FREENET 579200 Bewertungen

Seite 1 von 1
neuester Beitrag: 18.07.02 10:09
eröffnet am: 18.07.02 10:06 von: tinchen101 Anzahl Beiträge: 2
neuester Beitrag: 18.07.02 10:09 von: tinchen101 Leser gesamt: 732
davon Heute: 1
bewertet mit 0 Sternen

18.07.02 10:06

324 Postings, 6574 Tage tinchen101FREENET 579200 Bewertungen

Schaut euch mal die Empfehlungen von Februar diesen Jahres an!! Da standen sie bei 15,00 und hatten ein negatives ebit! Was meint ihr wenn die Vorankündigung der Zahlen bestätigt werden was passiert?? Ich glaube der Wert explodiert!

Freenet.de Kursziel 40 Euro Datum : 28.02.2001
Zeit :09:36


Die Analysten des Investmenthauses Credit Suisse First Boston empfehlen
die Aktie von Freenet.de (WKN 579200) zum Kauf.
Das Unternehmen habe in weniger als 12 Monaten 30 Prozent der gesamten
Neukunden für sich gewinnen können. Damit belege man hinter T-Online den
zweiten Platz ein. Der Internetanbieter verfüge über ein unabhängiges und
dynamisches Management. Das Angebot von Produkten und Dienstleistungen
solle ständig erneuert werden, um neue Kunden anzuwerben. Mit der
Einführung von High-Speed Zugängen dürften sich Nutzungszeiten der Kunden
verlängern. Allerdings verfüge die Gesellschaft über keine eigenen
Netzwerke, wobei man stark vom Anteilseigner Mobilcom abhängig sei.
Außerdem würden 50 weitere Konkurrenten es dem Unternehmen nicht leichter
machen, sich in der Branche zu bewähren.

Dem Anleger könne ein Engagement in den Internet-Titel nahegelegt werden.
Das Kursziel betrage 40 Euro.

Freenet.de halten Datum : 14.02.2001
Zeit :21:36


Die Analysten von Sal. Oppenheim stufen die Aktien der Freenet.de AG (WKN
579200) weiterhin auf ?Halten? ein.
Freenet.de verzeichne für das Jahr 2000 ein Ergebnis in Höhe von 21,7 Mio.
Euro, das sich zu 51 % aus dem Zugangsgeschäft, zu 32 % aus Werbung und zu
17 % aus E-Commerce zusammensetzte. Zwei Drittel der Werbeeinnahmen
konnten Old-Economy-Unternehmen zugeschrieben werden; gerade von ihnen
werde erwartet, dass sie die durch die wirtschaftliche Abkühlung bei den
New-Economy-Firmen entstandene Lücke schließen würden. Was die Ausgaben
anbelange, so hätten die Marketing- und Personalkosten bei einem
Nettoverlust von ?8,9 Mio. Euro etwas höher als erwartet gelegen.

Freenet.de sei mit 2,359 Mio. Zugangskunden auf dem deutschen Markt der
Internet-Anbieter auf Platz 3, gleich hinter T-Online und AOL. Das
Zugangssegment werde auch weiterhin einem scharfem Wettbewerb ausgesetzt
sein, insbesondere von Seiten des Marktführers T-Online.

Um seine Inhalte zu erweitern, prüfe freenet.de derzeit die Möglichkeit,
eine Partnerschaft mit Filmproduzenten einzugehen. Auch die Bereiche
mobiles Internet, Internet-Fernsehen und Breitbandzugang sollten ausgebaut
werden. Zudem habe Freenet.de seine Kanäle auch um Spiele und
Finanzmarktinformationen erweitert. Die Oppenheim-Analysten würden bei
ihrer Empfehlung, die Aktie zu halten, bleiben, da man ein schwächeres
erstes Halbjahr erwarte.

!!!!! Aus der Bewertungsperspektive - bezogen auf den
Bewertungsmultiplikator pro Nutzer - sei das Unternehmen jedoch einer der
günstigsten Internet-Anbieter, und der Aktienkurs könne demzufolge ein
anhaltendes Aufwärtspotenzial bieten. !!!!

Freenet.de kaufen Datum : 13.02.2001
Zeit :16:05


Dia Analysten von ABN Amro empfehlen, Aktien der deutschen
Internetwerbefirma Freenet.de (WKN 579200) zu kaufen. An der Bekanntgabe
der Jahresergebnisse von Freenet seien 3 Dinge erwähnenswert gewesen:
Freenet habe auch im 4. Quartal ein gesundes Wachstum seines Portals
erzielen können (+46%). Freenet habe dem sich verlangsamenden deutschen
Onlinemarkt ein Schnippchen schlagen können, indem es seine Kundenbasis
erfolgreich, weg von den sogenannten ?Dot Com? Firmen, in ein
solideres Unternehmenssegment habe verlagern können. Der Anteil der Dot
Com Firmen betrage jetzt nur mehr 30-35%.

Die Geschäftsleitung von Freenet sei sehr optimistisch, was das Jahr 2001
betreffe. Sie erwarte, dass der deutsche Online-Werbemarkt um 50-80%
wachsen werde, wobei es Freenet gelingen sollte, seinen Marktanteil noch
zu vergrößern.

Freenet habe betont, dass die eventuelle Schließung eines dritten der
Comtech Shops durch den Eigner MobilCom sich kaum auf das Wachstum der
eingetragenen Nutzer von Freenet auswirken werde. Im Jahr 2000 seien nur
20.000 der neuen Mitglieder über Comtech Shops gewonnen worden.

Die Analysten von ABN Amro hätten einige kleinere Anpassungen ihrer
Schätzungen vorgenommen und würden jetzt für die Jahre 2001 und 2002
Umsätze von 40,5 Mio. ? und 68,7 Mio. ?, sowie ein EBITDA von
?13,6 Mio. ? und +2,9 Mio. ? erwarten. Die Bewertung der
Freenetaktie sei noch immer interessant. Auf Basis der neuen geschätzten
Zahlen für 2001 sei das Papier mit dem 14-fachen Bruttogewinn bewertet,
was gegenüber dem Branchendurchschnitt einem Abschlag von 22% entspreche.

Die Analysten von ABN Amro wiederholen daher ihre Kaufempfehlung.


Charttechnisch sieht der Wert auch interessant aus - es könnten nochmals die Tiefs von 15? getestet werden, aber dieser "Widerstand" sollte halten.



Die Situation sieht ähnlich wie beim Januar/Februar-Anstieg auf knapp 40? aus.
Allerdings sollte man beachten, dass der Wert nur relativ geringe Handelsvolumen aufweist.
Die Tendenz der Provider ist deutlich - allein vom Höchststand im März (155?) ist man auf gut 17? (fast 90% verloren) abgestürzt.
Allerdings muß man Freenet zu Gute halten, dass man sich der zukünften Zugangsgestaltung (Entfernung von Zugangsentgelten) schon viel mehr genähert hat als T-Online.

Mein Tip - spekulativ kaufen, eventuell noch die 15? abwarten, aber Potential bis zu 40? ist vorhanden und im Februar schon abgerufen worden.

Ich denke mal bei sich stabilisierendem Markt sind auf jeden Fall Kurse um die 25? möglich.  

18.07.02 10:09

324 Postings, 6574 Tage tinchen101Meinte natürlich letzten Jahres! o.T.

   Antwort einfügen - nach oben