Fresenius heißt Europa Willkommen.

Seite 1 von 67
neuester Beitrag: 17.08.19 15:26
eröffnet am: 04.12.06 12:43 von: Peddy78 Anzahl Beiträge: 1669
neuester Beitrag: 17.08.19 15:26 von: WhoDaresW. Leser gesamt: 408283
davon Heute: 180
bewertet mit 13 Sternen

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
65 | 66 | 67 | 67   

04.12.06 12:43
13

17100 Postings, 5149 Tage Peddy78Fresenius heißt Europa Willkommen.

News - 04.12.06 12:39
Fresenius-Aktionäre stimmen Aktiensplit und Umwandlung in Europa AG zu

FRANKFURT (dpa-AFX) - Die Aktionäre des Medizintechnikkonzern und Klinikbetreiber Fresenius  haben nahezu einstimmig einer Umwandlung des Unternehmens in eine europäische Gesellschaft zugestimmt. Gleichzeitig unterstützten die Aktionäre den geplanten Aktiensplit, bei dem sich die Aktienzahl verdreifachen soll. 'Mit der Europäischen Gesellschaft (SE) ermöglicht die Europäische Union seit Jahresende 2004 die Gründung von Aktiengesellschaften in den Mitgliedsländern als multinationale Rechtsform', sagte Unternehmenschef Ulf Schneider am Montag während einer außerordentlichen Hautversammlung in Frankfurt. Der Versicherer Allianz  hat seine Umwandlung in eine SE bereits im Oktober dieses Jahres abgeschlossen.

Die Umwandlung in eine europäische Gesellschaft trage der internationalen Ausrichtung des Fresenius-Geschäfts Rechnung. Gleichzeitig erlaube die neue Gesellschaftsform eine Vertretung der europäischen Mitarbeiter im Fresenius-Aufsichtsrat. Die im MDAX  notierte Gesellschaft erwartet, dass die Umstellung der Fresenius AG-Aktien auf SE-Aktien im dritten Quartal 2007 erfolgen. Insgesamt hatte Fresenius Kosten für die Umwandlung von rund drei Millionen Euro veranschlagt. Die Fresenius-Aktie verlor bis zum Mittag 1,12 Prozent auf 149,60 Euro.

KEINE ÄNDERUNG FÜR FRESENIUS DURCH UMWANDLUNG

Nach Ausführungen von Fresenius-Chef Schneider wirke sich die geplante Umwandlung von einer Aktiengesellschaft in eine Europäische Gesellschaft nicht auf die Unternehmensstruktur und die Leitungsorganisation aus. Der Unternehmenssitz bleibe unverändert in Deutschland, sagte Schneider. Des Weiteren habe die Umwandlung weder die Auflösung der Gesellschaft noch die Gründung einer neuen juristischen Person zur Folge.

Der Aufsichtsrat bleibe weiter paritätisch und unverändert mit zwölf Mitgliedern besetzt. Ohne die vorgeschlagene Umwandlung wäre Fresenius verpflichtet, den Aufsichtsrat wegen der gestiegenen Zahl deutscher Mitarbeiter auf 20 Mitglieder zu vergrößern. Die neue Rechtsform der SE ermöglicht es Unternehmen, die europaweiten Geschäfte in einer Holding zusammenzufassen, statt wie bisher für jedes Land rechtlich eigenständige Landesgesellschaften haben zu müssen. Vor der Eintragung als Fresenius SE muss nun vor allem noch ein europäischer Betriebsrat gegründet werden.

AKTIENSPLIT

'Die deutliche Kurserhöhung hat dazu geführt, dass es sich bei der Fresenius-Aktie um einen der schwersten Werte im HDAX handelt', sagte Schneider. Es gebe lediglich zwei Unternehmen, die höhere Kurse als Fresenius verzeichneten. Der geplante Aktiensplit soll den Handel in Fresenius-Aktien fördern und die Aktien auch für breite Anlegerkreise noch attraktiver machen, sagte er. Die Kurse der Stamm- und Vorzugsaktien haben sich seit Ende 2004 etwa verdoppelt. Das Grundkapital der Fresenius AG beträgt den Unternehmensangaben zufolge derzeit 131,5 Millionen Euro. Es ist eingeteilt in jeweils 25.688.455 Stück Stamm- und Vorzugsaktien.

