Nationalismus stoppen

Seite 1 von 420
neuester Beitrag: 12.12.19 08:45
eröffnet am: 21.01.17 20:16 von: ulm000 Anzahl Beiträge: 10496
neuester Beitrag: 12.12.19 08:45 von: 38downhill Leser gesamt: 869225
davon Heute: 380
bewertet mit 49 Sternen

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
418 | 419 | 420 | 420   

21.01.17 20:16
49

15261 Postings, 4098 Tage ulm000Nationalismus stoppen

Nach der gestrigen katastrophalen Trump-Rede muss eigentlich jedem überzeugten Demokraten mulmig geworden sein, dass dieser Typ nun der mächtigste Mann auf der Welt ist. Ein Typ bei dem Ignoranz, geschürter Hass und Halbwahrheiten ganz oben auf der Agenda stehen ist ein gefährlicher Typ und wenn man sich dann noch anschaut welcher rechtsgesinnter Mainstreet sich heute in Koblenz getroffen hat und mit Parolen nur so um sich geschmissen haben (z.B. "Gestern ein neues Amerika, heute Koblenz und morgen ein neues Europa" von diesem Holländer Geert Wilders), dann wird es langsam Zeit, dass jeder freiheitsliebende Demokrat diesen Nationalisten die Stirn zeigt. Sei es im Internet, sei es in normalen Gesprächen/Diskussionen mit Verwanden, Freunden und Bekannten, aber auch auf Demonstrationen. Man sollte, NEIN man muss eigentlich diesen Nationalisten mittlerweile zeigen, dass sie nicht das Volk sind. Wenn man das nicht tut, dann meinen diese selbstherrlichen Nationalisten wirklich sie seien das Volk.

Wohin Nationalismus hinführt das haben uns der 1. Weltkrieg und der 2. Weltkrieg gezeigt. Wer möchte seinen Kinder/Enkel eine Welt hinterlassen in der Andersdenkende und Ausländer geschasst werden und wo es nur eine Frage der Zeit ist wann es zu einem ganz großen Krieg kommen wird ?

Sehr, sehr positiv ist, dass sehr iele Amerikaner heute Flagge zeigen gegen diesen Trump und gehen auf die Strasse um gegen die ?Trumpsche Plattform für Hass und Bigotterie? zu demonstrieren:

http://www.faz.net/aktuell/politik/...ieren-gegen-trump-14714828.html
("Hunderttausende Frauen demonstrieren gegen Trump")

Ich denke die Zeit ist nun wirklich gekommen um generell diesen aufkeimenden Nationalismus ganz energisch anzukämpfen und zu zeigen dass das europäische Nationalismus-Establishment um die Le Pen, dem Hölländer Wilders, dem Italiener Salvini und der Petry nichts anderes sind als reine Schaumschläger.
 
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
418 | 419 | 420 | 420   
10470 Postings ausgeblendet.

11.12.19 16:24
4

5802 Postings, 7037 Tage majorRechtsextremismus und AfD

Rechtsextremismus und AfD: AfD als Matrjoschka-Puppe - taz.de
Es wird darum gerungen, wie man das rechte Projekt um die AfD charakterisieren soll ? etwa konservativ, populistisch oder rechtsextrem. What?s right?
https://taz.de/Rechtsextremismus-und-AfD/!5644312/
 

11.12.19 16:31
5

5802 Postings, 7037 Tage majorStudie zu Parteien

Studie zu Parteien: AfD treibt Polarisierung "maßgeblich" voran | WEB.DE
Die AfD treibt Polarisierung der Gesellschaft "maßgeblich" voran, ermittelt eine Studie. Sie verändert auch die Haltung innerhalb der anderen Parteien.
https://web.de/magazine/politik/...polarisierung-massgeblich-34253780
 

11.12.19 18:11
3

5802 Postings, 7037 Tage majorAfD-Politiker Paul von weiterem Posten abgewählt

Zitat:

Der AfD-Politiker Joachim Paul verliert binnen kurzer Zeit einen zweiten Posten. Der rheinland-pfälzische Landtag wählte ihn am Mittwoch mit den Stimmen der Fraktionen von SPD, CDU, FDP und Grünen als Mitglied des Kuratoriums der Landeszentrale für politische Bildung ab.
..
In dem der Abstimmung im Plenum in Mainz zugrundeliegenden Antrag betonten die vier Fraktionen, dass sie bei Paul Hinweise zu rechtsextremem Gedankengut sehen. Er sei als Mitglied des Kuratoriums, das sich um die politische Ausgewogenheit der Arbeit der Landeszentrale kümmern soll, nicht mehr tragbar. Mit der Abwahl nahm der Landtag die Berufung Pauls für diesen Posten von 2016 zurück.

