Frühaufsteher der tägliche ausblick a.d.börse term

Seite 1 von 1
neuester Beitrag: 17.07.02 08:48
eröffnet am: 17.07.02 08:12 von: jack303 Anzahl Beiträge: 7
neuester Beitrag: 17.07.02 08:48 von: jack303 Leser gesamt: 238
davon Heute: 2
bewertet mit 1 Stern

17.07.02 08:12
1

6045 Postings, 7125 Tage jack303Frühaufsteher der tägliche ausblick a.d.börse term

17.07.02 08:19

8554 Postings, 7104 Tage klecks1Morgen Jack; informativ

Aktien London Ausblick: Technologieschwäche dürfte belasten

FRANKFURT (dpa-AFX) - Die Aktienkurse in London dürften zur Wochenmitte zumindest zum Handelsbeginn unter Druck geraten. Der Börsenhandel an der Wall Street konnte keine positiven Impulse setzen: Nach einer Berg- und Talfahrt verlor die NASDAQ  0,53 Prozent auf auf 1.375,26 Punkte. Noch deutlicher gaben die Werte des Dow Jones Industrial Average (DJIA)  ab, die mit einem Verlust von 1,92 Prozent auf 8.473,11 Punkte aus dem Handel gingen.

Nachdem am Dienstag die Telekom-Branche im Mittelpunkt des Kaufinteresses stand, könnten jetzt die Technologieaktien weiter unter Druck geraten. So hatten nach Börsenschluss die Quartalszahlen des weltgrößten Herstellers von Mikroprozessoren, Intel Corp.   enttäuscht. Die Daten konnten die Erwartungen der Börse nicht erfüllen - zudem will das Unternehmen bis zu 4.000 Stellen abbauen. Die Motorola Inc. , der zweitgrößte Handyhersteller der Welt, hat im zweiten Quartal 2002 einen Verlust von 2,3 Milliarden Dollar (2,27 Milliarden Euro) oder 1,02 Dollar je Aktie verbucht und damit ebenfalls die Analysten enttäuscht.

Am Vortag hatte die Londoner Börse nach einer Berg- und Talfahrt mit einem deutlichen Plus geschlossen. Nachdem der Standardwerteindex im frühen Handel mit einem Verlust von 3,36 Prozent bei 3.860 Punkten auf den niedrigsten Stand seit fünf Jahren gefallen war, beendete der FTSE 100  den Handelstag mit einem Plus von 0,69 Prozent auf 4.021,90 Punkten./ts/tw

 

17.07.02 08:22

8554 Postings, 7104 Tage klecks1Ausblick Aktien Europa

Aktien Europa Ausblick: Autotitel durch EU-Entscheidung im Blickpunkt

PARIS (dpa-AFX) - Die Anleger in europäischen Aktien dürfen sich zum Börsenstart am Mittwoch nur wenig Hoffnung auf steigende Aktienkurse machen. Getrieben von der Nachfrage nach Aktien europäischer Telekommunikationsunternehm en behauptete sich der EuroSTOXX 50  mit einem Plus von 0,17 Prozent bei 2.713,73 Punkten. Im Blickpunkt werden Händlern zufolge die Autowerte stehen, denn die Europäische Kommission entscheidet über neue Regeln für den Vertrieb und die Autowerkstätten.

Der Börsenhandel an der Wall Street wird kaum positive Impulse setzen: Nach einer Berg- und Talfahrt verlor die NASDAQ  0,53 Prozent auf auf 1.375,26 Punkte. Noch deutlicher gaben die Werte des Dow Jones Industrial Average (DJIA)  ab, die mit einem Verlust von 1,92 Prozent auf 8.473,11 Punkte aus dem Handel gingen.

Nach Börsenschluss an der Wall Street enttäuschten die Quartalszahlen des weltgrößten Herstellers von Mikroprozessoren, Intel Corp.  . Die Zahlen konnten die Erwartungen der Börse nicht erfüllen - zudem will das Unternehmen bis zu 4.000 Stellen abbauen. Die Motorola Inc. , der zweitgrößte Handyhersteller der Welt, hat im zweiten Quartal 2002 einen Verlust von 2,3 Milliarden Dollar (2,27 Milliarden Euro) oder 1,02 Dollar je Aktie verbucht und damit ebenfalls die Analysten enttäuscht.

