Mühlbauer profitiert langfristig von RFID

Seite 5 von 34
neuester Beitrag: 15.12.17 11:11
eröffnet am: 22.06.07 11:25 von: ceus Anzahl Beiträge: 838
neuester Beitrag: 15.12.17 11:11 von: Bioenergy Leser gesamt: 145781
davon Heute: 10
bewertet mit 9 Sternen

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
| 6 | 7 | 8 | 9 | ... | 34   

23.03.10 18:49

1071 Postings, 3639 Tage leeroy.kincaidtrend is your friend

super ärgerlich. habe das ding schon länger auf meiner watchlist. steht fundamental gut da, ist auch noch nicht sonderlich gelaufen. hatte sogar mitte februar ein kaufsignal entdeckt, aber dann doch gedacht, dass ich woanders mehr rausholen kann. seitdem hat die aktie über 20 % zugelegt, müßte lügen wenn ich sagen meine depotperformance war in den 5 wochen höher.
rallye hat heute mit weiteren 5 % gestartet. denke dauert nicht mehr lange bis eine breitere masse auf die aktie stößt.  
Angehängte Grafik:
muehlbauer.jpg (verkleinert auf 64%) vergrößern
muehlbauer.jpg

24.03.10 22:30

1150 Postings, 4364 Tage celmarDie Entdeckung

Das sehr patriarchisch geführte Technologieunternehmen erwacht langsam zu neuem Leben.
Die Aktie ist sicherlich kein Schnäppchen aber sie ist historisch gesehen vergleichsweise günstig. Vor einigen Jahren hat Mühlbauer regelmäßig EBIT Margen um die 20% eingefahren. Dazu kommt eine schöne Dividende von aktuell 1,00?, die mometan einer Rendite von über 4% bedeutet. Das ist für ein Technologieunternehmen ein Spitzenwert. So lngsam zahlen sich nun also die langjährigen Investitionen aus die auch in Krisenzeiten kontinuierlich getätigt wurden. Der neuerliche Auftrag stellt nur einen kleinen Beweis dafür dar, das das Unternehmen unmerklich in eine neue Dimension gewachsen ist.  

20.04.10 12:19
2

1150 Postings, 4364 Tage celmarWieder ein umfangreicher Auftrag

Mühlbauer teilt heute mit, die Zuschlag für 2 ID Projekte von 2 Regierungen im Gesamtvolumen von 31Mio erhalten zu haben.  Das unterstreicht die überragende Stellung von Mühlbauer im Markt für
elektronische ID-Dokumente.

Der Aktie sollte das weiter auf die Sprünge helfen.  

20.04.10 18:36
3

1918 Postings, 4473 Tage Floyd07Mühlbauer

hat damit allein durch zwei Großaufträge über insgesamt 95 Mio ? genug in der Pipeline, um auch in den nächsten Jahren eine feine Dividende zu zahlen. Neben einigen ziemlich mies laufenden Aktien in meinem Depot ist diese hier ein echter Glücksgriff.  

20.04.10 18:39
11

2282 Postings, 4168 Tage macosFloyd07 oh verdrückt, soll ein interressant sein

28.04.10 16:06

2140 Postings, 3671 Tage TamakoschyZahlen

EANS-Adhoc: Mühlbauer Holding AG & Co.KGaA / Hohe

07:51 27.04.10


EANS-Adhoc: Mühlbauer Holding AG & Co.KGaA / Hohe Auftragszuwächse in
sämtlichen Geschäftsbereichen bescheren Rekordwert im Auftragsbestand
- deutliche Umsatz- und Ergebnissteigerung ab dem zweiten Quartal
erwartet


--------------------------------------------------
 
Ad-hoc-Meldung nach § 15 WpHG übermittelt durch euro adhoc mit dem Ziel
 einer europaweiten Verbreitung. Für den Inhalt ist der Emittent
 verantwortlich.

