Erste Schattenkabinettsumbildung?

Seite 1 von 1
neuester Beitrag: 13.09.05 21:00
eröffnet am: 13.09.05 13:43 von: Happy End Anzahl Beiträge: 11
neuester Beitrag: 13.09.05 21:00 von: ecki Leser gesamt: 242
davon Heute: 1
bewertet mit 0 Sternen

13.09.05 13:43

95440 Postings, 7270 Tage Happy EndErste Schattenkabinettsumbildung?

Was bisher geschah

Eigentlich begann alles damit, dass im Kompetenzteam von Angela "Miss Griff" Merkel ein Experte für Brutto und Netto fehlte, nachdem sie ihren Vize- Fritze weggegrault hatte.

Also bestellte sie den Professor Paul Kirchhof ein, weil der ja dem Merz schon das Meiste vorgeäfft hatte.

Um die Sache dann nicht zu einfach zu machen, wurde Herr Kirchhof dazu vergattert, das Steuerkonzept aus dem CDU- Wahlprogramm durchzusetzen, sein eigenes wurde als "Vision" für 2010 auf Wiedervorlage gelegt.

Wohl wissend, dass ein Typ ohne Partei- Hintergrund so was keine neun Monate durchhält.

Da Miss Griff allerdings vergessen hatte, Kirchhof einen zünftigen Maulkorb anzulegen, fand die designierte Opposition eine ordentliche Zielscheibe und die angepeilte Merkel- Regierung verlor in den Umfragen prompt die Kanzlermehrheit. Damit war Merkel gezwungen, bei der gestrigen Elefant/innen- Runde zum Äußersten zu greifen.
Statt des aparten apricot- farbigen Jäckchens gewandete sie sich in würdigen dunklen Zwirn, dazu ein weißes Shirt und nen AOK- Klunker.

Was sonst noch geschah

Auch sonst bot die gestrige Talkrunde der Parteivorsitzenden überraschende neue Erkenntnisse. FDP- Chef Dasguido Westerwelle beispielsweise offenbarte, dass seine Partei nicht für eine Ampel- Koalition mit SPD und Grünen zur Verfügung stehe.

Schade nur, dass der Klassiker "Lieber tot als rot" bei den Liberalen keine Parole ist, sondern eine Kurzfassung der Parteigeschichte.

Auch SED-Chef Gregor Gysi erklärte, die Linke Einheitspartei Deutschlands werde in jedem Fall Politik aus der Opposition heraus machen.

"Wenn man mich denn fragt."

Was offen bleibt,?

?ist die Frage, weshalb die diversen Schlagabtäusche zwischen dem Bundeskasper und der Kanzlerinkandidatin stets so dröhnend inhaltsleer bleiben.

Natürlich könnte es auch sein, dass sich alle Beobachter nach Kräften bemühen, sich das aktuelle politische Personal schön zu saufen und sich hinterher an rein Gaaanix erinnern können.

ARIVA bedankt sich ...

... bei Guido Westerwelle. Als Stoiber um ein Haar den Steuersong angestimmt hätte, lief mir schon die Limo aus der Nase ...

... aber als dann ausgerechnet Mr. "Schuhgröße 18" völlig unmotiviert lospolterte und sich Seriösität statt Witzchen erbat, war's ganz aus.

Was noch passieren könnte

Derweil mehren sich die Stimmen, die nach einem Comeback des Vize- Fritze verlangen. Niedersachsens CDU- Fraktionschef, David McAllister, steckte der Rheinischen Post: "Wir brauchen Friedrich Merz, an welcher Stelle auch immer, es gibt nicht viele Leute mit solchem Format." Und BaWüs Ministerpräsident Günther Oettinger sekundierte im Handelsblatt: "Ich wünsche mir, dass Friedrich Merz maßgeblichen Einfluss auf die Reformarbeit in der Steuer-, Wirtschafts-, Sozial- und Arbeitsmarktpolitik bekommt, weil er eine klare ordnungspolitische Position mitbringt." Ähnlich hatten sich auch Christian Wulff, Roland Koch und Edmund Stoiber geäußert.

Is klar, ne? Ein Comeback des Vize- Fritze ist ohne einen Kotau von Miss Griff nicht denkbar.

Und die CDU- Landesfürsten sind es halt gewöhnt, einem handzahmen Bundeskanzler das Regieren vorzuschreiben.

Unter uns: Ich fänd's originell.

Die Vorstellung, dass Angie eine halbe Woche vor der Wahl schon die erste Schattenkabinettsumbildung vornimmt ...  

13.09.05 13:48

10041 Postings, 6742 Tage BeMiQuelle? o. T.

13.09.05 13:50

95440 Postings, 7270 Tage Happy EndSchande über mich

http://www.schandmaennchen.de/ticker.html  

13.09.05 13:53

10041 Postings, 6742 Tage BeMiDanke o. T.

13.09.05 13:54

6337 Postings, 7403 Tage hardymanPasst dazu

ariva.de

 

 

Gruß, hardyman

Idee

 

13.09.05 13:54

1298 Postings, 5592 Tage schnecke33das auch

13.09.05 14:03

51340 Postings, 7470 Tage eckiUnion erzeugt immer massenhaft Ministerpensionen

Da wird immer versorgt ohne Ende mit den Süßen Pensionen.
Das hat Kohls Mädchen bestimmt noch genua im Kopf. Auch sie versuchte sich schon im Ministeriumshopping, damals.

Da hat das Kabinett Schröder/Fischer eine echte Ausdauer gezeigt.

Grüße
ecki  

13.09.05 14:03

95440 Postings, 7270 Tage Happy End"Schattenkabinettsumbildung"

gefällt mir gut *g*  

13.09.05 14:04

129861 Postings, 6225 Tage kiiwiiendlich weiß ich, warum die Wände immer so dreckig

sind...


MfG
kiiwii  

13.09.05 14:12

1298 Postings, 5592 Tage schnecke33@ecki


bei schröder sitzen alle minister fest im sattel und das von anfang an, oder?

kann es sein, daß du eine etwas verschobene wahrnehmung hast?
 

13.09.05 21:00

51340 Postings, 7470 Tage eckischnecke, Schröder hat gerade den Rekord

gebrochen, längste Periode ohne Kabinettsumbildung. Bei Kohl war da mehr geboten, der muste permanent Leute den Kopf kürzer machen und sie mit Pensionen wegloben. Wir hams ja in den Pensionskassen.

Grüße
ecki  

   Antwort einfügen - nach oben