GPC Kapitalerhöhung

Seite 1 von 2
neuester Beitrag: 29.04.04 20:28
eröffnet am: 27.04.04 18:46 von: Emma Anzahl Beiträge: 30
neuester Beitrag: 29.04.04 20:28 von: ForstFalkena. Leser gesamt: 3862
davon Heute: 1
bewertet mit 0 Sternen

Seite: 1 | 2  

27.04.04 18:46

293 Postings, 7730 Tage EmmaGPC Kapitalerhöhung

Was haltet Ihr von der geplanten Kapitalerhöhung?
Wißt Ihr schon wann sie in etwa stattfinden soll?

Und ab wann etwa strebt man ein Listing an der Nasdaq an?

Vielen Dank für Eure Hilfe!

 
Seite: 1 | 2  
4 Postings ausgeblendet.

27.04.04 19:28

45453 Postings, 6294 Tage joker67Na klar , gibst Du mir das schriftlich*g*

Ne, im ernst,ich halte gpc auch für ein gutes Unternehmen,dass solide geführt wird.
Aber wie jedes andere Unternehmen und gerade aus der Biotechbranche mit risiken behaftet.
Ich war auch schon investiert und bin dann irgendwann rausgegangen.
Habe mich dann auch geärgert, aber so ist das Leben.
Vielleicht steige ich auch noch einmal ein,man wird sehen.
 

27.04.04 22:25

749 Postings, 6236 Tage ipollitNasdaqlisting und Kapitalerhöhung

sind, so weit ich es verstehe, parallel geplant... d.h. Kapitalerhöhung in Deutschland und per Listing Ausgabe neuer Aktien in Amerika

ein Termin wurde noch nicht genannt, aber ich denke mal es wird in den nächsten Monaten so weit sein, d.h. Juni/Juli. Die Höhe der KE sollte 10% übersteigen.

mfg ipollit ;-)  

27.04.04 22:40

926 Postings, 6580 Tage Mr FragezeichenKapitalerhöhung = steigende Kurse

Das Führungsteam von GPC wird alles daran setzten, dass wir bis zur Kapitalerhöhung steigende Kurse haben werden. Denn je höher der Kurs steht desto mehr Cash fließt in die Kasse. Daher kann man wohl davon ausgehen, dass der Pharmapartner noch vor der Kapitalerhöhung präsentiert wird. Bei einem Kurs von 24 ? und einer Kapitalerhöhung von 30 % würden GPC ca 150 Mio Euro in die Kasse strömen.
 

27.04.04 23:35

749 Postings, 6236 Tage ipollit@Mr ?

ich rechne nicht mit einem Partner dieses Jahr... wahrscheinlich erst nach der PhaseIII (2006). Es macht keinen Sinn, jetzt eine Kapitalerhöhung durchzuführen und gleichzeitig einen Partner zu suchen. Die KE hat zum Ziel, länger auf einen Partner verzichten zu können und wenn ein Partner vor der Tür stehen würde, gäbe es keine KE. Ich denke mal ein Partner wird nicht unerhebliche Summen an GPC zahlen... wofür dann eine KE???

mfg ipollit ;-)  

28.04.04 00:02

51340 Postings, 7400 Tage eckiDenke da wie Ipollit

Bei einer ordentlichen cashzufuhr kann man die Partnersuche aufschieben. Ev. bis 2006 und dann einen größeren Teil vom Kuchen für sich beanspruchen.

Allerdings würde ich das auch nicht ausschliessen, das jetzt schon ein Partner präsentiert wird. Dann könnte allerdings die KE bzw. die Verwässerung kleiner ausfallen, aber das Nasi-listing trotzdem kommen, nur um in der Bewertung an die peergroup aufschliessen zu können.

Grüße
ecki  

28.04.04 15:20

301 Postings, 6150 Tage ForstFalkenauKE - Stunde der Wahrheit

Eine Kapitalerhöhung ist immer auch die Stunde der Wahrheit für das Unternehmen. Haben die Aktionäre Zuversicht und Vertrauen, dann wird innerhalb von Stunden komplett gezeichnet. Das geht Ruck-Zuck.

