Wirecard - beste Aktie 2014 - 2025

Seite 1 von 3548
neuester Beitrag: 28.01.20 08:00
eröffnet am: 21.03.14 18:17 von: Byblos Anzahl Beiträge: 88699
neuester Beitrag: 28.01.20 08:00 von: sailor0404 Leser gesamt: 15211325
davon Heute: 6516
bewertet mit 131 Sternen

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
3546 | 3547 | 3548 | 3548   

21.03.14 18:17
131

6292 Postings, 7150 Tage ByblosWirecard - beste Aktie 2014 - 2025

Hier wird die beste Aktie aus dem Techdax "Wirecard" besprichen, beschworen und .....

Kursziel :

2014 - 68 Euro
2015 - 87 Euro
ab 2016 - über 100 Euro !!!

 
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
3546 | 3547 | 3548 | 3548   
88673 Postings ausgeblendet.

27.01.20 22:46
8

827 Postings, 3915 Tage aurinLOL ja und der wichtige Zwischensatz nicht zu

vergessen "bin selber auch investiert".

Im nächsten Leben werde ich auch korrupt und nebenher Basher Trainer dann kann sich jede gut aufgestellte Aktie warm anziehen ;)

KPMG ist ein goodie für diejenigen Aktionäre oder deren "Schützer" die keinen blassen Schimmer von Bilanzierung haben. Nicht mehr und nicht weniger....

Aber warum sollte man nicht auch den Minderbemittelten einen ruhigen Schlaf gönnen. Kann in jedem Fall nicht schaden ein für allemal mit der ach so kriminellen Vergangenheit abzuschließen (Ironie kann ich auch Hurra). Die Leute mit Intelligenz und Durchblick und die Fondsmanager etc. sind bewiesenermaßen bereits fett drin denn die brauchen nicht extra den Segen von KPMG um ihr Geld anzulegen.

Zahlungsdienstleister sind DAS DICKE DING und das wissen auch unbestritten alle. Visa, Master und Co. selbst eine Adyen sind im Vergleich zu Wirecard aber absolut unsexy.  

27.01.20 23:00
1

133 Postings, 80 Tage drachenbaumheutiges volumen

spannend wird noch sein, wer heute alles aufgesammelt hat. hier wird zwar viel zu den LVs geschrieben, sie verursachen den kursverfall auch grundsätzlich. sie sind aber längst nicht mehr die einzigen die auch aufsammeln. die grossen scheinen denen in die suppe zu spucken und das sind nicht nur die grossen aus USA.
DWS und Union haben inzwischen auch zusammen ca 10%. mal sehen, wer von denen wirklich langfristig dabei bleibt.
ich bin mal gespannt, was ende dieser / anfang nächster woche hierzu reportet wird.  

27.01.20 23:03
3

827 Postings, 3915 Tage aurinMister Stock : DWS hat feste Richtlinien

Die es auch einzuhalten gilt. Wenn WDI allzu zu dolle steigt und den Gesamtvermögenswert für eine einzelne Aktie im Portfolio überschreitet dann MUSS der Fondmanager etwas verkaufen. Ob er will oder nicht. Insbesondere wenn die meisten anderen Aktien im Fond parallel zu wenig mitsteigen oder gar abschmieren wird das Ganze noch schneller verzerrt. DWS ist extrem all in im Rahmen des maximal möglichen gegangen und wenn wir nicht alle ganz schnell Kunde dort werden (scheinen ja offensichtlich recht pfiffig zu sein) dann fehlt es halt einfach an Kapital um sämtliche WDI Anteile weiter zu halten. Kann aber trotzdem sehr gut sein dass die direkt in andere feste Hände gegeben werden. Zumindest würden die niemals unlimitiert alles aufs Parkett werfen was drüber ist von daher absolut kein Grund zur Sorge sondern lediglich ganz normales Marktverhalten (also genau das was wir hier i.d.R. schon länger nicht mehr kennen bei WDI) :)  

