Etwas Wasser in den Wein.... 540811 Aareal bank

Seite 1 von 132
neuester Beitrag: 25.06.19 16:01
eröffnet am: 16.08.10 08:15 von: dddidi Anzahl Beiträge: 3284
neuester Beitrag: 25.06.19 16:01 von: El Primero Leser gesamt: 773027
davon Heute: 51
bewertet mit 20 Sternen

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
130 | 131 | 132 | 132   

16.08.10 08:15
20

7033 Postings, 3878 Tage dddidiEtwas Wasser in den Wein.... 540811 Aareal bank

Kursziel  Anfang bis Mitte September mit einer Wahrscheinlichkeit von 40 % ... ? 13,70 ...
http://www.charttec.de/html/formation_schulter_kopf_schulter.php
-----------
"Regel eins lautet: Nie Geld verlieren. Regel zwei lautet: Vergesse nie die Regel Nummer eins." (Warren Buffett)
Angehängte Grafik:
chart_month_aarealbank.png (verkleinert auf 63%) vergrößern
chart_month_aarealbank.png
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
130 | 131 | 132 | 132   
3258 Postings ausgeblendet.

23.05.19 17:05
3

16129 Postings, 3264 Tage duftpapst2hab mal aufgestockt

zu 26,49 in der Hoffnung das das erst mal der Boden ist.
Liegt wohl aktuell auch an der Sippenhaft wegen Coba und DB.
Zur not wird eben später noch mal aufgestockt. kaufe immer nur kleine Päckchen im 'Abwärtstrend.  

23.05.19 17:53
4

11687 Postings, 3009 Tage crunch time#3260

Na, dann viel Glück mit dem Nachkauf. Ich bleibe erstmal weiter am Seitenrand, auch wenn es natürlich auch mich reizt so nahe an der 26 wieder zu kaufen. Aber die Sache ist mir aktuell doch etwas zu heikel, besonders angesichts des immer weiter anhaltenden Theaters zwischen Trump und China. Das belastet immer weiter unserer Börsen und viele Leute dachten das wäre nur im 1.Q. noch ein Problem und spätestens im April wäre die Sache in trockenen Tüchern und die Delle vorbei. Die Hängepartie geht aber immer weiter und Trump könnte auch das Ding an die Wand fahren, wenn er bei den Forderungen zu sehr überzieht. Aareal steht jetzt am seit 2016 steigenden Aufw.trend. Ein Break wäre unschön und dürfte direkt zu einem Retest der Region 25,80/26,00 führen. Das ist dann dünnes Eis, weil darunter Platz wäre bis 21?. Da bin ich eben lieber erstmal weiter etwas vorsichtig, kaufe dann vielleicht nicht unbedingt am absoluten Tief, aber dafür dann wenn der Trend und die Richtung wieder positiver aussehen. Im Weekly sind Indikatoren wie MACD und Stochi auch noch nicht auf kaufen gegedreht. Auch ein weiterer Grund für mich hier vorsichtig zu bleiben und auf bessere Signallage zu warten.  
Angehängte Grafik:
chart_5years_aarealbank.png (verkleinert auf 49%) vergrößern
chart_5years_aarealbank.png

24.05.19 10:30
1

16129 Postings, 3264 Tage duftpapst2crunch time: #

danke für die ausführliche Info. hab nicht so viele und werde über 28 mit SL arbeiten.
Obwohl das auch nicht vor einem Break ausserhalb der Börsenzeiten schützt.
Gehe aktuell in meinem Depot dazu über nur gute dividendentitel ein zu sammeln.
Hab auch ein Auge auf pro7 geworfen. Bin aber noch unsicher und ist auch noch Zeit bis Dividende.
Hatte die Aktie bereits und bin bei +1 ? je Aktie mit SL raus vor kurzem.  

03.06.19 16:20

11687 Postings, 3009 Tage crunch timeund da ist die 25,88 auch schon gefallen

Die wichtigte Unterstützung ist also heute in diesem schwachen Marktumfeld gefallen intraday. Mal schauen, ob man auch auf SK nicht zurückkommt. Ich hatte ja sowas schon befürchtet (und bin trotz der verlockenden Kurse zuletzt nicht wieder rein) angesichts der vielen konjunkturellen/politischen Baustellen auf der Welt, die ständig größer werden statt kleiner. Gerade Finanzwerte kommen jüngst besonders unter die Räder. Man schaue z.B. nur wie die einst so stolze Deutsche Bank von Allzeittief zu Allzeittief weiter abschmiert und so auf dem besten Wege ist bald aus dem DAX zu fliegen.  Streit USA/China nimmt kein Ende, BIP-Prognose wird immer weiter gesenkt, GroKo Unsicherheit kommt hinzu, Italien ist eh schon fest in Spinner-Hand (  Jetzt auch noch Italien-Ängste 03.06.2019 https://boerse.ard.de/marktberichte/...h-noch-italien-aengste100.html   "...Eine neue Eurokrise würde dem wegen dem amerikanisch-chinesischen Handelsstreit politisch ohnehin angeschlagenen Markt wohl den Rest geben..." ). Keine leichte Zeit für Börsianer, zumal jetzt auch die traditionell schwachen Sommermonate vor der Tür stehen.

