Die drei verhängnisvollen W`s

Seite 1 von 1
neuester Beitrag: 05.03.03 14:09
eröffnet am: 05.03.03 14:07 von: Nassie Anzahl Beiträge: 2
neuester Beitrag: 05.03.03 14:09 von: tosche1 Leser gesamt: 4142
davon Heute: 1
bewertet mit 0 Sternen

05.03.03 14:07

15990 Postings, 6882 Tage NassieDie drei verhängnisvollen W`s

Der Vertriebschef von Chrysler machte auf die drei verhängnisvollen W`s in Zusammenhang mit den US-Autoverkäufen im Februar aufmerksam: War, weather and worry (Kriegsangst, schlechtes Wetter und allgemeine Sorgen um die Wirtschaft) hätten zu den schwachen Verkäufen im abgelaufenen Monat beigetragen. Enttäuscht hatten unter anderem die Zahlen von General Motors [NYSE: GM ], BMW [ WKN: 519000 ] und Porsche [ WKN: 693773 ].

Schneestürme wird es im März in den Vereinigten Staaten wohl nicht mehr geben, die Autobranche blickt dennoch mit wenig Zuversicht in die Zukunft. Die Probleme war and worry werden sich nicht so schnell erledigen. "Die Unsicherheit lastet ganz klar auf dem Markt", sagt Ford-Vizepräsident David Thursfield. Und dazu halten die hohen Benzinpreise auch noch Kunden vom Autokauf ab.

Die Hersteller haben sich dem Umfeld in gewisser Weise angepasst und stellen auf dem Genfer Autosalon viele Kompakt- und Mittelklassemodelle vor. Bei PKWs soll es 70 Welt- oder Europapremieren geben. Die Veranstalter rechnen mit 700.000 Besuchern. Volkswagen präsentiert unter anderem den Kompaktvan Touran, Renault zeigt die zweite Generation des Scenic.

Kein Aufwärtstrend bei Aktien

BMW präsentiert unter anderem den Mini mit Diesel. Porsche gibt mit dem Carrera GT mit 612 PS in Genf Gas. Derweil liegt die Porsche-Aktie in Frankfurt mit Totalschaden am Boden: 255 Euro lautet die Notiz am Mittwochvormittag.

Halbwegs optimistisch ist Mercedes-Chef Jürgen Hubbert. "Wir stehen zu der Aussage, dass der Absatz an das Rekordniveau des Vorjahres anknüpfen wird", sagte Hubbert auf einer Pressekonferenz in Genf. 1,23 Millionen Fahrzeuge hat Mercedes in 2002 verkauft.

Aber auch Hubbert räumt ein, dass es den Autobauern erst wieder wirklich besser gehen wird, wenn die Irak-Krise gelöst ist. Diese Einsicht ist auf die Auto-Aktien übertragbar. Vor einer Beendigung des Konflikts ist nicht mit Aufwärtstrends bei BMW, Porsche, DaimlerChrysler [ WKN: 710000 ] oder Volkswagen zu rechnen.
 

05.03.03 14:09

422 Postings, 6605 Tage tosche1wie wäre es denn mit World Wide Web o. T.

   Antwort einfügen - nach oben