NEUER MARKT - aktionäre sind am ende

Seite 1 von 2
neuester Beitrag: 27.05.01 21:07
eröffnet am: 21.03.01 00:36 von: jgfreeman Anzahl Beiträge: 32
neuester Beitrag: 27.05.01 21:07 von: jgfreeman Leser gesamt: 2779
davon Heute: 2
bewertet mit 0 Sternen

Seite: 1 | 2  

21.03.01 00:36

2001 Postings, 7161 Tage jgfreemanNEUER MARKT - aktionäre sind am ende


mit dem morgigen tag werde ich genau -40% in meinem depot erreichen, seit oktober meine 2 dax-werte rausgehauen und seitdem nur im neuen markt investiert.

DIE SCHMERZGRENZE IST LÄNGST ERREICHT!


ich spiele mit dem gedanken jetzt letzte abstauberlimits rauszulegen, ca. 10-15% unter dem niveau des heutigen tages. dann wäre ich zu 120% investiert und würde das depot FÜR EIN JAHR NICHT MEHR ANSCHAUEN...

wahrscheinlich das beste um diesem irrationalen verhalten zu entfliehen!

AUF DIE DAUER NERVT ES EINFACH JEDEN TAG 3% VERLUST ZU MACHEN!


habe

AT&S
singulus
ce consumer
plambeck
comroad
internationalmedia
jumptec


WAS BITTESCHÖN VERANLASST DEN MARKT DAZU SOLCHE UNTERNEHMEN DERMAßEN RUNTERZUPRÜGELN?????

jüngstes beispiel - comroad !


der neue markt ist kaputt, selbst konsequentes stock-picking hilft da GARNICHTS.

ALLES wird runtergeprügelt

"comroad hebt die planzahlen an ----> -50% innerhalb weniger tage"

"jumptec bringt hohes dreistelliges wachstum über plan ---> KGV25"

AT&S dürfte mittlerweile ein fast einstelliges kgv haben...



WAS SOLL MAN MACHEN? der markt springt förmlich in riesensätzen nach unten, GANZ EGAL welche unternehmensnachrichten kommen. selbst unternehmen, die NICHTS aber auch GARNICHTS mit der amerikanischen konjunktur zu tun haben, werden zusammengeprügelt.

kurse gehen runter ----> schlechte stimmung -----> kurse gehen runter ----> schlechte stimmung ...............................................




 
Seite: 1 | 2  
6 Postings ausgeblendet.

21.03.01 01:29

956 Postings, 6902 Tage shahEntschuldigung,

ich kenne deine Ariva-Geschichte(n) nicht.
Aber bist du denn im Plus oder hast zumindest
immer alles rechtzeitig rausgeworfen?

Gruß
Shah  

21.03.01 01:38

9045 Postings, 6904 Tage taosNein, mit t-online und Mobilcom

bin ich noch im Minus. Aber das sind nur ein paar tausend ?, also nicht mehr so schlimm. Geld gab es dabei hautsachlich mit ein paar kurzfristigen Anlagen. Es gibt auch zur Zeit sehr gute Anlagewerte, aber da sind meine Bestände noch nich gross genug und ich möchte natürlich zu den günstigen Kursen kaufen. Deshalb nach keine Empfehlung.

Taos
 

21.03.01 01:47

956 Postings, 6902 Tage shah@Taos

Das hört sich recht kurzfristig an. Wenn jgfreeman oben aber
eher langfristig gedacht hatte und sich eigentlich Werte zugelegt hat, an die er auch langfristig geglaubt hat? Es wird doch alles runtergrprügelt, als würden die Firmen am Neuen Markt alle Betrüger sein. Und an diesen Fall hat er bestimmt nicht gedacht. Ich würde (und werde mit meinem Depot) nach wie vor die ganze Sache aussitzen. Firmen, die ich in meinem Depot habe, die pleitegehen, schreibe ich ab, andere werden von mir aus in ein paar Jahren boomen. Wenn nicht, habe ich Pech gehabt...