--------------------------------------------------


3-Monatsbericht

27.04.2010

Roding, 27. April 2010 - Basierend auf Auftragszuwächse in sämtlichen
Geschäftsbereichen sowie einem im Berichtszeitraum erhaltenen  
Großauftrag im Kerngeschäftsbereich Cards & TECURITY® ist der  
weltweit aktive Technologiekonzern Mühlbauer im ersten Quartal mit  
dem bisher höchsten Auftragseingang in der Geschichte des  
Unternehmens äußerst positiv in das neue Geschäftsjahr 2010  
gestartet. Zwar profitierten Umsatz und Ergebnis erwartungsgemäß noch
nicht von dieser guten Entwicklung. Der zum Ende des  
Berichtszeitraums stark gestiegene Auftragsbestand, welcher vom  
robusten Regierungsgeschäft und dem deutlich verbesserten  
Industriegeschäft gleichermaßen getragen wird, lässt jedoch ab dem  
zweiten Quartal deutliche Umsatz- und Ergebniszuwächse erwarten.

Der Umsatz des Technologiekonzerns Mühlbauer notierte im  
Berichtszeitraum infolge der in den vergangenen Monaten  
konjunkturbedingt zu verzeichnenden Schwäche im Industriegeschäft  
sowie projektbezogener Auftragsschwankungen im Regierungsgeschäft mit
29,4 Mio. EUR um 22,8% unter dem vergleichbaren Vorjahresquartal  
(38,1 Mio. EUR), während das EBIT unter Einbeziehung eines  
Sondereffektes aus dem Wegfall von Verpflichtungen in Höhe von 2,0  
Mio. EUR im Zusammenhang mit beigelegten Patentrechtsstreitigkeiten  
im Wesentlichen aufgrund des geringeren Umsatzes bei vergleichsweise  
höheren Herstellungskosten mit 1,8 Mio. EUR um 23,4% unter dem um  
einen Sondereffekt aus der Bildung solcher Verpflichtungen mit 1,0  
Mio. EUR belasteten Vergleichswert des Vorjahres (2,4 Mio. EUR)  
zurückblieb. Dies entspricht einer im Vergleich zum Vorjahr nahezu  
stabilen EBIT-Marge von 6,2% (Vorjahr 6,3%). Unter Berücksichtigung  
eines leicht verbesserten Finanzergebnisses von +0,7 Mio. EUR  
(Vorjahr +0,5 Mio. EUR) sowie eines im Berichtszeitraum ausgewiesenen
Steuerertrags in Höhe von 0,2 Mio. EUR (im Vorjahr Aufwand in Höhe  
von 0,6 Mio. EUR) weist der Konzern im ersten Quartal einen  
Periodenüberschuss von 2,1 Mio. EUR aus - nach 1,8 Mio. EUR im  
Vergleichszeitraum des Vorjahres. Gleichzeitig hat sich das Ergebnis  
je Aktie auf 0,14 EUR (Vorjahr 0,12 EUR) erhöht.

Der Cashflow aus der betrieblichen Geschäftstätigkeit lag in den  
ersten drei Monaten des aktuellen Geschäftsjahres - im Wesentlichen  
infolge eines Einzahlungsüberschusses in Höhe von 1,8 Mio. EUR aus  
dem Verkauf von kurzfristigen Wertpapieren - mit +7,7 Mio. EUR  
deutlich über dem Niveau des Vergleichszeitraums des Vorjahres (+2,7  
Mio. EUR), welches mit einem Auszahlungssaldo aus dem Erwerb und der  
Veräußerung solcher Wertpapiere in Höhe von 3,4 Mio. EU belastet war.
Unter Berücksichtigung eines mit 4,6 Mio. EUR spürbar unter dem Wert  
des Vorjahreszeitraums (6,4 Mio. EUR) liegenden Mittelabflusses aus  
der Investitionstätigkeit sowie dem Abbau von Forderungen aus  
Lieferungen und Leistungen weist der Technologiekonzern im  
Berichtsquartal einen im Vergleich zum Vorjahr (-0,4 Mio. EUR) um 1,7
Mio. EUR auf +1,3 Mio. EUR gestiegenen Free Cashflow aus. Die  
Eigenkapitalquote reduzierte sich leicht von 77,9% zum Vorjahresende  
auf 77,4% zum Ende des ersten Quartals.

