Der einstige Stern

Seite 3 von 37
neuester Beitrag: 15.07.19 12:12
eröffnet am: 14.04.08 14:07 von: celmar Anzahl Beiträge: 925
neuester Beitrag: 15.07.19 12:12 von: buzzler Leser gesamt: 245804
davon Heute: 9
bewertet mit 15 Sternen

Seite: 1 | 2 |
| 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | ... | 37   

09.06.09 13:09
1

1150 Postings, 4145 Tage celmarIch würde mir wünschen das einmal etwas geschieht

Wenn ein Unternehmen Geld verdient, wie es Jenotpik in der Letzten Saison getan hat muss man sich einmal genau anschauen was man damit tut. Ich habe das Gefühl das immer nur das Wachstum im Mittelpunkt steht. Aber vielleicht sollte Cash auch einmal dazu dienen den Aktionären ein Freude zu machen. Wie geht das???? Ganz einfach Aktien zurückkaufen und als Aquisitionswährung benutzen.  Oder die Schulden runter. Solangsam wird man ja auch auf ungenutzte Immobilien aufmerksam. Aber ich habe immer das Gefühl, bei Jenoptik hat man soviele Leichen im Keller, das noch über viele Jahre hinweg Dinge aufstoßen werden. Irgendwann muss der Befreiungsschlag kommen und dann heißt es Werte schaffen und nicht auf Krampf den Umsatz steigern.  

25.06.09 15:55
1

1419 Postings, 3851 Tage Orakel99Schade, der Kurs war schon auf 3,30

aber die Gier hat alles wieder nach unten gedrückt. Jetzt hätte man ein Zeichen setzen und die Kaufempfehlung unterstützen können.  Ohhh ihr Verkäufsanfänger.  

25.06.09 17:18
1

4787 Postings, 3849 Tage krofiDas stimmt Orakel99,

aber die Aktie hat Potential und es muss langsam zu einer echten Erholung mit stark steigenden Kursen kommen. Dranbleiben: Meine Devise. Keine Kaufempehlung!  

25.06.09 17:48
1

1419 Postings, 3851 Tage Orakel99Richtig krofi, die Erholung wird langsam spürbar.

Da eine Kaufempfehlung ausgegeben wurde, haben Leute mit Hintergrundwissen und vorliegenden Zahlen das Potential erkannt. Wenn Jenoptik öfters auf Platz 1 im Tecdax wäre, würde das Interesse schnelle steigen. Wenn jemand im Orderbuch nachschaut, wird erkennen, dass fast jeder den Kurs nach oben und unten befördern kann.

http://aktienkurs-orderbuch.finanznachrichten.de/jen.aspx

Wären wir bei 3,3? geblieben, wäre das 100% eine Meldung bei N-TV gewesen. Das Interesse wäre geweckt und der Kurs steigt. So ist das Interesse jetzt noch nicht so groß. Wenn ich 26704 Aktien verkaufen würde, wären wir bei 2,95?. Umgekehrt, wenn ich 38928 Aktien kaufen würde, wäre wir bei 3,29 (Stand 17:28). Es geht ja aufwärts, leider durch 1-20 Leute leider nicht.

Irgendwann sind wir bei 4..5..6?. Ich wünsche euch Geduld viel Durchblick beim Verkauf.  

25.06.09 18:28
2

4787 Postings, 3849 Tage krofidie aktie ist so billig wie noch

nie. Ich habe sie seit längerem beobachtet und wir finden ein unternehmen vor, dass gut aufgestellt ist. 6 € in einem jahr ist realistisch. einen schönen Abend noch.  

02.09.09 17:12

2176 Postings, 7113 Tage CrashPantherMal wieder up.

GAP wurde geschlossen, es geht weiter. Mal sehen, was der morgige Tag so bringt.
-----------
Good Times CP

Steigende Ölpreise schöpfen Kaufkraft ab, fallende Börsenkurse auch. Aber die meiste Kaufkraft wird vom Finanzamt abgeschöpft.
Ich mache lieber Totalverlust, bevor ich AGS zahle ;).

