Doping-Vorwürfe gegen Lance Armstrong

Seite 1 von 6
neuester Beitrag: 17.02.15 13:25
eröffnet am: 04.07.04 13:47 von: Happy End Anzahl Beiträge: 146
neuester Beitrag: 17.02.15 13:25 von: kloaare Leser gesamt: 9799
davon Heute: 1
bewertet mit 5 Sternen

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 6   

04.07.04 13:47
5

95440 Postings, 7316 Tage Happy EndDoping-Vorwürfe gegen Lance Armstrong

Lüttich/Paris - Der große Favorit bei der 91. Tour de France hat im Vorfeld eine Niederlage einstecken müssen. Im Prozess gegen die Autoren und die Herausgeber eines Buches, das ihn des Dopings beschuldigt, hat er am Freitag in Paris auch die Berufungsverhandlung verloren. Der fünffache Tour-Sieger wollte im Buch "L.A. Confidential - Die Geheimnisse des Lance Armstrong" eine Gegendarstellung zu den darin erhobenen Vorwürfen erwirken. Das von einem englischen und einem französischen Journalisten verfasste Buch erschien Mitte Juni.

Bei einer Pressekonferenz im Vorfeld des Prozesses hatte Armstrong den in der ersten Reihe sitzenden Verfasser David Walsh, der vor drei Jahren auch dessen Zusammenarbeit mit dem umstrittenen italienischen Mediziner Michele Ferrari aufgedeckt und den Amerikaner in Erklärungs-Not gebracht hatte, mit zugekniffenen Augen fixiert. "Die ungeheuerlichen Anklagen in dem Buch verlangen eine ungeheuerliche Reaktion. Egal, wie lange es dauert, werde ich dagegen mit allen Mitteln vorgehen, damit die Wahrheit ans Licht kommt", sagte Armstrong und verweigerte danach jede weitere Äußerung zum Buch-Inhalt. Die Autoren hätten laut Armstrong "fünf Jahre darauf verwendet, Material zusammenzutragen, um mich zu verunglimpfen und damit Geschäfte zu machen".

Der grauhaarige Walsh, der nach der Pressekonferenz von drei Kamera-Teams umringt war und ähnlich im Mittelpunkt stand wie der vom Krebs geheilte Jahrhundert-Fahrer, kam selbst nicht zum Fragen. Jedes Mal wurde ihm das Mikrofon verweigert. "Das ist kein persönlicher Rachefeldzug, sondern investigativer Journalismus. Die Skandal-Tour 1998 hat mir die Augen geöffnet", erklärte Walsh. "Wir wollen dazu beitragen, dass die Tour wieder an Glaubwürdigkeit gewinnt."

Die Veröffentlichung des 375 Seiten starken Buches hätte ihn in seinen Vorbereitungen auf die Tour nicht gestört, berichtete Armstrong am Donnerstag in Lüttich, als er auf dem Podium hinter gelben Rosen geduckt saß. Sehr überzeugend klang es nicht.



Pierre Ballester/David Walsh: "L.A. Confidentiel - Les secrets de Lance Armstrong"; Éditions de La Martinière, Taschenbuch, 375 Seiten, 20 Euro. ISBN 2-84675-130-7.

Buchbesprechung
 
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 6   
120 Postings ausgeblendet.

18.01.13 10:08
3

61594 Postings, 6299 Tage lassmichreinSag ich doch schon immer... Ohne Doping

hätten wir wieder ´ne Durchschnittsgeschwindigkeit vom 30 km/h und das letzte Stück vom Tourmalet würden sie schieben.
-----------
Meine Bilder kommen von photobucket.com. Lt. AGB stimmen die User der Weiterverbreitung EXPLIZIT zu.

