Evotec - bester Biotech Wert 2017 - 2025

Seite 3 von 144
neuester Beitrag: 17.10.19 09:25
eröffnet am: 19.04.17 21:23 von: Byblos Anzahl Beiträge: 3593
neuester Beitrag: 17.10.19 09:25 von: Byblos Leser gesamt: 955741
davon Heute: 360
bewertet mit 22 Sternen

Seite: 1 | 2 |
| 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | ... | 144   

22.04.17 16:13
3

96 Postings, 2108 Tage hadeberlHallo zusammen,

bin zwar nur ein stiller Mitleser, finde es aber sehr gut, einen Thread zu erstellen der nicht permanent mit Push- Bash-Posts zugemüllt. wird.
Gut gemacht Byblos!

Was meint Ihr:
wie wird sich ein Sieg Le Pen`s auf unser Schmuckstück auswirken?

Danke  

22.04.17 16:26

164 Postings, 1096 Tage HappyHarveyHallo Hadeberl,

ich vermute, dass es darauf ankommt, wer mit ihr zusammen die Vorwahlen gewinnt. Wenn Melenchon mit ihr gewinnt, erwarte ich am Montag schon einen Bumms nach unten.

Momentan denke ich, dass eingepreist ist, dass LePen und Macron gewinnen und im "Finale" Macron vorne liegen wird.

Ich hoffe, dass Evotec sich im "negativen Fall" etwas besser als der Markt schlägt.


Viele Grüße
Happy  

22.04.17 17:12

1799 Postings, 1442 Tage Kassiopeia#51

Hallo hadebert,

es gibt sehr viele stille Mitleser, in vielen Foren, die wenig schreiben.
Deine Meinung über den neuen Thread (Byblos),  und dass Du sie öffentlich kund getan hast, finde ich gut !

Ein Moderator hat es nicht unbedingt leicht und wird oft auch persönlich angegriffen, von Leuten die zwar meckern können, aber selbst keinen Mumm haben so etwas zu machen. Irgendwann, wenn der Moderator keine Lust / Zeit  mehr hat, verkommt so ein Thread.


Aber nun zum Thema  Frankreich - Wahl / Evotec :

Ich persönlich denke, dass die Wahl spannend wird allerdings glaube ich nicht dass Le Pen die Wahl gewinnt (na ja, mit Trumpp hatten auch viele nicht gerechnet).
Über die (weltweite / europäische) Lage möchte ich hier nicht schreiben, aber ich denke, dass
Evotec unabhängig davon steigen wird.

In meinen Augen wird der Ausgang der Wahl zu kurzfristigen Kursturbulenzen führen können, aber die Qualität / Geschäftsmodell von Evo setzt sich durch. Ob das in 2 / 3 oder erst 5 Jahren sein wird, weiss ich nicht. Aber die Politik kann m.E. das nur kurzfristig beeinflussen




 

22.04.17 22:10
3

2546 Postings, 1475 Tage Petrus-99Ein Threadleiter

der Evotec vor 12 Monsten noch als Scheißhausaktie bezeichnet hat und mit dem gleichen Vokabular den Thread hier leitet ist eh ziemlich lustig. Fachlich wertvolle Beiträge gab es vom Threadleiter noch keinen einzigen.  

23.04.17 11:21

924 Postings, 1003 Tage Dr.zahnLasst doch den kinderkram

Und uns wieder über sachthemen bezüglich EVOTEC schreiben.
Es macht wirklich keinen Spaß, in der Hoffnung auf neues,
Diesen Müll, runter zu scrollen  

23.04.17 11:22

924 Postings, 1003 Tage Dr.zahnWann und wo, wird die

Dokumentation über CRISPS gesendet?  

23.04.17 12:21
2

1799 Postings, 1442 Tage KassiopeiaDr Zahn

ich weiß es leider nicht, aber folgender Beitrag ist auch interressant:


Vielleicht schon bekannt, veraltet oder uninteressant ?

Ich bin in der Materie nicht so tief drin, möchte aber einen kl. Auszug von FOCUS vom 11.03.2017 einstellen.
Aus urheberrechtlichen Gesichtspunkten gebe ich es sinngemäß mit meinen Worten wider.

AIDS: ... einige Forscher setzen auf CRISPR/Cas9,damit müsste es gelingen HIV-Erbgut aus infizierten Blutzellen zu eliminieren....
Einem Team in Hamburg/Dresden ist dies schon gelungen
In Sangamo in USA durfte dies bereits an Menschen testen. Das Tor, durch das HIV eindringt, wiird aus den Zellen herausgeschnitten..

Die UNI-Klinik Freiburg, versucht aus Knochenmark-Stammzellen das ein GEN auszuschalten, die veänderten Zellen wieder einsetzen so dass der Pazien ein HIV-resistentes Immunsystem erhält.  

