CropEnergies

Seite 14 von 15
neuester Beitrag: 22.07.19 10:00
eröffnet am: 29.09.06 10:14 von: BackhandSm. Anzahl Beiträge: 370
neuester Beitrag: 22.07.19 10:00 von: Teddy97 Leser gesamt: 100748
davon Heute: 12
bewertet mit 13 Sternen

Seite: 1 | ... | 9 | 10 | 11 | 12 | 13 |
| 15  

14.12.18 12:29

463 Postings, 1904 Tage MADSEBCharttechnisch

muss man zurück in die Ränge 4,50-5,00 sonst bleibst beim Abwärtstrend...
Ob es mit der Prognoseerhoehung reicht?
So berauschend im Vergleich zu Verbio ist sie leider nicht...
Bin noch investiert....  

14.12.18 14:31

2780 Postings, 600 Tage Carmelitada wussten aber einige schon vorher was

14.12.18 16:10

37 Postings, 576 Tage crepuscularwie kommst du drauf carmelita?

Vergleiche mal dem Kursverlauf  von ethanol in Rotterdam, den von verbio und jenen von cropenergies... ggf waren es diese Infos, die manche schon "vorher wussten"  

14.12.18 18:00

2780 Postings, 600 Tage Carmelitahast du einen link für ethanol

aus rotterdam?  

14.12.18 18:02

2780 Postings, 600 Tage Carmelitaok habs gefunden

https://www.cmegroup.com/trading/energy/ethanol/...-platts-balmo.html  

15.12.18 12:10

37 Postings, 576 Tage crepuscularcropenergies

genau der Chart carmelita. Anhand des Charts sieht man, dass die Prognoseerhöhung nicht allzu überraschend kam.

Mich wundert der verhaltene Anstieg von cropenergies ein wenig. Immerhin hat man die prognose für das operative Ergebnis gerade um 10mio angehoben. Man landet wahrscheinlich bei 30 Mio statt 20 Mio. Das sind 30% mehr, während der Kurs seit dem Tief nur 20% zugelegt hat.  

18.12.18 09:15

463 Postings, 1904 Tage MADSEBFundamental

und charttechnisch keine Turn around....
Januar Kontrakte sinken unter 500
Kurs kein nachheitliches Überschreiten von 4,50/5,00€
Ich sage neue Tiefs für 2019 voraus.
Kostbare Ackerflächen für Klimaschutz zu opfern das passt nicht!  

18.12.18 09:38

284 Postings, 900 Tage privatier16Kostbare Ackerflächen

Die will doch niemand für den Klimaschutz zusätzlich nutzen. Die Disussion geht doch ins Leere. Der überwiegende Teil der Agrarfläche geht für den Anbau von Futtermitteln drauf. Der Bereich Biokraftstoffe liegt fast im homöopathischen Bereich. Crop verwendet übrigens den Weizen und Mais für die Energiegewinnung nur im ersten Schritt. Dabei wird der Stärkeanteil benötigt. Der verbleibende eiweißlastige Rückstande geht wiederum in die Futterindustrie zurück. Was meinst Du also?  

18.12.18 10:33

463 Postings, 1904 Tage MADSEBOb

Q10 oder auch Q20 geht ebenso ins Leere, das ist wie sehr schnell o schnell in eine Sackgasse fahren.
Es gibt erhebliche Unterschiede in der Sortenauswahl von Kulturarten da ist bereits bei der Aussaat klar für was es verwendet wird, natürlich gehen dadurch kostbare Ackerflächen verloren.
Falls nicht wäre es sogar noch fataler, da sonst die ganze Problematik von Monokulturen befeuert wird.
Mit der ganzen anhängenden Problematik.
In weiten Teilen steht bereits jetzt nur noch Weizen u Mais mit fatalen Folgen für Fauna u Flora.
 

18.12.18 17:12

890 Postings, 1226 Tage Korrektor#334

Du bedienst hier Klischees. Guck mal in die USA oder nach Brasilien, was große Flächen sind.

Nach Kattowice geht es jetzt auch an die Umsetzung. Die kann laut einem Interview im DLF auch heißen, das es Importverbote für Soja aus Brasilien gibt, das Brasilien ja offenbar unter ihren neuen Präsidenten offensiv die Regenwälder roden will. Stichwort ILUC.

