GRIPPE --- FRAU / MANN

Seite 1 von 1
neuester Beitrag: 15.11.04 15:41
eröffnet am: 15.11.04 10:37 von: Pichel Anzahl Beiträge: 7
neuester Beitrag: 15.11.04 15:41 von: Kalli2003 Leser gesamt: 410
davon Heute: 1
bewertet mit 1 Stern

15.11.04 10:37
1

25951 Postings, 7034 Tage PichelGRIPPE --- FRAU / MANN


>
> SO MACHT SIE ES :
> 8.00 Spürt beim Aufwachen einen Anflug von Kopf- und Gliederschmerzen
> 8.07 Macht sich eine heiße Zitrone und spült zwei Aspirin damit
runter
> 8.13 Nimmt ein heißes Bad mit Eukalyptus-Extrakt
> 8.45 Ruft Kollegin an, um eventuelle Verspätung anzukündigen
> 8.55 Sucht Apotheke auf, um Echinacea, Emser Pastillen, eine
Großpackung Taschentücher und reichlich Vitamin C zu kaufen
> 9.17 Erscheint 17 Minuten zu spät im Büro, macht sich einen
ordentlichen Becher Tee mit Honig
> 18.30 Geht - wie immer - zur Boxercise-Stunde
> 9.00 (zwei Wochen später) Klappt wegen der verschleppten Erkältung
mit akuter Influenza zusammen
>
> SO MACHT ER ES
> 8.00 Spürt beim Aufwachen einen Anflug von Kopf- und Gliederschmerzen
> 8.03 Überlegt kurz, ob am Abend zuvor gesoffen wurde, und stellt
fest, dass es sich nicht um einen Kater handeln kann
> 8.04 Wimmert leise, dreht sich um und fällt in einen unruhigen,
vermeintlich fiebrigen Schlaf
> 9.44 Quält sich zum Telefon, um im Büro seine schwere Krankheit mit
den Worten "Ich glaube, ich muss sterben..." anzukündigen
> 9.48 Durchwühlt Badezimmerschrank auf der Suche nach Drogen, die
seine Leiden lindern könnten
> 9.50 Ruft Freundin an und bittet sie, für ihn auf dem Nachhauseweg
zur Apotheke zu gehen
> 9.55 Ruft Mutter an und bittet sie, für ihn einkaufen zu gehen
> 10.00 Schleppt Spielkonsole ins Schlafzimmer und beginnt, vom Bett
aus zu daddeln
> 11.55 Versteckt Konsole unter der Bettdecke, als Mutter mit Einkäufen
und frisch zubereiteter Hühnersuppe erscheint
> 15.55 Mutter bleibt vier Stunden, umsorgt Sohnemann, wischt das
Parkett, reinigt die Fenster und bereitet ein leichtes Abendmahl vor. Sie
schimpft nebenher über den Ordnungs- und Fürsorgesinn der potentiellen
Schwiegertochter.
> 15.58 Widmet sich wieder der Konsole und Super Marios ultimativem
Kart Race
> 18.25 Bringt Konsole rechtzeitig zurück ins Wohnzimmer, um Freundin
wimmernd vom Bett aus zu begrüßen
> 18.30 Lässt sich erneut bemuttern.
> Diesmal von der Freundin.
>
>
> Anmerkung:
> Genau richtig, wie ER es macht, denn ER bricht nicht zusammen und hat
nebenbei noch eine aufgeräumte Wohnung.


