Du Rotzlöffel

Seite 1 von 3
neuester Beitrag: 15.05.08 10:05
eröffnet am: 31.03.08 10:40 von: ottifant Anzahl Beiträge: 59
neuester Beitrag: 15.05.08 10:05 von: Hepha Leser gesamt: 1228
davon Heute: 1
bewertet mit 7 Sternen

Seite: 1 | 2 | 3  

31.03.08 10:40
7

21368 Postings, 6714 Tage ottifantDu Rotzlöffel

"Du Rotzlöffel" - Erlebnisse eines Rentnerkritikers
Der CDU-Bundestagsabgeordnete Jens Spahn kritisierte die jüngsten, außerplanmäßigen Erhöhungen der Renten durch die große Koalition. Seitdem sieht er sich einer Treibjagd ausgesetzt. Die Liste der Beleidigungen umfasst Begriffe wie "Rotzlöffel" und "Hosenscheißer".
Von Stefan Braun



 
 
Das Zitat kann deutlicher kaum sein. "Hör mal, Du Hosenscheißer, Du Rotzlöffel, geh erst einmal 45 Jahre Deiner Arbeit nach, um dann evtl. Deine große Schnauze aufmachen zu können. Wir Rentner haben Deutschland mit den Händen wieder aufgebaut und Du hast Dich mit Deiner großen Fresse nur ins gemachte Nest gesetzt."

http://www.sueddeutsche.de/deutschland/artikel/500/166025/  
Seite: 1 | 2 | 3  
33 Postings ausgeblendet.

07.05.08 23:12

7994 Postings, 6088 Tage Rigomaxangelam: Ja, 3.

07.05.08 23:12

59073 Postings, 6924 Tage zombi17Dich lese ich schon seit Jahren, genau wie

ein Subway, Wolf, kiiwii, bilanz, Johann und andere. Ist doch immer das Gleiche, wegen ein paar anderen Betonungen mache ich mir die Mühe nicht.  

07.05.08 23:14
3

19233 Postings, 4725 Tage angelam@rigomax - dann weiß ich nicht wirklich, was ich

dir noch erläutern soll  

07.05.08 23:15

24576 Postings, 4572 Tage zockerlillydu hast es immernoch nicht kapiert....

es gibt leute, die arbeiten gehen, keine kinder haben und es sich trotz allem nicht leisten können 2x im jahr in den urlaub zu fahren. und diese leute bilden einfach mal die mehrheit und verdienen dank ihrer arbeitskraft und den fälligen steuern für andere gewollte bzw ungewollte nichtstuer ihren unterhalt. und aus dank dafür, tritt man ihnen dann noch in den hintern.

toll!  

07.05.08 23:15
1

6934 Postings, 4281 Tage PolarschweinKüttie?

Jetzt musste ich doch gerade mal schnell googeln, was empathisch bedeutet und du wirfst uns das einfach mal auf die Schnelle hin :-(

07.05.08 23:16
1

19233 Postings, 4725 Tage angelamfrag doch *g*

07.05.08 23:17

19607 Postings, 4813 Tage etküttwieetküttganz allgemein formuliert "Mitgefühl"

07.05.08 23:19

59073 Postings, 6924 Tage zombi17Kütty, dass Wort sollte man im

Börsenboard vermeiden, ehrlich.  

07.05.08 23:20
2

9949 Postings, 5646 Tage lumpensammlerIch sehs mal so

Früher waren Verantwortung, Selbsterfüllung, Stress und Freiheit ungerecht verteilt. Jetzt egalisiert sich das langsam mit allen Vor- und Nachteilen. Ob es nun besser ist oder nicht, hängt im Wesentlichen von den Betroffenen ab. Das Gute am Jetzt ist ja, dass die "alte" klassische Aufgabenteilung nach wie vor möglich ist, wenn es beide Seiten wollen. Umgekehrt war das früher aber nicht möglich.

Deshalb stimmt die Weisheit, dass früher eben alles besser war, ausnahmsweise mal nicht.  

07.05.08 23:23

59073 Postings, 6924 Tage zombi17Lumpi, ich bewundere dich und alle die sich sehr

gut ausdrücken können. aber unter uns Pfarrers Töchtern, die schlauen Sprüche helfen einem Betroffenen nicht 5 cm weiter. Sorry

Und davon gibt es hier einen ganzen Haufen:-(  

07.05.08 23:26
1

6934 Postings, 4281 Tage PolarschweinAngie?

Ich will mich doch nicht blamieren.

