Euro-Faschisten und Kriege

Seite 1 von 2
neuester Beitrag: 24.10.12 18:19
eröffnet am: 21.10.12 15:10 von: Rubensrembr. Anzahl Beiträge: 28
neuester Beitrag: 24.10.12 18:19 von: Evermore Leser gesamt: 671
davon Heute: 0
bewertet mit 3 Sternen

Seite: 1 | 2  

21.10.12 15:10
3

44108 Postings, 4689 Tage RubensrembrandtEuro-Faschisten und Kriege

Von interessierte Seite wird immer wieder behauptet, dass der Euro Kriege ver-
hindert. Das Gegenteil ist richtig. Bereits vor dem Euro hat es 50 Jahre keinen
Krieg gegeben, mit dem Euro lediglich 10 Jahre. Das Verhältnis zwischen den
Eurozonen-Ländern hat sich mit dem Euro massiv verschlechtert. Die deutsch-
französiche Freundschaft ist in Gefahr, weil sich Frankreich jetzt an Italien und
Spanien orientiert. Die ökonomischen Spannungen sind heute noch niemals so
groß wie vorher, das gilt auch für die politischen Spannungen.

Auch historisch gesehen hat die gemeinsame Währung keinen Krieg verhindert.
Beispielsweise hat der Krieg zwischen den Nordstaaten und Südstaaten in den
USA stattgefunden, obwohl es eine gemeinsame Währung gab. In der neueren
Zeit gilt Ähnliches für Jugoslawien, ebenfalls mit gemeinsamer Währung. Die
Kriege in Jugoslawien waren wegen der Zwangsklammer gemeinsame Währung
besonders brutal, auch weil die gemeinsame Währung eine friedliche Abspal-
tung eher behinderte. Nach dem 2. Weltkrieg sind in Europa nirgendwo so viele
Kriegsverbrechen begangen worden wie in Jugoslawien.

Tatsächlich fördert der Euro die Entstehung zusätzlicher Kriege. So ist der Libyen-
Krieg insbesondere aufgrund der Großmannssucht der Euro-Politiker zustande-
gekommen, die sich nun nicht mehr klein, sondern groß und bereit zur Machtent-
faltung fühlen. Auch im Zusammenhang mit Syrien phantasiert der aufgeblasene
Euro-Faschist mit Mini-Harem, Hollande, von einem legitimen Krieg. Selbst das poli-
tische Leichtgewicht in Deutschland im Außenministeramt, Westerwelle, phantasiert
von legitimen Kriegen. Je weiter die Euro-Faschisten-Zone voranschreitet, desto
mehr ist mit zusätzlichen sogenannten "legitimen" Kriegen unabhängig von den
USA zu rechnen.

Betrachtet man die sogenannte Legitimität im Afghanistan-Krieg, so ist Folgendes
festzustellen: Der Krieg ist sinnlos und stellt ein Kriegsverbrechen dar. Das Land
steht schlechter da als vor Kriegsbeginn. Es ist zerstört und durch den Drohnen-Ein-
satz, der weitgehend die Zivilbevölkerung traf, weitgehend traumatisiert worden. Hier
hat die Perversion des Krieges seine Triumphe gefeiert: Subalterne Staatsbeschäf-
tigte in den USA entscheiden a la Video-Spiel über Leben und Tod von Menschen in
Afghanistan.

Dieser Krieg ist begonnen worden seitens Deutschland von den gleichen Leuten,
die das Hohelied des Euros verkünden (z. B. vom Grünen Fischer) und ist immer
wieder verlängert worden von den Leuten, die die friedensstiftende Wirkung
des Euro propagieren (z. B. Merkel und Schäuble). Euro-Faschismus und Kriegs-
teilnahme gehen also Hand in Hand. Der Tod von Bundeswehr-Soldaten in Afgha-
nistan und von Zivilisten z. B. durch den Bundeswehr-Oberst Klein ist sinnlos.
Bundeswehr-Oberst Klein ist befördert worden! Deshalb sollte man diejenigen,
die immer wieder für den Bundeswehr-Einsatz in Afghanistan gestimmt haben
mit einer Tapferkeits-Medaille auszeichnen, weil sie sich besonders tapfer im
Kampf gegen die Vernunft ausgezeichnet haben. Die Inschrift sollte lauten:
Ich bin mitverantwortlich für den Tod von Bundeswehr-Soldaten in Afghanistan.
Für die Euro-Faschisten, die sich als besondere Meinungspräger nicht nur beim
Euro herausgeprägt haben, also beispielsweise Fischer (Grüne), Merkel (CDU),
Steinbrück (SPD), Trittin (Grüne), Westerwelle (FDP) und Seehofer (CSU), sollte
die Inschrift lauten: Ich bin besonders mitverantwortlich für den Tod von Bundes-
wehr-Soldaten in Afghanistan.