18.01.13 10:10
2

95440 Postings, 7316 Tage Happy EndArmstrong ist widerlich...

18.01.13 10:13
3

53075 Postings, 5458 Tage RadelfanDa bei Armstrong alles Berechnung ist, ist auch

dieses "Geständnis" nur Teil seiner Strategie und sollte so gesehen werden wie es in USA bebracht wird: als Show!
-----------
Meine Forderung: Stabiler Server und aktive Bekämpfung der Mehrfach-IDs

18.01.13 10:14

6747 Postings, 4968 Tage relaxedNö, das verlogene Profissportsystem mit

Milliardenbudgets für Fernsehrechte und Werbung ist widerlich.
-----------
Das Copyright für den Inhalt (Text und Bilder) liegt bei relaxed.

18.01.13 10:15
1

61594 Postings, 6299 Tage lassmichreinSPORT ist widerlich !

(Zitat SAKU)
-----------
Meine Bilder kommen von photobucket.com. Lt. AGB stimmen die User der Weiterverbreitung EXPLIZIT zu.

18.01.13 10:17

6747 Postings, 4968 Tage relaxedJede Bewegung, die nicht der Dateneingabe dient,

ist dem Arivaner widerlich.
-----------
Das Copyright für den Inhalt (Text und Bilder) liegt bei relaxed.

18.01.13 10:18
2

9667 Postings, 4652 Tage KlappmesserArmstrong bekommt sicher für den Auftritt

bei Winfrey eine hohe Gage und als Whistleblower werden ihm von gewissen Seiten (ich denke da an Tour Veranstalter usw.) finanzielle  Zugeständnisse gemacht.
Kranke Abgründe des menschlichen Seins.
-----------
Mario Barth ist peinlich, Männer manchmal auch.

18.01.13 10:18
2

51341 Postings, 7516 Tage eckiEin Glück, dass der Fußball so sauber ist.....

Sprint, Ausdauer und Reaktionsschnelligkeit lässt sich ja niemals nicht dopen. ;-)

Ausserdem gehts im Fußball ja niemals um show und großes Geld wie Fernsehrechte und Werbung.  

18.01.13 10:22
1

9667 Postings, 4652 Tage KlappmesserDer Vorwurf kann imo nicht nur an Armstrong gehen

sondern an den Veranstalter, der ihn nicht aus dem Betrieb genommen hat
Die Frankreich Tour Veranstalter zu dieser Zeit sollten sich was schämen.
Massen Doping, widerlich. Pervers.
-----------
Mario Barth ist peinlich, Männer manchmal auch.

28.01.13 10:01
1

61594 Postings, 6299 Tage lassmichreinArmstrong verweigert Zusammenarbeit mit Usada

Doping: Armstrong verweigert Zusammenarbeit mit Usada - SPIEGEL ONLINE
In der Vorwoche noch reuig, jetzt schon wieder widerborstig: Lance Armstrong geht auf Konfrontationskurs zur US-Anti-Doping-Agentur Usada. Er werde mit den Ermittlern nicht zusammenarbeiten, sagte sein Anwalt. Stattdessen bot Armstrong dem Radsport-Weltverband UCI seine Kooperation an.
http://www.spiegel.de/sport/sonst/...enarbeit-mit-usada-a-879829.html
-----------
Meine Bilder kommen von photobucket.com. Lt. AGB stimmen die User der Weiterverbreitung EXPLIZIT zu.

31.01.13 15:56
1

19649 Postings, 4429 Tage WahnSeeSchon lustig.....

Rasmussen gesteht Doping

Der dänische Radprofi Michael Rasmussen hat ein Dopinggeständnis abgelegt und seinen sofortigen Rücktritt erklärt.

"Ich habe Epo, Wachstumshormone und auch Cortison benutzt, und außerdem habe ich Bluttransfusionen bekommen", sagte der 38-Jährige auf einer Pressekonferenz in Herning. Wie Rasmussen bekannt gab, nahm er zwischen 1998 und 2010 verbotene leistungssteigernde Substanzen.

http://www.sport1.de/de/radsport/newspage_669540.htm

und....


Ein Jahr Sperre für Fränk Schleck

Die Anti-Doping-Agentur Luxemburgs ALAD hat Radstar Fränk Schleck für ein Jahr gesperrt.

