Funkwerk wird der nächste Highflyer am NM!

Seite 1 von 2
neuester Beitrag: 10.01.01 00:05
eröffnet am: 12.12.00 15:04 von: estrich Anzahl Beiträge: 30
neuester Beitrag: 10.01.01 00:05 von: hailwood Leser gesamt: 2687
davon Heute: 1
bewertet mit 1 Stern

Seite: 1 | 2  

12.12.00 15:04
1

10680 Postings, 7676 Tage estrichFunkwerk wird der nächste Highflyer am NM!

Funkwerk wird der nächste Highflyer am NM! Wiener 23:41 06.04.00
                                                                               
Da gehe ich jede Wette ein. Erwartet jetzt bitte keine Analyse des Wertes von mir, keine Zahlen und keine stichhaltigen Beweise (die es wohl auch nicht gibt).
Mir gefällt die Story, die Geschichte, ein gutes Produkt, eine ordentlich geführte Firma. Der Kurs wird ja im Moment gestützt von den K.-Banken, das hat Funkwerk verschont in den letzten Tagen.
Der Kurs wird kurzfristig heftigst ansteigen, bin ich überzeugt. Es gibt keinen, wirklich keinen Wert der mit seinem Ausgabepreis notiert und das wird eben auch die Funkwerk nicht mehr lange.
Denkt euch nur, was schreibt der da, aber ich verspreche euch eines, ich hebe diesen Thread wieder hinauf wenn es soweit ist und dann bin ich derjenige der lacht, mit denen die investiert sind.
;-)

ps: Kommentare sind sehr erwünscht!  
Seite: 1 | 2  
4 Postings ausgeblendet.

13.12.00 09:46

21799 Postings, 7607 Tage Karlchen_I@Estrich: Das ist nicht logisch.....

Wenn der Kurs in letzter Zeit tatsächlich von den Banken gestützt worden wäre, dann müssen die auf entsprechenden Beständen sitzen, die sie demnächst loswerden wollen. Das würde einen rapiden kursanstieg verhindern.

Ob das tatsächlich so ist, weiß ich aber nicht. Aber es stellt sich noch eine Frage: Was ist denn mit dem Greenshoe. Wenn der noch nicht weg ist, dann wird es nichts mit einer schnellen Bergfahrt.  

13.12.00 11:24

35 Postings, 7242 Tage supercommunicatorWas mich freudig bei funkwerk stimmt:

Die Aktienumsätze sind in der Regel recht hoch, daraus ergibt sich doch schon ein gewisses Interesse des Marktes an Funkwerk...

(Jetzt kommen sie alle aus ihren verstecken die Funkwerker ;-)

super!  

13.12.00 11:27

545 Postings, 7472 Tage tetsuo@karlchen

das ist natürlich richtig.
ich könnte mir unter Umständen jedoch vorstellen, dass die DG Bank
diesmal eine ihrer wenigen Emissionen im Herbst ein wenig
stützt. Der Greenshoe ist noch nicht voll ausgeübt.
Eine steile Bergfahrt wünsche ich mir auch garnicht,
jede Woche ein paar Prozent würden völlig reichen.
:) Tetsuo  

13.12.00 14:54

21799 Postings, 7607 Tage Karlchen_IDas mit den Stützungskäufen dürfte Blödsinn sein.

Denn sonst hättn die wohl kaum den Greenshoe untergebracht. Der ist aber seit heute draußen:

http://de.biz.yahoo.com/001213/71/1875q.html

Und deshalb bin ich nun auch drin.  

13.12.00 14:57

21799 Postings, 7607 Tage Karlchen_IWieso rutscht das Posting nicht nach oben? o.T.

14.12.00 20:22

10680 Postings, 7676 Tage estrichHabe heute die Anzahl verdoppelt zu 24,70*

Auf den letzten Drücker wie man so schön sagt.

Übrigens stammt der Startthread eigentlich von Wiener vom 06.04.00 um 23:41 Uhr, der den Text zu Kretztechnik geschrieben hat. Ihc habe nur das Wort Kretztechnik mit Funkwerk ersetzt und im Rahmen der allgemeinen Recyclingeuphorie seiner Worte bedient.

http://blau.ariva.de/cgi-bin/f_anz.pl?a=925955&suchwort=&nr=26380&97

Natürlich gab es keine Stützungskäufe bei Funkwerk.