 
Angehängte Grafik:
chart_free_aarealbank.png (verkleinert auf 40%) vergrößern
chart_free_aarealbank.png

04.06.19 08:51

1230 Postings, 933 Tage Roggi60Aareal

leider raus aus dem Euro Stoxx 600! Kommt da jetzt ne Kursrutsch? https://www.finanznachrichten.de/...bank-fallen-aus-stoxx-600-015.htm

 

04.06.19 15:44
1

307 Postings, 4151 Tage oranje2008EuroStoxx 600

...diese Entwicklung kann ich auf qualitativer Ebene nicht nachvollziehen - ist aber eben rein quantitativ getrieben. Klar, die Passivinvestoren (ETFs) verkaufen folglich die replizierenden Aareal-Anteile. Das erklärt den Kursrutsch der letzten Tage teilweise.

Nachdem man das damit erklären kann, ein Grund mehr der Aktie die Treue zu halten. Es gibt kaum Werte, die fundamental so günstig bewertet sind. Leider wird Aareal chronisch unterbewertet, aber ich rechne auf Basis meiner Annahmen schon mit einem Anstieg auf 33-35 EUR  

04.06.19 17:47

1230 Postings, 933 Tage Roggi60Leider

sollen die Zinsen in den USA sinken. https://www.sbroker.de/sbl/mdaten_analyse/...ANG=de&ioContid=2724

 

05.06.19 00:46

307 Postings, 4151 Tage oranje2008Wieso "leider"?

Ich finde es zwar persönlich schlecht, aber für den Aktienmarkt sowie gerade Real-Estate linked Companies wie Aareal ist das doch super pushend...  

05.06.19 09:28
1

1230 Postings, 933 Tage Roggi60Leider

deswegen, weil Aareal auf dem us-amerikanischen Markt ein Fokus fürs Neugeschäft gelegt hat. Und sinken da die Zinsen, sinken auch die potenziell zu erwirtschaftenden Margen mindestens im Neugeschäft.

Allerdings hat uns der Vorstand ja schon in einer der letzten Mitteilungen auf sinkende Margen hingewiesen.

Für Aktien per se sind sinkende Zinsen natürlich gut weil als Geldanlage attraktiver.  

05.06.19 15:38

1973 Postings, 2752 Tage Kreus RomainSinkende Margen

Weniger Gewinn, weniger Dividende
Trend sieht eher negativ aus
Bin raus wenn auch mit Verlust
Vielleicht hab Ich mich auch geirrt  

07.06.19 19:04

1247 Postings, 2519 Tage Armer Student86Ich frage mich bloß,

was passiert, wenn die Zinsen mal wieder angehoben werden.

Die niedrigen Zinsen lassen doch aktuell erst alles so "stabil" wirken in dem Kampf China Vs. USA.

 

08.06.19 10:30
1

1230 Postings, 933 Tage Roggi60#269

Geringe Leidensfähigkeit?  Keine Berichte und Guidance für 2019 gelesen? Da werden in 2019 und darüber hinaus noch immer satte Gewinne erwirtschaftet werden.  https://www.aareal-bank.com/medienportal/newsroom/...r-2019-auf-kurs/

Und wir haben hier einen Vorstand, der seine Prognosen immer bestätigen konnte.

Ich bin kurstechnisch auch relativ fett im Minus. Im Hauptdepot sinds fast 28%, im Zusatzdepot fast 20%. Egal! Jedes Jahr fette Dividende einstreichen und bei Vorlage guter Zahlen, mal sehen was Q2-2019 so von sich gibt, und zu diesen Kursen definitiv noch mal nachlegen,

 

08.06.19 10:39

1230 Postings, 933 Tage Roggi60#270

Aareal wird mehr verdienen und die Kurse werden abschmieren.  Da haste dann die große Auswahl was dir lieber ist.

Hängt viel davon ab wie die gelbe Föhnwelle gedenkt mit den Chinesen, der EU und evtl. den Briten, umzugehen.  EU und deren Unternehmen werden bei einem Druckszenario einknicken. Die Mexikaner haben laut Meldungen von heute schon klein beigegeben.   Siehe Link!

Da würde ich mal sagen dass es allein den Chinesen vorbeihalten bleibt, Trump nachhaltig vors Schienbein zu treten. Eine andere Sprache versteht er eh nicht.

