Die Nachfolger von Poldi und Schweini

Seite 1 von 3
neuester Beitrag: 19.01.12 11:30
eröffnet am: 29.07.08 09:30 von: alemao Anzahl Beiträge: 53
neuester Beitrag: 19.01.12 11:30 von: alemao Leser gesamt: 2594
davon Heute: 1
bewertet mit 14 Sternen

Seite: 1 | 2 | 3  

29.07.08 09:30
14

42591 Postings, 4266 Tage alemaoDie Nachfolger von Poldi und Schweini

Deutschlands neue Fußballhelden sind gerade mal volljährig.
Nach dem phänomenalen Triumph der U-19-Nationalmannschaft bei der EM in Tschechien blicken Verantwortliche, Fans und Spieler optimistisch in die Zukunft. U-19-Trainer Horst Hrubesch vergleicht den Erfolg bei Sport1.de mit "dem Titel von 1980" und prophezeit, dass auch "die A-Nationalmannschaft davon profitieren wird". DFB-Sportdirektor Matthias Sammer lobt die "exzellente Nachwuchsarbeit".
In acht Jahren kann viel passieren
Vorbei die Zeiten als ganz Fußballdeutschland um die Zukunft der Nationalmannschaft bangte und eine in die Jahre gekommene Mannschaft bei der EM 2000 sang- und klanglos in der Vorrunde ausschied. Es fehle an Talenten, waren sich damals alle einig. Acht Jahre später die DFB-Auswahl Vize-Europameister, der U 19 gelang sogar der ganz große Wurf. "In den Vereinen und im Verband ist viel getan worden", freut sich Hrubesch.
Prominente Vorbilder
Die verstärkte Nachwuchsförderung trägt Früchte - und das nicht erst seit diesem Jahr. Spieler wie Lukas Podolski, Bastian Schweinsteiger und Kevin Kuranyi kommen aus der Talentförderung und sind längst feste Größen im Nationalteam von Joachim Löw.
Sammer hofft auf "eine große Generation"
Dennoch sind solche Erfolgsgeschichten insgesamt gesehen die Ausnahme, wie auch Sammer warnt: "Der EM-Sieg ist der Anfang der Fahnenstange, nicht das Ende. Nur, wenn die Spieler jetzt begreifen, dass sie sich auf dem Triumph nicht ausruhen dürfen, werden wir einige von ihnen in ein paar Jahren auch wieder sehen", so der 40-Jährige. Die Hoffnung, dass "aus diesem Jahrgang eine große Generation werden kann" hegt aber auch er. Hrubesch traut allen Spielern aus dem jetzigen U-19-Kader den Sprung zu.

Sport1.de wagt eine Prognose und stellt aussichtsreiche Kandidaten vor.

Sven und Lars Bender
Die Bender-Zwillinge haben zusammen schon 81 Zweitliga-Spiele auf dem Konto und sind dabei erst je 19 Jahre jung. Beide stehen sinnbildlich für die junge Generation des TSV 1860 München und sind dort "unverkäuflich". Lars erzielte im EM-Finale mit einem satten Schuss in den Winkel den Führungstreffer.

Marcel Risse
Der beidfüßige Mittelfeldspieler stand bei Bayer Leverkusen letzte Saison schon mehrfach im Bundesliga-Kader und kam sogar dreimal zum Einsatz. Der erst 18-Jährige kann auch als Stürmer auflaufen und ist extrem torgefährlich. 2007 wurde er mit Leverkusens A-Junioren Deutscher Meister und erzielte in 22 Spielen neun Tore. Bei der EM traf er zweimal.

Richard Sukuta-Pasu
Der 18-Jährige darf mit gutem Gewissen als der Gewinner der Europameisterschaft bezeichnet werden. Nachdem er kein Qualifikationsspiel bestritten hatte, kam seine EM-Nominierung überraschend. Sukuta-Pasu zahlte es zurück und war mit drei Treffern in vier Spielen bester EM-Torschütze der Deutschen. Die "Bild" feiert ihn schon "als schwarzen Poldi". In der A-Jugend erzielte er für Bayer Leverkusen 17 Tore in 22 Spielen.

Timo Gebhart
Der in Memmingen geborene Mittelfeldspieler wurde 2004 vom TSV 1860 München verpflichtet. 2006 feierte er mit der U 17 des TSV die Deutsche Meisterschaft. Nur ein Jahr später gab er am 26. August sein Debüt im Profikader und absolvierte letzte Saison 910 Minuten im Trikot der "Löwen". Für die U 19 traf er in 14 Spielen sieben Mal. Im EM-Finale war er der stärkste Mann.