Im Gegenzug müsste dann die nachhaltige Produktion in der EU von Biokraftstoffen und Futtermitteln erheblich hochgefahren werden.  

19.12.18 18:39

723 Postings, 661 Tage HE1050HSauf einen Turnaround wetten

http://www.rumas.de/artikel/...jetzt-mit-auf-einen-turnaround-wetten/

...Dennoch hebt das Unternehmen seine Prognose für das laufende Geschäftsjahr 2018/2019, weil der Ethanolpreis sich besser als erwartet entwickelt.....  

20.12.18 14:00

463 Postings, 1904 Tage MADSEBWooow

über 4,50 auf Wochenschlussbasis, das wäre schon ein Ausrufezeichen!
Januar u Februar Kontrakte liegen allerdings immernoch bei 510.
Wer hat da Erfahrungswerte, gleichen die sich noch an oder sind solche Unterschiede normal?  

21.12.18 13:12

37 Postings, 576 Tage crepuscularweiter beobachten

Ethanol hat die Abwärtsbewegung erst mal gestoppt und bleibt stabil über 500 (Jan19 517?). Ich ziehe daraus den Schluss, dass das dem Kursverlauf von cropenergies auf die Sprünge helfen sollte. Das kann sich hier jeden Tag ändern,  deswegen bleiben viele einfach fern.  

07.01.19 18:16

723 Postings, 661 Tage HE1050HS4,94

plus 4%

ist für einen Tag wie heute doch extrem erfreulich.  

08.01.19 08:29

144 Postings, 1737 Tage OleMich

gehe mal davon aus, dass am 09.01. verkündet wird, dass es erneut eine Umsatzsteigerung / Gewinnerhöhung für Q4 geben wird. Nach den letzten Meldungen zwangsläufig, da sich ein hoher Ethanolpreis direkt auf Umsatz und Gewinn auswirkt. Wie sich die anderen Produkte entwickeln, kann ich leider nicht sagen. Hier gibt es ja keine richtige öffentliche Plattform für Preise usw.  Jedenfalls sehr erfreulich und das Managment selbst dürfte davon auch überrascht worden sein. Sofern sich die Preise dauerhaft über 500 halten sollten, dürfte auch der Kurs zwangsläufig wieder nach oben gehen. Die 5,50 bis 6,00 ? werden wir wohl bald zu fassen haben. Danach wird es wohl erstmal setwärts gehen. Aber die Tendenz stimmt schonmal. Wenn sich dann die Damen u. Herren in der EU mal dazu durchringen würden, die Quote zur Nutzung von Biokraftstoffen anzuheben.............  

09.01.19 07:27

463 Postings, 1904 Tage MADSEBRechne

nach den 9 Monatszahlen mit einem Rücklauf auf ca. 4,50!
Retailtrader werden heute zum Verkauf neigen, kurzfristige Gewinne realisieren.
Kurse um 4,50 bei Ethanolpreisen über 520 würde ich allerdings zum Nachkaufen nutzen.  

16.01.19 17:15

37 Postings, 576 Tage crepuscularsehr hoher Ethanolpreis

ob bald Konkurrenz aus Nord- oder Südamerika entsteht, die bei den Preisen ihre Produkte über das Meer schiffen würden? Seit Dezember nun durchweg ein sehr hoher Ethanolpreis. sollte für gute Zahlen im nächsten Bericht sorgen.  

16.01.19 19:30

2780 Postings, 600 Tage Carmelitadie Preise sind im januar noch weiter gestiegen

wenn ich das richtig sehe, eigentlich sollte crop das Werk in England bald wieder hochfahren, wenn das nicht bereits passiert ist, im Moment sieht das hier alles sehr gut aus  

18.01.19 21:36

144 Postings, 1737 Tage OleMdas

Werk in GB wird so schnell nicht hoch gefahren. Ich hatte im Dezember mal angefragt, da die Preise am Steigen waren. Da hieß es von der PR, dass daran nicht gerüttelt wird. Ich glaube eher, dass hat was mit dem Brexit zu tun. Sobald die Sache endlich mal vom Tisch ist, werden wir entweder einen Verkauft der Anlage sehen (Zoll auf Export und damit zu teuer) oder wenn ein Brexit mit Deal kommt, wird die Anlage wieder hoch gefahren. Kommt auch auf die Sojaländer usw. an.  