Außerdem sollten diese Euro-Faschisten mit einer zusätzlichen Medaille ausge-
zeichnet werden mit der Inschrift: Mir ist es gelungen, die Bevölkerung 10 Jahre
zu belügen. Denn solche Medaillen sind ein Ansporn für weitere Höchstleistungen.
Das nächste Ziel könnte eine Medaille sein mit der Inschrift: Mir ist es gelungen,
die Bevölkerung 20 Jahre zu belügen im Zusammenhang mit dem Euro.

Bleibt nur noch eine Frage: Wer verteilt diese Medaillen?  
Seite: 1 | 2  
2 Postings ausgeblendet.

21.10.12 15:37
1

44108 Postings, 4689 Tage RubensrembrandtEuro-Faschisten proben das Anzetteln von Kriegen

http://www.ariva.de/forum/...-proben-das-Anzetteln-von-Kriegen-468614  

21.10.12 16:34

44108 Postings, 4689 Tage RubensrembrandtWas ist Euro-Faschismus?

http://www.ariva.de/forum/Was-ist-Euro-Faschismus-468711  

21.10.12 16:42

44108 Postings, 4689 Tage RubensrembrandtDie 4 Illusionen der Euro-Faschisten

http://www.ariva.de/forum/Die-4-Illusionen-der-Euro-Faschisten-468864  

21.10.12 16:55

44108 Postings, 4689 Tage RubensrembrandtTäuschung u. Lügen der Euro-Faschisten

http://www.ariva.de/forum/...ng-und-Luegen-der-Euro-Faschisten-468203  

21.10.12 16:59

44108 Postings, 4689 Tage RubensrembrandtTäuschung u. Lügen der Euro-Faschisten 2

http://www.ariva.de/forum/...-und-Luegen-der-Euro-Faschisten-2-468252  

21.10.12 17:01

2929 Postings, 3127 Tage Dilettantenstadlbestell der queen schöne grüße ;)

21.10.12 17:03

44108 Postings, 4689 Tage RubensrembrandtTäschung u. Lügen der Euro-Faschisten 3

http://www.ariva.de/forum/...-und-Luegen-der-Euro-Faschisten-3-468689  

21.10.12 17:10

44108 Postings, 4689 Tage RubensrembrandtDie 10 größten Euro-Lügen

http://www.ariva.de/forum/Die-10-groessten-Euro-Luegen-468196  

21.10.12 17:14

44108 Postings, 4689 Tage RubensrembrandtFür wen deutsche Euro-Faschisten sorgen

http://www.ariva.de/forum/...n-deutsche-Euro-Faschisten-sorgen-467669  

21.10.12 17:18

44108 Postings, 4689 Tage RubensrembrandtD hat durch den Euro vor allem verloren

http://www.ariva.de/forum/...durch-den-Euro-vor-allem-verloren-467836  

21.10.12 17:23

44108 Postings, 4689 Tage RubensrembrandtDie Doppel-Strategie der Euro-Faschisten

http://www.ariva.de/forum/...oppelstrategie-der-Eurofaschisten-466973  

21.10.12 17:28

44108 Postings, 4689 Tage RubensrembrandtMenschenbild eines dt. Euro-Faschisten

http://www.ariva.de/forum/...ld-eines-deutschen-Eurofaschisten-466818  

21.10.12 17:33

44108 Postings, 4689 Tage RubensrembrandtEuro-Austritt kostet D nichts

http://www.ariva.de/forum/...ustritt-kostet-Deutschland-nichts-467327  

21.10.12 17:39

44108 Postings, 4689 Tage RubensrembrandtEuro hat für dt. Arbeitnehmer Verluste gebracht

http://www.ariva.de/forum/...ch-Arbeitnehmer-Verluste-gebracht-467012  

21.10.12 17:44

44108 Postings, 4689 Tage RubensrembrandtFeuchte Träume dt. Euro-Faschisten

http://www.ariva.de/forum/...Traeume-deutscher-Euro-Faschisten-466772  

21.10.12 17:59

44108 Postings, 4689 Tage RubensrembrandtFaschismus-Autobahn

http://www.ariva.de/forum/...te-schlimmer-kann-es-nicht-kommen-469163  

21.10.12 18:06

44108 Postings, 4689 Tage RubensrembrandtFaschismus in den USA

http://www.ariva.de/forum/Faschismus-in-den-USA-469227  

21.10.12 18:09

20113 Postings, 6956 Tage lehnaWirf endlich die shorts....

und ruhe iss.....  

