Freitag stand die Rezession vor der Tür...

Seite 1 von 1
neuester Beitrag: 09.05.01 09:19
eröffnet am: 08.05.01 15:18 von: Karlchen_I Anzahl Beiträge: 12
neuester Beitrag: 09.05.01 09:19 von: Dr.UdoBroem. Leser gesamt: 415
davon Heute: 1
bewertet mit 0 Sternen

08.05.01 15:18

21799 Postings, 7357 Tage Karlchen_IFreitag stand die Rezession vor der Tür...

heute ist sie schon da.

http://biz.yahoo.com/rb/010508/business_economy_productivity_dc_3.html

Wenn das nicht heftig ist? Mir scheint, der Kursverfall hat deshalb noch nicht eingesetzt, weil die Institutionellen Zeit brauchen, um ihre Bestände abzubauen.  

08.05.01 15:21

445 Postings, 6900 Tage echekratesNa, da wollen wir uns doch mal bei den

Institutionellen bedanken. So kann man nämlich JETZT gerade nochmal schön bei den Puts nachlegen. :-)
An Dich, Karlchen I: Danke für den Service mit den Zahlen!
Gruss, echekrates  

08.05.01 15:28

21799 Postings, 7357 Tage Karlchen_ISorry, ist natürlich keine Rezession, sondern

was Übleres: Stagflation. Hohe Lohnsteigerungen=hohe Inflation gekoppelt mit
sinkender Wirtschaftsleistung. Wenn wir Zahlen für den April hätten, sähe es noch übler aus. Vom April wissen wir nur, daß die Beschäftigung um mehr als 200.000 zurückgegangen ist - und zugleich ist wohl die Produktivität weiter gesunken.

Kann sich jeder einen Reim draufmachen - einfacher Dreisatz reicht.  

08.05.01 15:28

445 Postings, 6900 Tage echekratesAch ja, da fällt mir noch ein: Wenn ich Alan

Greenspan wäre und diese Zahlen schon ein paar Wochen vorher gewusst hätte, dann hätte ich doch schnell noch mal die Zinsen gesenkt, weil das nach Bekanntgabe der Zahlen kaum noch zu rechtfertigen ist. Also m.E. ist das des Rätsels Lösung. Wir werden am 15. Mai höchstens noch eine Absenkung um 25 BP sehen - HÖCHSTENS!
echekrates  

08.05.01 15:30

4009 Postings, 7471 Tage erzengelNa gut, daß heute schon Dienstag ist, vielleicht

ist ja dann schon weg.
Erzi  

08.05.01 15:45

33 Postings, 6835 Tage gatta melataWas war um 13Uhr los?

warum ist er um 13Uhr hochgeschossen?Der Ausblick auf sinkende Zinsen kann doch nicht so berauschend sein bei der Wirtschaftslage

dresdner-bank.de

 

08.05.01 15:47

39411 Postings, 6853 Tage Dr.UdoBroemme@Karlchen

Habe den Text auch schon ins Board gestellt. Sieht wirklich ziemlich übel aus. Denke auch, dass die Kurse künstlich hochgehalten werden.

Hans-Udo  

08.05.01 15:48

33 Postings, 6835 Tage gatta melatadann eben den Link

hier:

http://www.dignitymedia.de/boerse/nasdaq/index.htm

 

08.05.01 15:56

445 Postings, 6900 Tage echekrates@gatta melata

Man kann vermuten, dass es das CSCO-Upgrade war. Du kannst es hier nachlesen: http://www.ariva.de/board/thread.m?a=all&search=&nr=66133&99
Gruss, echekrates  

08.05.01 16:21

21799 Postings, 7357 Tage Karlchen_ISo, jetzt knallt es. Festhalten.....

die Schlittenfahrt beginnt. Und das ist ein steiler Berg.

Die Pusherei mit dem Cisco-Ubgrade von heute Mittag hilft nun auch nicht mehr.  

09.05.01 09:13

39411 Postings, 6853 Tage Dr.UdoBroemmeEine weitere "gute" Nachricht:

Die nächsten Stromabschaltungen in Kalifornien scheinen direkt bevor zu stehen:
California Power : California has now moved into a Stage 3 power
                   alert, indicating that rolling blackouts are imminent if
                   not already underway.

Gruß Hans-Udo  

09.05.01 09:19

39411 Postings, 6853 Tage Dr.UdoBroemmeDas ging ja schneller, als ich dachte....

9.05.01 09:07 Zum zweiten Mal binnen 24 Stunden Stromabschaltungen in Kalifornien
 SAN FRANCISCO (dpa-AFX) - Die Energiekrise in Kalifornien spitzt sich zu. Bereits den zweiten Tag in
 Folge haben die Behörden des US-Staates am Dienstag Stromabschaltungen angeordnet. Sommerliche
 Temperaturen, ein unerwartet hoher Energieverbrauch durch Klimaanlagen und Wartungsarbeiten an
 Kraftwerken hatten dazu geführt, dass die Stromreserven unter 1,5 Prozent der Bedarfsmenge
 zusammengeschrumpft waren. Erst am Montag waren bis zu 300.000 Haushalte eine Stunde lang ohne
 Strom gewesen. Die Stromversorger hatten die 34 Millionen Einwohner des Westküstenstaates den
 ganzen Tag über vergeblich zum Energiesparen aufgefordert. Vor allem Klimaanlagen fressen an
 warmen Tagen die teure und knappe Energie. Es waren bereits die sechsten Stromabschaltungen in
 diesem Jahr. Kalifornien leidet nach einer fehlgeschlagenen Liberalisierung des Strommarktes seit
 Monaten unter großen Versorgungsproblemen./mu/DP/hn/  

   Antwort einfügen - nach oben