Für alle Fussballfans der Trost des Tages

Seite 1 von 1
neuester Beitrag: 17.10.12 16:56
eröffnet am: 17.10.12 15:58 von: satyr Anzahl Beiträge: 9
neuester Beitrag: 17.10.12 16:56 von: vega2000 Leser gesamt: 400
davon Heute: 1
bewertet mit 2 Sternen

17.10.12 15:58
2

42128 Postings, 7804 Tage satyrFür alle Fussballfans der Trost des Tages

17.10.12 16:07
5

31036 Postings, 7007 Tage sportsstarmal ehrlich

welchem Trost bedarf es denn bei so einem geilen Spiel wie dem Gestrigen? Mehr fussballerische Unterhaltung geht nicht. Und ein Mehr an Lehren, die man daraus ziehen kann, ebenfalls nicht. Denn letztendlich war es sogar besser, dass das Spiel 4:4 ausging, anstatt es gerade noch so mit 4:3 über die Runden gebracht zu haben...zumindest vom fußballlehrerischen Gesichtspunkt.  

17.10.12 16:11
1

42128 Postings, 7804 Tage satyrSports ich gebs zu hab das Spiel nicht gesehen

nur später die Tore.Aber es geht schon drum Lehren zu ziehen aber wichtiger wären halt
Konsequensen.  

17.10.12 16:17
1

12950 Postings, 4870 Tage kostoleniKonsiquensen.

17.10.12 16:20

42128 Postings, 7804 Tage satyrDas System müsste etwas gändert werden

Sturm alles soweit ok - schnell spielen keine Frage das passt
Aber international sagte auch Bobic gestern wird halt härter
gespielt und das ist der Punkt.
Die Abwehr Zweikampf da muss man halt auch mal hinlangen
dagegenhalten
Nicht gerade 5 Elfmeter verursachen aber halt sehr robust  

17.10.12 16:33

50120 Postings, 3682 Tage boersalinoAb jetzt: Trainerwechsel in der Halbzeit -

und alles wird gut!  

17.10.12 16:43
2

31036 Postings, 7007 Tage sportsstarDie Konsequenz ist,

dass man sich die letzten 30 Minuten bis zum Erbrechen wiederholt anschauen muss und klipp und klar intern die Personen benennt, die Bockmist gebaut haben. Das war zunächst mal gestern Neuer, der mit seinem Fehler zum 2:4 diesen psychologischen Knacks überhaupt einleitete.
Danach gab es zahlreiche individuelle Fehler im Defensivverbund, vorallem im Zweikampfverhalten und dem Pressing gegen den Ball, aber auch in der Ballbehauptung und dem Spielaufbau bei Ballbesitz. Das alles gilt es konsequenterweise anzusprechen und aufzuarbeiten beim nächsten Zusammentreffen der Mannschaft.  

17.10.12 16:49

31036 Postings, 7007 Tage sportsstarWas die Abwehr anbelangt,

so zeigen sich dort ja nicht erst seit gestern Schwächen, sondern die ziehen sich nun schon seit geraumer Zeit hin. Egal ob in den Testspielen vor der EM, während der EM als eben nun auch nach der EM. Nicht jedes Spiel, aber doch fast jedes Zweite offenbart deutliche Probleme.

Das ist allerdings auch der konstanten Gleichbesetzung der Abwehrformation geschuldet. ich glaube, das war gestern die elfte oder zwölfte unterschiedliche Viererkette, die in den letzten beiden Jahren auflief. Das schafft eben allein schon ein Problem, nicht nur die individuellen Fähigkeiten und Einstellungen mancher.

Allerdings kann sich weder Löw noch ein anderer Trainer seine Abwehr backen, geschweige denn dafür sorgen, dass die optimale Besetzung immer fit und einsatzzbereit ist.  

17.10.12 16:56

Clubmitglied, 44924 Postings, 7389 Tage vega2000Nach dem 2:4 hätte sich die gesamte Mannschaft

auf die Abwehr konzentrieren müssen, anstatt weiter nach vorne zu spielen & den Schweden weitere Konterchancen einzuräumen. Für mich völlig unverständlich, dass niemand "alle Mann zurück" über den Platz gebrüllt hat. Dann hätten wir nämlich eine paar schöne Gegenagriffe fahren können.

Das 4:4 war sehr unterhaltsam & ist ja nur Fussball
-----------
Die Vernunft kann sich mit größerer Wucht dem Bösen entgegenstellen, wenn der Zorn ihr zur Hand geht

   Antwort einfügen - nach oben