Eine der überzeugensten Kapitalerhöhungen hatten wir letztes Jahr mit der MünchnerRück.

Das Ding wurde angekündigt - terminiert und ohne großes Hin-und-Her komplett gezeichnet von den Anlegern. Das Angebot der MünchnerRück war sogar dreifach überzeichnet - wenn ich mich recht erinnere.

Ich sehe es bei GPC Biotech den klassischen Managmentfehler, in Fragen der KE so taktierend abwartend zu verfahren. Richtig angedacht war hier einzig nur, die KE durchzuführen solange der Topf nicht gänzlich leer war. Die Kapitalerhöhung wäre besser vor einpaar Wochen durchgeführt worden, als der Kurs im Zenit stand.  

Die zögerliche unklare PR-Politik hat natürlich einen handfesten Hintergrund:

Ein Scheitern der KE könnte das 1-Medikament-Unternehmen GPC Biotech sehr empfindlich treffen. Es wäre nicht nur ein PR-Gau, es wäre auch finanziell "bedauerlich".    

Wegen der anhaltenden Unsicherheit - leider befinden wir uns in einer anhaltenden Abwärtsphase - besteht große Gefahr, daß die angekündigte Kapitalerhöhung ggf. scheitern könnte.

Das zugleich avisierte Nasdaq-Listing beeindruckt nur den naiven Kleinanleger. Es ist keineswegs so, daß eine GPC Biotech nur mal an dieser tollen Börse gelistet sein muß und schon gehts rasant aufwärts. Richtig ist, daß Biotechs in den USA eine höhere Wertschätzung erfahren, wenn sie in den USA halbwegs bekannt sind. Ist dies bei GPC Biotech der Fall?      

28.04.04 16:14

6685 Postings, 6397 Tage geldschneiderNasdaq Listing bei GPC!

Nun wie ich sehe, haben einige Aktien die bei uns und an der Nasdaq gelistet werden gegenüber der Nasdaq eine deutliche Differenz nach unten! S. Matchnet!

Damit GPC von den Amerikanern gekauft wird, ist ein höherer Informations Aufwand nötig!

Das ist alles! und das liegt widerum an GPC!

Ob es dann letzten Endes von eRfolg gekrönt ist, wird die Zukunft erweisen!

Bei Transgene und Prana funktioniert das einwandfrei,wir werden sehen, wie es bei GPC sein wird!

gruß
gs  

28.04.04 17:04

301 Postings, 6150 Tage ForstFalkenauStrategischer Fehler No. 1

Das Unternehmen GPC Biotech leidet derzeit unter zwei kardinalen Strategie-Fehlern:

1. Es wird eine Partnersuche offensichtlich ohne Partner angekündigt

Wenn - ich kann es kaum glauben - die Partnersuche publiziert wird ohne zumindest im Besitz eines "letter of intent" zu sein, dann ist das ein eklatanter strategischer Fehler.

Eine Partnersuche, wenn sie von einem erfolgreichen Unternehmen angekündigt wird, muß spätestens am dritten Tag nach der Ankündigung "Vollzug melden" können.  

Jetzt aber spielt die Zeit gegen das Managment. Es war völlig unnötig, sich mit einer derartigen Aussage unter Druck setzen zu lassen. Jeder Tag, an dem der neue Partner auf sich warten läßt, ist ein Minustag fürs Image!  

Hinzukommt, daß man mit Altana bereits einen potenten Partner hat. Wie wird das denn bei Altana gesehen, wenn GPC "fremdgehen" will ? Doch dort herrscht Gelassenheit, denn der Hase läuft ganz andersrum:

Bei Altana wird intern überlegt, daß Engagement bei GPC Biotech über die derzeitige Vertragslage hinaus nicht zu erweitern und nach Vertragsende auslaufen zu lassen.    