23.04.17 13:41
3

924 Postings, 1003 Tage Dr.zahnInteressant

Ich glaube sowieso, dass in 10 Jahren, patientenspezifische, monoklone Antikörper in der krebstherapie eingesetzt werden.

Bis jetzt nur in der Diagnostik, weil zu teuer, und noch in einer geringen Konzentration herstellbar.

Erstaunliche Entwicklung durch den Milliarden schweren Engagement von Google, Apple und diversen Einzelpersonen  (milliardären ), die verstärkt sich im Bereich Diagnostik, als Massenmarkt, ein billiarden schweren Markt wittern.

EVOTEC forscht auch in diesem Bereich, weswegen ich ein Engagement dieser Leute, in evotec nicht ausschließen würde.

Insgesamt steht evotec in diesem Bereich sehr gut dar, sodass die möglichen Umsätze, beziehungsweise gewinne exorbitant sein könnten.

Die Entwicklung ist etwa vergleichbar mit der Zunahme der Speicherkapazität von Datenträgern, CPUs etc.

Und es wird immer Leute geben, die so eine Therapie bezahlen können.

Ethisch, kritisch. Aber wer das Geld hat, kann sich lebenseit erkaufen.

Das wird ein gigamarkt, und EVO dabei.

Man muss nur warten können  

23.04.17 13:49
2

924 Postings, 1003 Tage Dr.zahnMittlerweile kann man auch tumorzellen

Im Blut diagnostizieren.

Problem, dies passiert auch bei gesunden Patienten. Genetische Vielfalt. Wird vom körpereigenen Immunsystem beseitigt.

Ein Diagnostikum könnte deshalb zur unnötigen Therapie und Hysterie führen.
Trotzdem könnten tumorzellen, oder HIV spezifisch gebunden und so markiert, durch körpereigene fresszellen eliminiert werden.

Wie du schon schreibst, als eine Art " blutwäsche"  

23.04.17 14:02

924 Postings, 1003 Tage Dr.zahnSo hart es auch klingt

In unserer Gesellschaft ist besonders bei jungen Leuten, Krankheit und Tod ausgeblendet .

Man muss sich nur vorstellen, dass es Firmen geben wird, die das hinbekommen.
Dann ist aber nicht, Geiz ist geil Mentalität, angesagt.
Natürlich auch sozialer, gesellschaftlicher Sprengstoff.  

23.04.17 18:53
1

1799 Postings, 1442 Tage KassiopeiaN24 -Doku

interessanter Bericht über Nanotechnologie in der Medizin  

23.04.17 20:18
1

924 Postings, 1003 Tage Dr.zahnKassio

Das alles macht mir Hoffnung für unsere EVOTEC

da ist soviel im Fluß

Ein wahnsinnig spannendes, irrsinnig wachsendes wirtschaftsfeld

In drei Jahren lachen wir über den jetzigen Kurswert
Man muss nicht pushen, sondern einfach betriebswirtschaftliche Grundsätze anwenden, um das Potenzial zu sehen.
Fast 20 Jahre haben die deutschen biotecs gebraucht, um jetzt adäquat wahrgenommen zu werden.  

24.04.17 08:21

4708 Postings, 971 Tage gelberbaronLöschung


Moderation
Moderator: st
Zeitpunkt: 24.04.17 09:26
Aktionen: Löschung des Beitrages, Nutzer-Sperre für 1 Tag
Kommentar: Off-Topic - Threadfremde Aktie.

 

 

24.04.17 08:41
1

924 Postings, 1003 Tage Dr.zahnDas Schicksal hätte EVOTEC

Unter Dr. Aldag auch erlitten.
Deshalb wundert es mich, dass obwohl seit Jahren profitabel, und eigener Finanzierung der eigenen Kandidaten plus organischen Wachstum, der Kurs unter 4 euronen blieb, während die anderen nur luftschlösser bauten und Cash verbrannten  

24.04.17 08:45
1

924 Postings, 1003 Tage Dr.zahnErstaunlich wie stabil sich der Kurs

Hielt, obwohl bei einem negativen Frankreich Votum, evotec, durch den Standort Toulouse, maßgeblich betroffen wäre.
Diese Stärke kennt man so nicht.
Früher wäre das teil, bei der gemengenlage, wieder massiv abgeschmiert  

24.04.17 08:47

683 Postings, 1566 Tage Dr. MoneyPartnerschaft mit Idera

Insbesondere die Forschungsarbeiten auf dem Gebiet des körpereigenen Immunsystems sind sehr spannend und vielversprechend! Umso erfreulicher fände ich eine Zusammenarbeit mit Idera Pharmaceuticals. Eine solche Zusammenarbeit brächte viele Vorteile mit sich.  

24.04.17 08:54
1

189 Postings, 4014 Tage Snake_27Löschung


Moderation
Moderator: st
Zeitpunkt: 24.04.17 09:28
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Off-Topic

 

 

24.04.17 12:11

210 Postings, 2184 Tage Edmouse84Spielt...

es denn bei einem Unternehmen wie Evotec mit all seinen Partnerschaften, Produkten und Plänen eine SO große Rolle, was mit Frankreich bzw. einem Standort wie Toulouse passiert?