07.05.08 23:27

19607 Postings, 4813 Tage etküttwieetküttWenn ich meine Eltern z.B. sehe:

Vater Konrektor, schätze 4-4500 DM verdient, Mutter Hausfrau - deshalb 30 Jahre Krank, da langweilig, war schließlich auch Lehrerin, aber durfte nicht - Patriarchat.
Haus gebaut - Hypotheken ca 16oo DM
Haushaltsgeld Mutter - ca 600 DM
Nebenkosten usw. weiß ich nicht
Taschengeld 2 Kinder gab´s nur geringfügig, wir brauchten ja auch nix
neue Klamotten selten
alle 4 Jahre neuer OPEL Rekord oder Nachfolger
Vater Raucher
3 Wochen Sommerurlaub in Holland jährlich, da günstig
Sicherheitsfanatisch: Unmengen Versicherungen doppelt und dreifach

Wo war da ein Problem? Etwas sparsam leben, aber wir gehörten eher zu den Gutgestellten.

Über 4500 DM Gehalt als Konrektur kann mein Bruder allerdings heute als Fordmanager nur lachen, hat aber auch nur 1 Kind und Frau Finanzbeamtin in Teilzeitjob. Die fahren 4 mal im Jahr in Urlaub...  

07.05.08 23:28

9949 Postings, 5646 Tage lumpensammlerWieso Zombi

finde doch nur, dass es jetzt gerechter ist als früher. Ich würde sogar so weit gehen zu behaupten, dass es der Mehrheit besser geht als früher. Das muss ja noch lange nicht heißen, dass alles für alle super toll ist. Natürlich gibt es mehr als genug, denen es vergleichsweise beschissen geht. Nur früher wären diese Menschen viell. an Lungenentzündung gestorben, heute können sie sich keinen Urlaub leisten. Das ist für mich der Unterschied.  

07.05.08 23:34

59073 Postings, 6924 Tage zombi17Hahaha, so kann man das natürlich

auch sehen:-)

Ey, ihr nicht so Betuchten, seid doch froh das ihr nicht an Lungenentzündung Zugrunde geht, scheiss auf Urlaub.

Es ist villeicht nicht ganz klar, es geht mir nicht um Neid, es geht um gefühlte Gerechtigkeit. Es können nicht alle gleich wohlhabend sein, dass weiss ich.

Aber solange solche Kommentare fast das Grundgesetz sind, geht für mich kein Weg an die Linken vorbei. Bis zur Wahl werde ich noch viele überzeugen.  

07.05.08 23:35
3

6934 Postings, 4281 Tage PolarschweinDie Psychologen haben ja herausgefunden, dass

Zufriedenheit nichts mit dem Status Quo zu tun hat, sondern nur durch die Veränderung bestimmt wird.

So kommt es, dass jemand dessen Gehalt von 1000 auf 1100 Euro steigt zufriedener ist, als jemand der anstatt 10.000 wegen gestiegener Abgaben nur noch 9900 Euro verdient.

Seit den Kriegsjahren ging es von einem relativ bescheidenen Niveau aus ständig bergauf - also waren auch fast alle relativ zufrieden.
Jetzt stagniert das Einkommen auf hohem Niveau, geht sogar z.T. leicht zurück und die Unzufriedenheit ist kaum zu überhören.

07.05.08 23:36

19233 Postings, 4725 Tage angelamzombi - mich ganz sicher nicht :-)

07.05.08 23:39
2

7994 Postings, 6088 Tage Rigomaxzockerlilly (38): Du hast nicht kapiert,

worauf ich hinaus will.
Mein Beispiel mit dem 2 * ins Ausland jetten war als Beispiel für Ansprüche gemeint. Ich hätte genau so gut was von Auto, Zweitwagen, oder sonstwas schreiben können.

Natürlich gibt es die Leute, die Du da beschreibst. Und ich wäre so ziemlich der letzte, der denen in den Hintern tritt. Aber es bleibt halt das Grundproblem, daß ohne mehr Kinder die Altersversorgung der jetzigen Könnte-Eltern problematisch ist. Das war der Ausgangspunkt der Diskussion.

Nun kann man über die Gründe für die geringe Zahl von Kinden lange philosophieren. Tatsache ist aber, daß mehr Kinder früher (und auch jetzt noch, ausgerechnet in ärmeren Gesellschaften) offenbar häufiger waren.

Tatsache ist auch, wie Du durchaus richtig festgestellt hast, daß Kinder Zeit, Aufmerksamkeit und Geld kosten. Eine weitere Tatsache ist, daß es im ganzen früher weniger Wohlstand gab. Und trotzdem gab es mehr Kinder.

