Dresdner-Bank-Vorstände kassierten doppelt so viel

Seite 1 von 1
neuester Beitrag: 07.04.09 19:32
eröffnet am: 27.03.09 13:51 von: Happy End Anzahl Beiträge: 8
neuester Beitrag: 07.04.09 19:32 von: Rigomax Leser gesamt: 392
davon Heute: 1
bewertet mit 2 Sternen

27.03.09 13:51
2

95440 Postings, 7082 Tage Happy EndDresdner-Bank-Vorstände kassierten doppelt so viel

wie im Vorjahr

Nach dem Kauf durch die Commerzbank sind die Vorstände der Dresdner Bank ihren Job los. Ihr letztes Jahr ließen sich die Manager aber vergolden. Trotz der Milliardenverluste verdienten sie weit mehr als jeder andere Bankvorstand in Deutschland.

weiter: http://www.spiegel.de/wirtschaft/0,1518,615845,00.html  

29.03.09 00:55
1

36199 Postings, 6098 Tage TaliskerElendige Neiddebatte

Schlimmschlimmschlimm, da verzichten schon die Ersten angesichts des geballten Zorns des Pöbels auf die ihnen zustehenden, hart erarbeiteten Flocken.


Ex-Dresdner-Chef verzichtet auf Abfindung
28. Mrz 17:52

Der ehemalige Chef der Dresdner Bank zeigt etwas Einsicht. Nachdem mehrere Minister die hohen Gehälter der Bank-Vorstände für 2008 scharf kritisiert hatten, will Herbert Walter zumindest keine Abfindung mehr.
[...]
Ex-Vorstandschef Walter wies darauf hin, dass er rechtlich einen Anspruch auf eine Abfindung habe: «Meine Verträge mit Allianz und Dresdner Bank wären noch knapp vier Jahre gelaufen, so ergibt sich rein rechtlich der Anspruch auf eine Abfindung», sagte der Manager der «Bild am Sonntag» zufolge.

Zugleich sprach er sich für eine durchgreifende Reform der Vergütungen von Banken aus: «Die Bezahlung von Vorständen muss stärker als bisher an den langfristigen Erfolg der Unternehmen gekoppelt werden.» Walter fügte hinzu: «Ich kann nachvollziehen, dass die Vergütungssysteme von Banken bei vielen Menschen auf Unverständnis stoßen.»
[...]
http://www.netzeitung.de/wirtschaft/unternehmen/1311337.html

Gruß
Talisker
-----------

29.03.09 04:09

7903 Postings, 4654 Tage jezkimiVorschlag

ALLE Loehne und Gehaelter in D in einen grossen Fond einzahlen (Siehe Krankenkassenbeitraege) und gleichmaessig an ALLE verteilen. Manager mit hohen Gehaeltern bekommen das gleich wie ein Muellmann oder Lokfuherer. So haben auch die Kleinen Kohle zum ausgeben und die Wirtschaft funzt nur so.
Wann  greift die SPD die sozialen Vorschlag auf? ;-))
So nebenbei werden 20.000 neue Arbeitsplaetze fuer die Verwaltung des Fonds geschaffen.
-----------
Kein Finderlohn für Linksschreipfehler

29.03.09 07:04

2505 Postings, 7246 Tage copparaja jezkimi...und arbeit für alle...

so nach dem motto: marx engels u. lenin

haha  

29.03.09 13:19

8011 Postings, 6286 Tage Rigomax#3: Prima Idee. Aber ich bitte darum, daß man mir

die Knete, die mir dann zusteht, auf mein Konto in Palma überweist.  

30.03.09 17:12

7903 Postings, 4654 Tage jezkimiRigomax

kannst ja in D arbeiten und Urlaub in Palma machen. Und ich fliege im urlaub nach Bali.
-----------
Kein Finderlohn für Linksschreipfehler

30.03.09 18:30

12570 Postings, 6014 Tage EichiWolfgang Schäuble hat diese Banker

als Totengräber der sozialen Marktwirtschaft bezeichnet.

Oskar Lafontaine hat im TV die Banker als Ganoven bezeichnet.

Die Kanzlerin hat zum "anständig sein" aufgerufen.

Der marode Rechtsstaat scheint dem Ende nahe .

07.04.09 19:32

8011 Postings, 6286 Tage Rigomaxjezkimi: Wieso arbeiten? Du wolltest doch an ALLE

verteilen!

Kaum will man sich mal in die versprochene Hängematte legen, kommt einer und sagt, so wäre das nicht gemeint.  

   Antwort einfügen - nach oben