27.01.20 23:04
1

281 Postings, 1832 Tage Christian88Ich habe dennoch ein mulmiges Gefühl

Mal abgesehen davon, dass bei dem Bericht, meiner Meinung nach wenig bis garnichts rauskommen wird. Betrachten wir die Aktie mal kurzfristig.
In den letzten Wochen ist der Wirecard-Kurs stark gestiegen. Auf Grund des Viruses und des kommenden Brexit konsultiert  momentan der Dax. Was ist, wenn Wirecard, warum auch immer, mal nicht früher die Zahlen präsentiert. Dann wird wieder fleißig interpretiert. Ich seh schon wieder die Clickbaitnachrichten von der ?Ratgeber-Aktien? und ?Felix Haupt? sprießen. Warum wird dagegen nichts unternommen?

Für mich persönlich gilt. Bei der Prüfung wird nichts rauskommen. Dennoch werden die Ft und eindere Zeitungen wieder versuchen irgendwas zu finden. Um irgendwelche News zu posten. Einfach nicht anklicken und schon garnicht eure E-Mail preisgeben.

Hat zwar wenig mit Wirecard zu. Regt mich aber der letzten Zeit tierisch hier im Forum auf. Und leider nicht nur bei Wirecard.

Gruß  

27.01.20 23:22
8

827 Postings, 3915 Tage aurinChris: der Unterschied: es interessiert keine Sau

was FCUK und Friends in absehbarer Zeit vielleicht noch an neuem Schmarrn aus der "Dunklen Vergangenheit" erfinden. Anti-WDI Medienkampagne macht nur Sinn wenn man der Aktie dadurch Schaden könnte. Da das bei Fantasy und SciFi Geschichten aber naturgemäß nicht geht müssten parallel die passenden Instrumente gezückt werden und genau diese sind mittlerweile sehr rar, ja nahezu "ausverkauft". Von daher können die schreiben was sie wollen ohne dass es den Aktienkurs interessiert. Spaßig wäre es zwar trotzdem aber ich glaube nicht dass sie sich aktuell die Mühe machen werden. Irgendwann ist einfach mal wieder für ein bis zwei Jahre Ruhe, war immer so also warum nicht ab jetzt. Die nächste Kampagne kommt bestimmt (je nach Investorenzusammensetzung bis dahin) aber bei 400 oder 500 Euro als Startbasis "lohnt" es sich doch wieder viel mehr und es gibt bis dahin auch wieder tausende neuer Lemminge die zusätzlich darauf reinfallen.

Für die nächste Zeit rechne ich erstmal mit der großen Klagewelle seitens Wirecard sowie deren Aktionären die ggf. viel Geld aufgrund der Unterstellungen und Verleumdungen verloren haben. Dafür müssen natürlich erstmal noch die Schuldigen feststehen. Justizias Mühlen mahlen langsam aber.....  

27.01.20 23:44

717 Postings, 3002 Tage BullenriderKasse gemacht heute

und nun wird aber auf aktien umgeswichted  

27.01.20 23:54
4

319 Postings, 228 Tage investBIGHuhu

War schon länger nicht mehr da und weiß nicht obs schon erwähnt wurde:

Die Anleihe steigt und steigt und steigt... erklimmt seit der letzten großen Shortattacke fast täglich neue Hochs. Wird fast ausschließlich von institutionellen gehandelt, parallel steigt der Anteil institutioneller Anleger des Unternehmens. Ich denke für viele instis ist die Sache inzwischen glasklar. McCrum verbreitet seit Jahren nur heiße Luft - Und das ist auch diesmal so...

https://www.finanzen.net/anleihen/a2ynq5-wirecard-anleihe
 

28.01.20 01:27
2

515 Postings, 223 Tage effortlessEröffnung Tradegate wird spannend.....

 
Angehängte Grafik:
6f0d357b-61e3-4b4a-9b95-6d855762733b.jpeg (verkleinert auf 47%) vergrößern
6f0d357b-61e3-4b4a-9b95-6d855762733b.jpeg