Zitat Ende / Quelle:
AfD-Politiker Paul von weiterem Posten abgewählt
https://www.t-online.de/region/mainz/news/...m-posten-abgewaehlt.html
 

11.12.19 18:45
4

5802 Postings, 7037 Tage majorDebatte über Reform der Plenarwochen

AfD-Politiker sorgt mit ausgedruckter Klickzahl-Grafik für Gelächter - Deutschland - FOCUS Online
Bei der Debatte im Bundestag über die geplante Kürzung der Redezeit, sorgte der Redner der AfD-Fraktion mit einer ausgedruckten Grafik für Gelächter. Er argumentierte gegen eine Verkürzung der Redezeit. Michael Grosse-Brömer von der Unions-Fraktion konterte prompt.
https://www.focus.de/politik/deutschland/...laechter_id_11448908.html
Zitat:
AfD-Politiker machen am häufigsten "blau"

Zudem wies der Unionspolitiker auf die Fehlzeiten der AfD-Fraktion im Parlament hin. Auch ein kleines Wortspiel zur Parteifarbe konnte er sich dabei nicht verkneifen.

Tatsächlich fehlten AfD-Politiker im letzten Jahr am häufigsten. Bei namentlichen Abstimmungen fehlten im Schnitt 13,57% der AfD-Abgeordneten. Dies geht aus einer Analyse des ARD-Politikmagazins Kontraste hervor.

Zitat Ende.  

11.12.19 19:01
5

50486 Postings, 5055 Tage Radelfan#475 Nur spät in der Nacht werden sie manchmal

aktiv. Und zwar immer dann, wenn sie bei Abstimmungen die Beschlussfähigkeit des Plenums infrage stellen!

Müssen sie sich darum tagsüber eine Auszeit nehmen, um in den späten Abendstunden "ausgeschlafen" zu sein??
-----------
Keine Signatur mehr, da als Moderationsgrund missbraucht.

11.12.19 19:05
1

1761 Postings, 1908 Tage ibriDie Rückabwicklung der Aufklärung

ist in vollem Gange.
Nachplappern statt nachdenken;
Glauben statt Wissen;
Beschneidung unserer Menschenrechte;
Aufhebung der Gewaltentrennung;
Neue Einheitsreligion Ze-O-Zionismus;
Eine weitere Religion, die - wie alle anderen zuvor - nur der Umverteilung von unten nach oben dient. Irgend wann wird ein*e Sonnenkönig*in äussern:
?Wenn sie keinen Strom haben, sollen sie Freie Energie nehmen!? - aber dann werden die Köpfe rollen. Frei nach KGE: ... und ich freu mich drauf!

In der Erklärung der UN-Menschenrechtskommission vom 17. April 1998 wurden die Rechte der einheimischen Bevölkerung bzgl. der Ansiedlung von Migranten festgeschrieben. Inzwischen werden sie so wenig beachtet wie Teile der europäischen Verträge.

In dieser Erklärung heißt es u.a. [in Artikel 3]:

»Rechtswidrige Bevölkerungstransfers umfassen eine Praxis oder Politik, die den Zweck oder das Ergebnis haben, Menschen in ein Gebiet oder aus einem Gebiet zu verbringen, sei es innerhalb internationaler Grenzen oder über Grenzen hinweg oder innerhalb eines, in ein oder aus einem besetzten Gebiet OHNE DIE FREIE UND INFORMIERTE ZUSTIMMUNG sowohl der umgesiedelten als auch JEGLICHER AUFNEHMENDEN BEVÖLKERUNG.«

Und an allem ist  die AfD schuld....oder doch die AWO?  

