Diurnariis edocendis nuntiatio 77/2005

Seite 1 von 1
neuester Beitrag: 18.08.05 13:26
eröffnet am: 18.08.05 13:24 von: kiiwii Anzahl Beiträge: 2
neuester Beitrag: 18.08.05 13:26 von: kiiwii Leser gesamt: 300
davon Heute: 1
bewertet mit 0 Sternen

18.08.05 13:24

129861 Postings, 6150 Tage kiiwiiDiurnariis edocendis nuntiatio 77/2005

Diurnariis edocendis nuntiatio 77/2005

Herausgeber: Deutsche Bahn AG
Kommunikation, Potsdamer Platz 2, 10785 Berlin
Verantwortlich für den Inhalt: Werner W. Klingberg

Societatem Ferriviariam Germanicam salutem mittere Summo Pontifici Benedicto XVI° concelebrantibusque Conventum Mondialem Iuventutis XXum Exspectari in parte Germaniae Inferioris ad Rhenum sitae decies fere centena milia iuvenum ex civitatibus plus CLX convenientium ?

Societatem Ferriviariam Germanicam hamaxostichos extraordinarios CXLII ad commeationem longinquam sustentandam suppeditare, tesserulas pretii favorabilis offerre (Berolini, die 15° m. Aug. a. 2005) Ex die 15° ad diem 21um m. Aug. tota regio Rhenensis nulla alia in re nisi in Conventu Mondiali Iuventutis celebrando occupata erit. Illuc complura centena milia iuvenum fidei catholicae addictorum ex toto orbe terrarum advenient, quippe quos Summus Pontifex vocaverit iam XXum ad Conventum; cuius est initium Missae die 16° m. Aug. tenendae Dusseldorpii Bonnae Coloniae Agrippinae, qua in urbe Summus Pontifex Benedictus XVIus ex die 18° ad diem 21um m. Aug. morabitur. Auctores exspectant, ut plus quam novies centena milia hominum in campo Mariae in pago inter Rhenum Erftumque fluvios sito Conventum Missa communi die 21o m. Aug. concludant.

Societas Ferriviaria Germanica pro sua parte studet, ut Conventum Mondialem concelebrantes quam maxime diebus festis perfruantur. Hartmutus Mehdorn Societatis praeses ?valde gaudemus?, inquit, ?quod papa Benedictus XVIus nos visitat et Conventus Mondialis Iuventutis XXus agitur in Germania. Quae res nobis est maximum incitamentum et munus, quod toto animo et studio omni suscipimus.?

Nemo est qui neget vias principales et rete ferriviarium in Germania occidentali propter Conventum commeatu affluere frequenti, frequentissimo autem die 21° m. Aug., qui dies feriis et in Rhenania-Guestfalia et in quibusdam Batavorum regionibus afferet finem.

Qua de causa Societas Ferriviaria iamdudum diligenter meditata est, quomodo commeatio vicinalis longinquaque stabiliretur. Ex die 15o ad diem 21um Societas Ferriviaria Germanica hamaxostichos extraordinarios CXLII sedum centum triginta miliorum ad commeationem longinquam sustentandam suggerit, necnon mandantibus conventus auctoribus curavit una cum societate vecturae publicae Rheno-Sigensi (VRS), ut hamaxostichi civitatenses frequentius veherentur et MCCL hamaxostichi regionales extraordinarii suppeditarentur.
1/2

Diurnariis edocendis nuntiatio 77/2005

2/2
Herausgeber: Deutsche Bahn AG
Kommunikation, Potsdamer Platz 2, 10785 Berlin
Verantwortlich für den Inhalt: Werner W. Klingberg

Societas Ferriviaria ex die 10° ad diem 23um m. Aug. viatoribus blandimento
tesserulas pretii favorabilis offert, quae Euronis XXXIX constant, si viritim,
Euronis XXIX, si gregatim in secunda classe iter ad Conventum faciunt (pretia scilicet itineris singularis).

Werner Klingberg Gunnar Meyer
Praeco Societatis Praeco vecturae personarum
Tel. 030 297-61180 Tel. 030 297-60010
Fax 030 297-62086 Fax 030 297-60012
medienbetreuung@bahn.de
www.db.de/presse




MfG
kiiwii
ariva.deWo ist eigentlich das rot-grüne Inkompetenzteam ?  

18.08.05 13:26

129861 Postings, 6150 Tage kiiwiiPresse-Information 077/2005

Presse-Information

077/2005
Deutsche Bahn begrüßt Papst Benedikt XVI. und Teilnehmer des XX. Weltjugendtages
Überspringen: Deutsche Bahn begrüßt Papst Benedikt XVI. und Teilnehmer des XX. Weltjugendtages
Fast eine Million Teilnehmer aus über 160 Ländern im Rheinland erwartet - 142 Sonderzüge allein im Fernverkehr - Spezialticket für die Besucher

(Berlin, 15. August 2005) Zwischen dem 15. und 21. August steht das Rheinland ganz im Zeichen des Weltjugendtages (WJT). Hunderttausende junger katholischer Christen aus aller Welt reisen in die Region und folgen der Einladung des Papstes zum mittlerweile zwanzigsten Weltjugendtag. Eröffnungsgottesdienste finden am 16. August in Düsseldorf, Köln und Bonn statt.

Papst Benedikt XVI. wird vom 18. bis 21. August in Köln sein: Für die Abschlussmesse zum Weltjugendtag am 21. August auf dem Marienfeld im Rhein-Erft-Kreis rechnen die Veranstalter mit über 900.000 Teilnehmern.

Die Deutsche Bahn unternimmt alles in ihrer Macht stehende, damit der Weltjugendtag zu einem Erfolg wird. Bahnchef Hartmut Mehdorn: ?Die Bahn freut sich auf den Besuch Papst Benedikts XVI. und den Weltjugendtag in Deutschland. Für uns ist dieses Ereignis eine riesige Herausforderung, der wir uns gerne und mit ganzer Kraft stellen.?

Der Weltjugendtag führt die Verkehrsinfrastruktur in Westdeutschland an die Grenzen ihrer Kapazitäten: Insbesondere am 21. August, zeitgleich zum Ferienende in NRW und Teilen der Niederlande, ist mit einem außergewöhnlich hohen Verkehrsaufkommen und Auswirkungen auf den Straßen- und Schienenverkehr in der gesamten Region zu rechnen.

Im Fern- und Nahverkehr der Bahn wird der Weltjugendtag seit längerem bundesweit geplant. In der Woche vom 15. bis 21. August setzt die DB im Fernverkehr 142 Sonderzüge mit 130.000 Sitzplätzen ein. Im Nahverkehr werden im Auftrag der WJT GmbH und in Abstimmung mit dem Verkehrsverbund Rhein-Sieg (VRS) die S-Bahn-Takte verdichtet und die Regionalbahn- und Regionalexpress-Angebote um 1250 Züge erweitert.

Allen Besuchern des Weltjugendtages bietet die Bahn ein attraktives Preisangebot. Mit dem WJT-Spezial ab 39 Euro und dem WJT-Gruppen-Spezial ab 29 Euro (einfache Fahrt 2.Klasse pro Person) können die Pilger vom 10. bis 23. August preisgünstig zu diesem Ereignis fahren.




MfG
kiiwii
ariva.deWo ist eigentlich das rot-grüne Inkompetenzteam ?  

   Antwort einfügen - nach oben