03.09.09 08:34

1150 Postings, 4145 Tage celmares wird wohl noch holperig bleiben

Wie ich allerdings aus vertraulicher Quelle erfehren konnte, hat sich der Chipausrüstermarkt in den letzten Monaten doch wieder etwas stabilisiert. Von einer Trendwende darf zwar noch nicht gepsrochen werden, aber erste Anzeichen zur Hoffnung gibt es bereits wieder. Und hier ist der Hebel bei Jenoptik auch am größten. Wir dürfen nicht vergessen, dass das Schleifen von Linsen immer noch die höchsten Kunst der Optik ist und damit auch die höchsten Margen einbringt.  

08.09.09 17:50
1

229 Postings, 4022 Tage dody2sollte der Kurs durch

die Bund- Länder-Bürgschaft in Höhe von 55 Millionen Euro nicht etwas steigen.Ist doch positiv oder??  

09.09.09 09:49
1

1150 Postings, 4145 Tage celmarSehe ich auch so

Meiner Meinung nach steht Jenoptik vor einem längerfirstigen Anstieg wenn die Konjunktur wieder anzieht. Herr Mertens ist dabei den Laden auszumisten. Das Shared Service Center wird dazu auch seinen Teil beitragen. Wir werden beireits in Q4 2009 ein Stabilisierung sehen und 2010 wird das Geschäft leicht wachsen. Verglichen mit 2009 natürlich. Die Bürgschaft kann dazu dienen, die Forschungsausgaben weiter hoch zu halten und dringliche Verbindlichkeiten abzulösen.

Generell muss Jenoptik die Verbindlichkeiten stark reduzieren, damit der finanzielle Spielraum größer wird.  

09.09.09 20:30

2176 Postings, 7113 Tage CrashPantherGut, dass ich beim Absacken unter die 3,30 ?

nochmal gut nachgekauft habe. Die Neuausrichtung scheint von den Anlegern gut aufgenommen zu werden.
Die 55 Mio. Bürgschaft hat aber - leider - doch mehr gezogen. Warten wir es ab, was noch so kommt.
-----------
Good Times CP

Steigende Ölpreise schöpfen Kaufkraft ab, fallende Börsenkurse auch. Aber die meiste Kaufkraft wird vom Finanzamt abgeschöpft.
Ich mache lieber Totalverlust, bevor ich AGS zahle ;).

11.09.09 20:40

2176 Postings, 7113 Tage CrashPantherBollinger Band nach oben durchstoßen,

das bedeutet, Nachkaufzeit, jetzt geht' erst mal wieder abwärts.
-----------
Good Times CP

Steigende Ölpreise schöpfen Kaufkraft ab, fallende Börsenkurse auch. Aber die meiste Kaufkraft wird vom Finanzamt abgeschöpft.
Ich mache lieber Totalverlust, bevor ich AGS zahle ;).

14.09.09 15:08

1150 Postings, 4145 Tage celmarEs sieht nach vorsichtigem Turnarround aus

Die Bürgschaft ist ein Bestandteil aber auch die nun angekündigten Kostensenkungen durch Entlassung, sind ein weiterer Baustein. Sicherlich kein erfreulicher Schritt aber ich denke unumgänglich.

Sollten sich die Umsätze in Q3-Q4 weiter stabilisieren, sehe ich Jenoptik auf einem gutem Weg 2010 operativ deutlich besser abzuschneiden als 2009. Das heißt ein Ebit von mehr als 10Mio sollte drin sein.  

14.09.09 19:14

2176 Postings, 7113 Tage CrashPantherSollte etwa morgen die 4?-Marke nachhaltig

geknackt werden? Schön wäre es, denn, sollte der Kurs weiter darüber bleiben, wäre die letzte Hürde genommen und der Weg frei bis 5,00 - 5,15?, dort ist der nächste große Widerstand auszumachen.
-----------
Good Times CP

Steigende Ölpreise schöpfen Kaufkraft ab, fallende Börsenkurse auch. Aber die meiste Kaufkraft wird vom Finanzamt abgeschöpft.
Ich mache lieber Totalverlust, bevor ich AGS zahle ;).

15.09.09 07:16
3

15 Postings, 3902 Tage K.-H. WellauerIch habe irgendwie kein gutes Gefühl

bei der ganzen Sache. Entlassungen sind immer mit Verlust von know how verbunden und oft müssen diejenigen zuerst gehen, die noch nicht so lange dabei sind, aber möglicherweise voller neuer Ideen stecken. Wer bleibt sind die Alteingesessenen.

