Nationalismus stoppen

Seite 1 von 733
neuester Beitrag: 19.09.20 12:26
eröffnet am: 21.01.17 20:16 von: ulm000 Anzahl Beiträge: 18311
neuester Beitrag: 19.09.20 12:26 von: Fillorkill Leser gesamt: 1329909
davon Heute: 1162
bewertet mit 57 Sternen

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
731 | 732 | 733 | 733   

21.01.17 20:16
57

15855 Postings, 4380 Tage ulm000Nationalismus stoppen

Nach der gestrigen katastrophalen Trump-Rede muss eigentlich jedem überzeugten Demokraten mulmig geworden sein, dass dieser Typ nun der mächtigste Mann auf der Welt ist. Ein Typ bei dem Ignoranz, geschürter Hass und Halbwahrheiten ganz oben auf der Agenda stehen ist ein gefährlicher Typ und wenn man sich dann noch anschaut welcher rechtsgesinnter Mainstreet sich heute in Koblenz getroffen hat und mit Parolen nur so um sich geschmissen haben (z.B. "Gestern ein neues Amerika, heute Koblenz und morgen ein neues Europa" von diesem Holländer Geert Wilders), dann wird es langsam Zeit, dass jeder freiheitsliebende Demokrat diesen Nationalisten die Stirn zeigt. Sei es im Internet, sei es in normalen Gesprächen/Diskussionen mit Verwanden, Freunden und Bekannten, aber auch auf Demonstrationen. Man sollte, NEIN man muss eigentlich diesen Nationalisten mittlerweile zeigen, dass sie nicht das Volk sind. Wenn man das nicht tut, dann meinen diese selbstherrlichen Nationalisten wirklich sie seien das Volk.

Wohin Nationalismus hinführt das haben uns der 1. Weltkrieg und der 2. Weltkrieg gezeigt. Wer möchte seinen Kinder/Enkel eine Welt hinterlassen in der Andersdenkende und Ausländer geschasst werden und wo es nur eine Frage der Zeit ist wann es zu einem ganz großen Krieg kommen wird ?

Sehr, sehr positiv ist, dass sehr iele Amerikaner heute Flagge zeigen gegen diesen Trump und gehen auf die Strasse um gegen die ?Trumpsche Plattform für Hass und Bigotterie? zu demonstrieren:

http://www.faz.net/aktuell/politik/...ieren-gegen-trump-14714828.html
("Hunderttausende Frauen demonstrieren gegen Trump")

Ich denke die Zeit ist nun wirklich gekommen um generell diesen aufkeimenden Nationalismus ganz energisch anzukämpfen und zu zeigen dass das europäische Nationalismus-Establishment um die Le Pen, dem Hölländer Wilders, dem Italiener Salvini und der Petry nichts anderes sind als reine Schaumschläger.
 
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
731 | 732 | 733 | 733   
18285 Postings ausgeblendet.

18.09.20 16:02
1

99682 Postings, 7494 Tage KatjuschaVorbehalte gegen Linke ist halt was anderes

als Rechtsextremismus, geschweige Bilder von Gaskammern mit Flüchtlingen.  
-----------
the harder we fight the higher the wall

18.09.20 18:09
2

8926 Postings, 4176 Tage AkhenateWo sie recht hat, hat sie recht.

Sahra Wagenknecht über die Verlogenheit und Doppelmoral vieler deutscher Politiker zu diesem Thema, z. Bsp. Röttgen, Scholz und insbesondere die Grünen.

https://youtu.be/IkDGL1kFYwU
-----------
Beware the Ides of Merz

18.09.20 18:15
2

8926 Postings, 4176 Tage AkhenateObwohl es bei den Grünen eher

Naivität ist, um nicht zu sagen Dummheit.
Und sowas will demnächst Regierungsverantwortung übernehmen?
Ich mache mir große Sorgen um dieses Land wenn Mutti sich in Rente begeht. Zwar redet sie auch so als ob Putin im Fall Nawalny ein Vollidiot wäre aber sie tut es aus anderem Kalkül.
-----------
Beware the Ides of Merz

18.09.20 18:16

8926 Postings, 4176 Tage Akhenatein Rente begibt

-----------
Beware the Ides of Merz

18.09.20 18:40

8926 Postings, 4176 Tage AkhenateNatürlich gibt es Faschisten auch bei der Polizei

und natürlich gibt es gewaltbereite Extremisten auch bei den Linken und  Anti-Faschisten. Letztere müssen aber nicht notgedrungen nur Linke sein.

