Don`t cry Argentina"g"

Seite 1 von 1
neuester Beitrag: 01.07.06 09:52
eröffnet am: 01.07.06 06:59 von: Pantani Anzahl Beiträge: 11
neuester Beitrag: 01.07.06 09:52 von: Pantani Leser gesamt: 369
davon Heute: 1
bewertet mit 4 Sternen

01.07.06 06:59
4

33505 Postings, 5647 Tage PantaniDon`t cry Argentina"g"


Zwei Mal hält Jens Lehmann.
Tim Borowski versenkte den entscheidenden Elfer.
Die Party geht weiter - ...
... auch bei unserer Mannschaft

Bilderserie Don't cry, Argentina!

Stimmen zum Spiel "Das ist fantastisch für uns"

Viertelfinale Ergebnisse

"Wir haben haben uns das verdient" Jürgen Klinsmann im Interview

Niederlage gegen Deutschland Argentiniens Coach tritt zurück

Bilderserie Das Argentinien-ABC

Ein bisschen Statistik D gegen ARG


Donnerstag, 29. Juni 2006

Der Krimi von Berlin
Wir sind im Halbfinale


Tim Borowski und Jens Lehmann haben in einem Elfmeter-Krimi das Fußball-Märchen verlängert, der Traum der deutschen Nationalmannschaft vom vierten WM-Titel ist wieder ein klein wenig realistischer geworden. Borowski erzielte nach 120 Minuten ohne Sieger (1:1, 0:0) gegen Turnierfavorit Argentinien den entscheidenden Treffer zum 4:2 im "Shootout" und schoss die Mannschaft von Bundestrainer Jürgen Klinsmann damit zunächst ins Halbfinale. Lehmann hielt gegen Torschütze Ayala und Esteban Cambiasso. Nach dem "Krimi von Berlin" trifft die DFB-Auswahl nun am Dienstag in ihrem "Wohnzimmer" Dortmund auf Italien oder die Ukraine.
 
Mit unbändigem Siegeswillen hatte sich die deutsche Auswahl zuvor dank des fünften Turniertreffers von Miroslav Klose (80.) die Verlängerung erkämpft, in der allerdings die Argentinier dem Sieg bei einem Lattentreffer von Fabricio Coloccini näher waren (115.). Nach einer ersten Halbzeit, in der beide Mannschaften übervorsichtig agierten, war das DFB-Team zunächst kalt erwischt worden. Bei einem Eckball von Spielmacher Juan Roman Riquelme übersprang Abwehrspieler Roberto Ayala ausgerechnet den nicht gerade kopfballschwachen Klose und wuchtete den Ball mit der Stirn zur Führung ins Netz (49.).
 
Mit dem Sieg beendete die deutsche Mannschaft zugleich eine schier unendliche schwarze Serie. Seit dem 7. Oktober und einem Sieg in Wembley gegen England (1:0) hatte sie in den 16 darauf folgenden Partien gegen einen so genannten Großen nicht mehr gewinnen können. Bei der 16. Teilnahme an einer WM-Endrunde steht eine Mannschaft des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) somit zum 11. Mal unter die besten Vier.
 
Erstaunlicherweise wirkte ausgerechnet der frühe Gegentreffer gleich nach der Pause wie eine Dosis "Hallo Wach" auf die deutsche Mannschaft. Der Druck auf die Argentinier wurde nach einem allzu zaghaften Auftreten in der ersten Halbzeit immer größer, auch wenn die großen Chancen dabei nicht heraussprangen. Schließlich war der bis dahin abgetauchte Klose nach einer Flanke von Michael Ballack, der sich auf Grund einer Verletzung am Ende nur noch über die Runden schleppte, und einer Kopfballverlängerung von Tim Borowski dann doch noch rechtzeitig mit dem Kopf zur Stelle.
 
