Frage zu Systematics

Seite 1 von 1
neuester Beitrag: 11.05.00 14:02
eröffnet am: 11.05.00 10:13 von: Merlin Anzahl Beiträge: 3
neuester Beitrag: 11.05.00 14:02 von: short-seller Leser gesamt: 230
davon Heute: 1
bewertet mit 0 Sternen

11.05.00 10:13

309 Postings, 7786 Tage MerlinFrage zu Systematics

Gestern kam die Übernahmemeldung.

Seitdem hat die Aktie fast 15% eingebüsst. Irgendwie kommt mir das komisch vor. Systematics hat durch die Akquisition den Umsatz verdoppelt und blickt auf ein läppisches 2000er KUV von 1.5.

Trotzdem scheinen die Analysten dem Deal nicht zu vertrauen. Gibt es Gründe?
Vielleicht hat ja gestern ein toller Analyst auf Ntv was verraten. Wäre gern etwas schlauer.

Magische Grüße,
Merlin  

11.05.00 11:17

309 Postings, 7786 Tage MerlinHat jemand in Handelsblatt, FTD oder FAZ eine Analyse dazu gefunden? o.T.

11.05.00 14:02

3148 Postings, 7698 Tage short-sellerHier die erste Analyse der Berenberg Bank mit Urteil "kaufen" und Ziel 105

Als Quantensprung in der Unternehmensentwicklung von Systematics
bezeichnen die Analysten der Berenberg Bank die Übernahme von MSH.
Die internationale Marktpräsenz, das Produktprogramm sowie die
Kundenbasis würden durch die Transaktion entscheidend gestärkt, hieß
es. Mit einem erwarteten EBITDA (Gewinn vor Steuern, Zinsen und
Abschreibungen)-Rendite von 8,1 Prozent für 2002 bleibe der neue
Konzern zwar unter dem ursprünglichen Renditeziel von Systematics, mit
203 Millionen Mark werde das EBITDA aber trotzdem im Jahr 2002 ein
Rekordniveau erreichen und sich gegenüber dem laufenden
Geschäftsjahr mehr als verdoppeln, so die Analysten.

Allerdings dürften Goodwill-Abschreibungen sowie hohe
Finanzierungsaufwendungen das Ergebnis je Aktie im laufenden und
kommenden Jahr belasten. Die Goodwill-Position in Höhe von 170
Millionen Mark, die über zehn Jahre abgeschrieben wird, sei der einzige
Makel an der MSH-Übernahme. Systematics sei seinem Ziel, einer der
führenden europäischen E-Business-Solutions-Provider zu werden,
erheblich näher gekommen. Zudem seien weitere Übernahmen zur
Stärkung des Produktprogramms, insbesondere im Bereich Neue
Medien, bereits angedacht. "Kaufen" lautet nach wie vor die Empfehlung
der Analysten für Systematics mit einem langfristigen Kursziel von 105
Euro.  

   Antwort einfügen - nach oben