Im Blickpunkte dürften zur Wochenmitte die Autowerte stehen, denn die Europäische Kommission entscheidet in Brüssel über neue Regeln für die Autobranche. Sie sollen die Stellung der Autohändler und der freien Werkstätten gegenüber den Autoherstellern stärken. Die EU-Kommission erwartet als Folge sinkende Preise für Neuwagen und Reparaturen. Experten sehen durch die Pläne in Deutschland BMW  und DaimlerChrysler  mit werkseigenen Niederlassungen gegenüber dem Händlersystem von VW  und Audi im Vorteil./ts/tw

 

17.07.02 08:39

25951 Postings, 6957 Tage PichelMorning News (mal wieder)

DJII: 8.473,11 (- 166,08)
   Nasdaq:§1.375,26 (-     7,36)

__________________________________________________
 US-Markt:§Intel hat seinen Gewinn im 2Q mehr als verdoppelt = 0,07 $, Analysten hatten mit 0,11 $ gerechnet, Stellenabbau 4.000, nachbörslich freundlich. Apple verzeichnet im 3Q Rückgang bei Gewinn und Umsatz, nachbörslich deutliche Kursverluste. Motorola verzeichnet im 2Q einen Rekordverlust (inklusive Sonderbelastungen 2,3 Mrd $), vor Sonderbelastungen allerdings erstmalig seit 5 Q überraschend einen Gewinn von 48 Mio $. Nachbörslich freundlicher. Nextel hat im 2Q überraschend einen Gewinn erzielt = 325 Mio $ nach Verlust von 425 Mio $. Schering-Plough mit Gewinn im 2Q auf Höhe desVorjahreszeitraums. Carterpillar mit Gewinnrückgang und reduziert Prognose für GJ.
__________________________________________________

  Termine:          §-MUV2 HV
                              §-JP Morgan vorbörslich
                              §-CommerceOne, Siebel und AMD nachbörslich

     MDAX:                    §-Leoni rein, Tecis raus. Danach soll Drägerwerke Kamps ersetzen.

Technologies:
         ·§Sony muß sich angeblich wegen US-$ Rückgang und Abwärtstrend der US-Börsen Sorgen um die Bilanz machen. (Reuters)
Telecoms:
         ·§Sommer-Nachfolger Sihler (72-Jahre) kündigt harten Sparkurs für DTE an. Vorrang für Konsolidierung und Schuldenabbau. VoiceStream soll schneller profitabel gemacht werden. Eichel nennt Neubesetzung überzeugend. Analysten sind zurückhaltend. (Reuters)
         ·§Staatsanwaltschaft Bonn ermittelt lt. ?Die Welt? gegen Sihler wegen der Falschbewertung der Telekom-Immobilien.
         ·§Sommer-Abfindung: Nach Eichel erhält Sommer keine Abfindung, sondern der Vertrag von Sommer wird bis Mai 2005 erfüllt.
Financials:
         ·§Allianz sucht möglicherweise mittelfristig einen Partner für DRKW. um in die Profitabilität zurück-zukehren. (Kreise) Keine Kommentare.
         ·§Commerzbank beendet UK-Private-Banking. (Reuters)
         ·§WCM-Hauptaktionär Ehlerding will angeblich bis zu 25% seiner WCM-Beteiligung verkaufen, Grund wäre persönlicher Schuldenabbau. (Börsen-Zeitung)
Cars:
         ·§Mitsubishi will ihre US-Verkaufs- und Fertigungsaktivitäten zusammenführen. (Reuters)
Medical/Care:
         ·§Rhön-Klinikum 2Q-Zahlen (e): (Vorjahr) Konsens (e):
    Umsatz                 215         -     215,3§Mio ? (171,9) 215,1
      EBIT                27,4         -      29,3§Mio ? (26,3) 28,47
    EBITDA      41,1                    §Mio ? (36)
      GvSt                20,7         -      21,7§Mio ? (23,3) 21,2
      GnSt                12,6         -        15§Mio ? (16,1) 13,73)


Gruß Pichel
 

17.07.02 08:41

25951 Postings, 6957 Tage Pichelwas ist daran informativ für jack? Dienstag?????


Gruß Pichel
 

17.07.02 08:47

751 Postings, 7325 Tage Tatanka-Yotankafreenet wird profitabel

laut Adhoc wollen die doch tatsächlich in den grünen Bereich. Ist schon eine Überraschung, weil auf solche Geschäftsmodelle heute keiner mehr einen Pfifferling gibt  

17.07.02 08:48

6045 Postings, 7125 Tage jack303ups, gerade auch gesehen, termine für heute sind

noch nicht aktualisiert, gruss jack.

p.s..: wenn aktuell poste ich nochmal.  

   Antwort einfügen - nach oben