Man darf diesen Thread aber auch als Kunst begreifen, wenn man möchte. Ich dachte das wäre klar gewesen, weil ich ja auch darauf hingewiesen hatte und wer kann sich nicht des Lobes erinnern, der ihm gewahr wurde?  

14.12.00 21:44

59073 Postings, 7244 Tage zombi17funkwerk

Funkwerk - Greenshoe ausgeübt!
Die BHF-Bank hat eigenen Angaben zufolge den Greenshoe bei der Emission der Funkwerk AG ausgeübt. Die Mehrzuteilungsoption hatte ein Volumen von 0,25 Mio. Stück.

[Donnerstag, 14.12.2000, 16:50]












 

05.01.01 20:12

878 Postings, 7259 Tage Makelowohl eine der wenigen guten IPO`s

schon über Jahre mit guten Gewinnen und infolge der Probleme in bezug auf Technische Ausrüstung der Bahnen (europaweit) und dem weiteren Wachstum im Mobilfunkmarkt. Die Referenzkunden und die Monopolstellung in diesem Segment wird den Erfolg in den nächsten Jahren beflügeln und die konservativen Zahlen toppen.
die derzeitigen Preise sind absolutes Einstiegsniveau. Ich habe heute noch einmal nachgekauft und denke das die nächsten Zahlen eine überdurchschnittliche Kursentwicklung zur Folge haben. Das bid - ask Verhältnis sieht zwar heute traurig aus, aber wartet lieber nicht bis die good news kommen. Da habt ihr mindestens schon 10% verschenkt.

04.01.2001
Funkwerk mit Spielraum nach oben
Der Aktionär  


Die Analysten des Anlegermagazins ?Der Aktionär? berichten, dass das am Neuen Markt notierte Unternehmen Funkwerk (WKN 575314) in den nächsten drei Jahren mit einem durchschnittlichen Umsatzwachstum von rund 28 Prozent rechne.

Der erwartete Ertragswachstum (EBIT) liege im Mittel  bei  45 Prozent. Hierbei seien Akquisitionen noch nicht berücksichtigt, welche aber mit Sicherheit stattfinden werden. Das Unternehmen sei solide und arbeite bereits seit Jahren profitabel. Die Tätigkeit umfasse ganz Europa und man habe mit Nortel Networks und dem Referenzkunde Deutsche Bahn gute Aussichten, weitere Kunden zu gewinnen.

Die Bewertung lasse mit einem Kurs/Umsatz-Verhältnis von 3,9 und einem Kurs/Gewinn-Verhältnis von 38 für 2001 in Anbetracht der konservativ einzuschätzenden Wachstumsraten von 45 Prozent noch genügend Spielraum nach oben.


Das KGV ist schon alt.
 

05.01.01 23:42

4690 Postings, 7317 Tage proxicomiHatte mir letzte Woche

schon ein paar stück genehmigt.
aber vorsichtig, 50 st. für 27?, werde mal schauen vielleicht fallen die
ja ncoh ein bischen;)


gruß
proxi  

05.01.01 23:58

878 Postings, 7259 Tage Makelomach mich nicht krank proxi

habe sie heute für 21 E nachgekauft, da ich keine weiteren Kursverluste erwarte. Aber die Nasdaq hat uns wieder einen ganz schönen Dämpfer verpasst. Langsam meine ich alles schlechte ist mehr als eingepreist und jetzt werden sogar die Titel ohne fundamentale Schwäche verprügelt.
 

06.01.01 00:13

3148 Postings, 7581 Tage short-sellerPsssssssssst !

Habt ihr noch nichts gemerkt ? Sobald irgend jemand über eine Aktie spricht fällt diese.

Psychologisch ist dies einfach zu begründen: Auf einmal wird Anleger X bewußt daß er noch eine Aktie im Depot hat die sich noch nicht gedrittelt, gevierteilt hat oder als Pennystock endete. Also denkt sich Anleger X weg damit, so habe ich nicht so hohe Verluste.

Daher mein Tip für Montag: -22,4% bei Funkwerk.