21.10.12 19:24

44108 Postings, 4689 Tage RubensrembrandtWelchen Sinn hat die Euro-Zone?

http://www.ariva.de/forum/Welchen-Sinn-hat-die-Euro-Zone-469656  

21.10.12 19:27

69017 Postings, 6236 Tage BarCodeFaschismus-Wahn?

Muss irgend ne Paranoia-Variante sein...
-----------
Große Verbindlichkeiten machen nicht dankbar, sondern rachsüchtig. (Nietzsche)

22.10.12 18:56

44108 Postings, 4689 Tage RubensrembrandtSchon wieder ein Beispiel für die Großmannssucht

auf militärischen Gebiet.

http://www.faz.net/aktuell/politik/...li-mission-bereit-11926789.html

EU zu Mali-Mission bereit

15.10.2012 ·  Die EU würde sich mit einer militärischen Ausbildungsmission an einer internationalen Intervention in Mali beteiligen. Außenminister Westerwelle ließ offen, ob die Bundeswehr für eine Mission bereit stünde.  

22.10.12 18:59

44108 Postings, 4689 Tage RubensrembrandtKlingt so ähnlich wie beim Beginn des Afghanistan-

Krieges. Merkel bekommt die Schnauze nicht voll.

http://www.faz.net/aktuell/...insatz-in-mali-beteiligen-11934510.html

Bundeswehr wird sich an Einsatz in Mali beteiligen

22.10.2012 ·  Die Bundeswehr wird die malischen Regierungstruppen im Kampf gegen Islamisten unterstützen. Das kündigte Bundeskanzlerin Merkel auf der Bundeswehrtagung in Strausberg an. Deutschland werde Mali Ausbildungshilfe, technische und finanzielle Unterstützung gewähren, „wenn die Voraussetzungen geklärt sind“.  

22.10.12 19:04

44108 Postings, 4689 Tage RubensrembrandtKünftig mehr Kriege für die Bundeswehr!

http://www.faz.net/aktuell/...insatz-in-mali-beteiligen-11934510.html

Frau Merkel sagte, die Bundeswehr sei zu einer „Armee im Einsatz“ geworden, dies sei sicher die größte Veränderung im Selbstverständnis der deutschen Streitkräfte im Zeitraum seit der Wiedervereinigung. Die Umstrukturierung der Bundeswehr sorge dafür, dass Deutschland auch in Zukunft sicherheitspolitisch handlungsfähig bleibe. Die Entwicklungen in vielen Regionen der Welt ließen ahnen, dass die Herausforderungen, denen sich die Armee stellen müsse, künftig nicht weniger würden, „im Gegenteil“.  

22.10.12 19:09

44108 Postings, 4689 Tage RubensrembrandtEndlich kann Deutschland im Rahmen von

EU und Eurozone wieder verstärkt irgendwo militärisch eingreifen!  

24.10.12 18:19

4343 Postings, 3594 Tage EvermoreEuro-Faschisten und die...

...Gleichschaltung der Medien per erpresserischem Anruf:

Aber diese Dominanz in den Medien reichte der CSU anscheinend nicht. Ein Monopol wäre besser. Und so rief Parteisprecher Hans Michael Strepp nach übereinstimmenden Schilderungen aus dem Sender am Sonntagnachmittag in der Heute-Redaktion des ZDF den diensthabenden Redakteur an.

Sein Verlangen sei gewesen: Die Sendung um 19 Uhr möge bitte nicht über den Landesparteitag der SPD berichten. Die Tagesschau der ARD tue dies auch nicht. Berichte das ZDF dennoch, werde dies "Diskussionen nach sich ziehen".

Offiziell versucht das ZDF, die Sache herunterzuspielen. "Es gab zwar einen Anruf", sagt Jörg Berendsmeier, der Sprecher des Senders, auf SZ-Anfrage, "aber der blieb wirkungslos." Hinter vorgehaltener Hand jedoch bringen mehrere Gesprächspartner zum Ausdruck, wie baff sie ob des Ansinnens waren.

Von einem "Versuch der politischen Einflussnahme" ist die Rede, und davon, dass so etwas schon lange nicht mehr vorgekommen sei, "nicht einmal im Bundestagswahlkampf 2009". Allerdings hatten CDU und CSU kurz danach im Verwaltungsrat bewirkt, dass Chefredakteur Nikolaus Brender das Haus verlassen musste - angeblich wegen schwacher Quoten der ZDF-Nachrichtensendungen, tatsächlich aber wohl, weil Brender wenig Talent besaß, den Parteien zu Diensten zu sein.


http://www.sueddeutsche.de/bayern/...d-parteitag-verhindern-1.1504207  

Seite: 1 | 2  
   Antwort einfügen - nach oben

  10 Nutzer wurden vom Verfasser von der Diskussion ausgeschlossen: Agaphantus, Drattle, Fernbedienung, Fillorkill, fliege77, Grinch, qiwwi, Radelfan, SzeneAlternativ, Woodstore