Deniz Naki
Auch wenn der 19-Jährige bei der EM kein Tor erzielte, ist er der Spieler mit den meisten Treffer im Dress der U 19. In der EM-Qualifikation traf Naki fünfmal in sechs Spielen, insgesamt hat er bei 15 Einsätzen neunmal getroffen. Bayer Leverkusen hat den Mittelfeldspieler für die nächste Saison nach Osnabrück ausgeliehen, dort soll er weiter Erfahrung sammeln.

Fazit
Das Potenzial ist da. Zahlreiche Spieler haben das Zeug für die Nationalmannschaft und stehen nach dem EM-Titel verstärkt im Blickpunkt. Doch die Youngsters brauchen Zeit, um sich weiterzuentwickeln und müssen behutsam an höhere Aufgaben herangeführt werden. Eins ist sicher: Die Nachwuchssorgen von 2000 sind Vergangenheit.
-----------
Erlaubt ist, was Spaß macht...

...und den hab ich!
Seite: 1 | 2 | 3  
27 Postings ausgeblendet.

09.10.09 14:49
6

42591 Postings, 4266 Tage alemaoU-20-WM: Vrzogic und Kempe fehlen beim Klassiker

"Brasilien die Luft zum Atmen nehmen"
Es hätte vor dem Turnier wohl kaum jemand erwartet, dass Deutschland bei der U-20-WM trotz der vielen Absagen bis ins Viertelfinale vordringt. Horst Hrubesch sah das allerdings immer anders, hat seinem Team stets vertraut und sein Optimismus ist vor dem Viertelfinale ungebrochen. Am Samstag (16.30 Uhr) warten die "Wunderkinder" aus Brasilien, die sich mit 3:1 gegen Uruguay durchsetzten.

Hrubesch sieht zwar die besseren Einzelspieler auf Seiten der Südamerikaner, glaubt aber trotzdem an die Chance. "Wir müssen nun unsere Kräfte sammeln und die wenige Zeit bis zum Viertelfinale nutzen. Wenn wir dann die gleiche Leidenschaft zeigen wie gegen Nigeria, dann können wir auch gegen Brasilien unseren Weg fortsetzen", sagte der Coach.

Allerdings muss Hrubesch sein Team umbauen, weil mit Tobias Kempe und David Vrzogic zwei Spieler aufgrund von Sperren ausfallen. Letztmals dabei ist Sven Bender, der auch bei einem Sieg gegen Brasilien abreisen und seinen Verein unterstützen muss. Mit welcher Taktik die Brasilianer gestoppt werden sollen, verrät Hrubesch noch nicht, nur soviel: "Wer die erste Halbzeit gegen Uruguay gesehen hat, der weiß, was auf uns zukommt. Aber wir werden anders spielen als ihr letzter Gegner. Unser Ziel muss es sein, den Brasilianern die Luft zum Atmen zu nehmen."

Björn Kopplin, der mit seinen beiden Treffern wesentlich zum 3:2-Erfolg gegen Nigeria im Achtelfinale beitrug, gibt sich zuversichtlich: "Natürlich haben sie wie alle südamerikanischen Teams viele gute Einzelspieler und bisher ein gutes Turnier gespielt. Aber auch Brasilien ist zu knacken. Wenn wir Weltmeister werden wollen, müssen wir Brasilien schlagen."

Hrubesch setzte auf die eigenen Wunderkinder

Dass die bislang unbesiegten Brasilianer als "Wunderkinder" gelten, die die Selecao 2014 zum WM-Titel im eigenen Land führen sollen, beeindruckt Hrubesch wenig. "Das habe ich schon oft gehört. Vor unserem Auftaktspiel bei der U-21-EM gegen Spanien wurde auch viel über Spaniens Wunderkinder gesprochen - nach dem Turnier waren unsere Wunderkinder das größte Thema", sagte der DFB-Coach.

Brasiliens Trainer Rogerio Lourenco sieht sein Team hingegen im Aufwind. "Ich bin sehr zufrieden mit unserer bisherigen Leistung, auch wenn wir uns zu Beginn des Turniers ein wenig schwer getan haben. Aber die Hauptsache ist, dass wir weiterhin auf bestem Weg sind, unser Ziel, den Einzug ins Finale, zu erreichen."

www.kicker.de
-----------
Erlaubt ist, was Spaß macht...

...und den hab ich!

