Geplatzte Übernahmen , Chancen und Risiken

Seite 1 von 1
neuester Beitrag: 27.12.06 23:43
eröffnet am: 24.12.06 10:43 von: Mme.Eugenie Anzahl Beiträge: 2
neuester Beitrag: 27.12.06 23:43 von: Mme.Eugenie Leser gesamt: 1929
davon Heute: 1
bewertet mit 2 Sternen

24.12.06 10:43
2

7260 Postings, 5469 Tage Mme.EugenieGeplatzte Übernahmen , Chancen und Risiken

Übernahmen beflügeln die Kurse, aber nicht immer klappt es mit dem Deal und dann sackt der Kurs zusammen.

 

 

        

 ariva.de 

Ohne großes Geschrei, platzte dieser Deal,
Mitte des Jahres angekündigt.

780600  Filter ließ sich wieder mal nicht setzen

 

 

27.12.06 23:43

7260 Postings, 5469 Tage Mme.EugenieEin Totalverlust war die Cobracrest A0AHTE

A0AHTE


ots: Cobracrest AG & Co. KG aA - WKN A0AHTE / Übernahmevertrag ...  

08:31 30.06.06  


Cobracrest AG & Co. KG aA - WKN A0AHTE / Übernahmevertrag
Carlyle/Cobracrest London aufgehoben / Gratisaktien sollen Vertrauen
stärken

New York/London/Berlin (ots) - Vorstand und Aufsichtsrat der
Cobracrest AG & Co. KG aA wurden am 29.06.2006 durch die Anwälte der
Cobracrest London informiert, dass die Abwicklung des
Übernahmevertrages zwischen Carlyle International Inc., USA und
Cobracrest London durch die Untersagung des öffentlichen
Umtauschangebotes durch die Bafin (Bundesanstalt für
Finanzdienstleistungsaufsicht) praktisch unmöglich gemacht wird.
Der Vertrag sei zwischen den Gesellschaften aufgehoben worden, zumal
Carlyle International Inc., USA eine weitere Verlängerung des
Übernahmeangebotes nicht vornehmen konnte und wollte. Zudem war
völlig offen, inwieweit geblockte Aktien in den Markt geflossen sind.

Eine sich über Monate hinziehende Verlängerung des
Übernahmeangebotes könnte der Cobracrest AG & Co. KG aA
möglicherweise einen erheblichen Schaden zufügen. Deshalb einigte
sich die Carlyle International Inc., USA mit der Cobracrest London
auf die sofortige Auflösung aller bestehenden Vertragsbindungen und
Verpflichtungen. Cobracrest London ist damit wieder Hauptaktionärin
der deutschen Cobracrest AG & Co. KG aA.

Die Cobracrest London als Hauptaktionär der Cobracrest AG & Co. KG
aA wird zur Stärkung des Aktienkurses Gratisaktien für die Aktionäre,
die unter die Parameter des Übernahmeangebotes fallen, zur Verfügung
stellen. Aktionäre müssen zur Erlangung der Gratisaktien bis zum
14.07.2006/ 24.00 Uhr MEZ den Nachweis durch geeignete Dokumente
erbringen (Depotauszug). Diese Aktionäre erhalten jeweils für den
Bestand an Aktien, die gleiche Menge an Gratisaktien. Die Cobracrest
London wird Einzelheiten unter Beteiligung ihrer Anwälte
veröffentlichen.

Die Cobracrest London. möchte hiermit das Vertrauen in die
Cobracrest AG & Co. KG aA stärken und den vielen Kleinaktionären den
Weg in ein günstiges Investment aufzeigen und ermöglichen. Die
Position dieser Aktionäre wird damit deutlich gestärkt.

Die Cobracrest AG & Co. KG aA wird ab Montag den 03.07.2006 bis
zum 14.07.2006 täglich zwischen 9.00 Uhr und 18 Uhr und am Freitag
den 14.07.2006 bis 24.00 Uhr für Sie erreichbar sein. Die Cobracrest
London wird entsprechende Vordrucke auf der Homepage
www.cobracrest.com veröffentlichen.

Nach unseren Informationen soll die Übertragung der Gratisaktien
nach Kontrolle ab dem 17.07.2006 erfolgen. Die Zuteilung erfolgt
durch eine von Cobracrest London beauftragte Anwaltskanzlei.

Die Cobracrest AG & Co. KG aA begrüßt und unterstützt die
getroffenen Entscheidungen, da man sich jetzt wieder gänzlich auf
die anstehenden Aufgaben konzentrieren kann, nachdem die durch die
Übernahme ausgelösten Irritationen eliminiert sind.

Cobracrest AG & Co. KG aA
Vorstand und Aufsichtsrat

Originaltext: Cobracrest AG & Co. KG aA
Digitale Pressemappe: http://presseportal.de/story.htx?firmaid=58600
Pressemappe via RSS : feed://presseportal.de/rss/pm_58600.rss2
ISIN: DE000A0AHTE5

Pressekontakt:
Borgmeier Public Relations
pr@cobracrest.com


Von Anfang an, gab es wilde Gerüchte und Totengräber. Nur das Bafin und die Kripo kann Licht in die verworrene Geschichte bringen.
Eine Menge Anleger haben bei dieser Spekulation ihr Geld verloren.


Fazit, raus aus Aktien, die in der Presse zerissen werden, denn Energien sind Kräfte, egal was an der Geschichte ist.  

   Antwort einfügen - nach oben