Ich hoffe das Geschäft mit LED´s endet nicht so wie das Laser-Fernsehen oder das Geschäft mit den digitalen Kamerarückteilen. Auf dem LED-Gebiet haben sich schon große Firmen etabliert.

Ich denke die Firma hat immer noch mit den Auswirkungen der Späth-Zeit zu kämpfen. Es hieß zwar immer Technologiekonzern, ich hatte aber immer den Eindruck, dass diesen eigentlich keiner so richtig wollte. Der momentanen Führung traue ich ein gezieltes Aufräumen nicht so richtig zu. Entsprechend würde auch meine Kaufentscheidung ausfallen.  

16.09.09 15:25

2176 Postings, 7113 Tage CrashPanther@K.-H. Wellauer

Wenn Du Dir mal das Bollinger Band - eines der wichtigsten Analyse-Werkzeuge überhaupt - anschaust, kanst Du sehen, dass der Chart knapp darunter verläuft, das ist positiv zu werten, allerdings hat der Chart relativ viel Luft nach unten, aber es ist soweit alles im grünen Bereich. Allerdings empfehle ich nicht zum Ein- oder Ausstieg, das muss jeder für sich selbst wissen.
-----------
Good Times CP

Steigende Ölpreise schöpfen Kaufkraft ab, fallende Börsenkurse auch. Aber die meiste Kaufkraft wird vom Finanzamt abgeschöpft.
Ich mache lieber Totalverlust, bevor ich AGS zahle ;).

17.09.09 08:00
2

1150 Postings, 4145 Tage celmarda haben wir es

Eine Fundamentale und eine chartechnische Analyse. Beide sagen sie etwas anderes.

Bei mir trifft folgendes zu. Fudamental entscheide ich ober ich kaufe, die Chartechnik sagt mir wann.

Allerdings traue ich dem jetzigen Management doch etwas mehr zu als den Späth's oder Witzlebens. Der Aktienkurs liegt am Boden, operativ sieht es düster aus, es kann also nur besser werden. Von Witzleben hat immer noch starke Bilanzkosmetik betrieben und das müssen wir nun ausbaden.

In 2-3 Jahre wird man eine deutliche Handschrift des jetzigen Vorstand sehen können. Davon bin ich überzeugt.  

17.09.09 08:35
1

15 Postings, 3902 Tage K.-H. WellauerIch stimme zu,

dass es für den Kurs gar nicht so schlecht aussieht. Es kann passieren, dass dieser zügig auf 5 oder 6 Euro steigt, zumal es ja von der Halbleiterbranche erste Signale eines steigenden Bedarfs gibt. Die entscheidende Frage ist für mich aber, wie nachhaltig diese Entwicklung ist und wie nachhaltig Jenoptik davon profitieren kann.  

17.09.09 10:02
1

2176 Postings, 7113 Tage CrashPantherEgal, wie schlecht die bisherigen Späths

oder Witzlebens waren und was die Folgen dessen sind, eins ist mir ganz klar, Jenaoptik ist eines der Unternehmen, die auch einen sch... Vorstand verkraftet, in diesem Falle waren es derer zwei, aber das Geschäftsmodell ist gut. Wäre das Geschäftsmodell schlecht und der Vorstand hervorragend, würde ich mir mehr Sorgen machen. Hier haben wir aber eine gute Kombination, einen Vorstand, der bereit ist, durchzugreifen, um Jenaoptik wieder nach vorne zu bringen und auch nicht davor zurückschreckt, den unbequemen Weg zu gehen, sprich, unprofitable oder dem PR schadende Produktlinien einzustampfen. Ich schaue mir das gut an, wenn sich der Chart weiter von oberen Bollinger Band Genze entfernt, können wir sehr gut in den nächsten mit Kursen über 4? rechnen und dann ist der Weg nach oben frei.

Übrigens, mit der Auffassung, dass ein gutes Unternehmen nicht unbedingt ein gutes Management benötigt, stehe ich nicht allein. Diese Auffassung vertritt Warren Buffet, einer der reichsten Menschen der Welt.
-----------
Good Times CP

Steigende Ölpreise schöpfen Kaufkraft ab, fallende Börsenkurse auch. Aber die meiste Kaufkraft wird vom Finanzamt abgeschöpft.
Ich mache lieber Totalverlust, bevor ich AGS zahle ;).