28.01.20 07:09
2

1255 Postings, 2877 Tage M987Entwicklung Fintechs Beispiel Revolut

Schon klar das die Banken langsam Panik schieben.

https://www.fuw.ch/article/...loses-aktien-trading-kommt-nach-europa/  

28.01.20 07:30

106 Postings, 666 Tage sailor0404Was will uns Markus Braun da auf Twitter sagen?

"A solid investment into the future."
https://twitter.com/GM/status/1221800729993785346?s=09  

28.01.20 07:31

106 Postings, 666 Tage sailor0404Dax vorbörslich ziemlich grün!

28.01.20 07:33

1255 Postings, 2877 Tage M987Trading 2021

https://youtu.be/zirJVqMWvSY

Trading in Deutschland ist tot - Jens Rabe  

28.01.20 07:38
2

1005 Postings, 293 Tage Aktien_NeulingFreunde

Ich bitte Euch nicht gleich wieder in extremer Euphorie  zu verfallen, wenn es heute mal wieder ein paar Prozente ins Plus dreht.

So schön ich es selbst finde, werden demnächst bestimmt noch einige Attacken auf uns zu kommen.

Aber Sie sind längst nicht mehr so kraftvoll und werden sich spätestens nach dem Bericht in Luft auflösen.  

Wirecard wird dann an Hand seines erfolgreichen Geschäftes gesund steigen.

Auf eine gute Erholung und Festigung!  

28.01.20 07:39
1

106 Postings, 666 Tage sailor0404@m987

Deutschland schafft sich ab, die sind nicht ganz dicht.
Das war einfach verdientes Geld für den Staat.
Was passiert jetzt?
Ab nach Zypern oder sonstwo hin!
Bekloppt wer versucht, in diesem Land Geld zu verdienen!  

28.01.20 07:41
4

119 Postings, 930 Tage max0512Hoffe es funktioniert

https://www.google.at/amp/s/amp.ft.com/content/...a-b232-000f4477fbca  

28.01.20 07:44

61 Postings, 349 Tage shakespNeuer FT Artikel im Wortlaut:

28.01.20 07:44
6

61 Postings, 349 Tage shakespNeuer FT Artikel im Wortlaut:



          §A star British stockpicker has apologised for making too big a bet on Wirecard, the German payments group facing questions over its accounting practices.

Alexander Darwall, who quit UK asset manager Jupiter last year to set up his own fund business, at one point had more than 17 per cent of his £1bn investment trust in the high-flying payments company that was propelled into Germany’s prestigious Dax index in 2018.

A person close to Jupiter, which until last year was a top-five shareholder in Wirecard, said the fund manager’s executives had confronted Mr Darwall over the size of the holding in the months before his departure.

“Wirecard I got wrong in two senses,” Mr Darwall said in a video posted on his new company’s website. “One is clearly the share price performance has been disappointing. And I must apologise to people for having too much in it, which is a fault I accept.”

Mr Darwall’s new business, Devon Equity Management, replaced Jupiter as the fund manager of the FTSE 250 European Opportunities Trust. Wirecard is still the fund’s largest holding but has dropped to 10 per cent of the portfolio because of the fall in its share price over the past 12 months.

Wirecard has lost about a fifth of its market value since January last year, when the Financial Times reported that a senior executive was suspected of using forged and backdated contracts in a string of suspicious transactions.

Wirecard commissioned an accounting probe by KPMG after the Financial Times in October published documents that appeared to indicate a concerted effort to inflate sales and profits fraudulently. The company has categorically denied impropriety and said the conclusions drawn by the FT about the files were incorrect.

Mr Darwall said he remains a supporter of the Germany company.