Wie war noch die WKN von MYC ? Tiefer kann`s kaum noch gehen. Zumindest kann man dabei maximal nur 80% verlieren, solange der Verein nicht den Gang zum Konkursrichter angetreten hat.Bei EM.TV waren höhere Verluste möglich.

Grüße
Shorty  

08.01.01 14:44

878 Postings, 7259 Tage Makeloshort-seller, du bist

gerade in meiner "Er/Sie/Es hat recht, aber ich mag ihn nicht- Skala" eingestiegen und hast dich recht weit oben plaziert. Ich denke es wird dir recht egal sein, aber ich muss dich rügen, da du es wohl heraufbeschworen hast.

gruss und ;-)
Make  

08.01.01 15:07

1030 Postings, 7272 Tage taipan09als grundsatzpessimist mal was negatives zu funkwe

1. Deutsche Bahn als größter Kunde, das ist ja nicht grade ein besonders tolles Aushängeschild
2. Was vom Förtsch empfohlen wird, wird zur Zeit regelmässig zerissen, so wie die Dinger früher explodiert sind..weiß gar nicht wie das geht, anscheinend lesen die Leute den Aktionär, schauen ob Aktien drin sind die sie haben und gehen dann unlimitiert raus..
mehr fällt mir grad nicht ein...
BTW: kann mir einer sagen, was ich machen muß um auch ratings abgeben zu können?  

08.01.01 15:13

925 Postings, 7406 Tage RudiPwann ?

Ist auch bekannt WANN "Funkwerk wird der nächste Highflyer am NM!"  

08.01.01 15:23

878 Postings, 7259 Tage MakeloReferenzkunden...

dienen in der Regel dazu andere mögliche Partner damit von seiner leistung zu überzeugen. das schlechte Image der Bahn bei ihren KD hat darauf keinen Einfluss. Schliesslich geht es hier nicht um die leistung der Bahn, sondern um das Umsetzen der eigenen leistungen und produkte an einem der grössten unternehmen in Dt. Der Börsengang von Funkwerk dient ausschliesslich der Akquisitionen und damit der Gewinnung von neuen Märkten und Kunden. Diese sind in den EBIT Prognosen noch nicht einmal enthalten. Die Produkte und Leistungen von Funkwerk müssen sich nicht erst wie bei vielen anderen NM-Unternehmen beweisen oder entwickelt werden, sondern sind ausgereift.
Das Argument das die bahn als grösster Kunde als negativer Aspekt zu sehen ist, ist absoluter Schwachsinn. Sorry!
Daneben solltest du auch mal die Mühe machen die weiteren Partner und möglichen Kooperationen anzuschauen. Obwohl du dann sicher der Meinung bist, das Mercedes ect. auch eine schlechte Referenz ist. Und dann ist jeder weiterer Kommentar zwecklos!  

08.01.01 15:58

1030 Postings, 7272 Tage taipan09re

abgesehen davon, das eine hohe Abhängigkeit von einem Großkunden immer negativ zu beurteilen ist, folgendes
-Die Bahn mit ihren teifroten Zahlen wird natürlich versuchen, ihre Kosten zu senken, ein Punkt dabei ist sicherlich bei den Zulieferen die Preise zu drücken.
-Im Zuge dieser Kostensenkungen sollen glaub ich auch einige Strecken wegfallen, insgesamt weniger Züge fahren-weniger Züge, weniger einsatzpunkte für Funkwerktechnik

Des weiteren möcht ich anmerken, dass ich nichts gegen Funkwerk habe, keine Aktien habe, kaufen will und natürlich auch nicht short bin.
Funkwerk gehört sogar eher zu den besseren Aktien am NM.
Aber ich geb sogar zu, dass ich F. eigentlich gar nicht kenne, ich wollt nur ein paar negative Aspekte ins Spiel bringen, da diese in einer Diskussion um Aktien ganz sicher nicht fehlen dürfen
Gruß Taipan
 