Natürlich wäre auch Evotec von einer Gesamtmarkt-Korrektur betroffen. Aber wäre ja nicht so, dass man von Frankreich besonders abhängig wäre. Evotec ist breit und global aufgestellt. Deren Produkte werden so oder so gefragt sein. Schließlich vertreiben wir keine Baguettes.  

24.04.17 13:12

924 Postings, 1003 Tage Dr.zahnEDMOUSE

Glaube schon, denn dort sind sehr viele Mitarbeiter.
Wäre erstmal große Unsicherheit.
Das wäre eine Katastrophe für Deutschland, wenn Frankreich, die EU verlässt.

Das einzige, was die börse nicht mag, ist Unsicherheit.

Wichtig ist, diesen grostanker zu reformieren und unnötigen Ballast aufwerfen und keine weiteren schuldenstaaten einverleiben, wie Ukraine.

Noch so ein korruptes Land, wie Griechenland.
Das haben wir unseren Freunden von goldman sachs zu verdanken, die mit getürkten bilanzen, dass Land, "empfohlen " haben  

24.04.17 16:05
1

412 Postings, 1091 Tage T. JeffersonLöschung


Moderation
Moderator: lth
Zeitpunkt: 25.04.17 13:16
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Off-Topic - Siehe Posting #1

 

 

24.04.17 16:30

5101 Postings, 3924 Tage Buntspecht53wenn SD

sagt ihr sollt verkaufen dann macht es aber auch!! Die Weisen aus dem Abendland haben doch immer Recht mit ihren Einschätzungen, zumal doch der Autor darauf hinweist, dass er selbst Aktien der beschriebenen Firmen hält. Tsst
-----------
Buntspecht

24.04.17 20:02
Schöner Threadverlauf. Danke Byblos, für deine gute Arbeit hier.
Die Einzeiler sind hier deutlich in der Minderzahl und Trader mit ihren Ein-und Verkaufslisten gibt es hier auch nicht. Ziel erreicht!

Zu Evotec:

Toulouse muss bis 2020 voll ausgelastet sein, weil ab 2021 Evotec die Kosten für den französischen Standort allein tragen muss.
Wer sich mit den Kosten für Arbeitgeber in Frankreich etwas auskennt, der kann bestätigen, dass ein Sieg Macrons wahrscheinlich zu einer Reform der französischen Arbeitswelt führen würde... sprich, die Franzosen müssten sich von einigen "Heiligen Kühen" verabschieden. Für die Arbeitgeber in Frankrecih (also auch Evotec) wäre das ein Segen.
Also grundsätzlich ist das Wahlergebnis der 1.Runde ein gutes Ergebnis für Evotec.  

24.04.17 22:56

1862 Postings, 5675 Tage reliablyzu # 72


@ Der Connaisseur,hast du in die berühmte Glaskugel geschaut, die dein nachfolgendes Zitat belegen soll?

Zitzat:
" Toulouse muss bis 2020 voll ausgelastet sein, weil ab 2021 Evotec die Kosten für den französischen Standort allein tragen muss ".
Hast du eine Quelle die diese Aussage belegen kann,ich glaube nicht ?

Woher willst du heute wissen ,ob der Deal zwischen Sanofi und Evotec ab dem Jahr 2020 nicht weiter verlängert oder weiter neu aufgelegt wird ?

Wir sollten einfach abwarten was ab Jahr 2020 passiert und keine Gerüchte streuen ,finde ich !

Ich denke ,das die Frankreichwahl ist in diesem Thread fehl am Platz,
weil es hier um Evotec geht !

 

25.04.17 13:25

162 Postings, 1265 Tage Lumarsin@reliably

Ich finde schon, dass auch solche Aspekte wie die Wahl in Frankreich, wie von CONN. geschildert, eine Rolle für international agierende Unternehmen wie EVO sind. Also hat eine solche Meinung zur Wahl hier durchaus seinen Platz.  
-----------
*** my journey is a long haul ***

25.04.17 14:17

210 Postings, 2184 Tage Edmouse84Ich finde...

es auch in Ordnung, wenn hier auf externe Faktoren eingegangen wird. Und der Frankreich Standort sowie die Wahl sind nunmal externe Faktoren, die Evotec bzw. den Kurs mit beeinflussen können.

Ansonsten lässt sich diese Woche feststellen, dass Evotec ein bisschen verschnauft. Wenn man den Gesamtmarkt berücksichtigt. Wobei selbst das Verschnaufen bisher bedeutet hat, dass wir nochmal ein paar Prozent zugelegt haben.

 

Seite: 1 | 2 |
| 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | ... | 144   
   Antwort einfügen - nach oben