Mit einem konsolidierten Auftragseingang von 113,9 Mio. EUR konnte  
Mühlbauer den bereits vergleichsweise hohen Wert des Vorjahres (52,2  
Mio. EUR) mehr als verdoppeln und einen Zuwachs von 118,2% erzielen.  
Den größten Beitrag am Auftragseingang leistete das Kerngeschäft  
Cards & TECURITY®, welches von einem Großauftrag in Wert von 64,2  
Mio. EUR profitieren und dadurch mit 91,2 Mio. EUR (Vorjahr 40,6 Mio.
EUR) einen Zuwachs von 124,6% verzeichnen konnte. Verdoppelt hat sich
darüber hinaus das Auftragsvolumen der Geschäftsbereiche  
Semiconductor Related Products und Traceability infolge der  
gestiegenen Investitionstätigkeit in den jeweiligen Märkten. So  
kletterten die Auftragseingänge im Semiconductor Related  
Products-Bereich durch die höhere Nachfrage sowohl nach Semiconductor
Backend- und Smart Label-Systemen auf 15,2 Mio. EUR (Vorjahr 7,6 Mio.
EUR), während der Bereich Traceability mit 1,7 Mio. EUR den  
vergleichbaren Vorjahreswert von 0,8 Mio. EUR um 112,5% übertraf.  
Auch im Bereich Precision Parts & Systems zeigte die allmählich  
wieder anziehende Investitionsneigung sowie die im Vorjahr  
eingeleiteten Maßnahmen zur Verstärkung der Vertriebsaktivitäten  
Erfolge und führten zu einer deutlichen Zunahme der Auftragseingänge:
Gegenüber dem vergleichbaren Vorjahresquartal (3,2 Mio. EUR) stiegen  
die Auftragseingänge um 81,3% auf 5,8 Mio. EUR. Zum Ende des ersten  
Quartals notierte der Auftragsbestand des weltweit tätigen  
Technologiekonzerns bei 154,6 Mio. EUR - 63,3% über dem  
vergleichbaren Vorjahreswert von 94,7 Mio. EUR.

Wenngleich das regierungsbezogene Projektgeschäft naturgemäß  
Schwankungen unterliegen und ungeachtet der zuletzt festgestellten  
Erholung im Industriegeschäft nicht gänzlich ausgeschlossen werden  
kann, dass sich die dort festzustellende positive Entwicklung vor dem
Hintergrund der latenten Risiken einer dauerhaften Konjunkturerholung
als nicht nachhaltig erweist, bekräftigt der Technologiekonzern  
aufgrund der deutlichen Auftragszuwächse sowie des anhaltend  
positiven Trends im Kerngeschäftsbereich Cards & TECURITY® seine für  
das Gesamtjahr abgegebene Prognose, Umsatz und Ergebnis gegenüber dem
Vorjahr zu erhöhen.

Kontakt und weitere Informationen: Investor Relations, Tilo  
Rosenberger, Tel.: +49 (0) 9461-952-1653, Fax: +49 (0) 9461-952-8520,
investor-relations@muehlbauer.de, Mühlbauer Holding AG & Co. KGaA,  
Josef-Mühlbauer-Platz 1, 93426 Roding, Deutschland,  
www.muehlbauer.de.

Ende der Mitteilung                               euro adhoc

--------------------------------------------------


ots Originaltext: Mühlbauer Holding AG
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.de

Rückfragehinweis:

Hubert Forster

CFO

+49(0)9461-952-1141

hubert.forster@muehlbauer.de

Branche: Maschinenbau
ISIN:    DE0006627201
WKN:     662720
Index:   CDAX, Prime All Share, Technology All Share
Börsen:  Frankfurt / Regulierter Markt/Prime Standard
        Berlin / Freiverkehr
        Hamburg / Freiverkehr
        Stuttgart / Freiverkehr
        Düsseldorf / Freiverkehr
        München / Freiverkehr  

30.04.10 10:32

2140 Postings, 3671 Tage TamakoschyInsiderkauf

DJ EANS-DD: Mühlbauer Holding AG & Co.KGaA / Mitteilung..