08.01.01 16:25

878 Postings, 7259 Tage MakeloSicher ist die Abhängigkeit...

von einem grosskunden negativ zu werten und deine Konsequenzen aus dem Dilema der tiefroten zahlen ist sicher auch zu berücksichtigen. Allerdings denke ich das du dich im Bezug auf die konsequenzen für die sicherheitstechnik irrst. Die Bahn will und muss weiter modernisieren und vorallem im Komfort und in der Sicherheit neue Masstäbe setzen.  Wie schon erwähnt diente der Börsengang dazu neue KD zu gewinnen uned sich neue märkte zu erschliessen. Und das in einem wachsenden markt. das heisst die Abhängigkeit wird sinken und die bahn ist als Referenzkunde mehr als positiv zu bewerten. da Funkwerk Alleinstellungsmerkmale aufweist, werden sie aufgrund fehlender Konkurenz eher steigende margen aufweisen.
Daneben geht es doch beim kauf von Aktien um die langfrsitigen Aussichten und möglichen wachstumschancen. Die derzeitige kurzfristige sicht der märkte ist doch total verkehrt und zeigt doch nur das hier Anleger am Werk sind die denken sie werden innerhalb kurzer zeit reich. Darin liegt doch das ganze Dilema der letzten monate. Erst kaufen sie die werte ins unermessliche hoch und dann heulen sie, wenn sie für ihre eigene Dummheit bestraft werden. Ich heule auch, aber nur eine Träne und dann schau ich mir die zahlen der Unternehmen meines Depots an, wische die eine Träne weg und weiss das ich sie nicht zu teuer gekauft habe und in zwei Jahren wieder mehr als lächeln kann. Ich bin nur verärgert das ich sie doch noch etwas günstiger hätte haben können. Und das nur weil die Mehrzahl der anleger zu solchem Dümmpelpreisen verkauft. Allerdings brauchen wir noch ein richtiges sell off um den pessimistischen aber nicht den realen Boden zu erreichen. Das vertrauen kommt erst zurück wenn die markteilnehmer wieder zu den Grundlagen des Aktienhandels zurückfinden.  

08.01.01 23:01

3148 Postings, 7581 Tage short-sellerMakelo

Was ich geschrieben hatte unterlag einer gewissen Ironie. Gerade in der letzten Zeit fiel mir auf, daß gerade die am meist diskutierten Werte fallen. Ich selber halte Funkwerk schon seit dem ersten Tag.


Soweit ich mich entsinne, sind die Aufträge mit der Deutschen Bahn bereits fest. Von daher dürfte nicht mehr viel an den Preisen oder Leistungen "gefeilscht" werden.

Grüße
Shorty  

08.01.01 23:33

818 Postings, 7637 Tage DigedagMann, nun haltet doch endlich mal eure Klappe,

und zerredet mir nicht meine einzige Zeichnung seit Juni 2000!

Short-Seller hat schon recht, nur keine Aufmerksamkeit erzeugen, denn das ist nicht gut zur Zeit.
 

09.01.01 09:35

1030 Postings, 7272 Tage taipan09short seller

zu den Bahn-Aufträgen:
natürlich sind die jetztigen Aufträge fest
aber Funkwerk wird auch in Zukunft einen großen Teil seiner Aufträge von der Bahn beziehen und die sind sicher noch zu verhandeln
nochmal: ich will euch euren wert nicht schlecht reden, funkwerk ist sicher auch nicht schlecht, aber alles ist sicher auch nicht rosig bei F.
so, jetzt sag ich nix mehr dazu
Taipan  

09.01.01 19:05

878 Postings, 7259 Tage Makelotaipan...

hat es wohl eingesehen und sich auch noch schnell welche gekauft.
noch ein kleiner scherz am rande.
musste ich doch heute in irgend einem posting singemäss lesen.
jetzt ist mein wert um ... % abgeschossen wurden... scheiss nm
antwort ich weiss nicht was du willst, hat dich doch nur 9,95 gekostet. *hihi* auch wenn traurig und gemein ist, aber ich musste über die werbung schon immer so lachen. ist wohl selbstironie.  

09.01.01 19:20
1

3006 Postings, 7249 Tage patznjeschnikiFunkwerk ist GEIL!

Boh, ein SUPERWERT! Und die Aussichten, die profitieren über mehrere Jahre vom Telemetriboom (ca. 100%/Jahr). Und wie sich dieser Wert bisher gehalten hat, beispielhaft, sogar eine Singulus ist heute abgeschmiert, aber Funkwerk, da kann kommen, was will, die bewegen sich kaum, die sind stark, die halten!

