Flüchtlinge verstärken Spaltung in Deutschland!

Seite 1 von 2
neuester Beitrag: 07.03.17 13:38
eröffnet am: 06.03.17 10:00 von: Rubensrembr. Anzahl Beiträge: 45
neuester Beitrag: 07.03.17 13:38 von: obgicou Leser gesamt: 3585
davon Heute: 1
bewertet mit 9 Sternen

Seite: 1 | 2  

06.03.17 10:00
9

43776 Postings, 4629 Tage RubensrembrandtFlüchtlinge verstärken Spaltung in Deutschland!

https://www.welt.de/wirtschaft/article162463119/...n-Deutschland.html
Der Zuzug von Flüchtlingen wird in den kommenden Jahren zu einem sinkenden Leistungsniveau des deutschen Bildungssystems führen. Außerdem dürfte der Anteil der Niedrigqualifizierten an der Bevölkerung zunehmen. Zu diesem Ergebnis kommt das Institut der deutschen Wirtschaft Köln (IW Köln): Damit sei selbst dann zu rechnen, wenn ?ein bedeutender Teil der Flüchtlinge in Deutschland noch Kompetenzen erwerben und Qualifizierungsmaßnahmen durchlaufen.?  
Seite: 1 | 2  
19 Postings ausgeblendet.

06.03.17 22:06
1

33976 Postings, 5595 Tage Jutoin erster linie

nimmt man nicht flüchtlinge auf,
damit es deutschland gut geht.
oder doch?
lucky, spürst du nicht nicht eine innere genugtuung,
dass du in dem land wohnst, welches flüchtlingen ein neues leben schenkt?
siehst du? alles, was du für andere tust, machst du auch automatisch , weil es dir ein gutes gefühl gibt.
 

06.03.17 22:21
3

45323 Postings, 2321 Tage Lucky79Weißt du was mir ein gutes Gefühl geben würde...

wenn ich mit meinem Geld für ihn Nahrung kaufen könnte die er auch bekommen würde....:

http://wiev1.orf.at/static/.../site/oesv1/201131/kind1-8_big.jpg
wiev1.orf.at

 

06.03.17 22:25
2

45323 Postings, 2321 Tage Lucky79Was mir kein gutes Gefühl gibt...

diesen nicht hilfsbedürftigen, und auch nicht unterernährten ein sorgenfreies Leben
in Europa zu ermöglichen, während in deren Heimat, kleine Kinder u. Frauen
verhungern, weil der Krieg oder Dürre ihre ohnehin spärliche Ernte vernichtet haben...

https://www.tagesschau.de/...-fluechtlinge-103~_v-modPremium.jpg
www.tagesschau.de

 

06.03.17 22:27
3

45323 Postings, 2321 Tage Lucky79Er bräuchte dringender unsere Hilfe....

als diese jungen kräftigen Männer, die 6m hohe Zäune überwinden...

https://www.welt.de/img/politik/...rika-BM-Bayern-Maradi-jpg.jpg
www.welt.de

 

06.03.17 22:33
3

45323 Postings, 2321 Tage Lucky79mit 5$ würde der Junge und seine Mutter 2 Wochen..

leben!
Einfach nur leben, etwas zu essen, und einigermaßen sauberes Wasser...
von diesen 5000...10000? die ein minderjähriger unbegleiteter Flüchtling in Deutschland
pro Monat kostet, könnte man einem afrikanischen Dorf eine Schule bauen!
ein Ziegelstein kostet nicht mal 0,2?
Für diese 22 Mrd. die man in Deutschland letztes Jahr ausgegeben hat, für was auch immer,
könnte man den Menschen vor Ort ein sehr gutes Leben ermöglichen.

Dieser Junge aus #24 kann nicht flüchten... seine Mutter ist zu schwach, oder krank,
das Kind halb verhungert...
Also frage ich mich, wer oder was, kann sich diese Reise leisten.
Es sind nicht die Armen, die Hilfsbedürftigen, die Kranken....!  

06.03.17 22:35
2

45323 Postings, 2321 Tage Lucky79#25...

Merkel lädt große Schuld auf sich.
Sie vergisst die wirklich Armen...
Sie teilt nicht gerecht...
All das wird sich rächen für Deutschland...  

06.03.17 22:39
3

45323 Postings, 2321 Tage Lucky79Hier ein sehr interessanter Film...

Europa fördert die "Zerstörung" Afrikas...


