Ex-Parteichefin Beer verlässt die Grünen

Seite 1 von 1
neuester Beitrag: 28.03.09 20:38
eröffnet am: 28.03.09 19:42 von: kiiwii Anzahl Beiträge: 5
neuester Beitrag: 28.03.09 20:38 von: 2teSpitze Leser gesamt: 216
davon Heute: 0
bewertet mit 3 Sternen

28.03.09 19:42
3

129861 Postings, 6036 Tage kiiwiiEx-Parteichefin Beer verlässt die Grünen


Ex-Parteichefin Beer verlässt die Grünen

Sie wurde nicht wieder für die Europawahl nominiert, nun

... (automatisch gekürzt) ...

http://www.spiegel.de/politik/deutschland/0,1518,616062,00.html
Moderation
Moderator: cg
Zeitpunkt: 03.04.09 13:11
Aktionen: Kürzung des Beitrages, Nutzer-Sperre für 1 Tag
Kommentar: Urheberrechtsverletzung, bitte nur zitieren - wie schon so oft, da da gleich noch einiges kommt, bekommst du eine hohe Sperre, ich hab dich daraf schon mehrfach hingewiesen!

 

-----------
"Auch wenn alle einer Meinung sind, können alle Unrecht haben" (B. Russell)

MfG
kiiwii

28.03.09 19:49

55697 Postings, 4696 Tage heavymax._cooltrad.den Grünen geht es doch nur um die Macht..

da sie nicht nominiert wurde, trifft das wohl jetzt auch auf sie selbst zu, deshalb ihr Rückzieher..
-----------
Diplomatie ist das halbe Leben. Keine Macht den Radikalen. Gegen "willkürliche  Zensur" und für freie Ausübung der demokratischen Grundrechte wie der Rede- u. Meinungsfreiheit

28.03.09 19:57
1

10150 Postings, 4286 Tage musicus1versorgungsposten brüssel...

die nichtwisser und könner  representieren europa.....gut, dass die tante weg ist, hatte eh keine ahnung......
-----------

28.03.09 20:05
1

14716 Postings, 4248 Tage Karlchen_VRationale Entscheidung.

Was soll die denn auch noch Parteibeiträge bezahlen, wo ihr doch die Partei signalisiert hat, dass sie über die Partei keine Einkünfte mehr beziehen kann - etwa als EU-Abgeordnete.  

28.03.09 20:38

7450 Postings, 5256 Tage 2teSpitzeEs geht nur noch

um die Macht!?

Na klar, Grüne sind eben auch nur Menschen/Politiker.
-----------
"An der Börse verdient man nur Schmerzensgeld. Erst kommen die Schmerzen, dann das Geld." (A. Kostolany)

   Antwort einfügen - nach oben