Wäre ich Analyst (die haben NIE (ok, ganz selten) Recht) würde ich den Wert auf Strong Buy setzen!

Patznjeschniki  

09.01.01 20:36

3006 Postings, 7249 Tage patznjeschnikiSag ich doch!

Zwar veraltet, aber belegt nur das Positive!
__________________________________________________

 FUNKWERK / moderate Bewertung, vielversprechender Outlook
__________________________________________________


KURZPORTRAIT

 Die erst im August 2000 gegruendete Funkwerk AG nimmt als Holding
 administrative Taetigkeiten fuer die operativen Tochtergesellschaf-
 ten wahr. Hierzu zaehlt die Hoermann-Funkwerk Koelleda GmbH (HFWK)
 und die Funkwerk Dabendorf-GmbH (FWD), deren Anteile sich jeweils zu
 100 % im Besitz der Funkwerk AG befinden. Diese Gesellschaften
 gingen urspruenglich aus Gesellschaften der ehemaligen DDR hervor.
 Die Tochtergesellschaften sind die operativen Einheiten, die auf dem
 Gebiet der mobilen Kommunikationsloesungen taetig sind.

 Waehrend sich die HFWK auf den Geschaeftsbereich professioneller
 Mobilfunk konzentriert und dabei primaer oeffentliche Betriebe mit
 Mobilfunkloesungen ausstattet, ist die FWD im Kommerziellen Mobil-
 funk aktiv und erbringt hierbei vor allem Leistungen fuer private
 Mobilfunknutzer (u. a. COMPENSER-Verstaerkertechnik - damit werden
 Funkloecher ueberbrueckt - und Freisprechanlagen).

 Funkwerk entwickelt, produziert und vertreibt Mobilfunk- und Infor-
 mations-Systeme fuer Verkehrs- und Logistikunternehmen. Darueber
 hinaus produziert das Unternehmen Freisprechanlagen fuer Kraftfahr-
 zeuge. Die Technologien des Unternehmens kommen vorwiegend bei Bahn-
 Kommunikationssystemen, Flotten-Management-Systemen, im Flug- und
 Schiffsverkehr sowie bei oeffentlichen Transportbetrieben (z. B. S-
 Bahn, U-Bahn) zum Einsatz, wobei man sich zunehmend als Systemlie-
 ferant etabliert.

KUNDEN & KOOPERATIONSPARTNER

 Mit einem Umsatzanteil von 22 % im ersten Halbjahr 2000 (Jan.-Juni)
 zaehlt Nortel DASA zu den groessten Kunden der Funkwerk AG. Ferner
 zaehlen Mannesmann Arcor (Umsatzanteil 21,4 %), Siemens (8,7 %),
 Marconi (7,5 %), ADtranz (6,0 %) und die Deutsche Bahn zu den promi-
 nentesten Kunden. Vertriebskooperationen bestehen unter anderem mit
 SAGEM SA und Nortel DASA im Bereich GSM-R Netze, mit Tenovis GmbH &
 Co. KG (ehemals Bosch Telecom) auf dem Gebiet Vermittlungsstellen,
 mit der Siemens AG Oesterreich im Geschaeftsfeld Beschallungsanlagen
 sowie mit der AEG Belgium im Bereich des feldbasierten Fahrbetriebs.

MITTELVERWENDUNG & FOKUS

 Der Emissionserloes soll zu rund 60 % zur allgemeinen Wachstums-
 finanzierung verwendet werden. Insbesondere will man dabei neue
 Marktsegmente erschliessen. Fuer Investitionen im Rahmen strategi-
 scher Kooperationen, Joint-Ventures, Akquisitionen und zum interna-
 tionalen Aufbau des Vertriebsapparates sind rund 35 % der Mittel aus
 dem Boersengang vorgesehen. Die uebrigen 5 % des Emissionserloeses
 sollen fuer Werbe- und Vermarktungszwecke zur Steigerung des Be-
 kanntheitsgrades verwendet werden.

 Massgeblich auf Basis organischen Wachstums in den Kerngeschaefts-
 feldern professioneller und kommerzieller Mobilfunk soll die geplan-
 te Expansion bewerkstelligt werden. Akquisitionen spielen in der
 Wachstumsstrategie der Funkwerk AG nur eine untergeordnete Rolle. Um
 den internationalen Vertrieb im Bereich professioneller Mobilfunk
 auszubauen, schliesst der Vorstand jedoch auch die Akquisition von
 internationalen Vertriebsfirmen nicht aus.