Wie die ALAD am Mittwochabend gekannt gab, gilt die Sperre rückwirkend ab dem 14. Juli 2012.

Der 32-Jährige vom Team RadioShack, der nach der 13. Etappe der Tour de France 2012 positiv auf das Diuretikum Xipamid getestet worden war, wird damit auch die kommende Frankreich-Rundfahrt (Beginn 29. Juni) verpassen.

http://www.sport1.de/de/radsport/newspage_669227.html
-----------
Hier ist Werbepartner freie Zone

31.01.13 16:05
1

36845 Postings, 6332 Tage TaliskerNoch viel lustiger...

Armstrong fordert Amnestie und klagt Rad-Größen an
[...] Der gefallene Radsport-Held Lance Armstrong wünscht sich eine komplette Amnestie für geständige Doper [...]
http://www.sueddeutsche.de/sport/...d-klagt-rad-groessen-an-1.1587714

Der lebt schon lange in einem Paralleluniversum und merkt nichts mehr.
-----------
Tja, kann ja so sagen, kann nichts dazu sagen, ob das sein kann, oder nicht.

31.01.13 16:07
1

3723 Postings, 3479 Tage Bronko#133 ...so wie mancher user....

05.02.13 16:07

61594 Postings, 6299 Tage lassmichreinArmstrong verweigert Rückzahlung von Tour-Prämien

Radsport: Armstrong will Tour-Prämien nicht zurückzahlen - SPIEGEL ONLINE
Geständig, aber nicht zahlungswillig: Lance Armstrong weigert sich, die Prämien für seine sieben Tour-Siege zurückzuzahlen. Laut seines Anwalts seien die insgesamt rund vier Millionen Dollar damals nicht direkt an den 41-Jährigen geflossen.
http://www.spiegel.de/sport/sonst/...icht-zurueckzahlen-a-881612.html
-----------
Meine Bilder kommen von photobucket.com. Lt. AGB stimmen die User der Weiterverbreitung EXPLIZIT zu.

08.02.13 09:28

61594 Postings, 6299 Tage lassmichreinVersicherung verklagt Armstrong auf zwölf Mios

Versicherung verklagt Lance Armstrong auf zwölf Millionen Dollar - SPIEGEL ONLINE
Das Dopinggeständnis Lance Armstrongs zieht erste Konsequenzen nach sich. Die Versicherungsgesellschaft SCA Promotions hat den Ex-Radstar auf eine zweistellige Millionensumme verklagt, er soll die Prämien für seine sieben aberkannten Tour-de-France-Siege zurückzahlen.
http://www.spiegel.de/sport/sonst/...f-millionen-dollar-a-882136.html
-----------
Meine Bilder kommen von photobucket.com. Lt. AGB stimmen die User der Weiterverbreitung EXPLIZIT zu.

08.02.13 15:46

61594 Postings, 6299 Tage lassmichreinZeugenbedrohung und Meineid: Muss A. in den Knast?

Pffffft - wer´s glaubt..... "Promibonus" sag´ich da nur :(
Zeugenbedrohung und Meineid: Muss Armstrong ins Gefängnis? - n-tv.de
Lance Armstrong ist längst der Depp der Nation. Seit seiner Dopingbeichte sind seine Imagewerte tief in den Keller gerutscht. Nach lebenslanger Sperre und Aberkennung seiner Titel drohen dem gefallenen Rad-Star jetzt weitaus unangenehmere Konsequenzen. Im schlimmsten Fall landet der Texaner im Gefä ...
http://www.n-tv.de/sport/...trong-ins-Gefaengnis-article10090666.html
-----------
Meine Bilder kommen von photobucket.com. Lt. AGB stimmen die User der Weiterverbreitung EXPLIZIT zu.