10:00
über Geschäfte von Führungspersonen nach § 15a WpHG


--------------------------------------------------

Directors Dealings-Mitteilung übermittelt durch euro adhoc mit dem Ziel
einer
europaweiten Verbreitung. Für den Inhalt ist der Emittent verantwortlich.
--------------------------------------------------


Personenbezogene Daten:
--------------------------------------------------


Mitteilungspflichtige Person:
----------------------------
Name:              Josef Mühlbauer


Grund der Mitteilungspflicht:
-----------------------------
Grund:             Person mit Führungsaufgaben
Funktion:          Geschäftsführendes Organ

Angaben zur Transaktion:
--------------------------------------------------


Transaktion:
-----------
Bezeichnung:       Mühlbauer Aktie
ISIN:              DE0006627201
Geschäftsart:      Kauf
Datum:             23.04.2010
Stückzahl:         26957
Währung:           Euro
Kurs/Preis:        22,5572
Gesamtvolumen:     608.074,4404
Börsenplatz:       Xetra
Erläuterung:       Kurs: Gewichteter Durchschnitt

Rückfragehinweis:
----------------
Hubert Forster
CFO
+49(0)9461-952-1141
hubert.forster@muehlbauer.de

Angaben zum Emittenten:
--------------------------------------------------


Ende der Mitteilung                               euro adhoc
--------------------------------------------------


 (END) Dow Jones Newswires

 April 30, 2010 04:00 ET (08:00 GMT)

043010 08:00 -- GMT
© DJV  

30.04.10 11:01

1150 Postings, 4364 Tage celmarjetzt wird zurück gekauft

Josef Mühlbauer kauft scheinbar sein Unternehmen über die Börse zurück. Wohl dem der noch ein paar der heiß begehrten Stück in seinem Besitz hat. Und noch dazu ist er recht ordentlich engagiert. 26000 Stücke an einem Tag über Xetra, das hilft dem Kurs also den Aktionären und es entspricht knapp 1% vom Freefloat, der nun wieder weg ist. Vielleicht sehen wir ja bald ein öffentliches Angebot von Herr Mühlbauer zum Rückkauf seiner Firma. Nach der Auszahlung der Dividende dürfte er zumindest über genügend finanzielle Mittelverfügen um weiter zuzukaufen.  

30.04.10 16:09

1918 Postings, 4473 Tage Floyd07Dividendenberechtigt?

Soweit ich es verstanden habe, ist Josef Mühlbauer nicht dividendenberechtigt. Das wäre steuerlich sonst eine interessante Konstruktion, wenn er sich sein "Gehalt" aus einer hohen Dividende genehmigen würde, die er nur mit 25% versteuern muss.  

04.05.10 19:27

2140 Postings, 3671 Tage TamakoschyMitteilung Stimmrechte

DJ EANS-PVR: Mühlbauer Holding AG & Co.KGaA /..


14:15
Veröffentlichung gemäß § 26 Abs. 1 Satz 1 WpHG mit dem Ziel
der europaweiten Verbreitung


--------------------------------------------------

Stimmrechtsmitteilung übermittelt durch euro adhoc mit dem Ziel einer
europaweiten Verbreitung. Für den Inhalt ist der Emittent verantwortlich.
--------------------------------------------------


Angaben zum Mitteilungspflichtigen:

----------------------------------
Name:    Deutsche Bank AG London
Sitz:    London
Staat:   Großbritannien

Angaben zum Emittenten:
----------------------
Name:    Mühlbauer Holding AG & Co.KGaA
Adresse: Josef-Mühlbauer-Platz 1, 93426 Roding
Sitz:    Roding
Staat:   Deutschland

Veröffentlichung gemäß § 26 Abs. 1 WpHG mit dem Ziel der
europaweiten
Verbreitung

Deutsche Bank AG, London, Großbritannien, hat uns gemäß           §
21 Abs.  1  und  §  24
WpHG  am  29.  April  2010  mitgeteilt,   dass   der   Stimmrechtsanteil
ihrer
Tochtergesellschaft  FRANFURT-TRUST  Invest  Luxemburg  AG,  Luxemburg,  an
der
Mühlbauer Holding AG  &  Co.  KGaA  am  27.  April  2010  die  Schwelle
von  3
überschritten hat und zu diesem Tag 3,156 (198.195 Stimmrechte)
beträgt.