Gruß
Shah  

21.03.01 03:21
1

310 Postings, 7094 Tage AuleNM-Fonds?

ich hatte 'mal fast alle ehemaligen u. zuk.  Highfligher im Depot,
hab' mich "schlau" gemacht, Ratings von versch. Analysten/ Intern.seiten
vergichen und versucht, eine "Mittel-Bewertung" zu finden,
mit dem ich rel. gut schlafen könnte...so dachte ich...
-geschissen!
meine größten Verluste habe ich mit diesen Fonds gemacht, da man (ich)
Fonds nicht so schnell verkauft, da man nicht den Kurs weiß, zu dem dann verkauft wird- (nächster Tag, ca.11 Uhr -Diraba)

Mann, oh mann, war letzte Woche schon 'mal knapp an der 100-TDM-Verlustgrenze, die ich mir als allerletzten Austieg fest vorgenommen hatte.
Morgen wird die Grenze wohl deutlich über, bzw. unterschritten.:-(

aber es sträubt sich alles in mir, mit 100TDM glattzustellen,
allerdings war es mit -50TDM kurz vor Weihnachten ähnlich.:-((

habe immer noch an eine nachhaltige Erholung geglaubt, hab' immer nachkekauft, wenn die Kanonen donnerten, dieselben donnerten dann die nächste Woche allerdings um etliches lauter..

werde die "Wertpapiere" - lach mich kaputt- meiner 13-jährigen Tochter vererben, denn ihre Kinder könnten, mit etwas Glück, die Kaufkurse noch
'mal sehen.
Fall's meine Enkel (etwa im Jahre 2040) im Plus liegen sollten, werden sie
vom 1. Gewinn die ersten Blumen für mein Grab kaufen,
..sowas läßt sich alles testamentarisch festlegen..:-)
                  denn der Alte hat total versagt!!
na denn:
good trades!



 

21.03.01 08:44

818 Postings, 6865 Tage Hopes@ aule

Auch wir haben gedacht, probiers mal mit einem Fond.
Unser guter Uni-DynamicEuropa(Europäische Wachstumswerte!!!) hat auch eine super Performance hingelegt -50%seit Juli 2000!!
Das können wir auch seber, dazu brauchts keinen Fondmanager!!

Kopf hoch, unserer bleibt auch noch ewig liegen...

Grüße Hopes  

21.03.01 08:52

491 Postings, 7128 Tage 1milloNicht nur Euerm Depot gehts schlecht auch den Firm

Firmen besonders am Neuen Markt.Auch  Mitarbeiter laufen weg.
Kursziel Nemax !!voll im Ernst!!unter 1000Pt.
Mfg 1Millo  

21.03.01 08:55

491 Postings, 7128 Tage 1milloIch dacht auch mit Fonds fährt man besser zwecks

Spekulationsteuer und die große Streueung!
Aber mit einem solchewn Risiko hatte ich bei Fonds auch nie gerechnet.
Ausserdem habe ich festgestellt dass die dinger bei steigenden Kursen besser sind, allerdings bei fallenden Kursen kommen die nicht mehr aus dem Markt.
Selber ist der Mann!! auch in Zukunft!
 

21.03.01 09:31

67 Postings, 6919 Tage b121Fonds besser - minus 85%

schafft das jemand zu toppen, war leider meine aller erste Investition und da habe ich doch direkt den Nordinternet entdeckt, kurz vor Höchststand. Welch ein Glücksfall!!!!!!! Und da ich damals dachte das Fonds streuen, kann ich keinen Totalverlust erleiden!!!!! Also ich bezeichne minus 85% fast als Totalverlust. Die Konsequenz daraus ist.
- selbst ist der Mann
- nur gut informiert kaufen
- Fonds nur wenn ich wirklich weiß worin die investieren, allerdings vermutlich eher Indexpapiere oder Zertifikate
- Stockpicking mit stopp loss

Gruß B12  

21.03.01 09:37

1132 Postings, 7231 Tage Expropriateur@jgfreeman

Wenn Du von Deinen Werten weiterhin überzeugt bist, ist das mit Sicherheit die richtige Strategie.

Die Idee mit der Auszeit ist ebenfalls gut. Es gibt Wichtigeres als die Börse + man sollte sich dadurch nicht runterziehen lassen.

Allerdings ist es Pflicht, die Newslage hinsichtlich der NM-Werte zumindest täglich zu verfolgen, aber eine völlige Abkehr von der Börse hast Du mit Deiner geplanten Boardabstinenz vermutlich auch nicht gemeint, oder?

Gruß
EXPRO  

21.03.01 11:19

2001 Postings, 7161 Tage jgfreemanso meine abstauberlimits sind gemacht



diese limits sind bewusst CRASHmäßig gesetzt. wenn sie greifen - gut. wenn sie nicht greifen - umso besser.

comroad 18euro
singulus 17,50euro
ce consumer 6euro
plambeck 18euro
internationalmedia 18euro


das geld dafür bekomme ich durch meinen systematicsverkauf und 20% wertpapierkredit. das sollte reichen :-)


vielleicht ist es eine romantische vorstellung, aber ich habe mich dazu entschlossen mein depot MITTEL- bis LANGfristig zu behalten. nichts fliegt mehr raus, ist mir total egal, ob ich 2, 3, 6 oder 7 jahre halten muss.


die menschliche psychologie ändert sich nicht. GIER + PANIK, das macht die börse aus. im moment nutze ich die panik für meine positionierung und verkaufe das ganze zeugs wieder den gierigen.


