Geldentwertung durch Geldmengenwachstum

Seite 1 von 1
neuester Beitrag: 17.12.06 14:45
eröffnet am: 17.12.06 14:45 von: wolff27 Anzahl Beiträge: 1
neuester Beitrag: 17.12.06 14:45 von: wolff27 Leser gesamt: 545
davon Heute: 1
bewertet mit 1 Stern

17.12.06 14:45
1

363 Postings, 5365 Tage wolff27Geldentwertung durch Geldmengenwachstum

Denkt mal darüber nach, eine Aktienfirma aus dem DOW macht vieleicht mehr Gewinn in Dollar dieses Jahr, es gibt aber auch auf der ganzen Welt mehr Dollars, und der wird immer weniger Wert da es ja jedes Jahr davon mehr gibt. Aber der Aktienkurs steigt da das Unternehmen selber ja nicht an Wert verliert, inflationieren die Währungen steigen die Börsen. Bis zum grossen Knall.
Schaut euch um was kostete die Pizze um die Ecke vor der Euro-Einführung und jetzt? Was nutzen mir Tarifabschlüsse von 4-5 % wenn die Geldmenge auf der Welt sich um 10% vermehrt? der amerikanische Aktienindex ist momentan gezwungen zu steigen, denn wenn er nicht über 10% jedes Jahr nun macht verliert er reel an Wert durch die Vermögensinflation. In den letzten Jahren hat der Euro über 50% an Wert gewonnen,wieso übernehmen denn dann keine europäischen Firmen die Brüder in den USA? Andersrum läuft das Spiel mit billigen Dollars werden momentan Übernahmeschlachten ausgetragen wie noch nie. Aber was solls erfreut euch mittelfristig an den steigenden Kursen, Inflation liegt ja unter 2% sagen die Leitbanken.....  

   Antwort einfügen - nach oben