Gruß Pichel ariva.de  

15.11.04 15:04

25951 Postings, 7034 Tage PichelHessische Büttenrede


>
>
> (Narhalla-Marsch)
>
> "Alaaf und Helau! - Seid ihr bereit?
> Willkommen zur Beklopptenzeit!
> Mer kenne des aus Akte X,
> doch Mulder rufe hilft da nix,
> des kommt durch Strahle aus dem All,
> und plötzlisch ist dann Karneval!
> (Tusch)
>
> Uff einen Schlach werd'n alle dämlisch,
> denn das befiehlt das Datum nämlisch!
> Es ist die Zeit der tollen Tage,
> so eine Art Idiotenplage,
> eine Verschwörung, blöd zu werden,
> die jährlich um sich greift auf Erden.
> Ei' wahre Ausgeburt der Hölle,
> und Ausgangspunkt davon ist Kölle!
> (Tusch)
>
> Denn dort gibt's nisch nur RTL,
> das Fernseh-Einheitsbrei-Kartell,
> sondern aach jede Menge Jecken,
> die sisch auf Nasen Pappe stecken,
> in Teufelssekten sich gruppieren
> danach zum Elferrat formieren
> und dann muss selbst das döfste Schwein
> dort auf Kommando fröhlisch sein.
> (Tusch)
>
> Auf einmal tun in allen Ländern
> die Leude sisch ganz schlimm verändern
> Sie geh'n sisch hemmungslos besaufe
> und fremde Mensche Freibier kaufe
> schmeiße sisch Bonbons an die Schädel,
> betatsche Jungens und aach Mädel
> und tun eim jede, den sie sehen,
> ganz fuschtbar uff de Eier gehen!
> Sie tun nur noch in Reime spreche
> und sind so witzisch, man könnt' breche, bewege sisch in Polonäsen, als
> trügen sie Gehirnprothesen, man möschte ihnen - im Vertrauen
> - am liebsten in die Fresse hauen!
> (Tusch und Konfetti-Kanone)
>
> Doch was soll man dagege mache?
> Soll man vielleicht noch drüber lache?
> Es hilft kein Schreie und kein Schimpfe, man kann sisch nich mal gegen
> impfe, die Macht der Doofen ist zu staak, als dass man sisch zu wehr'n
> vermag!
> (kein Tusch)
>
> Am besten ist, man bleibt zu Haus
> und sperrt den Wahnsinn aanfach aus.
> Man schließt sich ein paar Tage ein
> und lässt die Blöden blöde sein!
> Der Trick ist, dass man sich verpisst
> bis widder Aschermittwoch ist!
>
>
> Und steht ein Zombie vor der Tür,
> mit so 'nem Pappnasengeschwür,
> und sagt statt "Hallo" nur "Helau",
> dann dreh sie um, die dumme Sau,
> und tritt ihr kräftisch in den Arsch
> und ruf dabei: Narrhalla-Marsch!"
>
> "Vielen Dank ..."
> (Tusch, Narhalla-Marsch mit schnellem Weglaufen)



Gruß Pichel ariva.de  

15.11.04 15:11

742 Postings, 5846 Tage Schwertfegeralso wenn ich krank bin

(schnupfen habe) tue ich sicher nicht nur so sondern liege wirklich im sterben!

spielen,lesen usw alles undenkbar wenn ich ne grippe habe!


frag mal meine frau.  

15.11.04 15:16

19522 Postings, 7189 Tage gurkenfredwir fragen lieber deine mutter...

15.11.04 15:20

742 Postings, 5846 Tage Schwertfegerna

wegen ner grippe macht die sich nicht extra auf den weg (400 km), gurkenfred.

ich versuch mich echt zusammenzureißen und finde es jedesmal wieder aufs neue unfaßbar wie coll meine frau mit halsschmerzen umgeht.....wärend ich wie ne niete wirklich nur liegen kann.

naja egal...  

15.11.04 15:20

742 Postings, 5846 Tage Schwertfegercool o. T.

15.11.04 15:41

58960 Postings, 6433 Tage Kalli2003@Schwertfeger

ich glaube, das liegt daran, dass (weiowei mal s mal ss) wir Männer vieeeel schlimmere Halsschmerzen bekommen, als die Frauen. Bei uns ist das vollkommen berechtigt!

So long (oder doch besser short?)

Kalli  

 

   Antwort einfügen - nach oben