Roding, 04. Mai 2010

Mühlbauer Holding AG & Co. KGaA
Persönlich haftender Gesellschafter


Ende der Mitteilung                               euro adhoc
--------------------------------------------------


 (END) Dow Jones Newswires

 May 04, 2010 08:15 ET (12:15 GMT)

050410 12:15 -- GMT
© DJV  

19.05.10 09:56

1150 Postings, 4364 Tage celmarDividendenberechtigt

Man muss ja grundsätzlich 2 Dinge unterscheiden:

Die Mühlbauerholding, die einen Großteil der Anteile hält ist natürlich dividendenberechtigt.

Und wenn Herr Mühlbauer als privatperson auch selbst Aktie der Mühlbauer AG hält, ist auch er als Privatperson dividendenberechtigt. Letztlich wird ja sowohl sein Gehalt als auch die Dividende vom Aufsichtsrat genehmigt und nicht vom Vorstand. Ich sehe da gar keine Problem.  

26.05.10 09:37

32330 Postings, 7171 Tage Robintelly

schon wieder die Euro 20 getestet. Könnte ein schönes W entstehen.  Dann gehts wohl wieder nach oben  

12.07.10 16:57

1150 Postings, 4364 Tage celmarJosef Mühlbauer kauft weiter zu

Heute haben er und seine Familie wieder 3300 Aktien am Markt gekauft. Zwar sinkt so Stück für Stück der Free float, doch mich kümmert es ehrlich gesagt nicht, denn gleichzeitig verknappt sich das Angebot auch immer mehr. Und Mühlbauer beweist, das er Vertrauen in sein Unternehmen hat.  

27.07.10 09:43
1

1150 Postings, 4364 Tage celmarDonnerstag kommen Zahlen

Und die Aktie legt bereits im Vorfeld ordentlich zu. Meine Vermutung lautet daher: Die Zahlen werden sehr positiv sein. Mit einigen großvolumigen Aufträgen im Rücken, wird Mühlbauer seine Marge sicherlich wieder auf ein Niveau schrauben können, das an alte Zeiten errinnern lässt. 15-20% beim EBIT. Ich rechne mit knapp 45-50Mio Umsatz und einem EBIT von etwa 7-8 Mio. Alles in Allem kann das Jahr 2010 ein Rekordjahr werden und die Aktie macht sich auch so langsam auf den Weg dieses Szenario einzupreisen.  

29.07.10 08:45

329 Postings, 5361 Tage wincor#114

und das war noch viel zu konservativ geschätzt. 63 mio umsatz und 14 mio ebit sind es geworden. die aktie ist imho deutlich zu niedrig bewertet.  

29.07.10 08:45
1

1150 Postings, 4364 Tage celmarwas kümmert mich mein Geschwätz von gestern

Die Zahlen sind doch etwas besser als erwartet. Über 60Mio Umsatz und 14,4Mio Ebit, was einer Marge von 22,3%. Da legt man schon die Ohren an. Wie in alten Zeiten hat Mühlbauer ein hervorragende Performance hingelegt.

Mal sehen was die Aktie daraus macht. Spielraum für negative Interpretationen der Ergebnisse gibt es aus meiner Sicht kaum.  

29.07.10 09:58
2

1918 Postings, 4473 Tage Floyd07Mit Mühlbauer

macht Börse Spaß. Wer da noch negative Interpretationsansätze sucht, macht sich die Hose auch mit der Kneifzange zu. Die nächste Dividendenzahlungen dürften damit gesichert sein.  

29.07.10 11:55
1

86 Postings, 6609 Tage GelebePost2,10 Euro Gewinn je Aktie in 2010 laut BörseOnline

Anbei noch eine Kaufempfehlung von Börse Online
und ein geschätztes Ergebnis pro Aktie in 2010 von 2,10 Euro !!!



Empfehlungen Deutschland & Europa
Mühlbauer
Firmenrekord begeistert Anleger
[10:22, 29.07.10]


Von Gereon Kruse


Offenbar haben einige Anleger in den vergangenen Tagen bereits auf eine positive Überraschung beim Spezialmaschinenhersteller Mühlbauer getippt. Schließlich zeigte sich die Notiz des Nebenwerts zuletzt von seiner Schokoladenseite.