21.01.19 16:12
1

890 Postings, 1226 Tage Korrektor#344

Mindestens 80 % der Produktionskapazität für Ethanol in Grossbritannien sind endgültig (Vivergo) oder vorübergehend (CropEnergies) eingestellt. D.h., Grossbritannien ist augenblicklich beim Ethanol noch stärker als beim Öl vom Import abhängig, da man Öl im stärkeren Maße im eigenen Land fördert. Dabei ist ein Gedanke beim Ethanol auch gewesen, die Abhängigkeit von Ölimporten zu verringern.

Noch schlimmer trifft es die Landwirtschaft und die Viehhalter in Grossbritannien, denen Abnehmer vor Ort für ihren Weizen fehlen bzw. denen Tierfutter fehlt bzw. das sie ebenfalls importieren müssen.

Mit einem Hard Brexit wird die britische Regierung sich auf die Förderung der heimischen Wirtschaft konzentrieren. Das könnte auch heißen, endlich beim Thema E10 voranzukommen.

Mit einem Brexit mit Verbleibt in der Zollunion wird man hoffentlich auch endlich die Zeit finden, sich auch noch um andere Regierungsfragen wie eben E10 zu kümmern und die aktuell o.g. kritische Lage in der Landwirtschaft zu behandeln.

So oder so: CropEnergies kann nur gewinnen, wenn es denn endlich mal eine Entscheidung gibt. Man darf nie vergessen, das sie die damalige Ensus-Anlage für 13 Mio. Euro (!) gekauft und für insgesamt dann ca. 100 Mio. Euro multistockfähig gemacht haben. Die technisch einseitig auf Weizen ausgelegte Anlage von Vivergo in ähnlichter Größenordnung soll über 1 Mrd. Pfund gekostet haben!
 

25.01.19 06:56

53 Postings, 271 Tage MikeyMasterBrexit hin oder her...

.. die zahlen zählen...

hier hat einer das mal ganz gut erklärt https://bouvier-investiert.net/cropenergies-ag/  

31.01.19 19:04
1

723 Postings, 661 Tage HE1050HSdie 5,00

war eigentlich mein Ziel. Wie so oft möchte man noch mehr erreichen wie ursprünglich geplant.

Falls die Prognose für 2019 zutreffen sollte, ist bei einem Gewinn von 0,50 pro Aktie die Dividende von 0,225 nicht mal die Hälfte und trotzdem eine Dividendenrendite von 4,58%.

Wenn ich das mal vergleiche, was mir die Sparkasse auf dem Zins- und Cash-Konto anbietet, sind die 4,58% völlig o.k.  

02.02.19 17:14

723 Postings, 661 Tage HE1050HSWir warten auf den Ausbruch!

http://www.rumas.de/artikel/cropenergies-wir-warten-auf-den-ausbruch/

...CropEnergies hat sich seit November sehr gut entwickelt. Von einem Kurs bei 3,60 Euro am 15. November ausgehend gab es zunächst einen Aufstieg bis in Bereiche zwischen 4,40 und 4,60 Euro, wo sich der Kurs im Dezember aufhielt. Der nächste Kurssprung brachte die Aktie bis 5,04 Euro nach oben, gefolgt von einem kleinen Rücksetzer bis 4,70 Euro und einer Erholung, die am 28. Januar bis auf 5,09 Euro ging. Der Kurs stabilisierte sich in den letzten Tagen bei 5,00 Euro und jetzt muss man sehen, ob es CropEnergies über den Widerstand bei 5,10 Euro schafft...  

09.02.19 17:36

723 Postings, 661 Tage HE1050HSDer Vergleich von CE

mit dem Gesamtmarkt der letzten Tage kann sich sehen lassen.  

10.02.19 16:52

723 Postings, 661 Tage HE1050HSam Freitag hat CE

auf Tageshoch geschlossen.

Obwohl der Gesamtmarkt eher die andere Richtung einschlug.

Bin gespannt wo der Kurs von CE hingeht, wenn der Gesamtmarkt nach oben geht.

Bis zur HV am 16.07. werde ich mich gedulden.  

Seite: 1 | ... | 9 | 10 | 11 | 12 | 13 |
| 15  
   Antwort einfügen - nach oben