“Wirecard is a great company and if I continue to be correct in that work, we will get rewarded in the stock price in due course,” Mr Darwall added in the video. “All I need now is a bit of patience and I’m sure we are going to do well.”

Mr Darwall was able to make such a big commitment to Wirecard because of the investment trust structure — rules governing open-ended funds prevent managers investing more than 10 per cent of their portfolio in one entity.

The trust is up close to 21 per cent over the past 12 months, having fallen in the weeks following the original FT report.

When Mr Darwall announced he was leaving Jupiter, analysts at UBS predicted that clients representing up to £3bn of the company’s £45bn in assets could follow him out of the door, triggering a drop in the group’s own share price.

The two portfolio managers Jupiter brought in to replace Mr Darwall sold more than £500m of Wirecard shares from the group’s flagship European funds late last year. Jupiter confirmed it was no longer an investor in Wirecard.

In the video, Mr Darwall revealed that another client had joined him at his new venture.

He also hinted that a third former client could soon sign up. “We might well have a very small institutional [fund] in the new year,” he said in the video. “We’ll probably do that because we have a very old client who is insistent that we provide some way for them to invest.”
 

28.01.20 07:44

6798 Postings, 3371 Tage doschauherFür was entschuldigt er sich?

Kann man leider nicht weiterlesen ohne ABO  

28.01.20 07:45

6798 Postings, 3371 Tage doschauherOK

Danke fürs einstellen  

28.01.20 07:45

3402 Postings, 6490 Tage diplom-oekonomDas wird alles noch viel viel billiger

in den nächsten Tagen- leider wegen Sars Teil 2  

28.01.20 07:46
3

125 Postings, 235 Tage lifeofphilFT Artikel

Der Titel ist natürlich wieder ClickBait und Bashing Deluxe. Er entschuldigt sich für den hohen Exposure (17%) von Wirecard im Fond.
Was natürlich interessanter ist, ist seine Aussage, dass er dem Unternehmen sehr viel zutraut - im positiven Sinne.  

28.01.20 07:51
1

160 Postings, 125 Tage BargeldlosTranslator

Da hier ein paar leider der englischen Sprache nicht so mächtig sind, hier mal helfenderweise schnell in den Translator gepackt:

Ein britischer Star-Stockpicker hat sich dafür entschuldigt, dass er eine zu große Wette auf Wirecard eingegangen ist. Die deutsche Zahlungsgruppe steht vor Fragen zu ihren Buchhaltungspraktiken.

Alexander Darwall, der im vergangenen Jahr den britischen Vermögensverwalter Jupiter verließ, um sein eigenes Fondsgeschäft aufzubauen, hatte zu einem Zeitpunkt mehr als 17 Prozent seines 1-Mrd.-Pfund-Investment-Vertrauens in das hochfliegende Zahlungsverkehrsunternehmen, das in Deutschland in den prestigeträchtigen Dax-Index aufgenommen wurde 2018.

Eine Person in der Nähe von Jupiter, der bis letztes Jahr zu den Top-5-Aktionären von Wirecard gehörte, sagte, die Führungskräfte des Fondsmanagers hätten sich in den Monaten vor seinem Abgang mit Herrn Darwall über die Größe der Beteiligung auseinandergesetzt.

"Wirecard hat sich in zweierlei Hinsicht geirrt", sagte Darwall in einem Video auf der Website seines neuen Unternehmens. „Eines ist eindeutig, dass die Kursentwicklung der Aktie enttäuschend war. Und ich muss mich bei den Leuten dafür entschuldigen, dass sie zu viel davon haben, was ein Fehler ist, den ich akzeptiere. “

Das neue Geschäft von Herrn Darwall, Devon Equity Management, ersetzte Jupiter als Fondsmanager des FTSE 250 European Opportunities Trust. Wirecard ist nach wie vor die größte Position des Fonds, ist jedoch aufgrund des Kursrückgangs in den letzten 12 Monaten auf 10 Prozent des Portfolios gesunken.

