Einzelhandel im Juni mit überraschend großem Umsat

Seite 1 von 1
neuester Beitrag: 01.08.08 20:26
eröffnet am: 01.08.08 09:19 von: zombi17 Anzahl Beiträge: 20
neuester Beitrag: 01.08.08 20:26 von: BarCode Leser gesamt: 325
davon Heute: 1
bewertet mit 3 Sternen

01.08.08 09:19
3

59073 Postings, 7360 Tage zombi17Einzelhandel im Juni mit überraschend großem Umsat

Kommt ja ganz überraschend:-( Da werden der Sparminister und Superangie wohl bald mächtig dicke Backen bekommen.

Einzelhandel im Juni mit überraschend großem Umsatzminus
Fr Aug 1, 2008 7:38 MESZ39


Der Umsatz sank um 1,2 und preisbereinigt (real) sogar um 3,9 Prozent im Vergleich zum Vorjahresmonat, wie das Statistische Bundesamt am Freitag mitteilte. Allerdings zählte der Juni diesmal einen Verkaufstag weniger. Auch im Vergleich zum Vormonat hatten die Einzelhändler weniger in den Kassen: Das Minus betrug nominal und preisbereinigt jeweils 1,4 Prozent. Von Reuters befragte Volkswirte hatten mit einem realen Rückgang von 0,5 Prozent zum Vormonat gerechnet und reales Minus von 0,8 Prozent zum Vorjahr vorausgesagt.

Die stärksten Einbußen musste der Lebensmittelhandel hinnehmen. Hier blieb der Umsatz um 2,3 Prozent hinter dem Ergebnis des Vorjahresmonats zurück, real sogar um sieben Prozent. Auch der Versandhandel beklagte ein deutliches Minus von 3,9 und real von 4,2 Prozent. Ein Plus schaffte lediglich der Facheinzelhandel, wozu etwa Buchläden und Schmuckgeschäfte gehören. Er steigerte den Umsatz um 0,9 und real um 2,5 Prozent.

http://de.today.reuters.com/news/...SCHLAND-BRANCHEN-EINZELHANDEL.xml  

01.08.08 09:21
2

176925 Postings, 7052 Tage GrinchKlar die Leute wachen endlich auf und kaufen

linke Literatur!

BILDUNG BILDUNG BILDUNG!
-----------

01.08.08 09:22

13727 Postings, 5304 Tage gogolna die Regierung har doch zum Kampf

gegen Fett aufgerufen ?????????
................Die stärksten Einbußen musste der Lebensmittelhandel hinnehmen
-----------
auf unserem Planeten gibt es nur Propheten

01.08.08 09:54

129861 Postings, 6275 Tage kiiwiiMan muß Einzelhandel und Tankstellen addieren,

dann stimmt dat schon widda...

...immer auf einem Auge blind, der zombi...
-----------
MfG
kiiwiipedia

No Pizzass please.

"...und wo ist Beeeheck? "

01.08.08 18:05

59073 Postings, 7360 Tage zombi17Ähh, kiiwii, im Juni

schon Ferien, in der Regel wird dann mehr getankt, darum ziehen die Preise immer so schön an.

Gehe ruhig davon aus, dass die Leute weniger oder anders einkaufen.
Ich weiss ja das bei dir immer im Vordergrund steht: Was ich nicht glaube kann nicht sein:-)  

01.08.08 18:11

69022 Postings, 6288 Tage BarCodeUnd was

soll die Regierung dagegen tun? Ein Gesetz erlassen, dass einen zum Einkaufen zwingt?  
-----------
Da ist nix zu machen...

01.08.08 18:18

59073 Postings, 7360 Tage zombi17Habe ich doch gar nicht gesagt, BC

Es ist lediglich eine Feststellung das Kaufzurückhaltung eintritt, entweder weil das Geld weniger wird oder weil die Leute sich einen Notgroschen zur Seite legen.

Die Abwärtsspirale gewinnt an Fahrt.