Tatsächlich hat das von BÖRSE ONLINE bereits mehrfach empfohlene Unternehmen die Erwartungen nicht enttäuscht. Im Gegenteil: Mit einem Anstieg der Erlöse um 46 Prozent auf 63 Mio. Euro gelang Mühlbauer der höchste Quartalsumsatz in der Firmengeschichte. Der Gewinn vor Zinsen und Steuern zog im zweiten Jahresviertel massiv von 2,7 auf 14,4 Mio. Euro an. Das Ergebnis je Aktie kletterte im gleichen Zeitraum von 0,12 auf 0,73 Euro ? das entspricht einem Zuwachs von mehr als 500 Prozent!

Profitiert hat die aus Roding (Bayerischer Wald) stammende Firma von der größeren Nachfrage von Staaten und Behörden in Bezug auf neue ID-Karten. Aber auch aus dem RFID-Markt und dem Halbleitersektor kamen positive Impulse. Insgesamt türmten sich die Erlöse nach den ersten sechs Monaten 2010 um 14 Prozent auf 92,8 Mio. Euro. Vor Abzug von Zinsen und Steuern (EBIT) blieben 17,4 Prozent ? entsprechend 16,2 Mio. Euro ? als Gewinn hängen. Das Ergebnis je Aktie erreichte 0,87 Euro (0,24 Euro).
Sehen lassen können sich auch die Bilanzkennzahlen: Selbst nach Abzug der üppigen Dividendenzahlung bleibt noch immer ein Eigenkapital von 140 Mio. Euro. Verglichen mit der Bilanzsumme entspricht das einer überdurchschnittlichen Eigenkapitalquote von 74 Prozent. Der Buchwert je Aktie erreicht per 30. Juni 2010 rund 22,30 Euro.

Deutlich offensiver ist der Vorstand nun auch bei der Prognose geworden. Hieß es ursprünglich nur, dass Umsatz und Gewinn erhöht werden sollen, steht die Messlatte für das EBIT nun bei ?mindestens 25. Mio. Euro?. Diese Zahl liegt signifikant über den Schätzungen der Analysten, die für 2010 bislang im Schnitt mit einem operativen Gewinn von 20 Mio. Euro kalkulieren. Hier sind demnächst wohl einige Ergebnisrevisionen fällig. Auch BÖRSE ONLINE passt die Gewinnschätzung deutlich nach oben an und rechnet jetzt mit einem Ergebnis je Aktie für 2010 von 2,10 Euro.

Unterm Strich bringt es die Mühlbauer-Aktie nun auf ein deutlich ermäßigtes Kurs-Gewinn-Verhältnis von 9,5. Die Dividende für 2010 dürfte die Gesellschaft mindestens stabil bei einem Euro halten. Das entspräche einer Dividendenrendite von vier Prozent. Allerdings findet die nächste Hauptversammlung erst im Jahr 2011 statt. Die Gewinnbeteiligung für 2009 wurde bereits Ende April ausgekehrt. Das KBV von knapp 1,1 gibt Value-Anlegern ebenfalls keinen Grund zum Meckern. Da auch die Charttechnik positiv aussieht, bleibt die Mühlbauer-Aktie für BÖRSE ONLINE ein klarer Kauf.  

29.07.10 11:57

86 Postings, 6609 Tage GelebePostKursziel 38 Euro laut Börse Online nur Fair !

Egal was der Kurs heute, morgen oder die nächsten Wochen macht,
aufgrund dieser Zahlen kann er nur steigen.
Kursziel von Börse Online liegt bei 38 Euro !!!
Dieses Kursziel ist nur Fair bei zuerwartenden 2,10 Euro Gewinn je Aktie für 2010.
Ich freue mich auf ein Feuerwerk.
Die Deutsche Bank ist bereits seit einigen Wochen in Mühlbauer investiert (Herr Ackermann)

Gruß an alle die an Mühlbauer glaubten so wie ich die letzten Jahre,
bleibt cool unsere Zeit wird kommen !!!  

29.07.10 13:18

97419 Postings, 7286 Tage Katjuschakann mal jemand mehr zu den Zahlen und

dem Ausblick sagen?!

Mich verwundern die großen Unterschiede zwischen Q1 und Q2 sowie den Erwartungen für das zweite Halbjahr. Gab es im 2.Quartal irgendwelche Sonderfaktoren, denn der Vorstand erwartet ja nun in den verbleibenden 2 Quartalen wieder deutlich geringere Gewinne.
Die 14 Mio Ebit in Q2 kann man scheinbar nicht hochrechnen. Kann mir jemand hier sagen, wieso nicht. Ist das Geschäft immer so krass schwankend?