28.04.04 17:13

301 Postings, 6069 Tage olide@Förster

Du gehst mir langsam mit Deiner negativen Stimmungsmache aufn Senkel! Du hast die Aktie doch nicht, willst sie doch erst bei 8,50 kaufen. Dann warte doch einfach ab, ob Du sie für 8,50 bekommst, so schlecht wie Du die ganze Zeit kommentierst, fällt GPC sowieso noch unter 1,50!  

28.04.04 17:41

301 Postings, 6150 Tage ForstFalkenauStrategischer Fehler No. 2

Hierzu hatte ich mich bereits geäußert:

Auch eine Kapitalerhöhung will gut vorbereitet sein. Kapitalerhöhungen werden nur akzeptiert, wenn die investierten Anleger sich freuen, ein weiteres Aktienpaket zu günstigen Konditionen ins Depot zu bekommen. In einem solchen Falle sieht man es schon fast "als Geschenk" an, wenn man denn überhaupt die Aktie noch bekommt.

Wenn aber, wie hier, der Aktienkurs tendenziell über einen längeren Zeitraum fällt, wird jedwedes KE-Lockmittel scheitern. "Wozu auch, der Kurs fällt ja sowieso!" wird der Anleger zurecht denken.

Eine Kapitalerhöhung ist immer eine Verwässerung vorhandenen Aktienbesitzes. Kommt zu dieser Verwässerung dann auch noch die Gefahr fallender Kurse hinzu, ist das Scheitern der KE vorprogrammiert.        

Ich spreche hier nicht von mehrtägigen vorrübergehenden Kursverlusten. Nein, leider ist GPC Biotech der einzige TecDax-Wert, der sich nach den Anschlägen in Madrid bis heute nicht mehr richtig erholt hat. Es kam zu Wochenbeginn ein wenig Hoffnung auf. Aber als am Montag und auch am Dienstag Kursgewinne sofort wieder abgeholt wurden, war die Nachfrage für eine Trendwende zu schwach.

Was jetzt notwendig wäre, ist möglicherweise leichter gesagt als getan:  

1.
Das Managment müßte, um der aufgekommenen Verunsicherung wirksam begegnen zu können, nach der Ankündigung nun schnellstmöglich einen strategischen Investor präsentieren. Ist dieser nicht in Sicht, dann sollte dies auch klar gesagt werden.   Ich habe sowieso nicht verstanden, daß man neue Allianzen eingehen wolle, wo man doch schon eine mit Altana hat.

2.
Die angekündigte KE sollte noch am gleichen Tage klipp und klar abgesagt werden.

3.
Das Listing an der Nasdaq sollte mit Nachdruck aber keineswegs überstürzt betrieben werden. Warum ein Listing schon morgen? Das Nasdaq-Listing ist eine Super-PR-Story, die - wenn die PR-Abteilung bei GPC Biotech profesionell ist (und bisher waren sie das ja auch) - möglichst lange am köcheln gehalten werden sollte.

4.
Und natürlich brauchen wir eine klitzekleine neue positive Nachricht von der Satraplatin-Front.

Dies Alles sehe ich jedoch (noch) nicht und daher erwarte ich ein weiteres Nachgeben auf 8.50 Euro in den nächsten vier Wochen. Sollte jedoch einer der vier Punkte - nur ein einziger - umgesetzt werdenb, dann - aber nur dann - ist auch FF sofort an Bord des GPC-Tankers.

Der Engländer würde sagen: "The ball is in your park now ..."  

28.04.04 19:33

749 Postings, 6236 Tage ipollitDanke Forst!

du müllst den ganzen Thread zu mit deinen chaotischen Gedankeneinwürfen... ich kann nur immer wieder feststellen: du hast von Biotechs NULL Ahnung! Wie lang bist du eigentlich schon an der Börse?  

28.04.04 20:28

13475 Postings, 7750 Tage SchwarzerLordGrenke

Wie uninformierte Kreise berichten, soll ein gewisser Grenke bereits die komplette Kapitalerhöhung unter der Hand "mitgenommen" haben.  

28.04.04 21:04

45453 Postings, 6294 Tage joker67@Schwarzer Lord

ariva.de woher weisst Duariva.de

Das sollte ein Geheimnis bleibenariva.de

Scheisse jetzt ist es raus, immer diese undichten Stellen.

