Die Schweiz ist Weltmeister ! Schlägt Argentinien-

Seite 1 von 1
neuester Beitrag: 28.06.06 21:33
eröffnet am: 28.06.06 21:33 von: satyr Anzahl Beiträge: 1
neuester Beitrag: 28.06.06 21:33 von: satyr Leser gesamt: 886
davon Heute: 1
bewertet mit 0 Sternen

28.06.06 21:33

42128 Postings, 7739 Tage satyrDie Schweiz ist Weltmeister ! Schlägt Argentinien-

nordClick/sz vom 28.06.2006 01:00

Schweiz ist Weltmeister!

Die Schweiz feierte ihren bisher größten Erfolg. Dank eines 3:0-Finalsieges über die Auswahl von Argentinien sicherten sich die Alpenkicker den Weltmeister-Titel. Dass die eigene Nation davon Kenntnis genommen hat, darf allerdings bezweifelt werden. Denn bei dem Wettbewerb handelte es sich nicht um das Großereignis der FIFA, sondern um die Mini-WM des SC Rönnau 74.
Erstmals richtete der SCR gemeinsam mit dem Roland Sporthaus und der Segeberger Zeitung dieses Kleinfeld-Turnier aus. „Die Resonanz war hervorragend“, bilanzierte Organisator Hans-Joachim Schöps. Getreu dem WM-Motto „Zu Gast bei Freunden“ herrschte auf der Anlage in Klein Rönnau vor allem am Sonnabend beim Wettbewerb der Senioren eine ausgelassene Stimmung. „Die Atmosphäre war weltmeisterlich“, konstatierte Schöps. Das Rahmenprogramm mit Hüpfburg, Schussgeschwindigkeitsmessung (Sieger Philipp Rackow und Christoph Zimmer mit jeweils 117 km/h) und der Möglichkeit, sich Trikots oder T-Shirts beflocken zu lassen, konnte sich sehen lassen. „Die Veranstaltung sollte ein Fest für alle werden“, hatte der Organisator gehofft und wurde nicht enttäuscht.
Viele ehemalige Kicker nutzten die Möglichkeit, ein Wiedersehen mit alten Weggefährten zu feiern. Wie zum Beispiel das Team der Niederlande. Neben aktuellen Kickern des SC Rönnau 74 setzte sich diese Mannschaft aus ehemaligen Liga-Spielern zusammen, die zu Ehren von Ligaobmann Heiko Spiering gekommen waren. Spiering wird nach 15 Jahren dem SCR den Rücken kehren und sich dem Verbandsligisten SV Todesfelde anschließen. „Die Truppe wollte ihn gebührend verabschieden. Das lasse ich mir nicht entgehen“, meinte Thomas Eggers, ehemaligen SCR-Trainer und heute im Nachwuchsbereich von Olympia Neumünster aktiv.
Die Hauptperson war allerdings Heiko Spiering. Seine alten Weggefährten hatten sich einige Fragen zu Spierings neuem Klub ausgedacht. „Wenn du nicht mindestens drei Fragen richtig beantwortest, dann wird dich der SV Todesfelde nicht haben wollen“, versuchte Mannschaftskapitän Lars Stegelmann seinen ehemaligen Obmann unter Druck zu setzen. Doch Spiering manövrierte sich geschickt durch das Ratespiel. So musste er nach dem Genuss einiger alkoholischer Getränke im höchsten Tempo den Fußballplatz umrunden. Völlig erschöpft fand er die passenden Worte zum Abschied. „Der SCR ist nach wie vor mein Verein. Hier hatte ich eine tolle Zeit und viele Freundschaften gefunden. Ich werde immer wieder nach Klein Rönnau zurückkehren“, versprach Spiering.
Grund zum Jubeln hatte einen Tag später das Team der Elfenbeinküste. Den Wettbewerb für Nachwuchsmannschaften entschieden „die Ivorer“ dank eines Treffers von Tobias Möller im Endspiel gegen England für sich. „Bei den Jugendlichen waren zwei Mannschaften mehr gekommen als angemeldet waren. Das zeigt, dass wir den Nerv getroffen haben.“ In zwei Jahren, wenn in Österreich und der Schweiz die Europameisterschaft ansteht, wird der nächste Mini-Meister in Klein Rönnau ermittelt.


Im Internet finden Sie diese Meldung unter der URL:
http://segeberg.nordclick.de/artikel/1892541

© 2005 segeberg.nordclick.de

<!-- v0.03 (c) 2002-2005 by www.lars-schenk.de for www.nordclick.de -->  

   Antwort einfügen - nach oben