 

06.03.17 22:40
2

45323 Postings, 2321 Tage Lucky79Teil 2..3..4 bitte auch ansehen...

der Bauer, der sich die Getreidemühle gekauft hat,
tut mir leid, ich könnte mit ihm weinen... :(

Eine traurige geschichte...  

06.03.17 23:27
2

233890 Postings, 5980 Tage obgicouist doch leicht zu verstehen

wenn man beide Seiten der Medaille betrachtet.
Der Staat gibt Geld aus für Flüchtlinge, Flüchtlingsunterkünfte, mehr Beschäftige in den Ämtern, etc.
Dieses Geld ist aber nicht verpufft, sondern es wird:

1. von Flüchtlingen konsumiert: Das bringt Mehrwertsteuereinnahmen und schafft Arbeitsplätze im Einzelhandel und bei Konsumgüterherstellern.
2. Ausgezahlt an neue Beamten/Staatsangestellte: Die konsumieren jetzt auch mehr, als vorher als sie arbeitslos waren und die Sozialkassen haben weniger Aufwände in der AL-Versicherung und dafür Mehreinnahmen.
3. Investiert, z.B. in sozialen Wohnungsbau auch für Flüchtlinge: Das Geld ist also nicht weg, sondern nur immer noch Kapital in anderer Form. Ausserdem wurden auch hier Löhne und Gehälter gezahlt, die wiederum zurück in den Wirtschaftskreislauf fließen.

Desweiteren gibt es Flüchtlinge, die selbst Arbeit finden, selbständig werden, Arbeitsplätze schaffen, etc.

Platt gesagt, sind die Ausgaben für Flüchtlinge nichts anderes als ein riesiges Konjunktur-Programm. Und ob das im Endeffekt überhaupt eine Belastung für den Staat darstellt oder tatsächlich netto sogar positiv ausfällt, kann man jetzt noch nicht endgültig beurteilen.
Die Zahlen die Schäuble jeden Monat vorliegt, lassen darauf schließen, dass momentan die positiven Effekte überwiegen.

Natürlich versuchen Populisten mit einfachen Milchmädchenrechnungen Stimmung zu machen und Stimmen zu fangen. Genauso hat es die AfD damals mit der Eurokrise gemacht. Die ist für den deutschen Staat zum Hunderte-Milliarden-Profit-Geschäft geworden, was ich übrigens schon 2011 hier vorhergesagt habe und dafür nur mild belächelt wurde. Damals hatte keiner die fallenden Zins-Aufwände im Blick. Ich schon. Eine GuV hat eben immer zwei Seiten ;-)
Danke Griechenland - Forum - ARIVA.DE
http://www.ariva.de/forum/danke-griechenland-452671
 

07.03.17 07:51
1

45323 Postings, 2321 Tage Lucky79Ja aber diese...

Steuergelder könnten anderwetig sinnvoller eingesetzt werden. ...

Obigocu hast du eine Ahnung!  

07.03.17 08:08

105205 Postings, 7647 Tage seltsamalso in #13 kann ich obgicou recht geben:

Zitat: "mehr Mehrwertsteuer , mehr Lohnsteuer, etc."
Ja, das wird wahrscheinlich mehr werden...

Wobei ich da bei #29 (wenn diese Zahl noch stimmt, mann weiß es ja be ARIVA nicht, wie schnell sich das ändert) drum bringe ich noch einen Satz aus dem Posting:"wenn man beide Seiten der Medaille betrachtet.
Der Staat gibt Geld aus für Flüchtlinge, Flüchtlingsunterkünfte, mehr Beschäftige in den Ämtern, etc.
Dieses Geld ist aber nicht verpufft, sondern es wird:..."

@ obgicou, wenn Du Dein Geld von der Wohnstube in die Küche trägst, dann in die Schlafstube... wird es dann auch mehr??
Haallooo?!?! Das Geld, was der Bevölkerung als Steuer entnommen worde, zum Wohle alle, wird einer Gruppe zugesteckt, die es wieder ausgibt... Was soll denn da mehr werden???
Linke Tasche, rechte Tasche...  

07.03.17 09:09

233890 Postings, 5980 Tage obgicou@31 google mal

marginale Konsumquote  

07.03.17 09:14
1

43776 Postings, 4629 Tage RubensrembrandtGenau durch die Massenzuwanderung

wird allem Geld verkonsumiert und das ist dann weg.  