DER NÄCHSTE HYPE KOMMT BESTIMMT (meinetwegen erst im jahre 2004, aber er kommt!)



werde das börsengeschehen in den nächsten wochen allerhöchstens sporadisch ansehen, 5min am tag reichen. es gibt soviele schöne dinge im leben, ich habe nicht vor mir meine grundsätzlich gute laune von diesem ZIRKUS kaputtmachen zu lassen.

 

21.03.01 11:27

3263 Postings, 7426 Tage DixieHier, was zum Aufheitern, jgfreeman

Sprechender Frosch

Ein Mann überquerte eines Tages eine Straße, als ihn ein Frosch rief:
"Wenn Du mich küsst, werde ich zu einer wunderschönen Prinzessin."
Kurz entschlossen beugte sich der Mann hinunter, hob den Frosch auf
und steckte ihn in seine Tasche.
Da fing der Frosch wieder an zu sprechen und sagte: "Wenn Du mich
küsst und mich so in eine wunderschöne Prinzessin zurück verwandelst,
werde ich jedem erzählen, wie klug und tapfer und was für ein Held Du
für mich bist!"
Der Mann nahm den Frosch aus seiner Tasche, lächelte ihn an und
steckte ihn wieder zurück.
Da fing der Frosch wieder an zu sprechen und sagte: "Wenn Du mich
küsst und mich in eine wunderschöne Prinzessin zurück verwandelst,
werde ich Dich eine ganze Woche lang lieben und Dich überallhin
begleiten!"
Der Mann nahm den Frosch aus seiner Tasche, lächelte ihn an und
steckte ihn wieder zurück.
Da rief der Frosch aus der Tiefe der Tasche: "Wenn Du mich küsst und
mich in eine wunderschöne Prinzessin zurück verwandelst, werde ich
ein Jahr lang bei Dir bleiben und alles tun, was du willst!"
Wieder nahm der Mann den Frosch aus seiner Tasche, lächelte ihn an
und steckte ihn zurück.
Da fragte der Frosch: "Was ist los mit Dir? Ich habe Dir gesagt, dass
ich eine wunderschöne Prinzessin bin, dass ich ein Jahr lang bei Dir
bleiben werde und alles tun werde, was Du willst. Warum küsst Du mich
nicht?"
Der Mann antwortete: --- "Sieh mal, ich bin Investment Banker. Ich
habe keine Zeit für eine Freundin - aber ein sprechender Frosch ist
cool!

 

21.03.01 11:44

17 Postings, 6810 Tage kotikatijgfreeman...

... ich bezweifle, ob deine Überlegungen richtig sind. Was wir mittlerweile haben, ist ein Bärenmarkt. Ein Bärenmarkt zeichnet sich dadurch aus, daß die Kurse langsam und stetig fallen. Ein Crash hingegen ist normalerweise nur ein kurze Unterbrechung in einem Bullenmarkt. Die Anzeichen dafür, daß dieser Bärenmarkt (sicherlich unterbrochen von Zwischenrallies) lange anhalten wird, sind alle gegeben. Und mit "lange" meine ich Jahre.
Wenn Du Deine Aktien einfach vergisst und erst in einem Jahr wieder einen Blick in dein Depot wirfst, wirst du in mit einer grossen Wahrscheinlichkeit noch viel weniger vorfinden als bisher.
Ich war schon häufiger in einer Situation wie Du jetzt, und ich kann nur sagen, daß es sehr selten Sinn macht, sich einzureden, daß der Markt zu blöd ist, das Potential der eigenen Aktien zu erkennen. Du hast mit -40% noch gar nicht so viel verloren. Überlege dir lieber, wieviel du insgesamt bereit bist zu verlieren, anstatt daran zu denken, zu welchen Kursen du gekauft hast.
Eine Aktie mit (grossem) Verlust zu verkaufen, ist keine Tragödie. Du kannst vielleicht in einigen Monaten die gleiche Menge für viel weniger Geld zurückkaufen. Eine Tragödie ist tatenlos zuzuschauen, wie das eigene Vermögen gegen Null geht. Wenn Du die Verluste ignorierst und den Markt einfach für blöd erklärst, bist Du auf dem besten Weg dahin.  