11.12.19 19:47
2

50486 Postings, 5055 Tage Radelfan#477 Wer wurde denn hier von wem "verbracht"?

Hier wurde doch niemand verbracht!

Und dass die AfD an der Zuwanderung schuld sei, hat doch hier niemand geschrieben. Oder kannst du uns etwas Gegenteiliges nachweisen?

Was wir hier nur bemängeln, ist die Art und Weise, mit der die AfD sich dieses Themas annimmt und zu welchen Auswüchsen das bei der AfD führt. Als Beispiel seien nur die Herren Höcke, Gauland und Kalbitz exemplarisch genannt!
-----------
Keine Signatur mehr, da als Moderationsgrund missbraucht.

11.12.19 19:48
6

42893 Postings, 4205 Tage Fillorkill'Die Rückabwicklung der Aufklärung'

Es wird immer verrückter. Das liegt natürlich an der Postmoderne, in der jeder sich frei Schnauze am mittlerweile ganz beachtlichen ideologischen Vorrat westlicher Gesellschaften bedienen darf, um das dann entsprechend des Tagesbedarfes zusammenzurühren. Besonders leicht in die Hand zu gehen scheint dabei die Inversion. Ein bekanntes Beispiel dafür ist die 'Faschokeule', mit der heute Antifaschisten und selbst Klimawissenschaftler regelmässig seitens der NS-Nachfolger bearbeitet werden.  Nur noch eine freche Verlängerung dieses Prinzips ist dann der Kampf der Gegenaufklärer gegen Aufklärung, die sich ausgerechnet der ihr eigenen Titel und Methoden bedienen will.  
-----------
'at any cost'

11.12.19 20:07
3

46621 Postings, 3324 Tage boersalino"Die unbefriedigte Aufklärung"

https://de.wikipedia.org/wiki/Willi_Oelm%C3%BCller

Aktueller:

Was sie aber nicht begreifen, ist, dass diese Errungenschaften ein Produkt der Aufklärung sind. Aufklärung ist Meinungsfreiheit, Religionskritik. Zur Aufklärung gehört, Autoritäten infrage zu stellen und vor allem mündig zu sein. Man kann aber nicht mündig sein, wenn man seinen Glauben buchstabengetreu ausübt. Man kann nicht mündig sein, wenn man an einen Gott glaubt, der nur bestrafen will. Man kann nicht mündig sein, wenn die Familie bestimmt, wie ein Individuum zu leben hat. Wir müssen klarmachen, dass das miteinander verbunden ist, dass Menschen hier nur ankommen, wenn sie begreifen, dass nicht jede Kritik an Muslimen islamfeindlich ist. Kritik zu äußern, hat nichts mit Rassismus zu tun, wenn sie differenziert geäußert wird. Kritik an Autoritäten ? dazu gehören auch Religionen ? ist Teil von Europa, Teil der DNA dieses Kontinents.

www.t-online.de/nachrichten/deutschland/...lamfeindlich-.html  

11.12.19 20:14
1

42893 Postings, 4205 Tage Fillorkilldass nicht jede Kritik an Muslimen islamfeindlich

Aufklärung ist ihrem Begriff nach ideologiekritisch. Sie dekonstruiert Ideologien, nicht Individuen. Eben das unterscheidet aufgekärte Islamkritik von der deinen, Lupus.  
-----------
'at any cost'

