Fastenzeit ! Nicht nur gut für die Potenz

Seite 1 von 1
neuester Beitrag: 07.09.16 16:18
eröffnet am: 05.03.03 11:35 von: roumata Anzahl Beiträge: 5
neuester Beitrag: 07.09.16 16:18 von: n1608 Leser gesamt: 4113
davon Heute: 2
bewertet mit 3 Sternen

05.03.03 11:35
3

1274 Postings, 7278 Tage roumataFastenzeit ! Nicht nur gut für die Potenz

Einmal im Jahr, wenn der Frühling erwacht, faste ich eine Woche lang. So auch dieses Jahr.
Meist nehme ich mir Urlaub dafür, was zwar nicht zwingend notwendig, aber empfehlenswert ist. Denn dann kann man sich mit vielen schönen Dingen beschäftigen, für die sonst wenig Zeit ist. Und Zeit hat man viel mehr, da das Essen wegfällt.
Wichtig sind die Entlastungstage, wobei ich die immer schwieriger finde, als das Fasten selbst.
Ganz wichtig ist die Darmentleerung !
Ich habe zwar kein Problem mit Einläufen, bilde mir allerdings ein dass ein "leckerer" Drink sinniger ist, denn er läuft einmal komplett durch.
Tatsächlich habe ich während der Fastentage keinen Hunger mehr.
Und es stört mich nicht im geringsten, wenn sich andere Menschen in meiner Gegenwart den Bauch vollschlagen. Mir macht es sogar Spass Rühreier für meinen Freund zu bruzzeln. Fasten ist nämlich vor allem eine Kopf-Sache.

Das wesentliche am Fasten für mich ist es das "System runter zu fahren" und mich zu reinigen. Ich gehe viel spazieren und freue mich am Frühling der ja so eine Art Aufbruch ist und so ähnlich ist das Fasten für mich auch.
Allerdings kenne ich die viel versprochene Euphorie nicht in dem Maße (ich denke, die viele Freizeit macht mich schon glücklich); dafür habe ich aber auch keine Fastenkrisen und bin auch nicht empfindlicher als sonst. Interessanterweise nimmt das PMS (bei mir Rückenschmerzen und leichte Grantigkeit) ab.
In der Fastenzeit friere ich leichter, weswegen ich mich viel bewege. Neben langen Spaziergängen gehe ich schwimmen und in die Sauna, mache Yoga und fahre viel Rad.
Einen Energieschub habe ich nämlich. Das zeigt, wieveiel Energie die Verdauung normalerweise beansprucht.
Nach der Fastenwoche hänge ich noch eine Woche "Spezial-Kost" an, um meinen Körper nicht so zu belasten. Viel Gemüsesuppe, Rohkost mit Quark, Obst und Salat. Kein Fleisch, wenig Fett (sonst gibts Bauchweh).
Langsam aufbauen ist wichtig, denn fasten ist eine Belastung für den Körper und normales Essen gleich im Anschluss auch und zwar doppelt. Damit ist der Effekt futsch.
Was den Gewichtsverlust angeht, so taugt das Fasten nicht viel. Denn meist hat man schnell wieder drauf, was man verloren hat, schon gar, wenn man in alte Essgewohnheiten zurückkehrt.
Fasten ist keine Diät!!!
Allerdings kann man das Fasten durchaus dazu nutzen, sich mal tiefer mit seiner Ernährung auseinander zu setzen. Eine ideale Gelegenheit, sich schlechte Essgewohnheiten abzugewöhnen und neue anzunehmen. Dann klappts auch mit dem Gewicht!

In diesem Zusammenhang habe ich ein interessantes Phänomen wahrgenommen. Mein Geruchssinn wird sehr scharf. Und wenn ich so die verschiedenen Lebensmittel beschnuppere stelle ich deutliche Anzeichen von Lust und Ablehnung fest. Mein Körper kennt sich besser aus als mein Kopf! Denn der Bratfettgeruch einer Pommesbude stösst mich ab wohingegen die Düfte einer Saftpresserei wahre Wonnen auslösen.
Meine sexuelle Potenz nimmt nach wenigen Tagen drastisch zu. Ich werde immer stärker auf weibliche Gerüche fixiert.
In jedem Fall ist Fasten eine Befreiung:
von Restmüll im Körper und vom Diktat des Essens. Man lernt sich kennen und kann sich Schwächen stellen, Disziplin üben und vielleicht neue Vorlieben beim Essen entdecken.

