Die Schweiz sieht Orange

Seite 1 von 1
neuester Beitrag: 10.02.05 19:09
eröffnet am: 10.02.05 19:09 von: lancerevo7 Anzahl Beiträge: 1
neuester Beitrag: 10.02.05 19:09 von: lancerevo7 Leser gesamt: 516
davon Heute: 1
bewertet mit 0 Sternen

10.02.05 19:09

3186 Postings, 5944 Tage lancerevo7Die Schweiz sieht Orange

Mobilfunkbetreiber Orange in der Schweiz stark gewachsen

LAUSANNE - Der Mobilfunkbetreiber Orange hat in der Schweiz ein erfolgreiches Jahr hinter sich. Kundenzahl, Umsatz und Betriebsgewinn haben deutlich zugenommen.

Orange Schweiz zählte 2004 rund 1,137 Millionen Kunden, das sind 4,8 Prozent mehr als im Vorjahr, wie das Unternehmen auf Anfrage der Nachrichtenagentur sda bekannt gab. Noch stärker nahm der Umsatz zu: um 10,2 Prozent auf 1,288 Mrd. Franken.

Orange habe unter den Schweizer Mobilfunkbetreibern den höchsten Durchschnittsumsatz pro Kunde. Er betrage rund 89 Franken pro Monat, sagte Orange-Sprecherin Therese Wenger. Orange sei nach gut fünf Jahren auf dem Schweizer Markt sehr zufrieden.

Der Betriebsgewinn kletterte im Berichtsjahr um ein Drittel: Das Ergebnis vor Zinsen, Steuern, Abschreibungen und Amortisationen (EBITDA) erreichte 394,5 Mio. Franken. Das ist ein Plus von 33,2 Prozent.

In anderen Ländern konnte die Mobilfunk-Tocher von France Télécom zum Teil noch deutlicher zulegen. Orange gewann 5,4 Millionen Kunden hinzu und steigerte den Gesamtumsatz um 9,6 Prozent auf 19,7 Mrd. Euro.

Der Konzernumsatz von France Télécom stieg im vergangenen Jahr um 2,2 Prozent auf 47,2 Mrd. Euro. Nach jahrelanger Aufholjagd ist es dem ehemaligen französischen Monopolisten gelungen, bei der Rentabilität zur europäischen Konkurrenz aufgeschlossen. Der Betriebsgewinn kletterte um 13,3 Prozent auf 10,8 Mrd. Euro.

Beim Angebot schneller Internetverbindungen übernahm der Konzern die Führung: Das Wanadoo-Internetgeschäft expandierte um 11,3 Prozent auf 1,88 Mrd. Euro. In den kommenden Jahren werde France Télécom mit dem Breitband-Angebot LifeBox und im Mobilfunk international weiter kräftig wachsen, sagte Konzernchef Thierry Breton in Paris.

+++++++++++++++++++++++++++

 

   Antwort einfügen - nach oben