11.12.19 20:22
3

1761 Postings, 1908 Tage ibriJa,ja Geschichte soll sich wiederholen,

Menschen erneut wie vor Äonen nach Europa einwandern.
Die erste Welle traf auf Menschenleere, die zweite auf die dann seit Jahrtausenden dort lebende angepasste Urbevölkerung. Wo viel Platz war, lebte man nebeneinander, wo wenig war oder die Neuankömmlinge aggressiv, brachen Kriege aus. Die Folgen reichten von Vermischung bis zur Auslöschung, auch im religiösen Bereich.
Neue Völker, neue Religionen entstanden. Aber das alles ist nicht geplant gewesen.
Eine geplante Völkerwanderung hat den Schwefeldunst von totalitären Hintergedanken. Soll der Neue Grüne Mensch mit einer diktatorischen marxistoiden Klimareligion geschaffen werden?
Die Vernichtung der Zivilisation zugunsten von Naturvölkern, die in Hütten aus Modder und Cow Shit leben, in denen die Frauen in der Geburt sterben?
Was werden diese Menschen noch an Wissen haben dürfen? Wieviele ihrer zehn Kinder überleben die ersten Wochen?
Die Fakten liegen doch schon  auf dem Tisch, die Folgen sind klar und wurden durch die jüngste Äußerung der Kanzlerin auf dem Klimagipfel noch einmal bestätigt:
Deutschland/Europa ist als Siedlungsgebiet für den afrikanischen Bevölkerungsüberschuss freigegeben.
Im selbsthassenden Idealismus Brüssel/Berlins/Roms(Warum hat man wohl den Papst gegen einen kommunistischen Befreiungstheologen aus Südamerika ausgetauscht der fordert die Grenzen Europas zu öffnen? Zufall? Wohl kaum) drückt sich eine Sehnsucht nach dem Aufgehen im allumfassenden Wir aus.
Die Wahrnehmung des Niedergangs ? das ist der kleinste gemeinsame Nenner von Konservativen, Liberalen, sogar "dissidenten Linken", Leuten, die in keine Schublade passen, die einfach ihre eigenen Schlüsse ziehen, und die sich plötzlich in der rechten Ecke wiederfinden:
Sie nehmen die Gegenwart nicht als großartige ?Transformation? zu einer schönen, neuen Welt wahr, die bunter, vielfältiger, offener, toleranter, ökologischer, sozialer ist, sondern als Niedergang, Zerfall, Verwahrlosung und Feigheit in den unterschiedlichsten Lebensbereichen.

Hauptsache keine AfD sprich  "Nation", somit keine Geborgenheit kleinerer Gemeinschaften, z.B. Dorf, Familie, Kirchengemeinde, lebenslange Freundeskreise, lebenslange Vereinsmitgliedschaften...

 

11.12.19 20:31
5

42893 Postings, 4205 Tage Fillorkilldein link lässt sich nicht öffnen

https://www.t-online.de/nachrichten/deutschland/...lamfeindlich-.html

Lesen kann man da auch: ...das kommt immer darauf an, welche Statistik man nimmt und was man aus der Statistik lesen will. Wie gesagt, wir haben Probleme, aber wir müssen auch sehen, dass es unter den Muslimen eine ganz andere Gruppe gibt. Eine, die sich integriert, die auf Bildung setzt, die Zeit in die Erziehung ihrer Kinder investiert. All diese positiven Entwicklungen sieht Herr Sarrazin nicht. Wir müssen die Muslime differenziert und nicht als homogene Gruppe sehen. Was Herr Sarrazin nicht anbietet, sind Lösungen. Wie können wir kriminelle Migranten erreichen, wie können wir erreichen, dass es mehr Demokraten unter den Muslimen gibt? Es geht nicht um einen Kampf der Religionen oder Kulturen. Es ist ein Kampf zwischen Autoritären und Demokraten...

Dem kann man sich anschliessen. Allerdings vergisst dieser Autor gern, dass die Autoritären nicht nur aus Islamisten bestehen, sondern auch aus ihren islamophoben Feinden. Wir bekämpfen beide. Es ist ja auch derselbe Sumpf.

 
-----------
'at any cost'

11.12.19 20:54

19110 Postings, 2879 Tage HMKaczmarek"wie können wir", Fill

...und schon sind wir beim Punkt.   Warum wir und nicht "die"?

Und was, wenn ich da einfach keinen Bock drauf habe? Und/oder "die" auch nicht?

Tja, verrückt, gell...  

11.12.19 21:05
4

15261 Postings, 4098 Tage ulm000Kleine Austrittswelle bei der AfD

Ist gerade richtig interessant bei der AfD, dass nach dem Bundesparteitag, den meines Erachtens der völkische Höcke/Kalbitz-Flügel anz klar gewonnen hat, gerade so eine kleine Austrittswelle von AfD Politiker stattfindet. Mal sehen ob sich das Tempo der Parteiaustritte noch dynamisieren wird.