Durch Umwandlung von Kapitalrücklagen soll das Grundkapital zunächst auf 154,1 Millionen Euro erhöht und anschließend jeweils die Hälfte in Stamm- und Vorzugsaktien neu eingeteilt werden. Der anteilige Betrag am Grundkapital wird ein Euro je Aktie betragen. Der Aktiensplit soll nach dem Eintrag in das Handelsregister im ersten Quartal 2007 erfolgen./ne/ck

Quelle: dpa-AFX

News druckenName  Aktuell Diff.% Börse
Allianz SE vink.Namens-Aktien o.N. 144,58 -0,42% XETRA
FRESENIUS AG Inhaber-Stammaktien o.N. 142,00 -1,39% XETRA
FRESENIUS AG VORZUGSAKTIEN O.ST. O.N. 148,46 -1,88% XETRA
MDAX Performance-Index 8.785,58 -0,26% XETRA
 
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
65 | 66 | 67 | 67   
1643 Postings ausgeblendet.

30.07.19 13:02

6449 Postings, 3212 Tage doschauherDie deutsche Börse

ist schon lange nicht mehr glaubwürdig. Jeder noch so kleine Huster wird übertrieben abgestraft.  

30.07.19 13:28
1

766 Postings, 653 Tage mcbain-4%

FMC sogar -7%. Was soll hier eingepreist werden? Das hat doch nichts mehr mit gesundem Verstand bzw. Reaktion auf die Zahlen zu tun...  

30.07.19 13:36
1

746 Postings, 854 Tage markusinthemarketheidelberg cement

kann ich noch weniger verstehen.. hier gibt es dieses jahr doch deutliche gewinnsteigerungen?! und das kgv ist auch nicht extrem hoch  

30.07.19 13:56

2337 Postings, 2408 Tage Andrew6466Die deutsche Börse spielt gerade "blöd"

Wartet mal ab, was die FED in Sachen Leitzinssenkung verkündet, dann kann sich das Blatt ganz schnell wieder wenden.  

30.07.19 13:57

4054 Postings, 1008 Tage dome89hoffentlich unter 40 habe letztes Mal schon

Verpennt noch paar zuzukaufen  

30.07.19 13:57

50 Postings, 1266 Tage MakemoneyraketeUmsatzprognose erhöht

Bis auf FMC - und das war jetzt auch nicht so dramatisch - läufts bei Fresenius in den anderen Geschäftsbereichen echt rund. Dazu heut morgen mit +3% eröffnet. Dieser Abverkauf macht für mich gar keinen Sinn.  

30.07.19 15:23
1

896 Postings, 1967 Tage OGfoxDer Markt

kann öfters irrational sein und dinge tun die man sicht nicht erklären kann.

Kaum vorzustellen was hier passieren würde wenn die eine Gewinnwarnung ausgesprochen hätten.

Ich werde den Kursrutsch weiter beobachten und evtl eine erste position eröffnen  

30.07.19 15:39

746 Postings, 854 Tage markusinthemarketunglaublich

in einer halben stunde wieder 4% wett gemacht..  

30.07.19 16:04
1

1225 Postings, 2388 Tage windspiel0815Nachkauf

Zu < 44,00 Euro nochmal nachgekauft.

Machen jetzt ca. 10 % von meinem Depotwert aus.  

30.07.19 16:08
2

1225 Postings, 2388 Tage windspiel0815Siemens Healthineers

Sind ebenfalls eine große Position in meinem Depot. Nach dem kurzen Einknicken der letzten Woche jetzt auch wieder durchgestartet.

Irgendwann wird der Markt wieder in diese Werte umschichten, weil sie nicht konjunkturabhängig sind...  

30.07.19 18:10

54 Postings, 145 Tage Kevcostnerich denke....

wir werden noch günstigere Kurse sehen.
Denke der Dax geht noch weit unter die 12000  

30.07.19 18:52
1

1225 Postings, 2388 Tage windspiel0815Ich denke

also bin ich. ;-)  

30.07.19 19:14

54 Postings, 145 Tage Kevcostnernein....

aber der Markt ist so  

30.07.19 19:45

1225 Postings, 2388 Tage windspiel0815Markt

...hat immer Recht, da stimme ich dir zu.

Hat immer etwas mit der eigenen Bewertung bei mir zu tun.

Hier denke ich dann, ist für mich fair bewertet.

Habe Eon heute ebenfalls nachgekauft und einen weiteren Kaufauftrag auch für Hermle erfaßt.

In diesen Zeiten muß man antizyklisch handeln.    

30.07.19 20:40

54 Postings, 145 Tage KevcostnerJa da...

hast du auch recht, dass es immer auch um die eigene Bewertung geht und ich sehe das wie du bei Fresenius.
Aber ich befürchte halt, dass aktuell in dem Marktumfeld, es noch um einiges runtergehen  wird.
 

