Dt. Euroshop ausgereizt?

Seite 1 von 27
neuester Beitrag: 10.07.20 08:42
eröffnet am: 24.03.07 10:55 von: hui456 Anzahl Beiträge: 666
neuester Beitrag: 10.07.20 08:42 von: aramed Leser gesamt: 186025
davon Heute: 25
bewertet mit 8 Sternen

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
25 | 26 | 27 | 27   

24.03.07 10:55
8

801 Postings, 5163 Tage hui456Dt. Euroshop ausgereizt?

Hält der VV Böge den Kurs von Dt. Euroshop für ausgereizt?

Verkäufe 07.02.07   500 Stück CMB Böge Vermögensverwaltung GmbH
        26.02.07 1.150 Stück Böge
        22.03.07 7.000 Stück Böge  
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
25 | 26 | 27 | 27   
640 Postings ausgeblendet.

06.05.20 10:27
1

1538 Postings, 1496 Tage Korrektoraramed

M.W. gibt es eine Basismiete und eine Umsatzabhängige Komponente. Es herrscht Vertragsfreiheit. Je nach Lage in einer Mall wird es individuelle Regelungen geben.

Ich kenne auch Fälle, wo ein neuer Mieter am Anfang keine Miete zahlt, weil er den Innenausbau selbst macht. Es hängt alles von der Nachfrage ab. Und die wird massiv nach unten gehen, denn welcher Einzelhändler denkt jetzt an Filialexpansion, mit denen Lücken in den Malls geschlossen werden können?  

06.05.20 11:01

46 Postings, 118 Tage schreischatteneingepreist

ich habe das gefühl das  die bundesweiten öffnungen des  einzelhandels  hier im kurs schon "eingepreist " ist.
müsste eingendlich 10 % höher stehen, stattdessen im vergleich zu gestern leicht im minus........  

06.05.20 11:02

46 Postings, 118 Tage schreischattenganz vergessen

Eurozone: Einzelhandelsumsatz im März -11,2?%. Erwartet wurden -11,2?% nach +0,9?% im Vormonat (m/m). / Quelle: Guidants News https://news.guidants.com  

15.05.20 08:54

92 Postings, 626 Tage AktiengierschlundIch verstehe nicht warum...

... der Kurs unten bleibt. Ich finde die Zahlen besser als erwartet. Und nun normalisiert sich sogar alles wieder und in meinen Augen würde selbst eine zweite Welle nur Schäden für 2 bis 3 Jahre anrichten und dann geht die Party weiter. Mir kommt es so vor als wären bei dieser Aktie viele unerfahrene Anleger dabei, ansonsten kann ich mir das nicht erklären. Vielleicht wird hier auch mit Optionen gezockt.... Naja, egal.  

15.05.20 15:59
1

46 Postings, 118 Tage schreischattenvielleicht deswegen ?

15.05.2020 / 15:52 Uhr

BERLIN (Dow Jones)--Die Immobilienwirtschaft befürchtet wegen der anhaltenden Konsumschwäche gravierende Auswirkungen für Einzelhändler und ihre Vermieter. "Wir stehen am Anfang einer gigantischen Krise", sagte der Präsident des Zentralen Immobilien Ausschusses ZIA, Andreas Mattner, dem Spiegel. Die Einzelhändler hätten binnen eines Monats rund 30 Milliarden Euro Umsatz verloren, die Eigentümer von Handelsimmobilien bis zu 70 Prozent der Mieterlöse eingebüßt. Auch für Mai und Juni sei trotz Wiederöffnung nur eine Teilzahlung zu erwarten.

Keiner könne einen solchen Ausfall schadlos drei Monate durchhalten, sagte Mattner. Was demnächst leer stehe, sei in diesen Zeiten nur schwer wieder vermietbar. "Wir werden die Innenstädte, so wie wir sie seit Jahrhunderten erleben, im kommenden Jahr nicht mehr wiedererkennen." Die Krise werde sich bis weit ins kommende Jahr ziehen.