In der letzten Woche sind bei uns im schwäbischen gleich fünf AfD Politiker aus der Partei ausgetreten. 2 AfD Landtagsabgeordnete (Harald Pfeiffer, Stefan Herre) und drei AfD Kreisräte vom Zollernalbkreis. Der AfD Kreisrat Stefan Buck zu seinem Austritt aus der AfD: ""Ich muss wohl im Zustand der geistigen Umnachtung gewesen sein um überhaupt in diese Partei zu gehen" und dazu gab es "Misstrauen, Hetze, gegenseitige Verdächtigungen und offen geäußerte Beleidigungen". Mittlerweile ermittelt nun sogar die Staatsanwaltschaft Hechingen da sich die AfDler im Kreisverband untereinander angezeigt haben:

https://www.schwarzwaelder-bote.de/...073-4027-a88e-81f463048c32.html

- Heute ist Helmut Witter, Gründungsmitglied der "Alternativen Mitte Thüringen", aus der AfD ausgetreten und sagte dazu: "Ich bin überzeugt, die AfD wird gebraucht, aber ich möchte nicht weiter als Feigenblatt für die beiden Nazis Höcke und Kalbitz herhalten":

https://www.mdr.de/nachrichten/politik/inland/...jGBLNh2pD5XPD10wx-6o

- Heute sind die beiden AfD Stadtratsmitglieder von Bad Harzburg Gabriele Wilke-Bormann und Ulrich Bormann aus der AfD ausgetreten:

https://live.goslarsche.de/post/view/...rmanns-treten-aus-der-AfD-aus

- Gestern ist der Rostocker AfD Stadtrat Peter Massel aus der AfD ausgetreten und ist in die Fraktion Rostocker Bund/Freie Wähler gewechselt:

https://www.mopo.de/im-norden/rostock/...-einige-privilegien-33584514

- Die "Alternative Niedersachsen hat sich heute aufgelöst mit einem Brandbrief an die AfD Eliten u.a "wir gratulieren dem neuen Bundesvorstand wie auch dem Flügel zu einem Sieg auf der ganzen Linie. Wir hören mit dem heutigen Tage auf, unsere kritische Stimme zu erheben":

https://twitter.com/KreuzAcht/status/...mAQP4kCTSUxBfEhExdR923E1PqEcM

Schon irgendwie klasse diese AfD, denn irgendwie scheint es ja schon so zu sein, dass Kritiker innerhalb dieser AfD mundtot gemacht werden. Bügerlcihen Mitte - ist ja zum Ablachen wer so was zu dieser volkischen Kartellpartei, die NPD ist platt gemacht worden, tatsächlich sagt.

 
Angehängte Grafik:
afd464.jpg (verkleinert auf 53%) vergrößern
afd464.jpg

11.12.19 21:23
3

42893 Postings, 4205 Tage FillorkillUnd was, wenn ich da einfach keinen Bock drauf hab

Dann fällt das unter Artikel 2. Niemand ist gezwungen, sich für das Gelingen von Demokratie, Aufklärung, kooperativemSozialverhalten und Integration zu engagieren, auch wenn er von ihren expliziten und impliziten Garantien lebt und leben will. Artikel 2 enthält sogar das Recht, sich unvernünftig, destruktiv  und autodestruktiv zu verhalten, solange man nicht ernsthaft mit anderen Grundrechten oder sonstigen Gesetzen kollidiert. Es handelt sich dabei um ein für Demokratien fundamentales Abwehrrecht gegenüber dem Kollektiv und seinem Gewaltmonopol.  
-----------
'at any cost'

11.12.19 21:31

19110 Postings, 2879 Tage HMKaczmarekHört sich kompliziert an, ist aber im Prinzip

...doch ganz einfach, oder. Beschrieben in Artikel 6, rheinisches Grundgesetz.