17.09.09 18:31
1

2176 Postings, 7113 Tage CrashPantherHeute gab es einen Rückschlag

Mag wohl mit dem morgigen Hexensabbat zu tun haben, aber wer weiß das schon. Ich denke, diese Woche können wir abhaken, evtl. morgen zu günstigen Kursen nachkaufen, aber es könnte auch nach oben gehen, aber dazu lasse ich mich vor diesem Tag nicht hinreißen, es könnte in jede Richtung gehen. Kann auch an den Fonds liegen, die den TecDax abbilden, kann man im DRI-Thread Interessantes zu lesen.
-----------
Good Times CP

Steigende Ölpreise schöpfen Kaufkraft ab, fallende Börsenkurse auch. Aber die meiste Kaufkraft wird vom Finanzamt abgeschöpft.
Ich mache lieber Totalverlust, bevor ich AGS zahle ;).

07.10.09 10:55
1

53 Postings, 3641 Tage stockcobraNur noch Ärger

Was ist denn eigentlich mit dieser Langweileraktie los? Da rührt sich ja überhaupt nix. Nicht mal schlechte Neuigkeiten gibt es!!  Das kann ja wohl nicht wahr sein.  Weiß jemand, ob da in diesem Jahr noch irgendwann eine Bewegung zu erwarten ist??  

09.10.09 20:01

2176 Postings, 7113 Tage CrashPanther@stockcobra

Wenn Du den Nervenkitzel brauchst, dann geh doch in nen Pennystock, Conergy oder MDI, da haste mal 30% Plus und am nächsten Tag dann 30% Minus. Wer in Aktien investiert, sollte Geduld mitbringen.
-----------
Good Times CP

Steigende Ölpreise schöpfen Kaufkraft ab, fallende Börsenkurse auch. Aber die meiste Kaufkraft wird vom Finanzamt abgeschöpft.
Ich mache lieber Totalverlust, bevor ich AGS zahle ;).

14.10.09 20:06
2

67 Postings, 3761 Tage nox.Langeweile

@CrashPanther, stimme Dir zu. Wobei ich noch hinzu fügen muss, 5% + ist eine angenehme Art, sich zu langweilen.   

15.10.09 07:40
1

1150 Postings, 4145 Tage celmarlieber keine News als schlechte News

Ich kann ganz gut leben mit der Ruhe bei Jenoptik. Der nächste Q-Bericht wird die Richtung der folgenden Monate zeigen. So langsam sollten sämtliche Bad-News verarbeitet sein und es ist Platz für die ein oder andere gute Nachricht. Ich kann mir gut vorstellen, das bei Jenoptik so langsam der Turnarround einsetzt. Die guten Zahlen von Intel haben gezeigt,es geht wieder aufwärts in dieser Branche. Infineon hat zuletzt auch bessser ausgesehen als erwartet, die Kassen füllen sich also und lassen damit Platz für Nachrüstinvestitionen. Und auch die Solaranlagenhersteller müssen angesichts immer stärker werdender Konkurrenz aus dem asiatischen Raum weiter aufrüsten. Einzig die Messtechnik wird wohl noch ein wenig in der Misere stecken. Aber hiere sollte 2010 die Wende bringen. Die Mechatronik wird wohl dank einiger Aufträge vom Bund wieder starke Zahlen liefern. Ich rechne insgesamt mit einem Q-Ebit von 3-4 Mio. Vor Sondereinflüssen wohl bemerkt. So das nach Abzug der Zinsen vielleicht sogar eine 0 stehen bleibt, bzw. ein nur knapp negatives EBT.
Für Q4 sollte dann auch nach Zinsen und STeuern(die sollte noch lange niedrig sein auf Grund von Verlustvorträgen) ein kleiner Gewinn stehen bleiben.

Mit Blick auf 2010 kann man also durchaus feststellen, das die sich erholende Konjunktur die Geschäfte beleben wird und damit auch die finanziellen Handlungsspielräume von Jenoptik größer werden sollten.  