09.10.09 14:54
3

9445 Postings, 4228 Tage KlappmesserFreu mich schon auf das Spiel morgen

Die spielen noch mit Leidenschaft und bei den vielen Absagen und Ausfällen -meine ich-
isses bisher ne Klasseleistung.
Schapo, Herr Hrubesh !
-----------
Wenn mein Hintern nicht immer so sauber wäre , könnten mich alle mal am Ärmel zupfen
Ich bin imma ich selber. Ich bin womöglich  mehr Ich als Du Du bist, den ich kopier nichts von Dir und niemandem.

09.10.09 15:18
4

4742 Postings, 4523 Tage stan2007jau klappi....leider laufen die beiden dfb spiele

so ziemlich zeitgleich...16:30uhr....17:00 uhr...schon ärgerlich....
-----------
Wenn Idioten fliegen könnten,wäre HIER der Flughafen!!

09.10.09 15:27
8

42591 Postings, 4266 Tage alemaoHast Du keine 2 TV´s Zuhause?

Viel schwieriger wird´s bei mir.
Ich muss um 17 Uhr ein Seniorenspiel pfeifen. Frag mich nur, welcher Asi ein Spiel auf die Uhrzeit verlegt!!!
-----------
Erlaubt ist, was Spaß macht...

...und den hab ich!

09.10.09 15:27
3

9445 Postings, 4228 Tage KlappmesserEuroposport bringt um 19 Uhr ne

Aufzeichung des U-20 Spiels.
-----------
Wenn mein Hintern nicht immer so sauber wäre , könnten mich alle mal am Ärmel zupfen
Ich bin imma ich selber. Ich bin womöglich  mehr Ich als Du Du bist, den ich kopier nichts von Dir und niemandem.

09.10.09 15:59
2

4742 Postings, 4523 Tage stan2007alemao....das ist echt scheiße...welcher

ahnungslose macht denn sowas,-))?
-----------
Wenn Idioten fliegen könnten,wäre HIER der Flughafen!!

09.10.09 16:48
8

42591 Postings, 4266 Tage alemaodas wüsste ich auch gerne!

Wenn ich DEN in die Finger bekomm....
-----------
Erlaubt ist, was Spaß macht...

...und den hab ich!

07.12.09 15:40
8

42591 Postings, 4266 Tage alemaoHoffnungsschimmer strahlt heller denn je

35 Tage lang hält der Deutsche Fußball-Bund im Sommer 2009 alle drei europäischen Titel im Nachwuchsbereich ? eine Leistung, die bisher noch keinem Nationalverband gelang. Und die nun in einem Preis kulminiert: Heute zeichnet die UEFA den DFB in Nyon für die beste Nachwuchsarbeit in Europa mit der "Maurice-Burlaz-Trophäe" aus. Erstmals seit der Neukonzeption der Junioren-Wettbewerbe durch die UEFA.

"Diese Auszeichnung freut uns natürlich sehr", sagt der für die DFB-Junioren und die Talentförderung zuständige DFB-Sportdirektor Matthias Sammer. "Sie ist eine Bestätigung für die Nachwuchsarbeit der vergangenen Jahre und gleichzeitig auch ein großer Ansporn, weiter hart zu arbeiten."

Das Kriterium für die Vergabe dieses Preises, der alle zwei Jahre verliehen wird, ist das Abschneiden der Verbände bei den Europameisterschaften der U 17- und der U 19-Junioren in den Jahren 2009 und 2008. Redakteur Maximilian Geis berichtet für DFB.de, wie es dazu kam.

Tiefpunkt im Sommer 2000
Es ist der Hochsommer des Jahres 2000, und der deutsche Fußball erlebt eine seiner schwärzesten Stunden. Gerade ist die Nationalmannschaft in der Vorrunde der Europameisterschaft in Belgien und den Niederlanden gescheitert. Ein 0:3 gegen Portugal am 20. Juni in Rotterdam markiert die vorläufige Endstation. Der damalige Bundestrainer Erich Ribbeck verzichtet auf eine Vertragsverlängerung, Assistenztrainer Horst Hrubesch sitzt mit Tränen in den Augen auf der Trainerbank. Die Perspektiven sind düster.

Denn auch der Nachwuchs gibt sechs Jahre vor der Weltmeisterschaft im eigenen Land nur wenig Anlass zur Hoffnung. Die Verantwortungsträger des DFB mit Präsident Gerhard Mayer-Vorfelder an der Spitze ziehen die richtigen Schlüsse und fällen eine richtungsweisende Entscheidung: Zur Saison 2002/03 geht ein neues Nachwuchskonzept an den Start.