 

11.12.19 21:44
1

42893 Postings, 4205 Tage Fillorkilldoch ganz einfach

Auch eine Ente kann sich auf Artikel 2 berufen, wenn sie ihr Leben damit bescheiden will, meist weniger gelungene Aphorismen in fremdenfeindliche Foren einzustreuen, was dann sowas wie eine punktuelle Denk-Unabhängigkeit gegenüber dem dort antretenden Mainstream suggerieren soll. Da dreht ihr niemand einen Strick daraus. Es ist ihr Way of Life.  
-----------
'at any cost'

11.12.19 22:06
3

19110 Postings, 2879 Tage HMKaczmarekDa schlaf ich jetzt erst mal drüber, Fill

...aber im Spaß, vielleicht gibt es ja irgendwann doch mal eine politische Hoffnung, abseits der
"stolzen" und "antinationalen" Heroen.  Zwar nicht in Sicht, aber die Ente ist dennoch voller Hoffnung.

Ist ja Heuchelzeit...


 

11.12.19 22:13
5

15261 Postings, 4098 Tage ulm000Riesige Wut in Australien

"Mehr als 20.000 Personen haben im von Buschbränden eingeräucherten Sydney dringende Massnahmen zum Klimaschutz gefordert: "Wir können es nicht zulassen, dass eine schädliche Luftqualität in Australiens grösster Stadt zur Normalität wird".

- Klimawandel in der Arktis lässt Rentiere hungern - Die Arktis erwärmt sich doppelt so schnell wie der Rest der Erde:

https://www.br.de/nachrichten/wissen/...esst-rentiere-hungern,RkMMJGo

- Wie Mallorca gegen den Klimawandel kämpft - Immer heftigere Unwetter treffen Mallorca - Komplettumstellung auf E -Autos  - inselweit soll alle 20 Kilometer eine Ladestation entstehen:

https://www.augsburger-allgemeine.de/politik/...empft-id56184716.html

- Grönland-Eisschmelze lässt Meeresspiegel spürbar steigen - Grönland verliert seit 2012 jedes Jahr 13-mal so viel Eis wie noch in den 90ern. Seit 1992 hat das Grönlandeis mehr als einen Zentimeter zum Meeresspiegelanstieg beigetragen. Geht das so weiter, hat das dramatische Folgen für 100 Millionen Menschen:

https://www.welt.de/wissenschaft/article204204172/...ter-steigen.html

- Steigender Meeresspiegel in Wales  - Wo der Klimawandel die Menschen vertreibt
Die Bewohner von Fairbourne müssen befürchten, ihr Dorf verlassen zu müssen. Denn die Kommunalregierung hat beschlossen, langfristig kein Geld mehr in Schutzmaßnahmen gegen den steigenden Meeresspiegel zu investieren:

https://www.deutschlandfunk.de/....795.de.html?dram:article_id=464565

- NEIN, die NASA glaubt nicht, dass der Klimawandel allein durch ?Veränderungen der Erdumlaufbahn? verursacht wird wie es Rechtsaußentypen und Klimawandelleugner behaupten - NASA: Zu den ?wichtigen Klimafaktoren im Industriezeitalter? gehören menschliche Aktivitäten, als auch ?in geringerem Maße? solche natürlichen Ursprungs:

https://correctiv.org/faktencheck/...r-erd-umlaufbahn-verursacht-wird  

11.12.19 22:38
1

3261 Postings, 885 Tage goldik#489 Schade

11.12.19 23:50

373 Postings, 709 Tage Pumpelstilzchenvon was ernähren sich Rentiere??

- Klimawandel in der Arktis lässt Rentiere hungern - Die Arktis erwärmt sich doppelt so schnell wie der Rest der Erde:


"Rentiere sind Vegetarier. Hauptsächlich fressen sie Gräser, junge Triebe und Blätter, Kräuter und Rinde - sogar giftige Pflanzen werden verspeist. Im Winter begeben sich die Tiere auf weite Wanderungen auf der Suche nach Essbarem. Oft müssen sie sich dann auf Moose, Flechten oder Pilze beschränken."


und jetzt der Hammer...


" Immer öfter fällt Regen statt Schnee auf den gefrorenen Boden und wird zu einer Eisschicht, die die Tiere von ihrem Futter trennt. Die Folge: Die Rentiere verhungern."........

dann frage ich mich ....

wenn es aber immer ÖFTER Regnet ... kann doch der Boden garnicht mehr gefroren sein ????

