Fürs Büro: Gemeinheiten für den Alltagsgebrauch

Seite 1 von 1
neuester Beitrag: 12.09.05 15:26
eröffnet am: 12.09.05 15:25 von: B Ghost Anzahl Beiträge: 2
neuester Beitrag: 12.09.05 15:26 von: B Ghost Leser gesamt: 585
davon Heute: 1
bewertet mit 0 Sternen

12.09.05 15:25

3379 Postings, 5732 Tage B GhostFürs Büro: Gemeinheiten für den Alltagsgebrauch

Darf ich mein erstes Magengeschwür nach Ihnen benennen?Sie sind so willkommen wie ein Anruf beim Bumsen.Wenn ich Sie beleidigt habe,sollte mich das aufrichtig freuen...Warum gehen wir beide nicht irgendwohin,wo jeder von uns allein sein kann?Ich weiß, Sie sind nicht so blöd wie Sie aussehen,das könnte niemand!Reden Sie einfach weiter,irgendwann wird schon was Sinnvolles dabei sein.Ich hatte einen sehr schönen Abend.Es war nicht dieser, aber ich möchte nicht klagen.Ich habe gerade zwei Minuten Zeit.Sagen Sie mir alles, was Sie wissen!Sagen Sie mal, verprügelt Sie Ihre Frau eigentlich immer noch?Ihre Mutter kann wieder bei uns putzen kommen,wir haben das Geld gefunden.Ist Ihre Vorstrafe eigentlich getilgt oder verjährt,oder wie das heißt?Gibt es jetzt ein Mittel gegen Ihre Anfälle?Hat in Ihrer Familie schon mal jemand Selbstmord begangen?Nein? Wäre das nicht mal eine Überlegung wert?Sie verschönern jeden Raum beim Verlassen.Jeder muss irgendwie sein,aber warum gerade Sie?Ihr Aftershave ist sicherer als die Pille.Der Witz, den ich Ihnen jetzt erzählen werde,ist so gut, da fallen Ihnen glatt die Titten runter.Oh, wie ich sehe, kennen Sie ihn schon?Haben Ihre Eltern Sie nie gebeten von zu Hause wegzulaufen?Ich denke, Sie sind ein harmloser Trottel,aber ich will ganz offen sein, nicht jeder denkt so positiv.Jedes Mal, wenn ich Sie anschaue,frage ich mich: Was wollte die Natur?Mit Ihrer Krawatte würde ich mir nach einem Unfallnicht mal das Bein abbinden.Ich vergesse nie ein Gesicht,aber in Ihrem Fall will ich mal eine Ausnahme machen.Sie schaffen es tatsächlich,dass man die Stille zu schätzen weiß.Es gibt so viele Möglichkeiten,einen guten Eindruck zu machen.Warum lassen Sie alle ungenutzt?Ich bin nicht schwerhörig.Ich ignoriere Sie einfach.Ist heute ein besonderer Tag,oder sind Sie immer so blöd?Keine Ahnung, was Sie so dumm macht,aber es funktioniert super.Bei Ihnen bräuchte man ein Hörgerät.Das könnte man abschalten.Sie gehören auch zu den Menschen,die sich von keinem Kleidungsstück trennen können,nicht wahr?Um so was wie Ihnen zu begegnen,muss man normalerweise schon entmündigt sein.Ihr Gesicht sieht aus,als hätten Sie darin geschlafen.Nicht bewegen! Ich möchte Sie genauso vergessen,wie Sie jetzt sind.Sie sehen noch genau so aus wie vor zwanzig Jahren,als Sie Ihren Unfall hatten.Wann immer Sie einen Freund brauchen:Kaufen Sie sich einen Hund.Wenn man aus schimmeligem Brot Penicillin machen kann,dann kann man auch aus Ihnen was machen.Sie sind ein wirklich überzeugendes Argumentfür getrennte Ehebetten.  

12.09.05 15:26

3379 Postings, 5732 Tage B GhostHTML-Schlampe

Darf ich mein erstes Magengeschwür nach Ihnen benennen?

Sie sind so willkommen wie ein Anruf beim Bumsen.

Wenn ich Sie beleidigt habe,
sollte mich das aufrichtig freuen...

Warum gehen wir beide nicht irgendwohin,
wo jeder von uns allein sein kann?

Ich weiß, Sie sind nicht so blöd wie Sie aussehen,
das könnte niemand!

Reden Sie einfach weiter,
irgendwann wird schon was Sinnvolles dabei sein.

Ich hatte einen sehr schönen Abend.
Es war nicht dieser, aber ich möchte nicht klagen.

Ich habe gerade zwei Minuten Zeit.
Sagen Sie mir alles, was Sie wissen!

Sagen Sie mal, verprügelt Sie Ihre Frau eigentlich immer noch?

Ihre Mutter kann wieder bei uns putzen kommen,
wir haben das Geld gefunden.

Ist Ihre Vorstrafe eigentlich getilgt oder verjährt,
oder wie das heißt?

Gibt es jetzt ein Mittel gegen Ihre Anfälle?

Hat in Ihrer Familie schon mal jemand Selbstmord begangen?
Nein? Wäre das nicht mal eine Überlegung wert?

Sie verschönern jeden Raum beim Verlassen.

Jeder muss irgendwie sein,
aber warum gerade Sie?

Ihr Aftershave ist sicherer als die Pille.

Der Witz, den ich Ihnen jetzt erzählen werde,
ist so gut, da fallen Ihnen glatt die Titten runter.
Oh, wie ich sehe, kennen Sie ihn schon?

Haben Ihre Eltern Sie nie gebeten von zu Hause wegzulaufen?

Ich denke, Sie sind ein harmloser Trottel,
aber ich will ganz offen sein, nicht jeder denkt so positiv.

Jedes Mal, wenn ich Sie anschaue,
frage ich mich: Was wollte die Natur?

Mit Ihrer Krawatte würde ich mir nach einem Unfall
nicht mal das Bein abbinden.

Ich vergesse nie ein Gesicht,
aber in Ihrem Fall will ich mal eine Ausnahme machen.

Sie schaffen es tatsächlich,
dass man die Stille zu schätzen weiß.

Es gibt so viele Möglichkeiten,
einen guten Eindruck zu machen.
Warum lassen Sie alle ungenutzt?

Ich bin nicht schwerhörig.
Ich ignoriere Sie einfach.

Ist heute ein besonderer Tag,
oder sind Sie immer so blöd?

Keine Ahnung, was Sie so dumm macht,
aber es funktioniert super.

Bei Ihnen bräuchte man ein Hörgerät.
Das könnte man abschalten.

Sie gehören auch zu den Menschen,
die sich von keinem Kleidungsstück trennen können,
nicht wahr?

Um so was wie Ihnen zu begegnen,
muss man normalerweise schon entmündigt sein.

Ihr Gesicht sieht aus,
als hätten Sie darin geschlafen.

Nicht bewegen! Ich möchte Sie genauso vergessen,
wie Sie jetzt sind.

Sie sehen noch genau so aus wie vor zwanzig Jahren,
als Sie Ihren Unfall hatten.

Wann immer Sie einen Freund brauchen:
Kaufen Sie sich einen Hund.

Wenn man aus schimmeligem Brot Penicillin machen kann,
dann kann man auch aus Ihnen was machen.

Sie sind ein wirklich überzeugendes Argument
für getrennte Ehebetten.

 

   Antwort einfügen - nach oben