Faule Äpfel sind aber eher die Ausnahme von der Regel, obwohl Menschen, die sich für den Polizeiberuf entscheiden keine Pazifisten sind und latent eher dazu tendieren rechtskonservative Ansichten zu vertreten. Faschisten sind sie deswegen aber noch lange nicht.

Erst wenn sie offen Flagge zeigen kann man sie verurteilen. An ihren Taten sollt ihr sie erkennen.
-----------
Beware the Ides of Merz

18.09.20 19:48
2

2377 Postings, 315 Tage Aktiensammler12Tja die Sarah Wagenknecht

ist schon eine gute. Ihre offene und ehrliche Art würde ich mir bei den restlichen 95% auch wünschen. Welche Warmduscher und Wendehälse wir im Vergleich dazu haben...  

18.09.20 20:07
1

2377 Postings, 315 Tage Aktiensammler12Als Polizist

bist heut zu Tage glaub ich arm dran.

Alles musst Du dir gefallen lassen, machen darfst nichts.

Von Linksradikalen Polizisten habe ich noch nie was gehört von daher hat es für mich den Anschein als würde eben eine mangelhafte und inkonsequente Politik den Rechtsruck zumindest verstärken.

Bei uns wird als Beispiel ein Drogendealer nicht unverzüglich abgeschoben sondern eher wieder frei gelassen.
Ich habe da schon viel genug gehört und kann mir nicht vorstellen, dass dies alles fake ist.

Was ist eigentlich aus denen von der Sylvesternacht geworden?  

18.09.20 20:32
3

15855 Postings, 4380 Tage ulm000Was widern mich diese AfDler an

Wohl wahr fillorkill das mit den selbsternannten Bürgerlichen. Diese Scheinheiligkeit von denen finde ich zum Kotzen. So wie mit dieser Polizei Chatgruppe, die es tatsächlich schon seit 2012 gibt. Offenbar brauchte es ja bei den Hausdurchsuchungen bei diesen 30 Polizisten psychosoziale Unterstützung, weil einige der beschuldigten Polizisten zusammen gebrochen sind:

https://www.spiegel.de/panorama/...cba7ea-cf97-4508-b725-a61f3c88e808

Ach tun dir mir so "leid".

Da schicken sich Polizisten untereinander Hakenkreuze, Hitler-Bilder und anderen rechtsextremen Scheißdreck und das schon seit Jahren und als sie erwischt wurden brechen sie zusammen oder tun einen auf reuig. Schon irgendwie krass für mich. Einer der beteiligten Polizisten in dieser Hitler Polizei-Chatgruppe ?Alphateam? verteidigt sich damit, dass in dem Chat nicht nur rechtsextreme Bilder geteilt wurden, sondern auch normale Inhalte geteilt worden. Sein Verhalten nennt einer der Polizisten ?große Gedankenlosigkeit?. Wer rechtsextremen Scheißdreck, Hass und rassistische Inhalte schreibt oder teilt und das seit Jahren und nun mit "Gedankenlosigkeit" daher kommt, der müsste schon alleine wegen dieser Aussage aus dem Polizeidienst entfernt werden:

https://rp-online.de/nrw/panorama/...at-gruppe-alphateam_aid-53435543

Das eigentlich Problem was ich da sehe ist, dass diese ganze Dienstgruppe in Mülheim das ganz offensichtlich ohne Murren und ohne Kritik hingenommen hat und das über Jahre hinweg.

