?-Erfolgsgeschichte: Rekordarbeitslosigkeit in Süd

Seite 1 von 1
neuester Beitrag: 02.10.12 14:17
eröffnet am: 01.10.12 12:27 von: Rubensrembr. Anzahl Beiträge: 16
neuester Beitrag: 02.10.12 14:17 von: Bundesrep Leser gesamt: 365
davon Heute: 1
bewertet mit 1 Stern

01.10.12 12:27
1

44108 Postings, 4689 Tage Rubensrembrandt?-Erfolgsgeschichte: Rekordarbeitslosigkeit in Süd

Die Rekordarbeitslosigkeit in den Südländern der Eurozone schlägt selbst
die Verhältnisse in einigen Staaten Afrikas. Kein Wunder: Finanzpolitischer
Wahnsinn mit sinnloser Kapitalvernichtung und Ausplünderung der Bevöl-
kerung in der Euro-Zone wird bestraft. Die gute Nachricht: Es wird immer
schwerer für die Politiker, die alten Lügen vom segensreichen Euro auf-
zutischen. Die schlechte Nachricht: Es wird nicht so bald besser. Auch
das ist verständlich: Euro-Politiker haben die Eurozone so herabgewirt-
schaftet, dass sie wirtschaftlich insgesamt international immer weniger
konkurrenzfähig geworden ist.

http://www.n-tv.de/politik/...pa-uebertrifft-alle-article7176506.html  

01.10.12 12:29
1

10776 Postings, 3833 Tage sonnenscheinchenich dachte

die Südländer hätten geringe Arbeitslosigkeit. Gleich mal in Stuttgart nachfragen.  

01.10.12 12:30

44108 Postings, 4689 Tage RubensrembrandtMehr Arbeitslose als viele Länder Afrikas

http://www.n-tv.de/politik/...pa-uebertrifft-alle-article7176506.html

Montag, 10. September 2012
Höchste Arbeitslosenquote der WeltSüdeuropa übertrifft alle
Spanien und Griechenland haben prozentual mehr Arbeitslose als viele Länder Afrikas oder Lateinamerikas. Das geht aus einer Länderanalyse der Internationalen Arbeitsorganisation hervor. Demnach schlägt die Euro-Krise in den beiden Ländern voll durch. Die UN-Behörde geht davon aus, dass sich in den kommenden Jahren nicht viel daran ändern wird.  

01.10.12 12:32
3

10616 Postings, 4225 Tage rüganerHat doch nix mit dem ? zu tun.

Die Südländer waren doch schon vorher pleite und haben über 10% für ihre Staatsanleihen bezahlt.
Nur hat das keine Sau interessiert, zu Recht.  

01.10.12 12:34

44108 Postings, 4689 Tage RubensrembrandtJugendarbeitslosigkeit über 50 %!

Jugend für Euro?

http://www.n-tv.de/politik/...pa-uebertrifft-alle-article7176506.html

Südeuropa leidet unter der weltweit höchsten Arbeitslosenrate. Die Erwerbslosenquote in Spanien und Griechenland sei mit 24,5 beziehungsweise 22,3 Prozent höher als in allen anderen Ländern, für die international vergleichbare Daten vorlägen, berichtete die "Financial Times Deutschland" unter Berufung auf eine Länderanalyse der Internationalen Arbeitsorganisation (ILO). Auch bei der Jugendarbeitslosigkeit zählen die Südeuropäer zu den Schlusslichtern. 55 Prozent der unter 24-jährigen Griechen seien derzeit ohne Job, bei den Spaniern sind es rund 53 Prozent.  

01.10.12 12:36

44108 Postings, 4689 Tage Rubensrembrandt# 4 Unsinn,

solche hohen Arbeitslosenquoten hat es in diesen Ländern niemals gegeben.  

01.10.12 12:40
1

44108 Postings, 4689 Tage RubensrembrandtHöchste Arbeitslosenquote der Welt

http://www.spiegel.de/wirtschaft/soziales/...iechenland-a-854850.html

Spanien und Griechenland Südeuropa hat die höchste Arbeitslosenquote der Welt
Immer weniger Jobs: Mit 24,5 Prozent hat Spanien die höchste Arbeitslosenquote der Welt.

Immer weniger Jobs: Mit 24,5 Prozent hat Spanien die höchste Arbeitslosenquote der Welt.

Es ist ein trauriger Weltrekord: Nirgendwo gibt es so viele Arbeitslose wie in Spanien und Griechenland. Fast jeder Vierte ist dort derzeit ohne Job. Laut Uno-Experten ist auch keine Besserung in Sicht.  