MARKTPOSITION & WETTBEWERB

 Eigenen Erhebungen zufolge verfuegt das Unternehmen im Geschaefts-
 feld professioneller Mobilfunk europaweit derzeit ueber einen Markt-
 anteil von 16 %. Im Geschaeftsbereich kommerzieller Mobilfunk be-
 sitzt Funkwerk einen Marktanteil von europaweit 4 % und 12 %
 deutschlandweit. Allein zu den am Neuen Markt notierten Wettbewer-
 bern zaehlen Comroad, GAP, CAA, IVU Traffic, Adcon Telemetry ebenso
 wie Hoeft & Wessel.

 Besondere Chancen sowie Wettbewerbsvorteile sieht man bspw. im Rah-
 men der gegenwaertigen Rationalisierung der Bahnunternehmen be-
 zueglich der flaechendeckenden Umstellung ihrer analogen Zugfunk-
 technik auf die neue GSM-R-Technik (Global System for Mobile Commu-
 nication for Railways), die kuerzlich beschlossen wurde. Funkwerk
 ist hierbei bereits exklusiver Zulieferer fuer die Deutsche Bahn und
 in verschiedenen europaeischen Pilotprojekten involviert.

AKTIENHERKUNFT & BESITZVERHAELTNISSE

 Von den zur Zeichnung angebotenen Aktien stammen 2,0 Mio Stueck aus
 einer Kapitalerhoehung, der Rest inklusive Greenshoe wird von Alt-
 aktionaeren abgegeben. Nach IPO und Greenshoe ergeben sich folgende
 Besitzverhaeltnisse: Hoermann GmbH & Co. Beteiligungs-KG 62,59 %,
 Management der Funkwerk AG 2,64 %, Friends & Family 2,09 %, Streube-
 sitz 32,68 %.

GESCHAEFTSZAHLEN in DM

 In den zurueckliegenden Geschaeftsjahren 97/98/99 erzielte die Ge-
 sellschaft auf proforma-Basis und nach IAS einen Umsatz von
 39,72/44,23/58,32 Mio DM, ein EBIT von -0,56/2,07/4,52 Mio DM und
 einen Jahresueberschuss von 0,74/1,15/2,78 Mio DM.

PROGNOSEN in EURO

 Im laufenden Geschaeftsjahr will Funkwerk mit 270 Mitarbeitern einen
 Umsatz von rund 36 Mio Euro und ein EBIT von 4 Mio Euro (VJ: 2,6
 Mio) erwirtschaften. In den kommenden Jahren rechnet man mit zwei-
 stelligen Zuwachsraten. So ist im Folgejahr ein Umsatzwachstum auf
 47,1 Mio Euro (EBIT: 5,8 Mio Euro) geplant. In 2002 soll sich der
 Umsatz auf 61 Mio Euro und das EBIT auf 8,8 Mio Euro belaufen. Im
 Jahr 2003 erwartet der Vorstand einen Umsatz von 79,8 Mio Euro und
 ein EBIT von 11,5 Mio Euro. Die Zahl der Beschaeftigten soll bis
 Ende 2003 auf 436 Mitarbeiter steigen.

AKTIENSERVICE-RATING

 Der auf GSM-Rail-Mobilfunkstandard spezialisierte Loesungsanbieter
 im Bereich Mobilfunksysteme verfuegt in den naechsten Jahren be-
 zueglich der Umstellung auf das neue Bahn-Kommunikationssystem, das
  von ueber 30 europaeischen Staaten beschlossen und bis 2005 umge-
 setzt werden soll, in technologisch fuehrender Stellung ueber ein
 hohes Umsatzpotential.

 Darueber hinaus entwickelte man ein integriertes Kommunikations-
 system, das die Elemente digitale Kommunikation, Mobilfunkendgeraet,
 Navigation und Steuerung sowie Telematikanwendungen kombiniert. Nach
 der im folgenden Jahr avisierten Serienreife der Kombox, so die Be-
 zeichnung, erhofft man sich ein hohes Marktpotential und eine breit-
 gefasste Zielkundschaft. Die Kombox wird in Konkurrenz zu entspre-
 chenden Produkten von Siemens, ComRoad, GAP, VDO, Mannesmann oder
 Becker treten.

