Eine Schweigeminute...

Seite 1 von 2
neuester Beitrag: 18.09.02 22:34
eröffnet am: 18.09.02 08:26 von: Kabler Anzahl Beiträge: 28
neuester Beitrag: 18.09.02 22:34 von: Depothalbiere. Leser gesamt: 2829
davon Heute: 1
bewertet mit 2 Sternen

Seite: 1 | 2  

18.09.02 08:26
2

834 Postings, 7396 Tage KablerEine Schweigeminute...

Eine Schweigeminute

Falls Dir die schrecklichen Ereignisse am 11. September immer noch zu
Schaffen machen, nimm dir 2 Minuten Zeit um den 3.000 zivilen Opfern
von New York, Washington und Pennsylvania zu gedenken...
>
>
>
Wo Du gerade so schön dabei bist, kannst Du auch gleich noch 13
Schweigeminuten für die 130.000 irakischen Zivilisten einlegen, die
1991 unter dem Kommando von Präsident George Bush Sr. umkamen.

Dann kannst Du daran denken, wie die Amerikaner danach in den
Strassen gesungen und getanzt, gefeiert und geklatscht haben.

Jetzt ist es an der Zeit weitere 20 Schweigeminuten für die 200.000
iranischen Zivilisten einzulegen, die in den 80ern von Irakern mit
US-gesponsorten Waffen und Geld geopfert wurden, bevor Amerika
die Richtung wechselte und seine irakischen Freunde zum Feind erkor.

Du solltest Dir noch weitere 15 Minuten nehmen, um den Russen und
150.000 Afghanen zu gedenken, die von den Taliban getötet worden,
die ihre edle Ausbildung und Unterstützung von der CIA bekamen.

Dann wären da noch 10 Schweigeminuten für die 100.000 zivilen Opfer
der amerikanischen Atombombenabwürfe über Hiroshima und Nagasaki
im zweiten Weltkrieg.

Du hast jetzt eine Stunde lang geschwiegen. 2 Minuten für die getöteten
Amerikaner in New York, Washington und Pennsylvania und 58 Minuten
für deren Opfer auf der ganzen Welt.

Falls Dir die Relationen immer noch nicht vollständig bewusst sind,
kannst du noch eine weitere Schweigestunde für die Opfer des Vietnam-Krieges draufschlagen. Oder für das Massaker in Panama 1989, bei dem
amerikanische Truppen arme, unschuldige Dörfler angriffen um 20.000 Obdachlose und tausende Tote zu hinterlassen. Oder für die Millionen
von Kindern, die ob der Unterversorgung durch das US-Embargo gegen den Irak und Kuba starben.

Oder für die Hunderttausenden, die bei US-finanzierten Bürgerkriegen
(Chile, Argentinien, Uruguay, Bolivien, Guatemala, El Salvador - um nur
ein paar wenige Beispiele zu nennen) ums Leben kamen.

Und jetzt können wir noch mal über Terrorismus reden...
 
Seite: 1 | 2  
2 Postings ausgeblendet.

18.09.02 09:01

834 Postings, 7396 Tage KablerHat nichts mit Linksterrorismus zu tun...nur werde

diese Fakten des öftern vergessen!!  

18.09.02 09:01

532 Postings, 7136 Tage numpsi99@kabler

Wenn Du schon solch eine zusammenhanglose Aufzählung startest dann schlage ich vor Du erweiterst die auch gleich um ...

Und gedenkt den armen KZ-Aufsehern, die 1945 bei der Befreiung der deutschen Konzentrationslagern durch US-Truppen von diesen während den Kampfhandlungen getötet wurden, obwohl sie als deutsche Beamte nur eine Verwaltungsverordnung (Endlösung bezüglich unwertem Leben) ausführten ...

Und gedenkt den armen japanischen Piloten die 1941 über Pearl Harbour von den US-Amerikanern abgeschossen wurden, nur weil sie ihr Recht auf freie Meinungsäußerung mittels Torpedos ausübten ...


Also, wenn unsachlich und polemisch, dann aber richtig ...
Alles andere ist Bauernfängerei.