 

28.04.04 22:26

5952 Postings, 7156 Tage grenkewenn ich jetzt was sage mach ich mich Strafbar,

( insider ), also lass ich es besser,lol.

gruß Grenke  

29.04.04 08:44

954 Postings, 6058 Tage kater123Träumerchen...

Forst... ist einer der wenigen, die in dieser Traumbude vernünftig + nachvollziehbar argumentieren. Hat noch Bleischuhe an. Hihihi...
Der Rest singt: „Flieger, grüß mir die Sonne, grüß mir die Sterne......“
Also, alle mitsingen: „Fliiiiiieeeeger, grüß.........“
 

29.04.04 09:21

5952 Postings, 7156 Tage grenkeDie Sonne sehen die , die auch den Regen

nicht scheuen, glaub mir es geht manschmal schneller als man denkt ( kauft )

gruß Grenke  

29.04.04 09:22

5952 Postings, 7156 Tage grenkeach überings P.17 war ein Spass, dachte das

hat man gemerkt.

gruß Grenke  

29.04.04 09:23

6685 Postings, 6397 Tage geldschneider@Forst Falkenau

Also mir ist von einer Partnersuche bei GPC nichts bekannt!
Es sei denn ich habe was  falsch verstanden!

die kapitalerhöhung soll gerade dazu dienen, um  alleine weitermachen zu können!
Es hieß, damit die Aktionäre und natürlich GPC mehr von dem Kuchen hat!

Da bisher selbst bei Pommesbuden und Pleitbuden, die Kapitlaerhöhungen geklapatt haben, dürfte es hier kein Problem sein!

Börse Online und ich glaube auch Welt am Sonntag haben erst vor kurzem den Wert trotz Kursrückgang emkpfohlen!

Auch wenn mir dabei nicht recht wohl ist,  weil im Jahre 2000 das Szenario genauso war, daß überbewertete Firmen hochgelobt wurden, so halten dem Wert doch Viele die Treue!

Vorsichtig zu sein bei einem so spekulativem Wert wie GPC, ist allemal angesagt,  und ich finde es gur, dass ich nicht der einzige bin, der auch mal kritische Anmerkungen hat!

Gruß
GS  

29.04.04 09:30

5952 Postings, 7156 Tage grenkedazu

Das Unerwartete zu erwarten, verrät einen duchaus modernen Geist.

gruß Grenke  

29.04.04 09:32

5952 Postings, 7156 Tage grenkeNichts

Nichts geschieht ohne Risiko, aber ohne Risko gschieht auch nichts, nicht wahr.

gruß Grenke  

29.04.04 09:46

6884 Postings, 7390 Tage Bybloswoher weiß er das ?

ForstFalkenau behauptet: ( Zitat )
- Bei Altana wird intern überlegt, daß Engagement bei GPC Biotech über die derzeitige Vertragslage hinaus nicht zu erweitern und nach Vertragsende auslaufen zu lassen.  
( Zitat Ende )  

Wie willst Du diese BEhauptung wiederlegen.
In meinen Augen versuchst Du genauso wie trader43 ( ein sehr guter Freund von mir ) GPC runter zu singen. Ist vergleichbar mit einem Hafensänger. Die haben früher den Leuten auch immer Geschichten, man nannte sie Seemannsgarn, verkauft.

GPC macht bisher fast keine Fehler. Wären alle anderen AG's so gut geführt, hätte es niemals so viele Pleiten am ehm. NEUEN MARKT gegeben.

Ich bin stolz ...... und viele viele GPC Aktien zu besitzen!
Vorsicht ist natürlich immer angebracht, doch wenn das Plus so hoch ist, dann kann man sich sehr gut absichern.

Alle die den Aufsprung bei GPC verpasst haben, oder schon wieder runter sind, weil sie zu den Zittrigen gehören, haben ein großes Problem. Sie wissen nicht, wann der Zug in welche Richtung fährt ! lol Sie verpasssen dann garantiert den alles entscheidenen Zeitpunkt, wenn aus Zug GPC eine RAkete GPC wird.