Fast vergessen: Die Amis versuchen den Iran mit ihrer Militärpräsenz zu provozieren. Hoffentlich fallen die nicht auf Trump rein!

https://www.sbroker.de/sbl/mdaten_analyse/...3D2724&ioContid=2724

 

12.06.19 13:27
1

1230 Postings, 933 Tage Roggi60Faule Kredite

Es wird deutlich besser. Auch mit Italien!!!!

https://www.finanzen.net/nachricht/aktien/...edite-bei-banken-7598810

 

13.06.19 00:25
2

269 Postings, 545 Tage Ghost0012Abwärtstrend besteht

Solange es so bleibt, warte ich und legen ggf. Bei einer Trendwende nach. Ich denke an 22?.  

13.06.19 19:18
2

11687 Postings, 3009 Tage crunch time@ Ghost0012

Für gewöhnlich ist es besser nicht gegen den Trend zu handeln.  Mir wäre auch lieber gewesen im unteren 26er Bereich hätte es genug unterstützende Nachfrage gegeben, um den Break zu verhindern. Offenbar meiden aber instit. Anleger/Vermögensverwalter generell weiterhin europäische Banken und somit sind eben nicht nur Banken wie CoBa oder DeuBa schon seit einiger Zeit unter Druck, sondern z.B. auch eine Aareal (auch wenn das  Geschäftsmodell nicht vergleich bar ist). Leider hat die wichtige horizontale Unterstützung bei 25,82/88 nicht gehalten. Dadurch wurde erstmal ein frisches  großes negatives Signal generiert bzw. hat sich das Fenster weit geöffnet für potenzielle weitere Rücksetzer. Die nächstgrößere Unterstützung läge erst wieder im Bereich um 21,50?. Ich bin nach dem Break mit einer kleinen Short Posi aus rein technischen Gründen mal spekulativ rein, da ich flexibel nach frischen Signalen handel. Werde die Posi aber größenmäßig erstmal nicht ausbauen ( da ich fundamental zumindest gegenwärtig keinen echten Grund erkennen kann für größere weitere Rücksetzer) und widme mich dafür mehr anderen Werten/Branchen. Der Markt richtet sich nunmal nicht brav stets nach meinen Wünschen, also muß man die Dinge so akzeptieren wie der Markt sie will und mit dem Markt handeln, nicht gegen den Markt. Sollte es doch wieder über die Region 25,80/26,00 nachhaltig gehen ( d.h. nicht lediglich nochmal ein Pullback an den Kursbereich stattfinden), dann wäre ich wohl wieder long dabei. So ist momentan einfach technisch noch keine überzeugende Umkehr wieder zu  sehen. Ob Aareal mit den Hj.1 Zahlen dann selber vielleicht guten positiven Input geben kann oder sich das politisch/wirtschaftliche Umfeld bessert in den nächsten Monaten wird man sehen müssen. Wäre jedenfalls auch verkeht sich jetzt krampfhaft darauf zu versteifen, daß man wieder bis 21,50 nun fällt.  Man muß eben, wie oben schon gesagt, flexibel reagieren. Wenn Dinge plötzlich geschehen sollten die wieder ein klare Änderung der Lage bedeuten, dann sollte man das nicht ignorieren.  
Angehängte Grafik:
chart_5years_aarealbank.png (verkleinert auf 42%) vergrößern
chart_5years_aarealbank.png

18.06.19 15:46
1

11687 Postings, 3009 Tage crunch timeLeerverkäufer baut kontinuierlich aus

AHL Partners baut seit Woche seine LV Posi aus. Könnte z.B. der Paket-Abwurf heute zu Handelsbeginn auch wieder so eine Aktion gewesen sein, um den Druck direkt wieder zu erhöhen und das Chartbild weiter einzutrüben? DAX seit dem Tagestief heute ca. 300 Punkte wieder aufgeholt und in Jubelstimmung dank Draghi. . Aareal vom Tief zu Handelsbeginn fast garnichts aufgeholt. Da scheint man weiter Druck zu machen, um offenbar ein bestimmtes Ziel auf der Unterseite erstmal noch abzuarbeiten.  
Angehängte Grafik:
aareal.jpg (verkleinert auf 44%) vergrößern
aareal.jpg

19.06.19 07:55
1

1231 Postings, 2639 Tage bolllingerBullishe Hammerkerze gestern

....die gesamten Tagesverlust könnten am gleichen Tag wieder wettgemacht werden, also putsituation zwischen Kauf/Verkaufseite. Da keimt Hoffnung auf.  

20.06.19 09:42
1

4221 Postings, 2728 Tage FD2012dann steig ich ein

CHRUNCH TIME:  Dein Statement klingt für mich total überzeugend, auch wenn Bollinger
"Hammerkreuze" gesehen haben will. Also, mit Aareal Bank könnte es kurzfristig nochmals
abwärts gehen. Glaube aber nicht, dass das bis  22,00 Euro durchläuft.