In Gesprächen mit den Regional- und Landesverbänden und weiteren Experten aus dem In- und Ausland ging es um eine Frage: Was muss getan werden, um 2006 eine wettbewerbsfähige Mannschaft ins Turnier zu schicken? Das Konzept soll auf zwei Säulen stehen: dem DFB-Talentförderprogramm mit Stützpunkten auf regionaler Ebene und den Leistungszentren der Lizenzvereine. 366 Stützpunkte werden geschaffen, auf denen vom DFB bezahlte Honorartrainer arbeiten.

Rund 14.000 Jugendliche im Alter von 11 bis 14 Jahren werden dort zusätzlich zum Vereinstraining ausgebildet. Die Besten erhalten in den Leistungszentren eine optimale Förderung nach einem bundeseinheitlichen Standard, der mittlerweile durch ein Zertifizierungssystem optimiert wurde. Rund 100 Millionen Euro hat der DFB seit dem Beginn des Programms investiert.

"Qualität der Eliteförderung und Nachwuchsarbeit deutlich erhöht"
DFB-Präsident Dr. Theo Zwanziger äußert grundsätzlich: ?Seit der so enttäuschend verlaufenen EM 2000 hat sich die Qualität unserer Eliteförderung und Nachwuchsarbeit deutlich erhöht. Das ist vor allem auch ein Verdienst von Gerhard Mayer-Vorfelder, der als damaliger DFB-Präsident das umfangreiche Programm zur Talentförderung mit den Leistungszentren und Stützpunkten auf den Weg gebracht hat, und unserem heutigen Sportdirektor Matthias Sammer, der dieses Projekt kontinuierlich weiterentwickelt. Die Verleihung der Maurice-Burlaz-Trophäe an unseren Verband durch die UEFA und die drei Titelgewinne in den vergangenen Monaten sind dafür ein sichtbares Zeichen. Unsere Junioren-Nationalspieler sind großartige Botschafter für Leistungsbereitschaft, soziale Verantwortung und Integration. Doch dieser Preis ist auch eine Verpflichtung für uns, weiterhin die Basis für die sportliche und charakterliche Entwicklung unserer Talente zu legen.?

Mittlerweile durchlaufen mehr als 600.000 Talente pro Jahr Stationen des Talentförderprogramms ? der Hoffnungsschimmer des Jahres 2000 strahlt heller denn je. Mehr als 4.500 Nachwuchsspieler kamen seit dem Beginn durch das Stützpunkttraining in die Leistungszentren. Die Förderung zahlt sich merkbar aus: Nicht nur bei der Nationalmannschaft, wo ein verjüngtes Team von Bundestrainer Jürgen Klinsmann den dritten Platz bei der Heim-WM und unter Joachim Löw im Jahr 2008 das Finale der Europameisterschaft in Österreich und der Schweiz erreicht. Sondern auch bei den Jugend-Nationalmannschaften, für die Matthias Sammer, seit 2006 DFB-Sportdirektor, die Verantwortung trägt.

Drei Titel 2008 und 2009
2007 wird die erste Duftmarke gesetzt, als die U 17 von DFB-Trainer Heiko Herrlich den dritten Platz bei der WM in Südkorea holt. Der absolute Erfolg wird zwischen Juli 2008 und Juni 2009 erreicht: Horst Hrubesch führt die U 19 im Juli 2008 in der Tschechischen Republik mit einem 3:1 im Finale gegen Italien zum ersten Europameisterschafts-Titel einer deutschen Junioren-Nationalmannschaft seit 1992. Marco Pezzaiuoli ist im Mai 2009 mit der U 17 beim EM-Turnier in Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen erfolgreich: Im Endspiel siegen die DFB-Junioren gegen die Niederlande mit 2:1 nach Verlängerung. Gut die Hälfte der U 17-Europameister kommt aus den Stützpunkten, die übrigen Akteure wechselten direkt von kleinen Klubs in Leistungszentren. Zudem gewinnt die U 21-Nationalmannschaft, ebenfalls mit Trainer Horst Hrubesch, bei der Europameisterschaft im Juni 2009 in Schweden den ersten EM-Titel für den DFB in dieser Altersklasse. 35 Tage lang hält der Deutsche Fußball-Bund im Sommer 2009 alle drei europäischen Titel im Nachwuchsbereich ? eine Leistung, die bisher noch keinem Nationalverband gelang. Und die nun in einem Preis kulminiert, der Auszeichnung mit der "Maurice-Burlaz-Trophäe".