Der Verband schlägt daher ein Hilfsprogramm für Gewerbeimmobilien vor, das auf ein Jahr ausgelegt ist. Händler zahlten die halbe Miete, Eigentümer verzichteten auf 25 Prozent, das restliche Viertel soll der Staat beisteuern. "Der Niedergang steht schon fest, es geht nur noch darum, das Ausmaß zu begrenzen", so der ZIA-Chef.

Kontakt zur Autorin: petra.sorge@wsj.com

DJG/pso/bam

(END) Dow Jones Newswires  

15.05.20 18:21

92 Postings, 626 Tage AktiengierschlundNa und?

Damit habe ich gerechnet und es ist in meinen Augen längst eingepreist.  

16.05.20 18:00
1

1538 Postings, 1496 Tage KorrektorEben bei "meinem" Einkaufscenter geguckt

Ist zwar keines von der Deutschen Euroshop - aber das ist hier relativ egal.

Die haben ca. 4000 Parkplätze. Und ich würde sagen wollen, die waren relativ gut gefüllt. Auch Autos wieder von weiter weg. Teilweise Warteschlangen an den Eingängen.

Sieht also vllt. doch nicht sooo schlecht aus.  

18.05.20 12:18
3

1538 Postings, 1496 Tage Korrektor70 % Mietausfall im April 2020

berichtet der Centermanager ECE:

https://www.immobilien-zeitung.de/1000070628/...-ca-85-mio-euro-miete  

18.05.20 12:38
1

1538 Postings, 1496 Tage KorrektorAktuell

... Die Kundenfrequenzen in den Innenstädten seien in dieser Woche weiter angestiegen und hätten vielerorts fast wieder zwei Drittel des Vorkrisen-Niveaus erreicht, berichtete der Hauptgeschäftsführer des Handelsverbandes NRW, Peter Achten, der Deutschen Presse-Agentur.  .. In den Umsätzen spiegele sich der Anstieg der Passantenfrequenzen allerdings noch nicht voll wieder.  ...

https://tekk.tv/deutschland/...gen-in-vollen-einkaufsstrasen-meldung/  

03.06.20 15:38
DE geht gerade voll ab und keiner schreibt was?! Komisch.

 

03.06.20 18:24
2

46 Postings, 118 Tage schreischattenok, ich schreibe etwas....

ich habe mir zu himmelfahrt  die euroshop  als kurzfristigen zock mit 1500 stck.  wieder ins depot gelegt.
heute dann mit  guten gewinn wieder verkauft.
ich traue der aktie / firma  iwie nicht, ist mir einfach zu unsicher.
sobald ich die im depot habe fühle ich mich damit nicht wohl, obwohl hier noch nachholbedarf besteht.

der onlinehandel nimmt euroshop und dem normalen einzelhandel sehr viel umsatz weg, gefällt mir nicht.heute kam ja noch der vorschlag auf alle mieten für ein paar monate  50 % zu verzichten,  dann lese ich in der presse das wenige mit masken einkaufen gehen, die zweit-meisten kurzarbeiter kommen aus dem einzelhandel usw.....
im a10 center wildau, hier bei mir fast um die ecke hat der ankermieter  real zum ende märz 2021 gekündigt. was passiert in den anderen centern ?

die euroshop bleibt trotzdem auf meiner watchliste.........

nun warte ich mit meine 20 k spielgeld erst einmal auf fallende kurse, es ist für die wirtschaftsdaten einfach alles zu teuer. die börse kommt mir immer mehr wie ein casino vor. da gibt es firmen mit fast 0 umsatz und die steigen , z.b.  eventime.  alles verrückt.

meine basf für 40,88 ,  telekom  für 11,40 , airbus für 50,00 ,  fraport für 36,44  und  hamburger hafen für 14,20 sind " unverkäuflich " .
würd noch sehr gerne anheuser  kaufen..........

gruss an alle investierten und gutes gelingen.  