 

01.08.08 18:19

13727 Postings, 5304 Tage gogolo ja

und gleich einen Einkaufsscheck beilegen
-----------
auf unserem Planeten gibt es nur Propheten

01.08.08 18:43

69022 Postings, 6288 Tage BarCodeSo isset halt.

Ist man erstmal bei der Linken angekommen, freut man sich letztlich über jedes Anzeichen von Verschlechterung der Lage. Sonst würde man ja danebenliegen. Das Problem: "Verschlechterung der Lage" führt in der Regel zu Verunsicherung der Menschen. Zunächst suchen sie nach denen, die große Versprechungen hinsichtlich der sozialen Lage versprechen. Das sind die Linken. Aber ab einem bestimmten Punkt kommt die verzweiflung dazu. Das ist die Stunde der rechten Sprücheklopfer und Radikalen einerseits und - bei den gemäßigteren - die Stunde der Konservativen - in der Hoffnung, dass die das hinkriegen, wie es früher war, "als alles besser war".
Wenns richtig hart kommt, schiffen gemäßigte Linke so gut wie immer ab...
-----------
Da ist nix zu machen...

01.08.08 18:55

59073 Postings, 7360 Tage zombi17BC, ich kann da nichts für

Das dürfen sich ganz alleine die Politiker auf die Fahne schreiben. Wer nichtmal einen vernünftigen Mindestlohn hinbekommt, oder bei Rekordeinnahmen nicht daran denkt das Volk zu entlasten, der darf sich nun wirklich nicht wundern.
Der Überbringer der schlechten Botschaft wird geköpft, dass gab es schon in der Antike.
Ich habe es lediglich frühzeitig kommen sehen, weil ich nicht nur die vorgeschmierten Berichte lese sondern auch im echten Leben meine Augen aufbehalte.
Das mit der bewiesenen Reichtumsschere ist doch kein von mir erfundender Begriff.  

01.08.08 18:58

69022 Postings, 6288 Tage BarCodeDa

die Reichtumsschere in 95% der Länder wesentlich weiter auseinanderklafft als in Deutschland, müssten dieser Logik nach die Linken fast überall die wildesten Siege feiern. Ist aber nicht...
-----------
Da ist nix zu machen...

01.08.08 19:05

59073 Postings, 7360 Tage zombi17Deshalb muss es ja noch lange nicht

in Ordnung sein, zumindest nicht in diesem Masse.

Wir werden sehen wie es in einem Jahr aussieht, die Anzahl der zufriedenen Bürger werden nicht mehr.  

01.08.08 19:20

59073 Postings, 7360 Tage zombi17Familie Mustermann muss 48 Euro mehr bezahlen

Sowas macht es auch nicht einfacher

Neue Strompreisrunde
Familie Mustermann muss 48 Euro mehr bezahlen


Ab sofort müssen die Kunden von bundesweit 34 Stromanbietern mehr bezahlen. Die Unternehmen hätten, wie bereits angekündigt, ihre Tarife um durchschnittlich 5,8 Prozent erhöht, teilte das Verbraucherportal Verivox mit. Für einen Musterhaushalt mit einem Jahresverbrauch von 4000 Kilowattstunden bedeute das eine Mehrbelastung von durchschnittlich 48 Euro im Jahr.

Am stärksten hoben demnach die Stadtwerke Ansbach ihren Grundversorgungstarif an: Durch eine Erhöhung um knapp 14 Prozent ergeben sich für einen Durchschnittshaushalt jährliche Zusatzkosten von 102 Euro, wie Verivox erläuterte. Auch auf die Gas-Kunden kommen Mehrkosten zu: Hier hatten 104 Anbieter Preiserhöhungen zum August angekündigt. Weitere 103 wollen ihre Tarife zum 1. September um durchschnittlich 17,7 Prozent anheben.  