"Freude und Stolz"
DFB-Generalsekretär Wolfgang Niersbach erklärt zur Auszeichnung: "Dass wir für die beste Nachwuchsarbeit Europas ausgezeichnet werden, erfüllt uns alle mit großer Freude und Stolz." Der Preis, so Niersbach weiter, "ist die Bestätigung für uns als Verband, personifiziert durch Sportdirektor Matthias Sammer, dass wir gemeinsam mit den Klubs und unseren Landesverbänden bei der Elite- und Talentförderung auf dem richtigen Weg sind. Wir betrachten diese Auszeichnung als Ansporn, zukünftig an die großartigen Erfolge der vergangenen Monate anzuknüpfen. Unser Maßstab, das betont Matthias Sammer fortwährend, ist die Weltspitze."

Der Preis ist nach Maurice Burlaz, dem früheren Vizepräsidenten des Französischen Fußball-Verbandes, benannt, der zwischen 1985 und 1995 Pionierarbeit im europäischen Nachwuchsfußball leistete. Für dieses Engagement wurde Burlaz im Jahr 2002 mit dem UEFA-Verdienstorden in Rubin ausgezeichnet.

Die Preisträger der Maurice-Burlaz-Trophäe
1990 Portugal
1992 Deutschland
1994 Portugal, Spanien, Türkei
1996 Spanien
1998 Spanien
2000 Portugal
2002 Spanien
2004 Spanien
2006 Spanien
2007 Spanien
2009 Deutschland
-----------
Erlaubt ist, was Spaß macht...

...und den hab ich!

26.02.10 12:19
7

42591 Postings, 4266 Tage alemaoDie Vertretung von Kroos und Müller

Bender-Zwillinge, Großkreutz und Diekmeier vor Debüt Die Zwillinge Sven und Lars Bender sowie Kevin Großkreutz sollen bei den deutschen U21-Fußballern die zum A-Team aufgerückten Thomas Müller und Toni Kroos ersetzen. U21-Coach Rainer Adrion berief die drei Mittelfeldspieler wie Rechtsverteidiger Dennis Diekmeier für das wegweisende EM-Qualifikationsspiel am Dienstag in Magdeburg gegen Island erstmals in sein Aufgebot.
-----------
Erlaubt ist, was Spaß macht...

...und den hab ich!

09.12.10 14:16
7

42591 Postings, 4266 Tage alemaoNach den Bubis in der Buli auch ein Bubi in der CL

Nachdem Götze, Schürrle, Holtby und Co die Bundesliga seit August durcheinander wirbeln, ist gestern auch ein deutscher Bubi in der Champions-League gestartet.
Juniorennationalspieler Alexander Merkel (18) wurde beim AC Milan im gestrigen Gruppenspiel gegen Ajax Amsterdam in der 76. Minute für Robinho eingewechselt.

Mehr:
http://sportbild.bild.de/SPORT/fussball/...beim-ac-mailand-milan.html
-----------
Erlaubt ist, was Spaß macht...

...und den hab ich!

06.01.11 18:21
7

42591 Postings, 4266 Tage alemaoStartdebüt für Talent Merkel bei Milan

Merkel: Sieg bei Startelf-Debüt
Tabellenführer AC Mailand hat am 18. Spieltag seinen Vorsprung in der Serie A ausgebaut.
Beim Startelf-Debüt des deutschen Talents Alexander Merkel siegten die Rossoneri mit 1:0 beim Cagliari Calcio. Der 18-Jährige wurde in der 74. Minute für Milan-Neuzugang Antonio Cassano ausgewechselt. Das Siegtor erzielte Rodney Strasser (85.)
Verfolger Lazio Rom kam dagegen nicht über ein 0:0 bei Luca-Toni-Klub CFC Genua hinaus.
Auch Juventus Turin musste eine bittere 1:4 (0:1)-Heimpleite gegen den FC Parma einstecken. Ausgerechnet der von Juve ausgeliehene Sebastian Giovinco avancierte mit zwei Treffern (41., 48.) zum Matchwinner für Parma. Nicola Legrottaglies Anschlusstreffer (60.) ließ nochmal kurzzeitig Hoffnung beim italienischen Rekordmeister aufkeimen, doch Routinier Hernan Crespo (62.) und Raffaele Palladino (90.) brachten den Erfolg mit ihren Treffern unter Dach und Fach.
Durch die Niederlage verpasste es die "Alte Dame", bis auf zwei Punkte an Tabellenführer AC Mailand dranzubleiben.