Numpsi99  

18.09.02 09:02

20520 Postings, 7242 Tage Stox Dudegenial kabler, 1 x gut analysiert

18.09.02 09:05

782 Postings, 6638 Tage MaraDass du auf Kablers Seite stehst, war zu

erwarten. Da bist du in der richtigen Gesellschaft. Gestern im Chat hast du meine schlimmsten Erwartungen noch übertroffen.  

18.09.02 09:09

21799 Postings, 7600 Tage Karlchen_I@kabler: gut. @Numpsi: Mit der....

Historie hast Du es wohl nicht so. Der Angriff auf Pearl Harbour war der amerikanischen Regierung schon Tage vorher bekannt, man hatte bloss "vergessen", den Stützpunkt zu warnen. Allerdings hatte man die modernen Kriegsschiffe abgezogen, dort lag nur Schrott aus dem 1. Weltkrieg. Ansonsten hätte man aber keinen Grund für einen Kriegseintritt gehabt.

Kurzum: Die Toten auf Pearl Harbour gehen auf das Konto der US-Regierung.  

18.09.02 09:31

532 Postings, 7136 Tage numpsi99@ Karlchen

Wie kommst Du darauf, daß der Angriff der Japaner auf Pearl Harbour den US-Amerikanern schon Tage vorher bekannt war.
Da muß ich gestehen, daß meine Historik-Kenntnisse dies nicht umfassen ...

Ich wäre Dir dankbar, wenn Du mich diesbezüglich aufklären würdest ...

Und die Logik, jemanden der sich angreifen läßt, ist selbst Schuld an den Toten, solltest Du mal den Polen erzählen. Frei nach dem Motto, liebe Polen, selber dran schuld, 1939 hättet ihr nur nicht da sein sollen ...
Ihr seid schuld am 2. Weltkrieg ...


Numpsi99  

18.09.02 09:39

21799 Postings, 7600 Tage Karlchen_I@Numpsi: Weißt Du das wirklich nicht?

Ein Blick auf die Landkarte müsste reichen.

Vor einiger Zeit war ein sehr ausführlicher Bericht in der Geo.

oder das hier:

http://www.luebeck-kunterbunt.de/seite/Pearl.htm  

18.09.02 09:41

8584 Postings, 7102 Tage RheumaxDass es außer diesem 11. September noch

eine ganz andere Seite gibt, die von den USA zu verantworten ist, daran darf doch wohl auch einmal erinnert werden?
Oder zählen diese Opfer etwa nicht?

Danke, Kabler!  

18.09.02 09:42

1498 Postings, 6664 Tage specialkarlchen

ich dachte ein dicker brummer war im hafen, oder täusch ich mich da. auf jeden fall denke ich auch dass es bewusst in kauf genommen wurde  

18.09.02 09:56

503 Postings, 6588 Tage Schwarte@Cabler - Gut zusammengefasst !

Also wenn jemand geschichtliche Fakten als Linksterrorismus hinzustellen versucht, scheint dieser Mensch nicht alzuviel vom Verstand der Leser dieses Threads zu halten.

Kann es sein, daß ein gebildeter Mensch keinen Zusammenhang in diesen Fakten erkennt. Es gibt nur zwei Möglichkeiten.  

18.09.02 10:00

532 Postings, 7136 Tage numpsi99@karlchen

Ich finde es interessant, daß Du Dich auf neo-faschistische Quellen berufst.
Da weiß man doch wenigstens wessen Geistes Kind Du bist.

Anbei ein Link zur Bewertung Deiner "Quelle" Geheimakte Gestapo-Müller.

Als nächstes gibst Du noch einen englischen Autor an, der beweisen kann, daß die Amerikaner die KZ-Geschichten erfunden hat ??



http://www.antifaschistische-nachrichten.de/1996/25/010.htm



Gruß Numpsi,
der plötzlich ziemlich sein Interesse an Deiner Meinung verloren hat ....  