07.03.17 09:15
1

43776 Postings, 4629 Tage RubensrembrandtDie Folge dieser Politik ist vor allem

07.03.17 09:16

43776 Postings, 4629 Tage RubensrembrandtWeitere Folgen:

Bildungs-Dumping  

07.03.17 09:18

43776 Postings, 4629 Tage RubensrembrandtWeitere wahrscheinliche Folgen:

Sozial-Dumping (Belastung für Gesundheitskassen und Rentenkasse erheblich erhöht)  

07.03.17 09:22

43776 Postings, 4629 Tage RubensrembrandtWeitere mögliche Folge:

1. starker Anstieg der Staatsverschuldung
2. Steuererhöhung  

07.03.17 09:35

43776 Postings, 4629 Tage RubensrembrandtWeitere mögliche Folge:

neue Privatisierungswelle, z. B. Privatisierung des Schulsystems, einheitliche Lernsoftware
z. B. von Bertelsmann, Lehrer nur noch für Sozialkompetenz; Privatisierung des Universitäts-
systems mit hohen Studiengebühren wie USA, Privatisierung des Straßenbaus mit um-
fassenden Maut-System, Privatisierung des Gefängnissystems usw.
Verkauf von Staatseigentum, Staatsunternehmen usw.  

07.03.17 09:43

43776 Postings, 4629 Tage Rubensrembrandt# 29 ist Milchmädchenrechnung,

da nur kurzes Strohfeuer.  

07.03.17 09:49

43776 Postings, 4629 Tage RubensrembrandtDas kann sich auch jeder vorstellen,

wenn z. B. 80 Millionen Zuwanderer ins Land geholt werden. Dann wäre D innerhalb
kürzester Zeit pleite. Wenn das alles so toll Wirtschaftswunder schaffen würde, dann
hätte das jedes Land ja schon von sich aus gemacht. Das ist also nur ausgemachter
Schwachsinn (#29), wenn es sich im Schnitt um schlecht Qualifizierte mit völlig unzu-
reichender Beschäftigungsperspektive handelt.  

07.03.17 09:49
3

105205 Postings, 7647 Tage seltsam#32 - marginale Konsumquote??? Hallooo?!?

verstehst Du auch, was Du schreibst??
Das Geld wurde nicht erwirtschaftet, es wurde anderen weggenommen!
 

07.03.17 10:05
2

43776 Postings, 4629 Tage RubensrembrandtZu unterhaltende "Flüchtlinge" in

ein Hochpreisland zu holen ist einfach nur ein Wahnsinn an Schwachsinnigkeit, z. B.
"Flüchtlings"wahnsinn in Schweden

Die Kosten für die Betreuung der 20 - 30 000 unbegleiteten Jugendlichen in Schweden,
die häufig aus Afghanistan kommen, ist jährlich teurer als das gesamte Haushaltsbudgets
Afghanistans einschließlich der ausländischen Hilfe. Und die Bevölkerung Afghanistans
besteht aus 30 Millionen Menschen. D. h. für 20 - 30 000 Jugendliche in Schweden
wird mehr Geld aufgewendet als für 30 Millionen Menschen in Afghanistan.

https://www.linkedin.com/pulse/...tino-sanandaji-erico-matias-tavares
 

07.03.17 13:05

233890 Postings, 5980 Tage obgicou@41

Man nimmt jemandem mit niedriger marginaler Konsiumquote etwas weg und gibt es jemandem mit hoher marginaler Konsumquote.  Das führt zu einem höheren BSP.  

07.03.17 13:24
1

739 Postings, 3648 Tage dersammler@obgicou

Dumm wie ein Stück Brot bleibt hinterher immer noch dumm wie ein Stück Brot.

Ganz einfach oder.

Und 3 mal darfst du raten wer damit gemeint ist.
Schönen nachmittag noch.  

07.03.17 13:38

233890 Postings, 5980 Tage obgicou@44

Einsicht ist der erste Weg zur Besserung.
Von daher Gratulation.  

Seite: 1 | 2  
   Antwort einfügen - nach oben

  2 Nutzer wurden vom Verfasser von der Diskussion ausgeschlossen: qiwwi, SzeneAlternativ