Es reicht, Herr Putin!

Seite 1 von 1
neuester Beitrag: 20.12.06 14:16
eröffnet am: 20.12.06 14:10 von: Dr.UdoBroem. Anzahl Beiträge: 4
neuester Beitrag: 20.12.06 14:16 von: chreil Leser gesamt: 230
davon Heute: 1
bewertet mit 3 Sternen

20.12.06 14:10
3

41135 Postings, 7160 Tage Dr.UdoBroemmeEs reicht, Herr Putin!

Tödliche Erfrischung: BASF-Mitarbeiter stirbt an vergifteter Limonade

Minden (ddp). Der mysteriöse Gifttod eines 44 Jahre alten BASF-Mitarbeiters beschäftigt die Ermittler im nordrhein-westfälischen Minden. Nach Polizeiangaben war der Mann am späten Montagabend nach einem Schluck aus einer offenbar vergifteten Limonadenflasche gestorben. Der 44-Jährige hatte die Flasche bereits vor Tagen in dem Kühlschrank eines Pausenraumes der Firma deponiert und schon daraus getrunken. Der Vorfall ereignete sich beim Wechsel von der Spät- zur Nachtschicht.

Der Mann brach nach dem Trinken bewusstlos zusammen und kam mit einer schweren Vergiftung in ein Krankenhaus, wo er kurze Zeit später starb. Um was für eine Flüssigkeit es sich handelt, ist den Angaben zufolge derzeit noch unklar. Auch die Motive für die Tat seien momentan unbekannt.

Weitere Erkenntnisse sollten nun die Untersuchung der Limonade sowie die Obduktion der Leiche bringen. Nähere Erkenntnisse dazu waren zunächst nicht bekannt.

Mordkommission ermittelt
Die Polizei richtete eine Mordkommission ein, die die weiteren Ermittlungen leitet. Nach Angaben eines Unternehmenssprechers arbeitete der 44-Jährige in einem Bereich, in dem Pharmasubstanzen hergestellt werden. Die Produktion in der Firma war von dem Zwischenfall zunächst nicht betroffen, da sie nach Angaben des Sprechers wegen der anstehenden Feiertage wartungsbedingt bereits heruntergefahren war.

Zudem wurden bei den weiteren Untersuchungen zwei Polizistenleicht verletzt, die die Flasche geöffnet hatten und mit den Gerüchen der Flüssigkeit in Kontakt kamen. Die beiden Beamten wurden zur Beobachtung in ein Krankenhaus gebracht.

Bei den weiteren Ermittlungen müsse nun auch geklärt werden, ob es sich bei der Tat möglicherweise um eine Art von Racheakt eines entlassenen Mitarbeiters handelt, hieß es. Der Chemiekonzern BASF hatte vor kurzem angekündigt, am Standort Minden rund 190 der derzeit knapp 500 Vollzeitstellen abzubauen. Hintergrund ist den Angaben zufolge die schlechte Ertragssituation am Standort.

20.12.2006 Sab

ariva.de

Es genügt nicht, keine Gedanken zu haben, man muss auch unfähig sein, sie auszudrücken.  

20.12.06 14:14

8758 Postings, 5507 Tage DSM2005der war gut he he he

--------------------------------------------------
--------------------------------------------------
Liebe geht durch den Magen, Pils durch die Blase.
 

20.12.06 14:15
1

11123 Postings, 5634 Tage SWayUdo, nen Tip von mir wenn Du ihn annimst.

Bei solchen Aussagen würde ich die nächste Zeit besser nur Fertigprodukte essen die Vakuumverschweisst sind/waren und Getränke trinken die aus geschlossenen Dosen kommen... Es wäre auch besser wenn Du mit Öl heizt... ;)  

20.12.06 14:16

4969 Postings, 7529 Tage chreilUnd die Wohnungstür

auf keinen Fall öffnen...


 

   Antwort einfügen - nach oben

  5 Nutzer wurden vom Verfasser von der Diskussion ausgeschlossen: 123p, der boardaufpasser, deuteronomium, rotgrün, waschlappen