Die guten alten Zeiten

Seite 1 von 1
neuester Beitrag: 17.11.04 18:16
eröffnet am: 17.11.04 18:16 von: moya Anzahl Beiträge: 1
neuester Beitrag: 17.11.04 18:16 von: moya Leser gesamt: 132
davon Heute: 1
bewertet mit 1 Stern

17.11.04 18:16
1

889617 Postings, 6087 Tage moyaDie guten alten Zeiten

Die guten alten Zeiten

von Bill Bonner

Da ich unter einer schweren Erkältung leide, heute nur die Texte unserer amerikanischen Korrespondenten. Den Anfang macht Bill Bonner.

Die guten alten Zeiten Mary Meeker lebt noch. Sie hat ihren Arbeitsplatz noch immer. Und sie hängt immer noch Illusionen nach.
Mary Meeker gehörte zusammen mit Henry Blodget und Jack Grubman zu den "Staranalysten" der Internet-Revolution, des Informationszeitalters und der Neuen Ära der späten 1990er Jahre. Sie warb für Technologieaktien. Dieses Spiel war ziemlich einfach. Während ihre Arbeitgeber Milliarden verdienten, indem sie den Unternehmen halfen, an die Börse zu gehen, wurden die Aktien dieser Unternehmen von den gerade genannten Personen hoch gelobt. Was für ein Geschäft!

Aber nachdem die Blase geplatzt war, da heulten die wütenden Investoren. Sie wollten anderen als sich selbst Vorwürfe machen.
Deshalb ließ die Wall Street brav ein paar Köpfe rollen. Dann sahen ein paar Anwälte und Beamte die Chance, ihre Namen in die Zeitungen zu bringen. Und als alles vorbei war, da war Meeker die einzige, die immer noch stand. Und jetzt versucht sie es wieder. Sie sagt: "Ein Internet-Boom ist auf dem Weg." Die Blase bei den Technologieaktien wird wieder mit frischer Luft gefüllt. Laut Meeker wurde der Boom Ende der 1990er etwas übertrieben, aber dieses Mal sei der Boom "real".

Letzte Woche lag die Marktkapitalisierung von EBAY, Google, Yahoo, Yahoo Japan und Amazon bei insgesamt über 230 Milliarden Dollar. EBAY hat ein KGV von fast 100; Yahoo eins von 126. Selbst bei Amazon liegt dieser Wert bei 43,7. Erstaunlich daran ist die Tatsache, dass sich bei Amazon überhaupt ein KGV - also ein Kurs-Gewinn-Verhältnis - errechnen lässt, denn dazu braucht es Gewinne. Dieses Unternehmen hatte zwar viele Umsätze, aber überhaupt keine Gewinne. Das ist neu.
Aber Google übertrifft sie alle, mit einem KGV von 222. Diese Internet-Suchmaschine ist damit inzwischen mehr wert als der Autoriese General Motors.

Happy days! Ich erinnere mich noch genau an die glorreichen Tage der späten 1990er. Das sollten die guten alten Zeiten sein. Ich liebe es einfach, wenn die Leute den Verstand verlieren; dann sind sie so unterhaltsam ...

Gruß Moya  

   Antwort einfügen - nach oben