21.03.01 12:02

2001 Postings, 7161 Tage jgfreemansorry, aber wenn mein depot gegen null tendiert,..

plambeck
singulus
AT&S
IEM
ce
comroad
jumptec


WENN DIESE UNTERNEHMEN ALLE (!!!) PLEITE GEHEN SOLLTEN...


dann gibt es den neuen markt nicht mehr,

dann steht der dax bei 1000pkt.,

dann ist JEDER pleite, entweder arbeitslos oder ruiniert



ich glaube nunmal daran, dass es LANGFRISTIG nach oben geht, dass LANGFRISTIG immer wieder neue technologien in die gesellschaft integriert werden.


JA, ich glaube daran, dass die welt nicht untergehen wird :-D


so, und DESWEGEN halte ich meine aktien. klar, 80% des neuen marktes sind schrott und mittelfristig wohl am ende. aber MEIN depot ist AUSGEWOGEN mit GUTEN unternehmen besetzt.

das ist meine subjektive sicht, ganz klar. aber ich bin nunmal zu diesem urteil gekommen und da lasse ich mich jetzt auch von NIEMANDEM abbringen.


crash-propheten muss es geben, alles andere würde mich verwundern.

JA, ich stelle mich mit meiner meinung gegen den markt. JA, ich kaufe in fallende kurse hinein.

UND?

ich habe meine gründe und bin ganz bestimmt nicht blöd. basta.

 

21.03.01 12:23

17 Postings, 6810 Tage kotikatijgfreeman...

...nochmal: es geht nicht um einen Crash. Crashkurse sind fast immer Kaufkurse.
Es geht um einen Bärenmarkt, den es seit 20 Jahren nicht mehr gab.
In einem Bärenmarkt spielt es fast keine Rolle mehr, wie toll deine Unternehmen "eigentlich" sind.
Wenn du dein Depot nicht beliehen hast, wird es sicher nicht gegen Null tendieren. Aber überlege dir mal, ob du mit 60% oder 70% Verlust gut leben kannst. Ich sage nicht, verkauf alles! Aber einige grundsätzliche Gedanken muss man sich schon machen.  

21.03.01 12:30

107 Postings, 6945 Tage JokerHBTja .... was soll man dazu noch sagen?

Also ich kann nur froh sein, dass ich mich zumindest vom Neuen Markt seit 2 Monaten verabschiedet habe.

Meine Strategie ist wie folgt:
Da es sich auch meiner nach um einen Bärenmarkt handelt werde ich meine Positionen halten....irgendwann und sei es in ein paar Jahren wird es wieder anders aussehen! Bis dahin gilt die Maxime....Depot Depot sein lassen!
Nebenbei gilt es hohe Cashpositionen aufzubauen und evtl. bei einer Trendwende wieder massiv einzukaufen!

Sodenn.....möge dieser Bärenmarkt nur noch 6 Monate dauern .... oder es zu richtigen Kaufkursen bei < 1000pkt kommen!!!!

Nicht vergessen, es gibt immernoch gute Unternehmen am Neuen Markt, aber das interessiert ja momentan eh keinen!!!!


 

21.03.01 12:56

1304 Postings, 7200 Tage userjgfermann

Hast du systematics verkauft?? um die Abstauberlimits zu legen.
Na wenn das ma richtig war.
user  

21.03.01 12:57

1304 Postings, 7200 Tage usersorry

Natürlich jgfeemann  

21.03.01 15:43

2001 Postings, 7161 Tage jgfreemannein, systematics momentan noch drin


diese aktie wird aber aus meinem depot verschwinden. entweder die übernahme kommt bis anfang april zustande (damit rechne ich) oder sie kommt nicht zustande, dann wird verkauft.

mein KK liegt bei 24,50 und somit habe ich da noch "spielraum".

ABER

sollte der kurs unter hohen umsätzen nachgeben, bin ich sofort raus! solange sich diese aktie weiterhin so konstant hält (seit januar >+50%!) besteht kein grund zum verkaufen.

auch hier sehe ich eine mittelfristig gute chance (auch wg. dem chart!), aber wie gesagt, meine anderen aktie haben mittlerweile ein potential von weit mehr als 100%, systematics wird dagegen "nur" 50% machen, jedenfalls ist das meine mittelfristige einschätzung.

auch hier muss man aufpassen, ob sich die euroland-konjunktur nicht abkühlt (heute news von HP-deutschland lesen!--->IT-bereich).

trotzdem kann ich diese aktie nicht lange halten, so gerne ich das auch tun würde. ich will einfach nicht den kredit zu sehr in anspruch nehmen, da bin ich schon noch einigermaßen konsequent.