18.09.02 11:21

209 Postings, 7102 Tage steiermarkGedenken an alle unschuldigen Zivilisten/Passanten

Wenn ich wüsste, dass es das letzte Mal ist,
dass ich Dich einschlafen sehe, würde ich Dich besser zudecken
und zu Gott beten, er möge Deine Seele schützen.
Wenn ich wüsste, dass es das letzte Mal ist,
dass ich Dich zur Türe rausgehen sehe,
würde ich Dich umarmen und küssen
und Dich für einen weiteren Kuss zurückrufen.
Wenn ich wüsste, dass es das letzte Mal ist,
dass ich Deine Stimme höre
ich würde jede Geste und jedes Wort auf Video aufzeichnen
damit ich sie Tag für Tag wiedersehen könnte.
Wenn ich wüsste, dass es das letzte Mal ist,
dass ich einen Moment innehalten kann,
um zu sagen "Ich liebe Dich"
anstatt davon auszugehen, dass Du weisst,
dass ich Dich liebe.
Wenn ich wüsste, dass es das letzte Mal ist,
dass ich da sein kann, um den Tag mit Dir zu teilen,
weil ich sicher bin, dass es noch manchen Tag geben wird,
sodass ich diesen einen verstreichen lassen kann.
Es gibt sicherlich immer ein "morgen"
um ein "Versehen/Irrtum" zu begehen,
und wir erhalten immer eine 2.Chance
um einfach alles in Ordnung zu bringen.
Es wird immer einen anderen Tag geben,
um zu sagen "ich liebe Dich",
und es gibt sicher eine weitere Chance
um zu sagen: "Kann ich etwas für Dich tun?"
Aber nur für den Fall, dass ich falsch liegen sollte,
und es bleibt nur der heutige Tag,
möchte ich Dir sagen, wie sehr ich Dich liebe,
und ich hoffe, dass wir nie vergessen,
dass "Morgen" ist niemanden versprochen
weder jung noch alt,
und heute könnte die letzte Chance sein
die Du hast, um Deine Lieben fest zu halten.
Also, wenn Du auf Morgen wartest,
wieso tust Du es nicht heute?
falls das "Morgen" niemals kommt
wirst Du es bestimmt bereuen,
dass Du Dir keine Zeit genommen hast,
für ein Lächeln, eine Umarmung oder einen Kuss
und Du zu beschäftigt warst, um jemanden etwas zuzugestehen,
was sich im Nachhinein als sein letzter Wunsch herausstellt.
Halte Deine Lieben heute ganz fest
und flüstere ihnen ins Ohr,
sag` ihnen, wie sehr Du sie liebst,
und dass Du Sie immer lieben wirst.
Nimm Dir die Zeit zu sagen "Es tut mir leid"
"Bitte verzeih mir", "Danke", oder "Ist in Ordnung"
und wenn es kein "Morgen" gibt,
musst Du den heutigen Tag nicht bereuen.


Was ich damit sagen will ist, dass es leider auf der ganzen Welt auf allen Seiten immer wieder zu Wahnsinnstaten kommt, bei denen "immer" die unschuldigen
Zivilisten die "Draufzahler" sind. Solange es Regierungen und Regime gibt, die als erstes lieber zur Waffe als zur Diplomatie greifen, oder sich im Religionswahn verrennen, wird sich auch in den nächsten Jahrzehnten leider nichts ändern. Jeder bzw. jede Nation glaubt die einzig wahre Kultur zu leben, und alle anderen haben sich gefälligst dieser meiner/unserer unterzuordnen, oder es kommt "knüppeldick"... Dabei wäre vieles leichter und schöner wenn man sich der oben zitierten Zeilen des öfteren "bewußt" erinnern würde - aber dass bleibt wahrscheinlich ein unerfüllter Traum.  

18.09.02 11:33

23050 Postings, 7272 Tage modBleibt auf dem Teppich. Alle

kleinen und grossen Staaten haben leider
in ihrer Geschichte viel Dreck am Stecken.
Wir Deutschen sollten vor unserer eigenen Haustür
fegen.
Selbst die Schweizer sind in dieser Hinsicht
grosse Banditen, kabler.
Verengte Wahrnehmung.  

18.09.02 11:50

8584 Postings, 7102 Tage RheumaxKeine "verengte Wahrnehmung"!

Eine solche habe ich am Jahrestag dieser Ereignisse in den USA verspürt.
Auf allen Fernsehkanälen. Und in allen Zeitungen.
Und deshalb bin ich dankbar, wenn jemand daran erinnert, dass es da noch anderes wahrzunehmen gibt, was uns zu den Ursachen dieser Ereignisse führt.