Danke!
-----------
"Aber jeder erbärmliche Tropf, der nichts in der Welt hat, worauf er stolz sein könnte, ergreift das letzte Mittel, auf die Nation, der er gerade angehört, stolz zu sein."

Arthur Schopenhauer

29.07.10 13:38

97419 Postings, 7286 Tage Katjuschadas EPS kapier ich nicht

Meines Wissens gibt es 6,13 Mio Aktien. Der Überschuss in Q2 lag bei 10,5 Mio ?. Wie kommen die dann auf ein EPS von 0,73 ??

-----------
"Aber jeder erbärmliche Tropf, der nichts in der Welt hat, worauf er stolz sein könnte, ergreift das letzte Mittel, auf die Nation, der er gerade angehört, stolz zu sein."

Arthur Schopenhauer

29.07.10 13:47

97419 Postings, 7286 Tage Katjuschaach so, nur 42,8% entfallen auf die Anteilseigner

Dann frag ich mich aber wie Boerse-Online auf ein EPS von 2,1 ? kommt.

Mühlbauer spricht von mindestens 25 Mio ? Ebit. Gehen wir mal von 28-30 Mio ? aus. Dann wären das unterm Strich 20-21 Mio ? Überschúss. Das EPS läge dann bei 1,43 ?.
-----------
"Aber jeder erbärmliche Tropf, der nichts in der Welt hat, worauf er stolz sein könnte, ergreift das letzte Mittel, auf die Nation, der er gerade angehört, stolz zu sein."

Arthur Schopenhauer

29.07.10 15:21

86 Postings, 6609 Tage GelebePostEnfach mal lesen, lesen bildet ungemein !

@Katjusche

Einfach mal mehr lesen, hier im Board oder wo anders !
Sich einfach mehr mit dem Untenehmen beschäftigen !
Es gibt die Suchfunktion !
Dann weiß man, das was jetzt dabei rauskommt stimmt und dann vielleicht Fragen stellen ?
Warum müssen hier immer wieder welche etwas erklären ?
Einfach mal die Berichte der letzten 6 Monate lesen, dann weißt du mehr !
2 x Großaufträge ect., usw.
Gruß  

29.07.10 15:39

97419 Postings, 7286 Tage Katjuscha@GelebePost

Ich habe ich den Q2-Bericht gelesen. Da ist mir nämlich aufgefallen, dass die EPS-Schätzungen von boerse-online ein Ebit von um die 40 Mio ? erfordern.

Wenn du diese 40 Mio ? ebenfalls erwartest, dann ist es doch schön. Kannst du mir meine Fragen zu den Quartalsschwankungen dennoch erklären!?

Und meinst du wirklich, der Vorstand schätzt nur mindestens 25 Mio, wenn es 40 Mio werden?

Vielleicht ist ja Mühlbauers Geschäftsmodell sehr projektbezogen und daher so stark schwankend. Fakt ist jedenfalls, wie auch die letzten 5 Jahre beweisen (siehe Statistik hier auch bei ariva.de zu finden), dass Mühlbauer das Niveau von Q2 etwa halten muss, um die Prognosen von boerse-online zu treffen. Selbst in dem Fall beträgt das KGV aber mittlerweile 12 und nict 9,5 wie BO fälschlicherweise geschrieben hat.
-----------
"Aber jeder erbärmliche Tropf, der nichts in der Welt hat, worauf er stolz sein könnte, ergreift das letzte Mittel, auf die Nation, der er gerade angehört, stolz zu sein."

Arthur Schopenhauer

29.07.10 15:45

86 Postings, 6609 Tage GelebePost@Katjuscha

@Katjuscha

Ich war auf der HV, 29.04.10 in Roding.
Da wurde ausdrücklich gesagt, das erste Quartal ist noch schwach.
Ab dem 2. Quartal gehts erst richtig aufwärts, weil ab da die Großaufträge ins Ergebnis reinfließen.
Lesen und die Teilnahme an einer HV bilden.
Gruß  

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
| 6 | 7 | 8 | 9 | ... | 34   
   Antwort einfügen - nach oben