Wirecard hat seit Januar letzten Jahres etwa ein Fünftel seines Marktwerts verloren, als die Financial Times berichtete, dass ein leitender Angestellter des Einsatzes gefälschter und rückwirkender Verträge in einer Reihe verdächtiger Transaktionen verdächtigt wurde.

Wirecard beauftragte KPMG mit einer Buchhaltungsprüfung, nachdem die Financial Times im Oktober Dokumente veröffentlicht hatte, die darauf hindeuteten, Umsatz und Gewinn auf betrügerische Weise zu steigern. Das Unternehmen hat Unangemessenheit kategorisch bestritten und sagte, die Schlussfolgerungen der FT zu den Akten seien falsch.

Herr Darwall sagte, er bleibe ein Unterstützer der deutschen Firma.

"Wirecard ist ein großartiges Unternehmen, und wenn ich weiterhin richtig arbeite, werden wir zu gegebener Zeit im Aktienkurs belohnt", fügte Darwall im Video hinzu. "Alles was ich jetzt brauche ist ein bisschen Geduld und ich bin mir sicher, dass wir es gut machen werden."

Herr Darwall war in der Lage, aufgrund der Struktur des Investment Trusts ein so großes Engagement für Wirecard einzugehen. Die Regeln für offene Fonds verhindern, dass Manager mehr als 10 Prozent ihres Portfolios in eine Einheit investieren.

Das Vertrauen ist in den letzten 12 Monaten um fast 21 Prozent gestiegen, nachdem es in den Wochen nach dem ursprünglichen FT-Bericht gefallen war.

Als Herr Darwall bekannt gab, dass er Jupiter verlassen würde, sagten Analysten von UBS voraus, dass Kunden mit einem Vermögen von bis zu £ 3 Mrd. des Unternehmens von £ 45 Mrd. ihm aus der Tür folgen könnten, was zu einem Rückgang des Aktienkurses der Gruppe führen würde.

Die beiden Portfoliomanager, die Jupiter als Nachfolger von Herrn Darwall engagiert hatte, verkauften Ende letzten Jahres mehr als 500 Mio. GBP Wirecard-Aktien aus den wichtigsten europäischen Fonds der Gruppe. Jupiter bestätigte, dass es sich nicht mehr um einen Investor von Wirecard handelt.

In dem Video enthüllte Herr Darwall, dass ein anderer Kunde sich ihm bei seinem neuen Unternehmen angeschlossen hatte.

Er deutete auch an, dass sich bald ein dritter ehemaliger Kunde anmelden könnte. "Wir könnten im neuen Jahr einen sehr kleinen institutionellen Fonds haben", sagte er im Video. "Wir werden das wahrscheinlich tun, weil wir einen sehr alten Kunden haben, der darauf besteht, dass wir ihm eine Möglichkeit bieten, zu investieren."  

28.01.20 07:56
1

160 Postings, 125 Tage BargeldlosWas mich wundert

ist, dass ein gewissen Owen Walker den Artikel geschrieben hat. Was los mit Dannyboy?
Ich hab mir mal das Twitterprofil von Owen Walker ansgeschaut. Was auch auffällt ist, dass er keine Fakenews von Dannyboy retweetet hat.  

28.01.20 07:57

1313 Postings, 1510 Tage blackwoodSars Teil 2? Bis jetzt nicht!

Ein bestätigter Corona-Patient in Deutschland
( genauer in Starnberg ).  

28.01.20 08:00
3

106 Postings, 666 Tage sailor0404Blackwood

Was steigt bei Virenpanik?

Onlineverkäufe!  

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
3546 | 3547 | 3548 | 3548   
   Antwort einfügen - nach oben

  7 Nutzer wurden vom Verfasser von der Diskussion ausgeschlossen: AnlegerNr2, el.mo., Bigtwin, GegenAnlegerBetrug, Heute1619, Lanthaler51, watch