Versuch lohnt sich !!!  

05.03.03 11:50
1

1274 Postings, 7278 Tage roumataKümmeloel

In dem Zusammenhang möchte ich noch auf Schwarzkümmel Oel hinweisen. Es ist unglaublich, was hiermit mit der Manneskraft passiert. Jüngere Männer, die voll im Saft stehen, möchte ich aber dringend abraten, oder sehr weite Hosen anziehen!  

05.03.03 13:03

376 Postings, 6419 Tage godotSchwarzkümmelöl

Schwarzkümmelöl ist ein Naturheilmittel, welches die alten Ägypter schon zu nutzen verstanden. Die wichtigsten Bestandteile des
Schwarzkümmelöls sind das ätherische Öl Nigelon Semohiprepinon, welches sehr schnell bei Bronchialasthma und Keuchhusten
wirkt. Mit dem Öl des Schwarzkümmels gelangen wertvolle mehrfach ungesättigte Fettsäuren, wie z. B. Linol-und
Gamma-Linolensäure, sowie rund 100 anderer verschiedener Wirkstoffe, in den Organismus.

Linolsäure wirk stabilisierend auf die Zellmembran. Somit wirkt Schwarzkümmelöl stärkend auf unser Immunsystem. Wir selber haben die gleichen Erfahrungen gemacht. Schwarzkümmelöl wirkt hervorragend,
schonend und absolut nebenwirkungsfrei bei Erkältung, Schnupfen, Bauchschmerzen, Durchfall, Blähungen und gegen Pilzbefall.
Uns wurde berichtet, daß Schwarzkümmelöl bei asthmatischen Beschwerden Linderung bringt. Im genannten Fall konnte auf Spray
verzichtet werden.

Wissenschaftlich bewiesen ist laut Aussage von Dr. med. Peter Schleicher und Dr. Dr. med. Mohammed Saleh im Buch: ?Natürlich
heilen mit Schwarzkümmelöl? die antiallergische Wirkung bei Pollen und Stauballergikern, wie Akne-und Neurodermitispatienten,
Asthmatiker und abwehrgeschwächte Menschen.

Beschwerden:
Akne, Asthma bronchiale, Blähungen, Darmparasiten, Darmpilze, Diabetes mellitus, Ekzeme, Entgiftung, Ernährungsbedingte
Beschwerden, Gelenkschmerzen, Hämorrhoiden, Hautpilz, Husten, Lungenentzündung, Impotenz, Infektanfälligkeit,
Konzentrationsschwäche, Kopfschmerzen, Krätze, Läuse, Margen-und Darmbeschwerden, Neurodermitis, Nierensteine,
Ohrenschmerzen, Schlafstörungen, Schönheitspflege, Schuppenflechte, Tumorvorbeugung und Behandlung, Unfruchtbarkeit,
Vegetative Erschöpfung, Wundheilung, Wurmbekämpfung, Zahnschmerzen.

Inhaltsstoffe des Schwarzkümmelöls
Alpha-Pinen, Beta-Pinen, Sabinen, Limonin, 1,8-Cinchol, Alpha-Terpinen, P-Cymen, Artemisiaketone, Sabinenhydrate, Linalool,
Beta-Thujon, Bornylazetat, Borneol, Carvon, Thymol, Carvacrol, Thymohydrochinon, Stearinsäure, Arachidonsäure, Palmitinsäure,
Myristinsäure, Palmitinoleinsäure, Behensäure.

 

07.09.16 16:02

2 Postings, 1484 Tage KarterLöschung


Moderation
Moderator: lth
Zeitpunkt: 08.09.16 12:22
Aktionen: Löschung des Beitrages, Nutzer-Sperre für für immer
Kommentar: Werbe-ID.

 

 

07.09.16 16:18
2

4863 Postings, 7576 Tage n1608Sehr interessanter Erlebnisbericht

Eines hat mich dann aber stutzig gemacht. Im ersten Abschnitt schreibst Du "Mir macht es sogar Spass Rühreier für meinen Freund zu bruzzeln" und im letzten Absatz heißt es "Meine sexuelle Potenz nimmt nach wenigen Tagen drastisch zu. Ich werde immer stärker auf weibliche Gerüche fixiert." :-)  

   Antwort einfügen - nach oben