 

21.03.01 17:32

2001 Postings, 7161 Tage jgfreemander NM ist 7000punkte gefallen, die letzten 1500

schaff ich jetzt auch noch. habe gerade mit einem freund telefoniert.

er hatte SUNBURST und 2x nachgekauft. tja, so kann´s gehen. aber er lässt die börse jetzt einfach börse sein und verkauft NICHT! (obwohl ich ihm dazu rate)


die investoren, die jetzt immer noch letsbuyit, blueC und sunburst im depot haben, DIE müsst ihr warnen.


ICH WETTE, IN 2 JAHREN LACHE ICH ÜBER DIE LEUTE, DIE HEUTE AKTIEN ZU DUMPINGPREISEN AUF DEN MARKT GEWORFEN HABEN.


im märz 2000 sah alles RICHTIG GUT aus, wirtschaft boomt, alle freuen sich über riesige aktiengewinne

es war die beste zeit, um auszusteigen.


im märz 2001 sieht alles RICHTIG SCHLECHT aus, wirtschaft liegt am boden, alle sind depressiv und betrachten mit abscheu ihre aktienverluste

es ist die beste zeit, um einzusteigen.




PS: mir ist durchaus bewusst, dass ich mich irren kann. ich kann statt 40% auch 100% meines kapitals verlieren. aber ich finanziere mit meinen verlusten ganz bestimmt nicht die gewinne anderer leute, das steht fest. so, jetzt nehm ich mir erst mal ne auszeit bis anfang april, dann seh ich weiter.


mfg


jgfreeman  

21.03.01 22:39

9045 Postings, 6904 Tage taos@jgfreeman

Du schreibst:

> plambeck
> singulus
> AT&S
> IEM
> ce
> comroad
> jumptec
>
>WENN DIESE UNTERNEHMEN ALLE (!!!) PLEITE GEHEN SOLLTEN...

wird das keinen interessieren. Hättest Du geschrieben: Deutsche Bank, Daimler, Bayer, VW und noch einige andere, ja das wäre schlimm.

Aber die Werte? Kennst Du die selbst überhaupt. Hast Du schon mal Produkte von denen verwendet, würdest Du deren Produkte kaufen?

Taos


 

21.03.01 23:54

2001 Postings, 7161 Tage jgfreeman@taos wieso liegt mein loserdepot vor deinem? :-?

ich sage nur,


wenn solche unternehmen - verschiedenster branchen! - bald alle pleite sind, dann sind andere schon längst pleite. das wäre der "worst case", der nur erreicht wird, indem die wirtschaft in USA,euroland+asien TOTAL kapituliert. ja dann wird es uns allen schlecht gehen, nur das habe ich gemeint.



und taos, ich weiß sehr wohl in welche unternehmen ich mein geld stecke. natürlich kann da ein totalverlust dabeisein, ich sage ja nicht, dass hier jedes oben genannte unternehmen der neue highflyer wird.

nur eines weiß ich sicher. dieses depot wird den nemax-allshare IMMER outperformen.

übrigens: mit GENAU diesen werte (+systematics) liege ich in diesem jahr WEIT WEIT WEIT WEIT WEIT WEIT vor deinem bescheidenen depot.


http://www.ariva.de/cgi-bin/f_anz.pl?a=all&suchwort=&nr=59623&243


ICH WETTE, DASS MEIN DEPOT AUCH IM SOMMER WEIT WEIT WEIT WEIT WEIT VOR DEINEM DEPOT LIEGT.

taos, besserwisserei ist noch niemandem besonders gut bekommen. steig von deinem hohen ross und denk mal drüber nach.

 

22.03.01 00:12

9045 Postings, 6904 Tage taosWarum stellt man Fragen,

wenn man Angst vor den Antworten hat?

Ich wette nicht. Ich treffe meine Entscheidungen für mich.

Taos
 

22.03.01 00:23

214 Postings, 6835 Tage Prometheushey, kommt doch in den Chat! o.T.

22.03.01 00:29

165 Postings, 7240 Tage boersenhaiGebe Dir recht!!!

habe auch zeit , bin in fantastic investiert, kurs lächerlich denke ich.
Von Fonds rate ich ab , denn den vertreiben die banken und die haben uns mit ihren analysten dorthin gebracht lol  

27.05.01 21:07

2001 Postings, 7161 Tage jgfreemanCOMEBACK, :-D

limits (siehe oben)

comroad 18euro
singulus 17,50euro
ce consumer 6euro
plambeck 18euro
internationalmedia 18euro



fazit:

plambeck nicht bekommen, comroad mit kleinem verlust raus. teilverkäufe inzwischen auch bei singulus, CE und IEM.


 

Seite: 1 | 2  
   Antwort einfügen - nach oben