Frage zu RA-Gebühren

Seite 1 von 1
neuester Beitrag: 01.02.05 14:49
eröffnet am: 01.02.05 11:09 von: Bruchbude Anzahl Beiträge: 8
neuester Beitrag: 01.02.05 14:49 von: Bruchbude Leser gesamt: 404
davon Heute: 1
bewertet mit 0 Sternen

01.02.05 11:09

1555 Postings, 6027 Tage BruchbudeFrage zu RA-Gebühren


Wieviel und welche Gebühren kann ein RA nach dem neuen RVG maximal für eine außergerichtliche Tätigkeit verlangen?  

01.02.05 11:15

534 Postings, 6442 Tage SchwedenkugelBundesrechtsanwaltgebührenordnung

http://www.google.de/...D:de&q=bundesrechtsanwaltgeb%C3%BChrenordnung  

01.02.05 11:29

1555 Postings, 6027 Tage BruchbudeDanke Schwedenkugel

Googeln hilft eben doch manchmal.  

01.02.05 11:40

9950 Postings, 6762 Tage Willi1Der Arivaner

von heute lässt googlen ...
Is doch viel einfacher  

01.02.05 13:17

1555 Postings, 6027 Tage Bruchbude?

Ist die außergerichtliche Tätigkeit eines RA als Altfall nach BRAGO oder nach dem nun gültigen RVG günstiger? Nehmen wir einen Gegenstandswert von 10.000 ? an.

 

01.02.05 14:10

12570 Postings, 6012 Tage EichiDie Mehrzahl der Rechtsanwälte verlangt

überhöhte Gebühren gegenüber ihren Mandanten.

Wenn der Mandant sich dann zur Zahlung weigert, muss der RA seine Kosten gerichtlich festsetzen lassen und da sieht man, daß seine vorherige Gebührenrechnung wesentlich zu hoch war.  

01.02.05 14:28

1555 Postings, 6027 Tage BruchbudeEichi


Deshalb fragte ich ja... :-)  

01.02.05 14:49

1555 Postings, 6027 Tage Bruchbude.


Bei 10.000.- liegt das Honorar zwischen 67,65 (0,1) und 2334,62 (4,2). Wie verhält es sich bei dem RVG?  

   Antwort einfügen - nach oben