Und da willst Du allen Ernstes sagen, die geringere Zahl der Kinder läge daran, daß die Leute sich keine leisten _können_?

 

07.05.08 23:41

24576 Postings, 4572 Tage zockerlillyich geb's auf- gute nacht!

07.05.08 23:42
1

9949 Postings, 5646 Tage lumpensammlerJa, ich weiß

klingt Scheiße, aber iss Fakt, daran ist nicht zu rütteln, nur den Betroffenen hilfts nicht. Das will ich mir auch gar nicht anmaßen. Ich wollte nur sagen, dass die früheren Umstände kein besseres Ergebnis brachten. Wir haben uns eben gesamtheitlich auf ein höheres Niveau gehoben, das ist alles. Jede Egalisierung bedeutet für mich die Umkehrung dieses Wegs. Dann sinkt das Gesamtniveau langfristig eben wieder. Wieso sollte man sich auch anstrengen, oder in Bildung investieren, wenn nix dabei rumkommt?

So leids mir tut, Zombi, der Mensch und die Gier sind nicht zu ändern oder zähmen.  

07.05.08 23:44

59073 Postings, 6924 Tage zombi17Lilly

Keiner weiss das besser als ich:-( Ich klapper trotzdem gerne rum.  

07.05.08 23:45

59073 Postings, 6924 Tage zombi17Sorry .Lilly sollte Lumpi heissen

07.05.08 23:46
5

9949 Postings, 5646 Tage lumpensammlerOK, dann nehm ich die Perücke wieder ab

07.05.08 23:49
2

24576 Postings, 4572 Tage zockerlillyschlaft schön-

ich muss ins bett- wird morgen wieder ein harter tag.

@rigomax- ich schaue morgen nochmal gerne in den thread rein und antworte auf dein posting, jetzt wird es allerdings zeit für mich die augen zu schließen.



gute nacht.  

08.05.08 11:17

2028 Postings, 4520 Tage HephaRenten und gesetzl. Versicherungen sind unsicher,

weil nicht alle einzahlen müssen! Sie werden systematisch unsicher gemacht, um privaten Konzernen ein zusätzliches Geschäft möglich zu machen. Indem man gerade den finanzstärksten Bevölkerungsgruppen die Möglichkeit gibt, sich aus den Systemen der 'Solidargemeinschaft' herauszuhalten nimmt man diesen die Finanzbasis. Die 'privaten' bekommen dadurch die 'Leckerbissen' was häufig noch zu dysfunktionalem Wettbewerb, also zur allgemeinen Verteuerung dieser 'Dienstleistungen' führt. (Dies ist für die GKV klar belegt)

Bei einer gesteigerten Produktivität kann es weiten Teilen der Bevölkerung, auch bei prozentual höheren Beiträgen, materiell durchaus besser gehen, als der Generation zuvor. Zudem wird ja zur Zeit ohne Skrupel (vgl. Mixa <----> Von der Leyen) alles für eine höhere Frauenerwerbsquote getan. ...

Von politischen Techniken zur Manipulation der Reproduktion der Bevölkerung halte ich überhaupt nichts. Politik sollte sich eher auf Lösungssuche machen, die mit privaten Grundsatzentscheidungen der Bürger kompatibel sind und nicht sich anmaßen, diese sozialtechnisch manipulieren zu wollen.

 

15.05.08 10:05

2028 Postings, 4520 Tage Hepha@14

Hermann Simon, ein Bonner Unternehmensberater hat einen Vorschlag zu den Diätenhöhen gemacht, die unserem "Rotzlöffel Spahn" wohl nicht gut schmecken würde. Die Abgeordneten sollten zukünftig entsprechend des Wertes ihres früheren Berufes auf dem Arbeitsmarkt bezahlt werden. Da würde der Spahn ganz nett ins Schwitzen kommen :D

Da muss man schon einiges an Emotionen zügeln, wie z.B. die Schadenfreude die man gegenüber solchen Leuten wie Spahn entwickeln könnte, um nicht für so einen Unsinn zu sein ... .

Wenn sie ins Grübeln kommen und mehr Demut entwickeln, hat der Vorschlag wenigstens Sinn. Die Abgeordneten würden dann auf jeden Fall nicht mehr vergessen, woher sie kämen und wem sie verpflichtet sind.  

Seite: 1 | 2 | 3  
   Antwort einfügen - nach oben