....

und dann brauchen die Rentiere auch nicht mehr so weite Strecken laufen ....wenn es schneit....

dann grünt es auch in der Arktis und Rentiere haben über das ganze Jahr Futter satt und brauchen kein Hartz 4 beantragen.....  :-)))))  




 

11.12.19 23:51

373 Postings, 709 Tage PumpelstilzchenWeckmann

12.12.19 08:06
1

7951 Postings, 3894 Tage AkhenateSchafft England sich ab?

Sollte Boris Johnson und die Konservativen heute die Wahl mit regierungsfähiger Mehrheit gewinnen - das Ergebnis werden wir wohl erst morgen früh erfahren - dann dürfte der Brexit am 31. Januar über die Bühne gehen und England, genauer gesagt, die UK, also  das Vereinigte Königreich sich für die nächsten zwei bis drei Generationen ins Abseits befördern.

Es ist anzunehmen, daß Schottland sich dann in einem Referendum von der UK lossagt, um in der EU verbleiben zu können. Nordirland dito, könnte eine Vereinigung mit Eire beschließen und Wales? Ungewiß.

Kommt es zu keiner deutlichen Mehrheit und einem sogenannten ?hung Parliament? bei dem keine Partei regierungsfähig wäre, würde die Seifenoper in eine neue Staffel gehen.  Ich hoffe, das bleibt uns erspart.

Denkbar wäre auch, daß die Labour Party gewinnt, die den Briten ein weiteres Referendum über den Verbleib in der EU in Aussicht stellt und demzufolge von allen jenen gewählt würde, die sich dergleichen wünschen, ganz gleich wo sie politisch stehen. Ein Sieg der Labour Party wäre jedoch für die UK eine noch größere Kalamität als ein Sieg der Tories. Die UK kann sich eines gewiß nicht leisten: Ein zurück in die sozialen Zustände der Vor-Thatcher Ära.

Warum ist diese Wahl in UK für uns von so großer Bedeutung? Für mich befindet sich UK in einer Catch 22 Situation bei der jeder Ausgang in die eine oder andere Dystopie führt. Schlecht für UK und schlecht für die EU.  
-----------
Kommt der Mut, geht der Hass.

12.12.19 08:28

12380 Postings, 3291 Tage 47ProtonsArroganz ist die Perücke geistiger Kahlheit

ermöglicht es aber, Aussprüche wie diesen in #10233 zu tätigen:



Geld das wir haben, das wir ex nihilo

(also aus dem NICHTS!)


erschaffen können.

 

Akhenate sollte mit diesem Können Bundesfinanzminister werden, dann entfiele es, Steuern zu zahlen und die Staatskasse wäre immer voll...

Ein Traum! (;-)))


 

12.12.19 08:45
1

854 Postings, 3552 Tage 38downhilluser ibri fasst den weit verbreiteten

Gemütszustand - nach dem üblichen Völkerwanderungsgeschwurbel - gar wunderbar zusammen :
"Die Wahrnehmung des Niedergangs ? das ist der kleinste gemeinsame Nenner von Konservativen, Liberalen, sogar "dissidenten Linken", Leuten, die in keine Schublade passen, die einfach ihre eigenen Schlüsse ziehen, und die sich plötzlich in der rechten Ecke wiederfinden:
Sie nehmen die Gegenwart nicht als großartige ?Transformation? zu einer schönen, neuen Welt wahr, die bunter, vielfältiger, offener, toleranter, ökologischer, sozialer ist, sondern als Niedergang, Zerfall, Verwahrlosung und Feigheit in den unterschiedlichsten Lebensbereichen.

Hauptsache keine AfD sprich  "Nation", somit keine Geborgenheit kleinerer Gemeinschaften, z.B. Dorf, Familie, Kirchengemeinde, lebenslange Freundeskreise, lebenslange Vereinsmitgliedschaften..."

Man möchte beinahe antworten : MIMIMI
 

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
418 | 419 | 420 | 420   
   Antwort einfügen - nach oben

  10 Nutzer wurden vom Verfasser von der Diskussion ausgeschlossen: Calibra21, clever und reich, der boardaufpasser, diplom-oekonom, manchaVerde, no ID, Qasar, stockpicker68, WALDY_RETURN, waschlappen