Doch nicht Syrien? Krieg vor der Haustür?

Seite 1 von 1
neuester Beitrag: 23.04.03 11:48
eröffnet am: 23.04.03 11:44 von: Immobilienha. Anzahl Beiträge: 2
neuester Beitrag: 23.04.03 11:48 von: H-Men Leser gesamt: 376
davon Heute: 2
bewertet mit 0 Sternen

23.04.03 11:44

12850 Postings, 6718 Tage ImmobilienhaiDoch nicht Syrien? Krieg vor der Haustür?

Powell droht Frankreich

Weil es den Irak-Krieg abgelehnt hat, muss Frankreich mit Konsequenzen Washingtons rechnen. Die USA müssten ihr Verhältnis zu Frankreich neu bewerten, sagte Außenminister Colin Powell in einer Talkshow im US-Fernsehen.

REUTERS
Aggressive Töne: Powell
Washington - "Es (der Krieg) ist vorbei, und wir müssen unsere Beziehungen (zu Frankreich) überprüfen", sagte Powell in dem Interview, von dem das US-Außenministerium eine Abschrift veröffentlichte. "Wir müssen in diesem Lichte alle Aspekte unserer Beziehungen zu Frankreich überprüfen."

Powell bejahte die Frage, ob es wegen der ablehnenden Haltung Frankreichs Konsequenzen geben werde, machte aber keine näheren Angaben. Frankreich hatte wie Russland und Deutschland den Irak-Krieg abgelehnt. Die Regierungen in Paris und Moskau hatten im Uno-Sicherheitsrat mit einem Veto gegen einen Resolutionsentwurf der USA und Großbritannien gedroht, der den Irak-Krieg legitimieren sollte.

  
IN SPIEGEL ONLINE
 
· Bush: Schonzeit für die Schurkenstaaten (23.04.2003)
· Umfrage: USA soll bei Neuordnung nicht geholfen werden (23.04.2003)
· Irak: Waffeninspektionen vor ungewisser Zukunft (22.04.2003)
· Irak-Aufbau: Washington lässt den Klingelbeutel wandern (22.04.2003)
· PDS-Minister: "Bush gehört mit Saddam vor Gericht" (22.04.2003)
· Spanien: Neues Gesetz gegen Anti-Kriegs-Demonstrationen (22.04.2003)
· Affäre: Britischer Kriegsgegner von Saddam bezahlt? (22.04.2003)
· Alle Meldungen im Überblick: Ringen um den Frieden (15.04.2003)

 
Die französische Administration ist offenbar bemüht, den Konflikt zu entschärfen. Die Regierung in Paris signalisiert Bereitschaft, im Sicherheitsrat eine Suspendierung der Irak-Sanktionen der Uno mitzutragen. Außenminister Dominique de Villepin sagte nach einem Treffen mit seinem türkischen Kollegen Abdullah Gül, Frankreich sei der Auffassung, dass die Sanktionen gegen den Irak so rasch wie möglich aufgehoben werden sollten, dies allerdings unter Wahrung der internationalen Legalität.

Villepin sprach von einem pragmatischen Kurs Frankreichs, der darin bestehen könnte, zunächst die Sanktionen zu suspendieren, um später über die endgültige Aufhebung zu entscheiden.

In New York hatte zuvor der französische Uno- Botschafter Jean-Marc de la Sablière erklärt, die Kontrolle über das Uno-Programm "Öl für Lebensmittel", in das die Einnahmen des Irak aus dem Ölexport fließen, müsse vorläufig unter der Kontrolle der Vereinten Nationen bleiben. Es solle aber den aktuellen Bedürfnissen der Iraker angepasst werden.

 

23.04.03 11:48

2605 Postings, 7078 Tage H-MenDie Amis spinnen,

jetzt drehen sie total durch, gegen die sollte man mal ein Embargo verhängen!  

   Antwort einfügen - nach oben