Aber was da so abgeht im Internet zeigt ein Teil der Facebook Gruppe "AfD bundesweit". Einfach nur noch widerlich wie sich da AfDler geben. Hoffentlich werden die nun angezeigt und hoffentlich werden die dann nicht nur auf die Finger gehauen:
 
Angehängte Grafik:
afd668.jpg
afd668.jpg

18.09.20 20:41
2

2617 Postings, 1220 Tage UlliMMal ne Frage Aktiensammler,

Du meinst von linksradikalen Polizisten hast Du noch nichts gehört, deshalb soll die inkompetente und blabla Politik verantwortlich sein. Wie würdest Du argumentieren wenn Du von einem linksextremistischen Polizisten hören würdest?

Da ist ist soviel whataboutismus in Deinen Beiträgen.

In einem stimme ich Dir zu, Polizist ist ein harter Job, aber der Polizist/die Polizistin hat sich an der Verfassung zu orientieren. Wer das nicht kann oder will hat dort nichts zu suchen.  

18.09.20 20:49
1

1849 Postings, 622 Tage JaminaKatjuscha mir fällt auf das du immer nur über

Rechtsextremismus schreibst oder postet.

Finde kein einziges über Linksextremismus ! Warum nicht ? Das ist genauso schlimm nur andersrum  

18.09.20 21:04
2

36708 Postings, 6211 Tage TaliskerFällt mir auch auf, Katjuscha

Dabei haben doch die Meldungen über linksextremistische Polizisten in letzter Zeit frappierend zugenommen.
Und von dir: kein Wort darüber.
Pfui!
-----------
Tja, kann ja so sagen, kann nichts dazu sagen, ob das sein kann, oder nicht.

18.09.20 21:05
3

2617 Postings, 1220 Tage UlliMStimmt vielleicht Jamina, und vorallem

gibt es Menschen aus dem linksextremistischen, wie den Mahler, die dann die Fronten gewechselt haben.

Also solche Persönlichkeiten sollte man frühzeitig im Auge behalten. Ich find's ja a bisserl blöd, weil ich echt mit beiden nix am Hut habe, aber wenn ich mir so die Totenstatistik anschaue..... Sollte man sich doch wohl auf den Schwerpunkt fokusieren, oder findest Du nicht?

Ich frag mich immer, warum legen soviele Leute Wert darauf auch immer auf das anddere hinzuweisen? Könnte es Ablenkung sein?

Wie stehst Du z.B. zu NSU, zu dem Mörder von Hanau, zu Mölln...... ? Das würde mich echt mal interessieren. Übrigens fällt mir seit der RAF kein linksextremistischer Mord ein, vielleicht hilfst Du mir?  Und damit Du mich nicht falsch verstehst, ich find die auch zum kotzen.  

18.09.20 21:10

1849 Postings, 622 Tage JaminaDas mag gut möglich sein das Linksextremismus

von manchen übersehen wird.  Wenn ich jedoch die Rechtsextremen sehen kann so kann ich auch die Linksextremen sehen....  Der rechte Daumen ist links und der linke Daumen rechts

Ohne Linksextreme gibt es auch keine Rechtsextreme versteht ihr ? Je mehr Rechtsextremismus gibt umsomehr Linksextremismus gibt es sonst würde ja den Rechtsextremismus nicht geben und alle wären in der Mitte ohne Extremismus  

18.09.20 21:12

1849 Postings, 622 Tage JaminaIs wie an der Börse

Entweder es geht seitwärts (mitte) oder noch oben oder unten und je Extreme es nach oben oder unten geht umso extreme kommt meist die Gegenrichtung

 

18.09.20 21:14
4

8580 Postings, 7319 Tage major#18328

"Ich frag mich immer, warum legen soviele Leute Wert darauf auch immer auf das andere hinzuweisen?"

Das ist nur ein Variante, die andere ist sich über die Rechtschreibung des anderen auszulassen, wenn das nicht geht, dann wird das Gegenüber für verwirrt erklärt. .. so zumindest meine Erfahrung, wenn Argumente fehlen.  