Bin nun mit Kaufaufträgen unterwegs und nutze den Rosenmonat Juni, der schlechthin
als unsicherster gilt, bzw.für Verkäufer wenig vorteilhaft.

Bei großen Stückzahlen machen 50 Cent schon was aus - und das wird die LV auf den
Plan rufen. Das kann man also m.E. nutzen

Nur meine Meinung, der man nicht folgen muss.     Bis bald, FD2012

     

20.06.19 11:40
2

1231 Postings, 2639 Tage bolllingerNicht, gesehen haben will...

Es ist eine mustergültige Hammerkerze, was natürlich ein Doppelbodentief nicht ausschließt.
Ein erneuter Test der Marke 23,3 mit schneller Erholung würde meine These indes untermauern  

20.06.19 13:43

4221 Postings, 2728 Tage FD2012gut so

Bollinger: Danke, kann das nur bestätigen. Gehe aber von etwas mehr beim Kurs aus,
also nicht mehr das absolute Tief von 23,30 - aber in der Nähe!

Weiter beobachten ist hier angesagt und dann möglichst kaufen!  

21.06.19 16:25
1

4221 Postings, 2728 Tage FD2012hat hingehauen

CRUNCH TIME:  Kauf heute erfolgt (mit 23,65), nahe dem Tiefstpunkt von vm. 23,30 Euro.
Heute nicht ganz so tief, da schon wieder aufwärts -  und das an einem Freitag, an dem
die Positionen glatt gestellt werden müssen; von wegen Leerverkauf.

Wünsche Dir ein schönes Wochenende, und nochmals danke!  

24.06.19 17:18

254254 Postings, 1820 Tage youmake222Aareal Bank: Ein schwieriges Umfeld

Aareal Bank: Ein schwieriges Umfeld
2019-06-24 17:07:07 - Analysten-Kommentar: Das Umfeld für Immobilienfinanzierer ist derzeit schwierig. Das spürt auch die Aareal Bank. Der Kurs der  ...
https://www.4investors.de/nachrichten/....php?sektion=stock&ID=134111
 

25.06.19 10:30
2

11687 Postings, 3009 Tage crunch time#3281

und das an einem Freitag, an dem die Positionen glatt gestellt werden müssen; von wegen Leerverkauf.

??? Großer Verfallstag hat doch garnichts mit den Leerverkäufen bei Aareal zu tun? Also bei 23,65 hätte ich noch gezögert zu kaufen, da man noch in einer völlig intakten Abwärtsbewegung bislang steckte, die Indikatoren noch keine neuen Kaufsignale anzeigen ( auch wenn es bereits kurzfristig in den überverkauften Bereich geht, kann sich so eine negative Phase länger hinziehen bis die technische Gegenbewegung erfolgt), europäischen Bankenwerte gegenwärtig mit am schlechtesten laufen in den Indizes ( und mit am stärksten leiden würden, wenn die Notenbanken wieder die Zinsen senken) und zudem auch noch kein für mich überzeugender Umkehr-/ Reboundpunkt erreicht wurde, wie zum Bsp. die Unterseite des Abw.trendkanals in dem man seit längerem pendelt oder Retest der Region 21,50-22,00). Von daher lasse ich meine Short-Posi noch etwas im Depot bis mich etwas überzeugt die kurze Seite wieder zu schließen. Klar reizt ein Kauf im Bereich 21,50/22,00 ( auch wenn man vielleicht dann nur auf eine technische Gegenreaktion spekulieren will). Aber noch überzeugender als möglicher Long-Kauf wäre der Wert dann erst , wenn er wieder über die Region um 25,80/26,00 NACHHALTIG laufen sollte. Daher würde ich trotz der deutlichen Rücksetzer in den letzten Wochen noch nicht gleich eine zu große Long-Posi wagen im Bereich 21,50/22,00 , sondern erstmal nur einen ersten überschaubaren Einstieg erwägen ( mit relativ enger Absicherung) , den man dann ausbauen könnte, falls es doch wieder über 26 nachhaltig später gehen sollte. Wünsche dir mit deinem Kauf trotzdem auf Strecke guten Erfolg und werde das Ganze zeitnah weiter beobachten und je nach Entwicklung dann die Posi wieder switchen oder zumindest den Short schließen.  
Angehängte Grafik:
chart_free__aarealbank.png (verkleinert auf 41%) vergrößern
chart_free__aarealbank.png

25.06.19 16:01

604 Postings, 1211 Tage El PrimeroWenn es an der Börse

mal wieder rappelt, kannste die Aareal für weit unter 20 wieder kaufen. Ich genieße den Sommer und warte ab. Mein Munitionslager ist voll.  

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
130 | 131 | 132 | 132   
   Antwort einfügen - nach oben