Unsere eigene Geschichte nimmt uns nicht das Recht auf Kritik an der verfehlten Politik anderer. Ganz im Gegenteil, sie sollte uns Verpflichtung sein.  

18.09.02 11:56

21799 Postings, 7600 Tage Karlchen_I@Numpsi: Mich in die rechte Ecke zu stellen...

ist ein ziemlich starkes Stück.

Auf die Seite bin ich über Google gekommen. Was ich mir anrechnen lassen muss, ist, dass ich hier nicht anständig recherchiert habe. Dafür muss ich mich entschuldigen, was ich hiermit tue.

Aber ansonsten?  

18.09.02 11:59

23050 Postings, 7272 Tage modRheumax,

das ist doch logisch, wenn ein sehr mächtiger Staat
zum 1.Mal in seiner Geschichte auf eigenem Boden
angegriffen wird.
Ich möchte nicht wissen, was bei uns
los wäre.  

18.09.02 12:00

23050 Postings, 7272 Tage modKarlchen,leider ist mir auch

schon malsoetwas passiert.
Kein Weltuntergang dank numpsi.  

18.09.02 12:01

21799 Postings, 7600 Tage Karlchen_I@mod: Der wurde schon mehrmals angegriffen....

Von Engländern, Mexikanern, Japanern  

18.09.02 12:01

23050 Postings, 7272 Tage modStimmt, meine nach 1945 o.T.

18.09.02 12:57

532 Postings, 7136 Tage numpsi99@ Karlchen

Sorry, Karlchen, natürlich war es etwas vorschnell von mir Dich gleich in die rechte Ecke zu schieben.

Aber was erwartest Du eigentlich, wenn Du auf der einen Seite mir unterstellst, ich hätte es mit der Historie nicht so, und gleichzeitig als Beweis für meine Unkenntnis "historische Fakten" aus neo-faschistische Quellen, deren Vertrieb teilweise sogar verboten wurde, angibst ?

Als gesunder Demokrat (und so sehe ich mich) geht mir halt da der Hut hoch ...

Gruß

Numpsi  

18.09.02 13:00

23050 Postings, 7272 Tage modRheumax,

wie war im Übrigen Dein Urlaub?

Viele Grüsse
m.  

18.09.02 13:09

21799 Postings, 7600 Tage Karlchen_I@Numpsi: von mir aus auch: Schwamm drüber. o.T.

18.09.02 13:59

834 Postings, 7396 Tage Kabler@mod, ich habe kein verengte Wahrnehmung ich

habe auch mit keinem Wort behauptet, dass die Schweizer kein "Dreck am Stecken haben" wollte nur darauf aufmerksam machen, dass am 11. Sept. (fast) nur an die Terroropfer von NY gedacht wurde...  

18.09.02 14:24

23050 Postings, 7272 Tage modLieber kabler, an Deinem

Geburtstag würdigt man auch nicht die Geburt eines Einstein?
Oder?
 

18.09.02 22:34

25551 Postings, 7067 Tage DepothalbiererSchöne Zusammenfassung, kabler

Irgendwann sind auch mal 5000 Kurden durch irakische Giftgasangriffe draufgegangen, hat damals keinen interessiert.
Aber auf einmal ist das Kampfstoffarsenal des Herrn Saddam Hussein quasi über Nacht so extrem gefährlich geworden, daß man dort sofort, am besten gestern einmarschieren muß.
Übrigens hatte ich mit mehreren Freunden gewettet, daß Irak kurz bevor es zu spät ist, Waffeninspektoren reinläßt.

Jetzt steht die nächste Wette:
Egal was passiert, der Angriff der Amerikaner ist fest gelant(Fuck UNO).
Da man doch sämtliche Waffen so gut positioniert hat, macht man doch jetzt keinen Rückzug mehr, zumal die entstandenen Kosten so auch nicht mehr reinkommen.  

Seite: 1 | 2  
   Antwort einfügen - nach oben