03.06.20 19:12

523 Postings, 5213 Tage chivalricscheint die Aktie fürs Spielgeld zu sein :)

habe mir bei 13,4x auch welche als Zock ins Depot gelegt (aber nur 200 Stck)

heute Stopp auf 14,4x gesetzt und gut

wie du schon schreibst, Umsatz u./o. Gewinne der Firmen interessieren aktuell niemanden, daher will ich - sofern es so weiter geht - auf der Welle noch ne zeitlang mitschwimmen; aus technischer Sicht wäre imho Platz bis ca. 19?  

03.06.20 19:12

1280 Postings, 6985 Tage aramedGratulation,

Ich verkaufe in diesen Tagen gar nix. Diesen wert hier sehe ich bei 20 euro im winter.  

04.06.20 12:02
die beste regierung aller zeiten hat also  jetzt die 130 millrden  bazooooka rausgehauen.
ab 1. juli 2020 wird also u.a. die mehrwertsteuer um fantastische 3 % gesenkt.

noch dazu bekommt jedes kind über das kindergeld 300 ?  als noch  zu versteuerndes  geschenk.

warum also sollte ich noch im  JUNI  einkaufen gehen, wenn doch der döner im juli 4 cent billiger wird ?
eigentlich müssten die geschäfte  , ausser lebensmittel , doch in den nächsten 3 wochen gar nichts mehr verkaufen.
im übrigen haben sich kiwis beim discouter von 33 cent auf 55 cent verteuert. da werde ich dann gleich am  1. juli 10 stück kaufen, ich spare ja 3 %.................

der kurs wurde heute morgen  bei tradegate   gegen 8.50 uhr  auf fast 16,00 ? hochgepuscht, um nun,
so gegen 12 uhr  auf  14,60  abzustürzen.

das gab es dann heute auch noch:         Eurozone: Einzelhandelsumsatz im April -11,7?%. Erwartet wurden -18,0?% nach -11,2?% im Vormonat (m/m). / Quelle: Guidants News https://news.guidants.com

gruss an alle, die besten geschäfte für euch.
 

04.06.20 15:43
1

92 Postings, 626 Tage Aktiengierschlund@Schreischatten

Ja, ich verstehe die heutige Kursentwicklung auch nicht, aber egal. Ich kaufe billig und genieße.  

04.06.20 17:40
1

46 Postings, 118 Tage schreischattenmeine meinung,

ohne jegliche  handlungsempfehlung etc...........

ich denke mal das der grosse run in den aktienmarkt  jetzt erst einmal zur  ruhe kommt.

sehr viele nehmen jetzt ihre gewinne mit   ( ich lass alles so stehen  )  und trauen sich dann
im augenblick zu diesen überteuerten preisen nicht mehr in den markt hinein.

denke mal das  sich die anleger  jetzt auf die  echten , inneren werte  einer ag  focussieren und feststellen
das  sehr viele aktien einfach überteuert sind.

ich kann mich noch vor ein paar wochen daran erinnern wie aus den usa die ersten arbeitslosen zahlen
in dieser corona zeit um 14,30 uhr verkündet wurden.  normalerweise hätte der  dow  10 % fallen müssen, doch dank der fed, die nur  10 minuten später mit billionen von dollars  " drohte " stieg der  dow  um 5 %.
das war für mich tatsächlich  unbegreiflich.  und so geht das jetzt schon seit wochen.
schlechte zahlen :  egal, wird eben noch mehr geld gedruckt.
es gibt keinen richtigen  markt mehr, ein markt besteht aus  angebot und  nachfrage, hier wird dir im  " vorbeigehen "  alles hinterher geschmissen.
mal sehen wie es  weitergeht.
euroshop  heute mit  abstand der schlechteste wert im  s-dax........

spätestens nach den q2  zahlen sollte es wieder günstiger im markt werden. die blase könnte sehr schnell platzen, wie 2008/ 2009.

gruss und allen gutes gelingen.
 