01.10.12 12:43

32037 Postings, 6515 Tage Börsenfanhä ? Und was ist mit Ländern wie Bangladesch,

Mali, Mauretanien oder so in der Kategorie ? Kann mir nicht vorstellen, dass da selbst die Griechen noch drüber liegen ...  

01.10.12 12:45

44108 Postings, 4689 Tage RubensrembrandtAfrik. und lateinamer. Staaten geschlagen!

Spanien und Griechenland sind Weltmeister!
Dank der hervorragenden Euro-Politik!

http://www.welt.de/wirtschaft/article109116112/...quote-der-Welt.html

10.09.12
Länderanalyse
Spanien hat die höchste Arbeitslosenquote der Welt

Unrühmlicher Rekord: Spanien und Griechenland haben die höchsten nachgewiesenen Arbeitslosenquoten der Welt – und schlagen damit selbst die afrikanischen und lateinamerikanischen Staaten. Von Jens Hartmann  

01.10.12 12:47

44108 Postings, 4689 Tage Rubensrembrandt# 8 Wahrscheinlich ist Bangladesch

das Ziel der Euro-Politiker, was die Lohnhöhe anbetrifft.  

01.10.12 12:52

44108 Postings, 4689 Tage RubensrembrandtBezieht sich natürlich nicht auf die eigenen

Gehälter, die unablässig steigen. Ähnliche Verhältnisse wie bei den Banken,
mit denen sie gut zusammenarbeiten.  

01.10.12 13:15

44108 Postings, 4689 Tage RubensrembrandtNeuester Bericht

http://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/...f-neuen-rekord-11910207.html


Beschäftigung Euro-Krise treibt Arbeitslosigkeit auf neuen Rekord

01.10.2012 ·  Die Krise hinterlässt tiefe Spuren am Arbeitsmarkt. In Südeuropa ist inzwischen jeder vierte Erwerbstätige ohne Job. Die Menschen in Spanien und Griechenland gehen aus Protest auf die Straße. Vor allem junge Leute haben kaum Aussicht auf Arbeit.  

01.10.12 13:26
1

44108 Postings, 4689 Tage RubensrembrandtRekordarbeitslosigkeit auch in ?-Zone insgesamt

http://www.stern.de/panorama/...-steigt-auf-rekordniveau-1903193.html


Schuldenkrise Arbeitslosigkeit in Europa steigt auf Rekordniveau

Die Schuldenkrise treibt die Arbeitslosigkeit in die Höhe: 18,2 Millionen Menschen in der Eurozone waren im August ohne Job - so viele wie noch nie seit Einführung der gemeinsamen Währung.  

02.10.12 14:00

4005 Postings, 3796 Tage BundesrepDer Zustand von Spanien

ist schon beeindruckend. Versuche mal hierzulande mit diesen Zahlen noch ein normales Leben zu führen. Unmöglich!  

02.10.12 14:04

33696 Postings, 7397 Tage DarkKnightNaja, eigentlich normal für Spanien.

Während fürher das Thema "Siesta" ein individuelles war, isses nun offenbar ein kolektiver anspruch in Spanien geworden.

Is doch so, oder? Jaa, neee ... is klar, denn:

Während früher DER EINZELNE s
Spanier 25% der Tageszeit für Siesta und damit für individuelles Nichts-Tun verbraucht hat, isses nun GANZ SPANIEN, das mit 25 % Arbeitslosigkeit dem kollektiven Nichts-Tun frönt und damit PRINZIPIELL sich selbst treu geblieben ist.

Ich denke, da kann man nicht wirklich was ändern. Der Spanier ist und bleibt eben ... spanier.  

02.10.12 14:17

4005 Postings, 3796 Tage BundesrepIch habe es ja nicht so mit Traditionen,

bin Raumeuropäer und fühle mich daher den großen Reformen verpflichtet. Gerade jetzt, wo wir als Deutsche neben Frankreich mal wieder das Sagen haben. Daher, so als Großversuch, Einführung des BGE für Spanien und weil die Griechen ne Strafe verdient haben, stellen die bis auf weiteres deren Grundversorgung sicher. Damit wäre, irgendwie sogar traditionell, beiden geholfen.  

   Antwort einfügen - nach oben

  10 Nutzer wurden vom Verfasser von der Diskussion ausgeschlossen: Agaphantus, Drattle, Fernbedienung, Fillorkill, fliege77, Grinch, qiwwi, Radelfan, SzeneAlternativ, Woodstore