Viel hätte nicht gefehlt, und das Spiel wäre kurz vorher schon entschieden gewesen. Nach einem kapitalen Schnitzer von Philipp Lahm verfehlte Maxi Rodriguez, der Argentinien beim 2:1 n.V. gegen Mexiko mit seinem herrlichen Volleytor ins Viertelfinale geschossen hatte, mit einem wuchtigen Schuss das Außennetz. Kurz darauf nahm Trainer Jose Pekerman erstaunlicherweise Riquelme vom Feld, um die knappe Führung zu verteidigen. Eine voreilige Entscheidung, denn die große Linie im Spiel des zweimaligen Weltmeisters war danach dahin.
 
Die Albiceleste war vor allem in der ersten Halbzeit klar überlegen, hatte mehr vom Spiel und drückte die DFB-Auswahl in die eigene Hälfte. Die deutsche Elf tat sich wesentlich schwerer als in den ersten vier Spielen, auch gedanklich waren die DFB-Akteure langsamer als die cleveren und ballsicheren Argentinier. Der Weltmeister von 1978 und 1986 konnte bis in die deutsche Hälfte hinein sein Spiel in Ruhe aufziehen. In Strafraumnähe fiel der Albiceleste dann allerdings nicht mehr viel ein, die deutsche Hintermannschaft stand zunächst gut.
 
Im Spiel nach vorne ging bei der DFB-Auswahl lange nichts. Beinahe mutlos wirkte sie, vom Sturm und Drang war erst mal nichts zu sehen, auch, weil es den deutschen Spielern bei aller Disziplin in der Abwehr nicht gelang, den Ball über mehrere Stationen in den eigenen Reihen zu halten. Ballack mühte sich redlich, produzierte aber ähnliche viele Fehlpässe wie seine Mitspieler. Die Torjäger Klose und Podolski bekamen kaum verwertbare Anspiele.
 
Erst nach dem Gegentreffer schien die deutsche Mannschaft jeglichen Respekt vor dem Gegner und jegliche Verzagtheit über Bord zu werfen. Klinsmann setzte auf Risiko, brachte in der 62. Minute Flügelflitzer David Odonkor für den eher blassen Schneider, um das deutsche Angriffsspiel weiter zu beleben. Der Wille war da, doch auch bei Standards blieb die deutsche Elf harmlos -bis Ballacks Freistoß über Borowski den Weg zu Klose fand.
 
Die deutsche Mannschaft hatte diesmal im unermüdlichen Torsten Frings und Per Mertesacker ihre besten Akteure. Ayala und Javier Mascherano überzeugten bei den Argentiniern.
 

01.07.06 07:03

890055 Postings, 6087 Tage moyaDienstag gibt es eine Spaghetti-Party in Dortmund

Gruß Moya

 

01.07.06 07:06

33505 Postings, 5647 Tage PantaniDie Spagettis packen wir auch.

 

Gruss Pantani.

 

01.07.06 07:09

8848 Postings, 6914 Tage der boardaufpasserPantani - was meinst du denn mit "wir"? o. T.

01.07.06 07:11

33505 Postings, 5647 Tage PantaniDie Deutschen,bin auch einer"G"

 

Gruss Pantani.

 

01.07.06 07:25

3023 Postings, 6028 Tage Mathouso, voll verpennt aber war auch eine geile Nacht

Felicitation !!!  

01.07.06 07:26
1

163 Postings, 5224 Tage ErnstMoschDa wartet das nächste Elferschießen auf uns!

Wird sicher wieder ein Grottenkick gegen die Azuris!  

01.07.06 07:27

890055 Postings, 6087 Tage moyaBitte nicht schon wieder einmal reicht

Gruß Moya

 

01.07.06 07:44

33505 Postings, 5647 Tage PantaniElfmeter Schiessen find ich geil.

 

Gruss Pantani.

 

01.07.06 07:45

890055 Postings, 6087 Tage moyaAber nur so lange bis es in die Hose geht

Gruß Moya

 

01.07.06 09:52
1

33505 Postings, 5647 Tage PantaniDiego,Diego alles ist vorbei,alles............

"Lollllllllll"

 

Gruss Pantani.

 
Angehängte Grafik:
diego.jpg
diego.jpg

   Antwort einfügen - nach oben