04.06.20 21:45
1

740 Postings, 2869 Tage Bud.Foxschreischatten

auf Kiwi bezahlste nur 7prozent umsatzsteuer.^^  

05.06.20 11:16
1

1280 Postings, 6985 Tage aramed@schreischatten

Du solltest dann einen Döner kaufen, wenn du Hunger hast. Am besten einen vegetarischen.
Du schreibst, die Preise im Markt (Kurse?) sind überteuert. Wie kommst du darauf. Außer den techs erscheinen die Mehrheit der Werte unterbewertet. Ist im Moment sowoeso wurscht, da es um Nachfrage geht und die ist hoch und wird hoch bleiben.
DES ist massiv unterbewertet, aber das auch begründet durch Corona. Corona wird gehen oder unmerklich werden, DES-Kurs wird mMn wieder auf 20? im Winter stehen plus große Dividende nächstes Jahr. Die Schwankungen kann man gut nutzen zum Einkauf. Jetzt bleiben die Stücke liegen ...
Das Konjunkturpaket wurde nicht für Shoppingcenter gemacht, da die das gar nicht nötig haben.  

08.06.20 08:12

33600 Postings, 7313 Tage RobinMetzler senkt

08.06.20 08:36

33600 Postings, 7313 Tage Robinerste

Unterstützung bei ? 14,40 ( wochenchart )  

08.06.20 12:13

1280 Postings, 6985 Tage aramedDie Begründung von Metzler ist albern

MMn wirds keine langfristigen Mieterhöhungen geben, mittel - und langfristig werden die Mieten steigen. Nahezu alle Preis werden in Zukunft steigen. Das ist eine Binsenweisheit. Und in Zuge von Corona werden die Preissteigerungen vermutlich breit und intensiver sein als sonst. Wei soll man sonst die  ganzen Konjunkturpakete bezahlen. Steuererhöhungen werden kaum reichen. Also wird mMn die Infaltipn steigen. Für Euroshop ist das mehr als gut.

Und auch wenn DES kurzfristig Mietminderungen hat, erklärt sich daraus kein KZ von 12,5. Eher 20 ? mit Ausblick auf satter erhöhter Dividende im nächsten Jahr.  

10.06.20 16:25
3

116 Postings, 85 Tage Dax SucksKaufempfehlung

Ich teile die herrschende Meinung nicht und habe - als Tech-Investor! - eine deutliche positivere Markteinschätzung:

Der Vorkrisenwert war doch bereits sehr stark durch die Sorge vor dem E-Commerce Trend und die negative Entwicklung der US-Malls eingetrübt. Der stationäre Verkauf wird aber mE nicht zur Gänze durch den Online-Handel abgelöst werden, viele Kunden wollen Produkte sehen, Gesamteinkäufe in Shopping-Centern werden weiterhin praktisch bleiben. Die Digitalisierungsstrategie von DES kann ich nicht beurteilen (viele verbrennen da leider nur Geld), aber Shopping Center können sich durchaus auch als zentrale Abholcenter usw. usf. positionieren.

Im Gegensatz zur USA (überall: "riesige Dead Malls"; zu viele Bewilligungen ein katastrophaler Fehler der Politik) und zahlreichen europ. Ländern gibt es in Deutschland kein Überangebot von Shopping-Centern und werden kaum neue Malls eröffnet. Ich kenne leider nicht alle DES-Center. Mein Eindruck ist aber, dass die meisten Standorte wirklich sehr solide A und B Lagen sind (auch für Restaurants/Kinos/Supermärkte und div Frequenzbringer). Manche können womöglich sogar vom Wegfall anderer Malls in C-Lagen profitieren.

Die Niedrigzinspolitik wird eine weitere Reduktion der Zinskosten ermöglichen (Hab die genauen Zahlen nicht im Kopf; Schätzung: auslaufende Kredite: 5%; neue Kredite: 2%). Die reduzierte Gewerbesteuerbelastung (ab 2020 wegen Umgründung) wird sich langfristig ebenfalls positiv auswirken. Die DES hat Schulden reduziert, Liquidität angesammelt und aus meiner Sicht ihre Hausaufgaben gemacht.