19.03.13 12:46

867 Postings, 3909 Tage OlivenoelEPO für alle: Auch Ex-Radstar Sörensen war gedopt

Radsport: EPO für alle: Auch Ex-Radstar Sörensen war gedopt - Sport News - Aktuelle Sportnachrichten - Augsburger Allgemeine
Es ist eine immer länger werdende Liste, die wieder einen Namen dazubekommt. Denn jetzt gestand auch der dänische Ex-Radprofi Rolf Sörensen gedopt zu haben.
http://www.augsburger-allgemeine.de/sport/...r-gedopt-id24509356.html
 

24.04.13 12:57

95440 Postings, 7316 Tage Happy EndUS-Ministerium fordert Millionen von Armstrong

US-Ministerium fordert Millionen von Armstrong

Neuer Ärger für Lance Armstrong: Das US-Justizministerium stellt einen Strafantrag gegen den ehemaligen Radprofi. Armstrong habe durch sein systematisches Doping die Sponsorenvereinbarung mit der US-Postbehörde verletzt und sich persönlich bereichert. Es geht um bis zu 120 Millionen Dollar.

weiter: http://www.sueddeutsche.de/sport/...rderung-gegen-armstrong-1.1657430  

31.07.13 12:45

95440 Postings, 7316 Tage Happy EndUllrich würde Armstrong Tour-Siege zurückgeben

http://www.ariva.de/forum/schluchz-459186
Radsport: Ullrich würde Armstrong Tour-Siege zurückgeben - SPIEGEL ONLINE
Neues vom Doper Jan Ullrich: Der frühere Radsport-Profi würde Lance Armstrong die sieben Tour-de-France-Titel zurückgeben, die der US-Amerikaner wegen Dopings aberkannt bekommen hatte. Begründung: "Die Zeit damals war eben so."
http://www.spiegel.de/sport/sonst/...siege-zurueckgeben-a-914019.html
 

31.07.13 16:29

15491 Postings, 7810 Tage preisSinn macht das schon . Wenn man dem ersten , der

Nicht gedopt war , die Siege zusprechen will , wird wohl irgend ein Mechaniker zum Sieger erklärt , der morgens die Räder eingefahren hat .  

31.07.13 16:33

69022 Postings, 6284 Tage BarCodeUnd der war womöglich noch besoffen

vom Vorabend...
-----------
Vegetarier aller Länder verneigt euch!
ONE BIG ONION!

17.09.14 12:54

95440 Postings, 7316 Tage Happy EndEs droht der Ruin

Es droht der Ruin

Der Prozess des Hauptsponsors gegen den Doping-Betrüger Lance Armstrong beginnt. Er könnte den Seriensieger bei der Tour de France ruinieren - aber dem Anti-Doping-Kampf wichtige Details liefern.

http://www.sueddeutsche.de/sport/...trong-es-droht-der-ruin-1.2132269  

17.02.15 13:12

95440 Postings, 7316 Tage Happy EndArmstrong muss zehn Millionen Dollar zahlen

Strafe gegen Ex-Radprofi - Armstrong muss zehn Millionen Dollar zahlen - Sport - Süddeutsche.de
Gerichtsurteil: Einem früheren Sponsor muss der lebenslang gesperrte frühere Radprofi Lance Armstrong eine horrende Summe zurückzahlen
http://www.sueddeutsche.de/sport/...millionen-dollar-zahlen-1.2355182
 

17.02.15 13:12

95440 Postings, 7316 Tage Happy EndUnd es könnte noch schlimmer für ihn kommen

Und es könnte noch schlimmer für ihn kommen: Die US-Bundesregierung möchte gegen Armstrong etwa 100 Millionen Dollar erstreiten. Das durch die staatliche Post zwischen 1999 und 2004 gesponserte US-Postal-Team und damit in erster Linie auch Anteilseigner Armstrong soll sich der arglistigen Täuschung schuldig gemacht haben.  

17.02.15 13:25

6 Postings, 2162 Tage kloaareSchade um den Radsport

Der ganze Radsport ist in Verruf geraten, weil die Sportler sich für den Sport dopen mussten.  

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 6   
   Antwort einfügen - nach oben