Geiles Geschoss

Seite 1 von 1
neuester Beitrag: 06.02.08 22:07
eröffnet am: 05.02.08 15:40 von: Zwergnase Anzahl Beiträge: 8
neuester Beitrag: 06.02.08 22:07 von: Timchen Leser gesamt: 709
davon Heute: 1
bewertet mit 8 Sternen

05.02.08 15:40
8

30851 Postings, 7279 Tage ZwergnaseGeiles Geschoss

Pech gehabt, hier geht's mal ausnahmsweise nicht um junge Mädels....

Der neue Superschnellzug aus Frankreich

05. Februar 2008 Nach zehn Jahren Entwicklungsarbeit hat der französische Bahntechnik-Konzern Alstom am Dienstag seinen neuen Superschnellzug AGV vorgestellt.



An der Präsentation bei La Rochelle nahm auch Präsident Nicolas Sarkozy teil, der als Finanzminister 2004 Alstom noch mit Staatsmitteln vor dem Aus gerettet hatte. Der AGV (Automotrice à Grande Vitesse) wird wie der ICE 3 von Siemens nicht mit Triebköpfen angetrieben, sondern hat Motoren gleichmäßig unter den Waggons verteilt. Das schafft mehr Platz für Passagiere und erhöht die Leistung. Alstom hat 100 Millionen Euro in die vierte Generation seiner Hochgeschwindigkeitszüge gesteckt, die für die diversifizierten Exportmärkte konzipiert wurde. ?Wir haben diesen Zug mit Eigenmitteln entwickelt?, betonte Konzernchef Patrick Kron.

Der AGV ist die neue ?Wunderwaffe? des Konzerns, der nach eigenen Angaben weltweit 70 Prozent aller mehr als 300 Km/h schnellen Züge gebaut hat. Er soll mit Tempo 350 oder 360 bis zu 900 Passagiere befördern können, fast 400 mehr als ein TGV mit Doppelstock-Waggons, und dabei deutlich weniger Energie benötigen. Verkauft hat Alstom den Zug bereits nach Italien: Schon vor der Präsentation des Prototypen wurde ein erster Exportvertrag über 25 Züge für 650 Millionen Euro (samt Wartung 1,5 Milliarden Euro) mit dem privaten italienischen Bahnbetreiber NTV abgeschlossen. Dort sollen die Züge ab 2011 mit Tempo 300 Mailand mit Neapel verbinden.

Ein Riesenvertrag in Frankreich

Chancen rechnet sich Alstom auch im ICE-Land Deutschland sowie in China, Indien, Brasilien, den Vereinigte Staaten (Kalifornien) und Vietnam aus, wo Milliardeninvestitionen in den Bahnverkehr geplant sind. Alleine China will bis 2020 rund 3000 Kilometer Schnellstrecken bauen. Ein Riesenvertrag von sieben bis zehn Milliarden Euro lockt in Frankreich selbst, wo die SNCF die seit 1981 fahrenden alten TGV ersetzen will. Doch sehen sich auch Siemens und Bombardier hier im Rennen. Denn anders als die TGV-Züge hat Alstom die AGV ohne Beteiligung der SNCF entwickelt. Deutsche Bahn und SNCF wollen künftig bei der Auswahl ihrer Hochgeschwindigkeitszüge alle Konkurrenten berücksichtigen.

manuell gekürzt, weiter hier:

http://www.faz.net/s/...3CBD348CFFF40A5925~ATpl~Ecommon~Scontent.html
-----------
Die Welt scheint nur noch voller Mißverständnisse zu sein ...

05.02.08 15:41
8

19607 Postings, 5159 Tage etküttwieetküttschade ;-)

-----------
Wer daran glaubt, die Frau sei ein Engel,
verliert den Glauben an den ewigen Frieden des Himmels!

05.02.08 15:48
13

5671 Postings, 4904 Tage LarsvomMarsHerr Mehdorn hat schon das Gegenmodell in der

Schublade - noch ist es nicht offiziell, aber erste Bilder aus der Entwicklungsabteilung der DB sind an die Öffentlichkeit geraten.

-----------



Ministerium für außerplanetarische Angelegenheiten/
Außenkolonienkontaktdienst

05.02.08 15:48
5

29429 Postings, 5489 Tage sacrificeirreführende überschrift!!

löschen, aber dalli :(
-----------
sac .....))

05.02.08 15:57
2

8298 Postings, 7045 Tage MaxGreenLars - dieser Zug ist echt geil, bin auch schon

damit gefahren.  
-----------
Kein Geist ist in Ordnung, dem der Sinn für Humor fehlt. (Samuel Coleridge)

05.02.08 16:21

5671 Postings, 4904 Tage LarsvomMarsWir hatten die rustikale Ausführung mit Holzbänken

Polster sind nur was für Weichheier.
-----------



Ministerium für außerplanetarische Angelegenheiten/
Außenkolonienkontaktdienst

05.02.08 17:03
2

56017 Postings, 4845 Tage heavymax._cooltrad.Man muß neidlos anerkennen..

die Franzosen sind uns da schon etwas voraus, unbestritten ein heißes High- Tec- Gerät.  

06.02.08 22:07

12948 Postings, 7540 Tage TimchenDas erinnert mich doch glatt an

Merkel und Bruni.
Ich weiss nur noch nicht, was mich auf diesen Vergleich bringt.
Aber vielleicht fällt es mir noch ein.  

   Antwort einfügen - nach oben