01.08.08 19:20
1

69022 Postings, 6288 Tage BarCode"in Ordnung"

ist immer Vieles nicht. Jeder schaut nach seinem Vorteil, ob links oder rechts. Am Ende ist es immer ne Machtfrage. Solange man sich im Rahmen der gegebenen Verhältnisse bewegt, also unserem System von Wirtschaft und Politik, ist das nie endgültig ausgewogen, sondern ein ewiges Gerangel. Das gehört dazu. Jenseits davon ist aber noch weniger Licht und wesentlich mehr Schatten.

Ich hab im Prinzip nichts gegen die Existenz der Linken, solange sie sich im Rahmen des demokratischen Systems bewegen. Nur: Schon ihre Existenz verschiebt letztlich das Machtverhältnis zuungunsten ihrer Klientel. Das einzige, was sie bewirken, ist: die nächsten 20 Jahre wird es garantiert keine Bundesregierung ohne die CDU mehr geben. Die wird sich dazu drängen lassen müssen, in der Art der Konservativen auf das verstärkte Drängen von Links zu reagieren: Bestechungsversuche mit der Gießkanne einerseits, aber ohne, dass dabei die Privilegien ihrer Wirtschafts-Klientel berührt werden. Das heißt am Ende: der tragende Kern der Gesellschaft, der Mittelstand und die einigermaßen gut verdienenden, aber nicht die wirklich Reichen, bluten weiterhin für den Rest der Gesellschaft. Ob und wie lange das gut geht, weiß ich nicht...
-----------
Da ist nix zu machen...

01.08.08 19:35

59073 Postings, 7360 Tage zombi17Das mit den 20 Jahren glaube ich eher nicht,

aber wen interessiert schon was ich glaube?
In einem Börsenboard wird man auch nicht viel bis gar keinen Zuspruch bekommen. Meine Kumpels sind in der Regel Arbeiter und Familienväter, nicht sonderlich politikinteressiert. Aber eines haben sie alle gemeinsam: Die ganze Bande in Berlin müsste man in die Wüste schicken, sie regieren doch nur noch für die da oben.

Entweder gehen sie gar nicht wählen oder sie wählen sowas von Protest, dass bei ganz vielen Leuten die Kinnladen runterklappen.  

01.08.08 20:03

69022 Postings, 6288 Tage BarCodeDer Irrtum

liegt in der Annahme, dass die Politiker alles richten könnten. Die "Bande", die da in Berlin versucht, mit den Problemen umzugehen, sind auch nicht besser oder schlechter als deine Kumpels. Da gibt es wie überall Vernünftige und weniger Vernünftige. Und wären sie da, dann wären sie diejenigen, die man "Bande" nennen würde. Das ist eh immer die einfachste Variante. Auf "die da oben" schimpfen. Nur: Die da oben und die da unten sind meistens aus gleichem Holz geschnitzt. Besser ist es, man sagt selbst was man will und macht Vorschläge, wie das laufen soll.
Aber dann kommen die anderen, die dir die Suppe versalzen und dich und deine Mitstreiter als "Bande" in die Wüste schicken wollen... Damit muss man schon rechnen.
-----------
Da ist nix zu machen...

01.08.08 20:13

59073 Postings, 7360 Tage zombi17BC, mache ich irgendwie den

Eindruck das ich umzustimmen bin?
Ein bischen gefühlte Gerechtigkeit und Gleichheit, die ich nirgendwo mehr entdecken kann, würde mir vollkommen reichen.  

01.08.08 20:24

69022 Postings, 6288 Tage BarCodeWenn du nach Gefühlen suchst,

musst du7 mal nach innen gucken :-)
-----------
Da ist nix zu machen...

01.08.08 20:26

59073 Postings, 7360 Tage zombi17:-)

01.08.08 20:26

69022 Postings, 6288 Tage BarCodeIch will dich gar nicht umstimmen.

Mach mal. Irgend ne Funktion hat auch die Linke. Sonst gäbe es sie nicht so massiv. Aber: Es ist garantiert nicht die, ihr Programm zu verwirklichen... :-)
-----------
Da ist nix zu machen...

   Antwort einfügen - nach oben