Die weiteren Spiele im Überblick:
Brescia Calcio - AC Cesena 1:2
US Lecce - AS Bari 0:1
FC Bologna - AC Florenz 1:1
US Palermo - Sampdoria Genua 3:0
Udinese Calcio - AC Chievo Verona 2:0
AS Rom - Catania Calcio 4:2


www.sport1.de
-----------
Erlaubt ist, was Spaß macht...

...und den hab ich!

18.01.11 15:13
8

42591 Postings, 4266 Tage alemaoLöw sucht Kontakt zu Gündogan

Eines zeigte das 0:1 gegen Gladbach deutlich: Ohne Ilkay Gündogan (20) verliert der 1. FC Nürnberg ein gutes Stück Spielwitz und Kreativität. Gegen tief stehende Gegner ein spielentscheidendes Handicap. Zum zweiten Mal in dieser Saison fehlte der 20-Jährige, zum zweiten Mal nach dem 1:2 gegen Freiburg verlor der Club zu Hause.

Auch in Offenbach und in Freiburg wird der U-21-Nationalspieler fehlen, eine Quetschung am Mittelfuß lässt einen Einsatz frühestens am 29. Januar gegen den HSV zu.

Doch die Zwangspause hält für das große Talent auch gute Nachrichten bereit. Sowohl Sportvorstand Martin Bader als auch Gündogan selbst bestätigten dem kicker am Sonntag, dass sich Bundestrainer Joachim Löw die Telefonnummer Gündogans besorgt habe und Kontakt aufnehmen wolle. Damit wird ein Debüt Gündogans in der DFB-Elf in absehbarer Zeit immer wahrscheinlicher, der Test gegen Italien am 9. Februar dürfte wegen der Blessur am Mittelfuß allerdings zu früh kommen.

...

mehr:
http://www.kicker.de/news/fussball/bundesliga/...kt-zu-Guendogan.html
-----------
Erlaubt ist, was Spaß macht...

...und den hab ich!

21.01.11 10:12
8

42591 Postings, 4266 Tage alemaoMerkel trifft für Milan

Der deutsche U19-Nationalspieler Alexander Merkel hat sein erstes Tor für den 17-maligen italienischen Fußball-Meister AC Mailand erzielt. Beim 3:0 (2:0) im Pokal-Achtelfinale gegen AS Bari gelang dem 18-Jährigen in seinem dritten Pflichtspiel-Einsatz der Treffer zum 2:0 kurz vor der Pause. Für das Führungstor von Milan hatte Superstar Zlatan Ibrahimovic gesorgt. Den dritten Treffer erzielte Robinho.

Merkel gehört zu den großen Talenten im deutschen Fußball. Bereits im Alter von 16 Jahren war der gebürtige Kasache 2008 vom VfB Stuttgart zum italienischen Spitzenklub gewechselt. Anfang Dezember 2010 hatte er dann sein erstes Pflichtspiel für die Rossoneri absolviert, als er in der Champions-League-Begegnung gegen Ajax Amsterdam kurz vor Schluss eingewechselt wurde. Kurz darauf folgte das Debüt in der Serie A.

www.bild.de
-----------
Erlaubt ist, was Spaß macht...

...und den hab ich!

27.01.11 14:17
7

42591 Postings, 4266 Tage alemaoLöw: Die Liga setzt auf Talente wie nie

Bundestrainer Joachim Löw (50) freute sich vor dem TV über Julian Draxler: ?Das zeigt, dass wir beim Nachwuchs auf dem richtigen Weg sind.?

BILD hat eine U21-Elf (aktuelle Bundesliga-Spieler bis 21 Jahre) aufgestellt mit unseren besten Talenten. Eine tolle Truppe!
Löw: ?Die Verknüpfung zwischen Nachwuchs- und Profi-Abteilung ist viel besser geworden, auch die Technikausbildung. Früher haben viele Vereine alibimäßig in die Jugendarbeit investiert und lieber einen 28-Jährigen aus dem Ausland geholt. Jetzt gibt es Trainer, die den jungen Spielern das Vertrauen geben.?

Löw nennt als Beispiel den Dortmunder Mario Götze.
Löw: ?So wie im letzten halben Jahr wurde wohl noch nie auf junge Spieler gesetzt. Die Spieler spüren das Vertrauen, sie sind absolut professionell und in ihrer Lebensweise reifer als frühere Profis. Sie haben den Willen, immer besser zu werden. Ich habe zehn bis 20 Talente im Blick, die den ganz großen Sprung schaffen können.? Draxler gehört bestimmt dazu...

mehr:
http://www.bild.de/BILD/sport/fussball/bundesliga/...nte-wie-nie.html
-----------
Erlaubt ist, was Spaß macht...