 Das Unternehmen arbeitet seit Jahren profitabel, verfuegt ueber ein
 solides Management und eine technologisch fuehrende Marktposition,
 wobei zunehmend neue Marktsegmente auf Basis des in den bisherigen
 Kernbereichen gewonnenen Know Hows durch entsprechenden In-house-
 Technologietransfer erschlossen werden sollen.

 Auch im zweiten Geschaeftsbereich kommerzielle Mobilfunktechnik ist
 man vielversprechend positioniert. So besitzt man bei nachgerueste-
 ten Freisprecheinrichtungen in DE einen Marktanteil von rund 10 %,
 wobei dem Unternehmen die gesetzlichen Restriktionen hierbei sehr
 gelegen kommen.

 Auf Basis Obergrenze Bookbuilding-Spanne ist der Titel mit einem
 2001e-KGV von knapp 30 im Konkurrenzvergleich ausserordentlich
 attraktiv bewertet, weshalb wir eine Zeichnung auch dem etwas kon-
 servativer ausgerichteten Anleger empfehlen. Auf diesem Bewertungs-
 niveau sehen wir ein angenehm attraktives Chancen-/Risiken-Profil
 und erwarten im Hinblick auf den prosperierenden Mobilfunk- und Te-
 lematikbereich, dessen Einsatzspektrum durch Konvergenztechnologien
 zunehmend an Bedeutung gewinnt, eine mittelfristig positive Kursent-
 wicklung.

KENNZAHLEN (Funkwerk AG, Koelleda)

 WKN: 575 314
 Segment: Neuer Markt
 Erstnotiz: 15.11.2000  
 Branche: mobile Kommunikation
 Zeichnungsfrist: 7.-10.11.2000
 Bookbuilding-Spanne: 19,00-22,50 Euro
 Konsortium: BHF-Bank, GZ-Bank, Schmidt Bank
 Volumen: 2,25 Mio + 250.000 Aktien



Patznjeschniki  

09.01.01 23:14

3148 Postings, 7581 Tage short-sellerVerdrehte Welt

Pusher werden zu baser und umgekehrt. Wie dem auch sei.

Wer sich mal ein paar Funkwerks ins Depot packen will, sollte gerade das Geschäft mit der Bahn nicht unterschätzen. Die Bahnunternehmen in Europa hätten beispielsweise bei der gegenwärtigen Rationalisierung die flächendeckende Umstellung ihrer analogen Zugfunktechnik auf die neue GSM-R-Technik beschlossen. Funkwerk ist hier bereits EXCLUSIVER Zulieferer für die Deutsche Bahn und arbeitet an europäischen Pilotprojekten mit, unter anderem in der Schweiz.

Eine weitere gute Nachricht: Die Emission war DG-Bank-frei. BHF, GZB und Schmidt-Bank waren am Werke.

So jetzt habe ich aber genug gesagt, sonst krieg ich auch noch ein schwarzes Sternchen für "unbegründetes pushen". Wer will sollte ruhig mal ein paar Stücke einsammeln.

Grüße
Shorty  

10.01.01 00:05

793 Postings, 7704 Tage hailwoodFunkwerk

was mich etwas wundert, ist ihre völlig veraltete Web-site (www.funkwerk.com) Da heißt es immer noch unter "Investor Relations" ...wir werden in Kürze an den Neuen Markt gehen...
Auch gibts keinen Hinweis über die erste HV oder wann die Zahlen veröffentlicht werden.
Wenn das auf die künftige Informationpolitik und PR-Arbeit schließen läßt, verheißt das nichts Gutes für den Anleger. Eine schnelle und umfassende wahrheitsgemäße Informationspolitik ist in diesen sensiblen Börsenzeiten das Allerwichtigste!
Ich würd ja gerne investieren, aber nur Fantasie und Analystenempfehlungen reichen schon lange nicht mehr aus!!!

Oder bin ich zu pingelig?

hail  

Seite: 1 | 2  
   Antwort einfügen - nach oben