ggf. noch (oder zum aktuellen Kurs wieder) ein paar tausend Euros in Aktien hält und wem wie mir die paar Euros nun auch schon komplett egal sein können der kann eure sinnfreien "Ratschläge" oder Warnungen getrost pfeifen. Diese Ratschläge wären vorher wichtig gewesen und da gab es Original nicht EINEN der überzeugend oder faktisch irgendetwas gegen WDI vorbringen konnte. Skeptiker schön und gut und Meinungsfreiheit ebenfalls aber außer Scheisshausparolen gab es zu keinem Zeitpunkt glaubhafte oder gut dargelegte geschweige denn verifizierbare Hinweise für einen derartigen WDI-"Skandal" wie er uns nunmehr dargestellt wurde.

Was die aktuelle Aufarbeitung anbelangt ist es aber in der Tat nun bereits Teil zwei des politischen Versagens auf VOLLER LINIE. Alle alten Vorstände und auch die neuen haben eine komplette Maulsperre verpasst bekommen und man hört und sieht nichts mehr. Anders kann man es von einer CDU/SPD Regierung aber eigentlich auch nicht erwarten. Hoffen wir dass wir hier genügend Interessengruppen am Leben erhalten bzw. ins Leben rufen um das Ganze lückenlos aufklären zu lassen. Die großen Prozesskostenfinanzierer stehen nicht umsonst in den Startlöchern. Einer Klage gegen den Konzern werde ich mich persönlich nicht anschließen falls es eine Hoffnung auf Überleben gibt, gegen alle anderen allerdings mit aller Vehemenz! Der Steuerzahler hat diese Nulpen gewählt und es ist nur recht und billig wenn die am Ende dafür Bluten! Erst wird das durch alle deutschen Instanzen und dann weiter vor dem europäischen Gerichtshof ausgefochten werden. Deutschland ist eh am Ende und leider muss man wohl sagen: verdientermaßen!! Whatever it Takes....
 

09.08.20 16:08

294 Postings, 2720 Tage capecodderBoah, was geht hier

Denn schon wieder ab. Habt Ihr das ganze Wochenende rund um die Uhr für die töteste aller Aktien Werbung gemacht, Gabs,  Steph , Herri und die üblichen Verdächtigen?

Das ist echt nicht verantwortungbewusst.

Warum seid Ihr nicht mal ein paar Tage mit dem Boot raus, war so geiles Wetter?

Man hat auch sich selbst gegenüber eine gewisse Verantwortung, und ewig so eine tote Aktie mit sich rumzuschleppen macht nicht froh.

Wünsch Euch, dass Ihr den ganzen WC- Scheiss hinter Euch Assen könnt  

09.08.20 16:14
3

8 Postings, 1 Tag tire3000Capecodder

Wieviele Kommentare hast Du hier mittlerweile abgegeben um Menschen zu beleidigen?

Geht es Dir dannach besser? Aber warum immer und immer wieder mkt einer solch abwertenden Sprache?

Wieso guckst Du überhaupt hier rein, wenn es Dich so unglaublich wütend macht?  

09.08.20 17:08

294 Postings, 2720 Tage capecodderTire

will nur helfen
 

09.08.20 18:05

8 Postings, 1 Tag tire3000Capecodder

denke Du weisst selber, wie armseelig das ist....  

09.08.20 18:06

4813 Postings, 5106 Tage brokersteveAurich...Zustimmung...bitte auch aber auch

An die Ausschussmitglieder schreiben und ua auch einen Entschädigungsfonds einfordern.  

09.08.20 18:25

69 Postings, 291 Tage JannahAch Steve...

...nenne uns doch bitte mal einen Politiker in verantwortungsvoller Position, der bislang ernsthaft das Wort Entschädigungsfonds in den Mund genommen hat?

Geh einfach mal an die frische Luft. Auch wenn es warm ist - Abwechslung hilft. Ist nicht beleidigend gemeint. Es wird keinen solchen Fonds geben.  

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
558 | 559 | 560 | 560   
   Antwort einfügen - nach oben

  7 Nutzer wurden vom Verfasser von der Diskussion ausgeschlossen: AktienQuerdenker, butschi, BÜRSCHEN, Deriva.Opti, Freiwald., Stronzo1, Talismann