18.09.20 21:31
2

48829 Postings, 4487 Tage Fillorkillpsychosoziale Unterstützung angefordert

...manche Beschuldigte und deren Angehörige sollen die Situation rund um die Durchsuchung nicht verkraftet und einen Zusammenbruch erlitten haben, sogenannte PSU-Teams sollen deshalb hinzugezogen worden sein. Die Teams betreuen Polizeibeamte in besonders belastenden Situationen...
https://www.spiegel.de/panorama/...cba7ea-cf97-4508-b725-a61f3c88e808

Schön dass dafür gesorgt wird, soviel Empathie sollte schon sein. Den Typus der hier beschrieben wird, kennt man allerdings auch aus den Hassblasen des Internets. Da postet so manch einer gerne in einen lustigen Cartoon verpackt lauter larvierte Gewaltansagen, Straf- und Rachephantasien und meint es dabei gar nicht bös. Kommt dann Kritik auf findet er die reichlich überzogen, weil da war ja eigentlich gar nichts wirklich ernst gemeint. Kommt die mit Sanktionen, zeigt er sich zerknirscht und räumt 'ungeschicktes' Verhalten bereitwillig ein. Schon sein Vorgänger hatte sich nie was schlimmes gedacht und fiel 45 aus allen Wolken, als er von den aufkommenden Vorwürfen hören musste.  Kategorie 4 'Mitläufer', darauf hat er dann gepocht.  
-----------
relativism is vulgar materialism, thought disturbs the business

18.09.20 23:10
2

2377 Postings, 315 Tage Aktiensammler12UlliM,

nun ja, dies ist eben der Knackpunkt. Linksextreme scheint es bei der Polizei weniger oder gar nicht zu geben.
Wäre natürlich eine neue Situation aber wahrscheinlich in der Presse aus irgendwelchen Gründen nicht so breit getreten??

Ob halt zukünftig überhaupt noch jemand Polizist werden will? Ich stells mir in der heutigen Zeit als Scheissjob vor..  

19.09.20 08:57
4

1878 Postings, 970 Tage yurxExtremismus

Linksextrem oder Rechtsextrem. Zwei Begriffe für Dummheit?

Die Linksextremen welche ich kannte waren jung.
Häuserbesetzer. Anfang der 90er gab es in Zürich viele besetze Häuser in Zürich, die Szene war gross.
Ich gehörte wohl auch dazu. Betrieb mit Freunden einen Veranstaltungsort  in einem Haus, welches dann Oben auch besetzt wurde und im Quartier waren ganze Häuserzeilen besetzt. Jeden Abend lief was, Konzerte und Partys. War eine lebendige Zeit im Vergleich mit heute.

Da gab es auch Parallelgesellschaften, welche eigene Opfer produzierte, denn wie will man in einer Gesellschaft was auf die Reihe kriegen, die man ablehnt. So versklavt man sich selbst.

Doch die meisten (die ich noch kenne) sind ziemlich normale Leute mit normalen Ansichten geworden.

Wenn man jung ist, darf man doch etwas extrem sein? Ich war es. Eine Oekodiktatur schwebte mir wohl damals vor... Auch heute manchmal noch.🐭

Aber bin kein Extremist mehr.

 

19.09.20 09:17
3

29881 Postings, 5300 Tage AnanasSo ist es yurx # 18304

?Dummheiten   können reizend sein, Dummheit nicht?.

Alberto Moravia ( 1907-1990)
italienischer Schriftsteller und Politiker.

-----------
Wo Angst herrscht verkriecht sich die Vernunft.

19.09.20 09:45

2377 Postings, 315 Tage Aktiensammler12UlliM,

hier liegt gerade dass Problem. Von linksradikalen Polizisten hört man nie etwas.
Wie ich dann reagieren würde? Ich weiß es nicht.
Mir würde es aber reichen wenn von der Polizei publik werden würde, dass die Integration super läuft, viele Polizisten ehrenamtlich als Flüchtlingshelfer arbeiten oder Seawatch unterstützen und wir nach deren Meinung noch mehr Migranten aufnehmen sollten. Dann würde ich meine derzeitige Einschätzung komplett revidieren.
 