...und den hab ich!

03.02.11 14:55
6

42591 Postings, 4266 Tage alemaoLösbare Aufgaben für das Adrion-Team

U21: Auch Griechenland wartet auf dem Weg zur EM 2013
Die deutsche U21-Nationalmannschaft muss sich auf dem Weg zur Europameisterschaft 2013 in Israel mit Weißrussland, Griechenland, Bosnien, Zypern und San Marino auseinandersetzen. Dies ergab die Auslosung am Mittwochmittag in der UEFA-Zentrale in Nyon. "Wir wollen zur Endrunde", gibt U21-Trainer Rainer Adrion das Ziel vor, die Gruppe 1 bietet dafür lösbare Aufgaben.

Deutschland gehörte neben England, den Niederlanden, Rumänien, Russland, Schweden, Serbien, Spanien und der Tschechischen Republik zu den als Gruppenköpfe gesetzten Teams.

Die deutsche U21, die als Titelverteidiger in der Qualifikation für das anstehende EM-Turnier in Dänemark in diesem Jahr scheiterte, nimmt einen neuen Anlauf. "Die Mannschaft hat die Qualität", ist Adrion fest davon überzeugt, dass es mit der Teilnahme für die Endrunde 2013 klappt.

"Es ist unser Ziel, die Qualifikation für die EM zu schaffen. Unsere Voraussetzungen sind diesmal besser als in der vergangenen Saison, weil wir über ein Jahr eine Mannschaft formen und entwickeln können", erklärte der Fußballlehrer im Vorfeld der Auslosung. Mit San Marino trifft das DFB-Team auf einen bekannten Gegner, der schon in der letzten EM-Ausscheidungsspielen zweimal bezwungen werden konnte (6:0, 5:0).

Von Griechenland kann sich Adrion ein Bild in einer Woche machen, wenn die DFB-Elf in Athen zu einem Freundschaftsspiel antritt. Auch Zypern wird, bevor es ernst wird, sich auf freundschaftlicher Basis mit Deutschland duellieren. Das erste Länderspiel der Saison 2011/2012 führt die beiden Kontrahenten am Mittwoch, 10. August, zusammen.

In zehn Gruppen - zwei Sechser- und acht Fünfer-Gruppen - werden die Teilnehmer der sieben Play-off-Begegnungen ermittelt. Der Plan der Gruppenphase sieht folgende Termine vor: 25. bis 29. März, 3. bis 7. Juni, 2. bis 6. September, 7. bis 11. Oktober, 11. bis 15. November 2011, zudem im Jahr 2012 vom 1. bis 5. Juni, 8. bis 12. Juni und am 7./8. September. Letzter Spieltag aller Gruppen ist der 10. September. Die Gruppensieger und die vier besten Gruppenzweiten stehen sich danach in direkten Play-off-Duellen zwischen dem 12. und 16. Oktober gegenüber.

www.kicker.de
-----------
Erlaubt ist, was Spaß macht...

...und den hab ich!

09.02.11 10:44
5

42591 Postings, 4266 Tage alemaoU19 siegt in England

Die deutschen U19-Fußballer sind mit einem Prestigesieg in das neue Jahr gestartet. Die Mannschaft von DFB-Trainer Ralf Minge gewann vor 10.300 Zuschauern im ausverkauften Stadion von Chesterfield gegen Gastgeber England 1:0 (1:0). Denis Thomalla von 1899 Hoffenheim erzielte in der 42. Minute bereits sein drittes Tor im Trikot der U19.
-----------
Erlaubt ist, was Spaß macht...

...und den hab ich!

09.02.11 13:50
5

42591 Postings, 4266 Tage alemaoU20 macht´s der A-Elf vor - 3:1 Erfolg gg Italien

Esswein-Hattrick sichert 3:1 gegen Italien

Die U 20-Junioren haben es vorgemacht: In einem Match der Internationalen Spielrunde setzten sich die Schützlinge von DFB-Trainer Frank Wormuth am Mittwochmittag 3:1 (3:0) gegen Italien durch und zeigten dem A-Team damit, wie die "Squadra Azzurra" zu besiegen ist. Am Abend (ab 20.45 Uhr) hat die Mannschaft von Bundestrainer Joachim Löw in Dortmund die Möglichkeit, gegen die A-Vertretung Italiens nachzulegen.

