Geniale Analyse zu AT&S!

Seite 1 von 1
neuester Beitrag: 13.12.99 10:20
eröffnet am: 11.12.99 19:41 von: Wiener30 Anzahl Beiträge: 3
neuester Beitrag: 13.12.99 10:20 von: Wiener30 Leser gesamt: 690
davon Heute: 1
bewertet mit 0 Sternen

11.12.99 19:41

253 Postings, 7302 Tage Wiener30Geniale Analyse zu AT&S!

Von: J.Peter am 07. Dezember 1999 um 11:11:
Betreff: AT&S, ein Telekomzulieferer-Wert mit Riesen-Zukunft - Studie:
Beitrag: Die Firma hat kürzlich blendende Halbjahres-Zahlen (per Ende Sept., Geschäftsjahr geht bis Ende März) bekanntgegeben, die die eigenen, anlässlich der Emission getätigten und nach den Ergebnissen des 1. Quartales schon nach oben korrigierten Prognosen bei weitem übertroffen haben: Umsatz +30 % auf 97,3 Mio Euro (im Vorjahr 69,9), Gewinn aber + 240 % !! auf 0,79 E/Aktie (0,23). Im ersten Quartal verdienten sie 0,29/A und gaben am 23.8. als Gewinnerwartung fürs gesamte Jahr 0,80/A an, was aber nun schon 5 Wochen später mit Ende des 2. Quartals erreicht worden ist. Die Gewinnkurve zeigt also steil aufwärts und die Firma prognostiziert viel zu vorsichtig, um ja nicht auf die Nase zu fallen (= typisch österreichische Mentalität). Auch die nächste erfolgte Gewinnprognose ist offensichtlich wieder viel zu tief gegriffen und daher nicht ernst zu nehmen.
Die Aktie ist erst seit kurzem an der Börse und der Ausgabepreis war ein Geschenk, weil sie während der Börsenflaute emittiert wurden und AT&S nicht riskieren wollte, dass die Emission ein Flop würde. AT&S produziert Leiterplatten für den Mobilfunk-Markt und hat hier eine hervorragende Stellung, unter anderen Nokia und Siemens als Kunden, und ist innerhalb kürzester Zeit zum marktführenden Player aufgestiegen. Der Börsegang wurde gemacht, um das rapide Wachstum zu finanzieren. Mit den Halbjahreszahlen wurde mitgeteilt, dass die Firma für die nächsten Jahre ein jährliches Umsatzwachstum von mind. 40 % erwartet uind die Gewinnprognose für 1999 auf 1,40 E/A angehoben. Aber das ist ein Witz, denn das würde einen Gewinnrückgang bedeuten, dabei steigt der Gewinn bei zunehmenden Umsätzen üblicherweise überproportional, was die Firma bisher auch eindrucksvollst bewiesen hat. Man kann sich leicht selbst ausrechnen, dass (nur 40%ige Gewinnsteigerungen angenommen und die 1,40 als Ausgangswert) für 2000 bzw 2001 schon etwa 2 bzw 3 E/Aktie als Gewinn herauskommen, wahrscheinlich aber viel, viel mehr!! (eher 2,0, 3,2 und 5/A). Dass der Mobilfunkmarkt auch weiterhin d i e Zukunftsbranche ist und hier die Wachstumsraten groß sind ist ja hinlänglich bekannt. Daher ist ein KGV von 30 für 2001 jedenfalls gerechtfertigt und ergäbe einen Kurs von mind. 90 !! (eher fast nicht vorstellbare150).
Die Aktie ist, u.a. weil sie ein österreichischer Wert ist, noch relativ unbeachtet und klettert trotzdem stetig vor sich hin. Wenn sie erst von den Analysten und Anlegern entdeckt wird, bin ich davon überzeugt, dass sie sprunghaft mindestens das obige Kursziel erreichen wird. Es ist ein Wert mit Riesenpotential, sowohl kurz- als auch längerfristig. Daher: kaufen, halten, liegenlassen bis der Telekom-Branchentrend nachlässt, wahrscheinlich noch Jahre.


gefunden im platow board!
was meint ihr ?
 

11.12.99 21:10

2 Postings, 7523 Tage MennoGanz meine Meinung

AT&S ist ein absolutes Top-Unternehmen, das bisher viel zu wenig beachtet wurde.
Der Halbjahresbericht ist übrigens absolut vorbildlich und unbedingt lesenswert (zu finden unter www.atspcb.de).
Wenn der Wert weiter so stark steigt wie zuletzt, ist sogar eine Aufnahme in den Nemax 50 im März 2000 denkbar.  

13.12.99 10:20

253 Postings, 7302 Tage Wiener30AT&S steigt auch ohne empfehlungen und musterdepotaufnahmen!

der natürliche weg ist sicherlich der beständigere.
glaubt wohl keine die AT&S story, oder ?
sie steigen und steigen.......  

   Antwort einfügen - nach oben