Momentan gibt es natürlich Schwankungen in beide Richtungen. Ich denke die CES ist gut positioniert um die Corona-Zeit zu meisten und hoffe bereits ab 2022 wieder auf eine Dividende von 1,5€ / Aktie, und somit einer Dividendenrendite von derzeit 10%. Der NAV-Abschlag ist mE absurd, die Immobilien sind extrem günstig. (Disclaimer: Bin investiert und  versuche bei Rücksetzern zuzukaufen).

 

19.06.20 16:44
1

46 Postings, 118 Tage schreischattenkarstadt herold center

schließt dann also auch. dürfte ein  " ankermieter " sein.
die anderen 61 häuser habe ich noch nicht gecheckt.


Berlin (Wilmersdorfer Straße, Gropiuspassagen, Ringcenter, Müllerstraße, Hohenschönhausen, Tempelhofer Damm)
Braunschweig (Kaufhof)
Bremen (Kaufhof Innenstadt)
Bremerhaven (Karstadt)
Flensburg
Frankfurt (Karstadt auf der Zeil)
Frankfurt Bergen-Enkheim (Kaufhof im Hessen-Center )
Fulda (Kaufhof)Goslar (Karstadt)
Hamburg Mönckebergstraße (Kaufhof) Alstertal-Einkaufszentrum Bergedorf Wandsbeck
Hannover Georgstraße (Karstadt)
Ingolstadt
Lübeck
München (Stachus, Nordbad, OEZ)
Neumünster
Norderstedt
Nürnberg
Sulzbach

auch könnten noch div. karstadt-sport  fillialen schliessen, das wird noch verhandelt.

es geht also weiter mit dem sterben der  " alten "  einkaufsmöglichkeiten.  

22.06.20 17:52
1

163 Postings, 4513 Tage S2RS2Momentaufnahme

Ich sehe die aktuelle Entwicklung rund um das "Sterben der alten Einkaufsmöglichkeiten" wie es mein Vorredner nennt lediglich als Momentaufnahme...

Galeria Karstadt Kaufhof betrieb schon über Jahre hinweg Häuser, die ausgezeichnet liefen, aber auf der anderen Seite auch defizitäre Häuser, die aus einer anderen Epoche standen, da über Jahrzehnte hinweg nichts investiert wurde. Daher würde ich die Schließungen der Low-Performer nur als folgerichtig bezeichnen.

Weshalb ich davon ausgehe, dass Shopping und Konsum in Einkaufszentren wieder zurückkehren wird? Na ganz einfach: Nicht jeder hat Lust, sich online seine Klamotten, Schuhe usw. zu bestellen um dann zuhause festzustellen, dass nichts davon passt - zu groß, zu klein, gefällt nicht...
Zur Retoure geht's dafür dann ganz gemütlich zur nächstgelegenen Postfiliale und reiht sich in die Schlange der anderen Retourenversender ein. :)

Zalando, Amazon usw. laufen derzeit ausgezeichnet, keine Frage, aber die Zeit wird auch wieder zurückkehren, in der man sich gerne seinen alten Gewohnheiten widmet und wieder bummeln geht. Also ich für meinen Teil handhabe es bereits jetzt so und bevorzuge die Geschäfte vor Ort, auch wenn Online-Shopping angesagt ist.
Alles erfährt nun mal seine Grenzen und ich bin überzeugt, dass die Online-Händler diesen Umstand früher oder später noch zu spüren bekommen werden.  

10.07.20 08:42

1280 Postings, 6985 Tage aramedWenn Q2 keine Vollkatastrophe war

Und das bezweifle ich nach den Zahlen von Q1, dann wird hier in 2021 eine Dividende von über 2? fällig. Alles andere würde die DES-Philosophie konterkarieren. Da ich nicht glaube, dass es dann eine Dividendenrendite von 20% geben wird, muss der Kurs wohl auf mMn 20 Euro steigen.  

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
25 | 26 | 27 | 27   
   Antwort einfügen - nach oben