25.11.09 00:12

6577 Postings, 3802 Tage Dicki1Geht die Konkurenz zusammen?

http://www.silicon-sensor.de/prod_custom.php
http://www.aktiencheck.de/artikel/analysen-Nebenwerte-199415?
Hamburg (aktiencheck.de AG) - Der Analyst von SES Research, Andreas Wolf, stuft die AUGUSTA Technologie-Aktie (ISIN DE000A0D6612 / WKN A0D661) nach wie vor mit dem Rating "kaufen" ein.

Daniel Hopp, Sohn des SAP-Gründers Dietmar Hopp, habe gestern nach Börsenschluss mitgeteilt, 3,5% der Stimmrechte an AUGUSTA Technologie zu halten. Diese Meldung erscheine zunächst unspektakulär, müsse jedoch vor folgendem Hintergrund betrachtet werden: Daniel Hopp halte 29,9% der Stimmrechte an der börsennotierten Gesellschaft Silicon Sensor. Silicon Sensor sei fokussiert auf optische Sensoren und biete - wie auch AUGUSTA Technologie - Fertigungsdienstleistungen im Bereich der Mikrosystemtechnik (Electronic Manufacturing Services) an.



Die optische Sensorik sei technologisch komplementär zu den Druck- und Durchflusssensoren von AUGUSTA Technologie. Silicon Sensor sei solide finanziert: Bei der jüngst durchgeführten Kapitalerhöhung, habe Silicon Sensor EUR 12 Mio. eingenommen. Die Sensorentwicklungsgesellschaft von AUGUSTA Technologie sei - wie auch Silicon Sensor - in Berlin angesiedelt. AUGUSTA Technologie erhalte derzeit durch den Kapitalmarkt einen Bewertungsabschlag. Dies sei darauf zurückzuführen, dass das Unternehmen mit den Segmenten Sensorik und Automatisierung insgesamt vier Geschäftsfelder adressiere. Die Geschäftsfelder hätten keine operativen Synergien. Für strategische Investoren dürften AUGUSTA Technologies Tochtergesellschaften in Summe daher mehr Wert sein als AUGUSTA Technologie im Ganzen.
AUGUSTA Technologies Aktivitäten in der Sensorik und Mikrosystemtechnik würden gemeinsam mit Silicon Sensor einen unangefochtenen europäischen Marktführer in einem stark fragmentierten Sensormarkt kreieren.

Die Beteiligung von Daniel Hopp an AUGUSTA Technologie dürfte strategischen Charakter haben.

Mögliche aufkommende Übernahmespekulationen sollten den Kurs der AUGUSTA Technologie-Aktie treiben und unterstützen klar die "kaufen"-Empfehlung der Analysten von SESResearch. Das Kursziel von EUR 12,00 werde bestätigt. (Analyse vom 24.11.2009) (24.11.2009/ac/a/nw)  

02.12.09 10:13
2

1150 Postings, 4145 Tage celmarkomischerweise läuft die Aktie

Und so langsam taste man sich an die 4 Euro wieder heran. Sollten diese übersprungen werden, kann ich mir gut vorstellen, das wir dann hier eine gute Unterstützung haben werden.

Operative Maßnahmen sollten langsam Wirkung zeigen und die reduzierte Kostenbasis ebenfalls. Dennoch bleibt die Konjunkturelle Lage eher wackelig.
Es wird also weniger ein Befreiungsschlag als eine häppchenweise Erholung die nur unter größen Anstrengungen zu realisieren ist.
Umsatz 2009 wahrscheinlich knapp über 460 Mio. Angesichts der Konjunkturlage in 2009 muss man das eigentlich bereits als Erfolg werten. Wenn Jenoptik nicht schon vorher operativ so schlecht gewesen wäre hätte man auch wesentlich gestärkter aus der Krise hervorgehen können.
So bleibt die Hoffnung, das in 2010 operativ wieder etwas Geld verdient wird, um
1. Schulden abzubauen
2. Schulden abzubauen
3. Schulden abzubauen
4. EK Basis stärken
5. ins Geschäft zu investieren
6. von einer Dividende zu träumen (frühestens in 2012)  

Seite: 1 | 2 |
| 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | ... | 37   
   Antwort einfügen - nach oben