31.07.19 08:33

746 Postings, 854 Tage markusinthemarketBei God-Mode Trader

wird u.a. Fresenius als Short-Kanditat gehandelt.. jemand eine Idee warum?

https://www.godmode-trader.de/artikel/...-auf-den-ruecksitzen,7566863

Ist bei 43? nicht eine Long-Aufwärtstrendlinie? Kann sich ein Chart-Experte mal zu Fresenius äussern?

Danke!


 

31.07.19 09:14

6449 Postings, 3212 Tage doschauherDa soll einer schlau draus werden.

31.07.19 11:16

19 Postings, 1570 Tage KlassioSogenannte Chart-Experten

die sollten man nicht immer ernst nehmen.Ich mache mir immer mein eigenes Bild aus der jeweiligen Situation.
Vielleicht hat dieser ?Experte? den Einstieg verpasst und will noch billiger rein.  

31.07.19 11:22

6449 Postings, 3212 Tage doschauherMuss ich Dir Recht geben

Denkst mir heute wieder bei Aston Martin. Letzte Woche Analyse Buy mit Ziel 1500 Pence. Heute bei 450 Pence ;-)  

31.07.19 11:48

1225 Postings, 2388 Tage windspiel0815Oder Eon

JP Morgan heute mit Ziel 8,30 Euro. Wurde mal gesperrt, weil ich die Analysten "falsch" getrennt hatte. Anal steckt aber doch nunmal drin, da kann man nichts dran machen.... ;-))))  

31.07.19 14:01

92 Postings, 1338 Tage ExxprofiMeiner Meinung nach

hat der Kurs mittelfristig gute Chancem, wieder ein Niveau über der langfristigen Aufwärtslinie von 2009 zu etablieren. Der gestrige Tag war natürlich ganz schön hart zu verdauen. Habe das aber schon seit längerem beobachtet, dass bei FRE verschiedene Kräfte gegeneinander kämpfen.

Eine Short Empfehlung bei Godmode Trader kann ich nicht finden, Quelle? Kurzfristig wäre ja ein zweiter Test des Vorjahrestief denkbar.  
Angehängte Grafik:
fresenius_se___co.png (verkleinert auf 35%) vergrößern
fresenius_se___co.png

31.07.19 16:18

746 Postings, 854 Tage markusinthemarketShort Quelle

ist doch bei dem oben gegannten Link.. "Short-Setup" .. rote Wolke.. oder wie die dieses ICE System betiteln...  

31.07.19 17:00

92 Postings, 1338 Tage ExxprofiSorry

Du meinst Andre Tiedje mit seinem Elliot Wave ICE Trading.  Das ist eine Tradingidee, wobei die im Fall FRE SE ja noch nicht zum Zug kommt: Short Sell bei 40,33 mit einem Stopp-Loss bei 47,58, KZ1 33,08 und KZ2 22,41. Bei E.on z. B. ist der Trade wohl gestartet.  

07.08.19 19:12

28 Postings, 295 Tage stefano_dotcomfresenius

mal schauen ob die 38 hält  

17.08.19 15:26
2

61 Postings, 2332 Tage WhoDaresWinsKein Grund

beunruhigt zu sein. FRE hat gezeigt, dass sie ihre (wenn auch reduzierten) Ziele einhalten können. Wir scheinen hier auf dem Weg der Besserung zu sein. Der Kurs entwickelt sich mehr oder weniger mit dem DAX. D. h. wenn der DAX runtergeht vollzieht FRE dessen Entwicklung in etwa mit. Das ist kein Grund für Verunsicherung. Wichtig ist, dass der Laden aus der Konsolidierung heraus kommt und seine Investitionen in die Gewinnzone führt. Dann dürfte sich wieder Raum für Kurswachstum ergeben. Dazu ist es wichtig, dass FRE dem Markt klar kommuniziert: Ihr Spinner habt keinen Grund uns niedriger zu bewerten als den Index; ihr habt auch keinen Grund uns im gleichen Maße abzustrafen wie den Index. FRE kann seinen Vorteil, konjunkturunabhängig zu sein voll ausspielen, wenn sie durch Ergebnisse rasch zeigen, dass sie mit ihren Investitionsentscheidungen Recht hatten. Momentan befinden wir uns in der Spätphase eines Booms. Volumina werden aus konjunktursensiblen Unternehmen abgezogen. FRE kann durch Ergebnisse zeigen, dass sie es wert sind, mithilfe dieser Volumina höher bewertet zu werden.

Ich denke, solange FRE Kurs hält, kann man bedenkenlos die Aktie halten und die Durstsrecke noch vollens ganz überwinden.  

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
65 | 66 | 67 | 67   
   Antwort einfügen - nach oben