Na ja, es muß auch Zuschauen geben ! lol

God save GPC forever !

Gruß Euer Byblos

P.S.: Bin und bleibe voll bei GPC investiert. ( auch über den langweiligen Sommer ! )  

29.04.04 18:43

301 Postings, 6150 Tage ForstFalkenauSatraplatin

@Kater 123: Danke für die Blumen. Gerne füge ich hinzu, daß auch ich GPC Biotech als ein innovatives Biotech-Unternehmen schätze. Auch will ich nicht den Standort Deutschland, respektive Martinsried herunterreden. Das Industriegebiet dort ist zwar etwas trist, aber die Alpen sind ja nicht so weit ...!

Zur Chancenbeurteilung von Satraplatin, wenn es denn in 2007 zugelassen wird, wäre es erforderlich, zu hinterfragen, welche weiteren medizinischen Ansätze es zur Bekämpfung von Prostatakrebs gibt. Abgesehen hiervon würde ich es begrüssen, wenn wir uns mit dem Wirkstoff Satraplatin mehr befassen könnten. Hierzu nur soviel populärwissenschaftlich:

Satraplatin ist ein sog. 2nd line Wirkstoff, dessen Anwendungschance darin liegt, eine 1st line Hormontherapie, die wegen Resistenzbildung gegenüber zwei Taxanen abgebrochen werden muß, fortsetzen zu können.

Mit Satraplatin ist es gelungen, die Mortalität um etwa 8 bis 10 Monate zu verlängern. Nicht mehr, aber auch nicht weniger. Im Umkehrschluss heißt dies: Satraplatin hat zwar eine schmerzlindernde (palliative) Wirkung, die erhoffte heilende (kurative) Wirkung wird leider ( noch ) nicht erzielt.

In einem konkreten Punkte würde ich mir mehr Klarheit über die Wirkungsweise von Satraplatin wünschen. Wichtig aber eigentlich selbsverständlich ist:

Das jetzt in der Phase III befindliche Satraplatin wird diese Phase III unverändert durchlaufen. Eine veränderte Version würde weiteres Prüfungsprocedere erforderlich machen. Hierrüber ist jedoch nichts bekannt.

Es ist nicht etwa so, daß Satraplatin in der Testphase III sich plötzlich als 100% heilendes Prostatakrebsmittel entpuppen könnte. Nein, es geht in diesen Testphasen um Wirkungsweisen und  Verträglichkeit ( Nebenwirkungen ).

Wenn bei Satraplatin keine unerwünschten gefährlichen Nebenwirkungen auftreten, was wir jetzt noch ncht beurteilen können, wird es auch zugelassen. Wir haben dann nach gegenwärtigem Kenntnisstand ein Medikament, welches zumindest lebensverlängernd wirken kann.

Um nunmehr die Marktchancen für GPC Biotech und dies ist es was uns hier vor allem interessiert beurteilenzu können, müssen wir uns fragen:

"Welche weiteren Ansätze gibt es zur Bekämpfung von Prostatakrebs?"

Hier gibt es einen - aus meiner Sicht hochinteressanten Ansatz den ich gerne in einem weiteren Beitrag vorstelle  


   

   

29.04.04 19:14

301 Postings, 6150 Tage ForstFalkenau@Geldschneider

Die Aussagen stammen von Finanzchef Scherer, ch zitiere sinngemäß:

"Im lfd. jahr ist mit geringerenUmsätzen aus Technologie-Allianzen zu rechnen. Solange noch keine eigenen Wirkstoffe auf dem Markt sind,ist GPC Biotech auf Erlöse aus Kooperationen angewiesen" ...
 

29.04.04 20:13

6685 Postings, 6397 Tage geldschneiderIst die Frage ob sie bestehende meinen

oder Neue!

Gruß
GS  

29.04.04 20:28

301 Postings, 6150 Tage ForstFalkenauGPC Biotech sucht neue Partner

neben bestehender Kooperation mit Altana.  

Seite: 1 | 2  
   Antwort einfügen - nach oben