19.09.20 11:00

48829 Postings, 4487 Tage FillorkillLinksextrem oder Rechtsextrem

Der Trick ist schnell erzählt: Rechtsextreme und ihre vorpolitischen Vorformen aus den Blasen treten in einer Doppelrolle auf. Nämlich je nach Tagesbedarf einerseits als das was sie sind und andererseits als bekümmerte Warner vor dem Extremismus beider Seiten. Im letzteren Fall verurteilen sie auch den Neonazismus. Theoretisch zumindest, denn echte Nationalsozialisten gibt es ja heute nicht mehr. Oder sieht heute jemand draussen Braunhemden marschieren ? Wohl kaum. Auf die Weise inszeniert sich der Rechtsextreme dann von den beiden Extremismen eingeklemmt in der Mitte, in einer elaborierten Spezialausführung auch als 'verfolgter Jude von heute'. Das ist dann der Killer schlechthin.  
-----------
relativism is vulgar materialism, thought disturbs the business

19.09.20 11:06

48829 Postings, 4487 Tage Fillorkillpuzzling evidence

Leonardo da V.: Vielen Dank für den Zuspruch 09:03#16  


Ich hoffe auch, dass es ein  "Thread der Mitte" wird wie bigfreddy geschrieben hat.
Falls es so etwas in unserer Zeit noch gibt. Mitte!

schönes Wochenende!

LdV

https://www.ariva.de/forum/...e-to-discuss-571380?page=0#jump28160976
-----------
relativism is vulgar materialism, thought disturbs the business

19.09.20 12:09

1878 Postings, 970 Tage yurxFill

Fill, deine These tönt nun aber etwas danach, dass man sich immer verdächtig macht, wenn man sich gegen beide Formen des Extremismus wendet, was doch das Normalste der Welt sein sollte.
....nur gegen Rechtsextrem darf man sich wenden?
Um nicht allenfalls das zu sein?
Extremismus nimmt Gewalt in Kauf und beansprucht eine alleinige Wahrheit für sich. Also ist Demokratie eine Form, welche das Extreme regulieren sollte. Mit 5% Idioten auf beiden Seiten der politischen Skala muss sie leben können, denn die gibt es immer. Auch kann man nur seine Meinung haben, hat null Einfluss auf die anderer.

Deutschland hatte beide Formen von Diktatur, erst die Nazis, dann die DDR. Beide nannten sich sozialistisch, was von einigen Usern gerne als Argument gegen Sozialismus eingebracht wird.
Also muss man nach deren Ansicht ev. gegen Sozial sein, um kein Fascho zu sein.
Doch Demokratie muss im Resultat auch sozial sein. Es ist die Logik von Demokratie, dass es eine gewisse Umverteilung gibt von den Reichen zu den Armen. MMn.

 

19.09.20 12:25
1

48829 Postings, 4487 Tage FillorkillHäufig gestellte Fragen (FAQs)

Was ist der Unterschied zwischen radikal und extremistisch?

Als extremistisch werden die Bestrebungen bezeichnet, die gegen den Kernbestand unserer Verfassung - die freiheitliche demokratische Grundordnung - gerichtet sind. Über den Begriff des Extremismus besteht oft Unklarheit. Zu Unrecht wird er häufig mit Radikalismus gleichgesetzt. So sind z.?B. Kapitalismuskritiker, die grundsätzliche Zweifel an der Struktur unserer Wirtschafts- und Gesellschaftsordnung äußern und sie von Grund auf verändern wollen, noch keine Extremisten. Radikale politische Auffassungen haben in unserer pluralistischen Gesellschaftsordnung ihren legitimen Platz. Auch wer seine radikalen Zielvorstellungen realisieren will, muss nicht befürchten, dass er vom Verfassungsschutz beobachtet wird; jedenfalls nicht, solange er die Grundprinzipien unserer Verfassungsordnung anerkennt.

https://www.verfassungsschutz.de/de/service/faq/
-----------
relativism is vulgar materialism, thought disturbs the business

19.09.20 12:26

48829 Postings, 4487 Tage Fillorkilldem schliesse ich mich an

-----------
relativism is vulgar materialism, thought disturbs the business

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
731 | 732 | 733 | 733   
   Antwort einfügen - nach oben

  8 Nutzer wurden vom Verfasser von der Diskussion ausgeschlossen: der boardaufpasser, Lucky79, Max P, Jico, Qasar, tschaikowsky, warumist, waschlappen