"Das Spiel heute war zwar kein absolutes Highlight, wir haben unsere Qualität nur temporär aufblitzen lassen. Das hat im Endeffekt aber gereicht, um die Italiener zu besiegen", war DFB-Trainer Frank Wortmuth zufrieden mit dem Ergebnis.
...
mehr:
http://www.dfb.de/...ws_pi1[showUid]=26316&tx_dfbnews_pi4[cat]=66
-----------
Erlaubt ist, was Spaß macht...

...und den hab ich!

24.03.11 13:51
9

42591 Postings, 4266 Tage alemaoEM-Quali: Deutschland schlägt die Türkei

Die deutschen U17-Fußballer haben den ersten Schritt zur Qualifikation für die EM-Endrunde in Serbien erfolgreich bewältigt. Die Mannschaft von DFB-Trainer Steffen Freund bezwang im Auftaktspiel der Elite-Runde die Türkei mit 2:0. Vor 6300 Zuschauern im Krefelder Grotenburg-Stadion erzielten Samed Yesil (Bayer Leverkusen) und Levent Aycicek (Werder Bremen) die Treffer für die DFB-Junioren. In der Vierergruppe qualifiziert sich nur der Gruppen-Erste für die EM im Mai. In den nächsten beiden Spielen trifft die deutsche Mannschaft am Samstag auf die Ukraine und am nächsten Dienstag auf die Schweiz. Beide Partien finden in Düsseldorf statt.
-----------
Erlaubt ist, was Spaß macht...

...und den hab ich!

24.03.11 13:59
3

7440 Postings, 5067 Tage 2teSpitzeDie Torschützen

trafen aber für D?
-----------
"An der Börse verdient man nur Schmerzensgeld. Erst kommen die Schmerzen, dann das Geld." (A. Kostolany)

29.03.11 15:37
8

42591 Postings, 4266 Tage alemaoDritter Sieg: U 17 erreicht EM-Endrunde in Serbien

Dritter Sieg im dritten Spiel - die deutsche U 17-Nationalmannschaft hat sich für die EM-Endrunde in Serbien qualifiziert. Im abschließenden Spiel der Eliterunde in Düsseldorf setzte sich die Mannschaft von DFB-Trainer Steffen Freund 2:0 (0:0) gegen die Schweiz durch.

"Mit der Qualifikation zur Europameisterschaft habt euch um dem deutschen Fußball einen großen Dienst erwiesen", sagt DFB-Präsident Dr. Theo Zwanziger, der unter den Zuschauern weilte, nach dem Spiel in der Mannschaftskabine. Auch Steffen Freund lobte sein Team: "Sechs Siege in insgesamt sechs Qualifikationsspielen sind sensationell. Aber das Erreichen der Endrunde ist nur ein Zwischenziel. Jetzt fahren wir nach Serbien und wollen den EM-Titel holen."

...

Torjäger Samed Yesil erlöste die Zuschauer in der 62. Minute mit dem Führungstreffer. Der Angreifer von Bayer Leverkusen verbesserte seine ohnehin schon beeindruckende Bilanz auf zehn Tore in elf Spielen. Für die Entscheidung sorgte Verteidiger Cimo Röcker (65.), der mit einem sehenswerten Distanzschuss aus 25 Metern auf 2:0 erhöhte.

Auch die ersten beiden Begegnungen der Eliterunde gegen die Türkei und die Ukraine hatte die deutsche Mannschaft 2:0 für sich entschieden.
...

mehr:
http://www.dfb.de/...ws_pi1[showUid]=26993&tx_dfbnews_pi4[cat]=70
-----------
Erlaubt ist, was Spaß macht...

...und den hab ich!

04.05.11 14:06
5

42591 Postings, 4266 Tage alemaoU17 verliert EM-Auftakt gegen NL

Die deutschen U 17-Junioren sind mit einer Niederlage in die Europameisterschaft in Serbien gestartet. Gegen die Niederlande gab es ein 0:2 (0:0). Die Tore für "Oranje" erzielten Karim Rekik (50.) und Kyle Ebecilio (76.).

DFB-Trainer Steffen Freund war nach der Begegnung zwar enttäuscht, blieb aber im Hinblick auf die Qualifikation für das Halbfinale optimistisch: "Wenn man 0:2 verliert, ist man natürlich enttäuscht. Es war ein sehr ausgeglichenes Spiel. Durch eine Standardsituation sind wir in Rückstand geraten und dann wird es gegen so einen starken Gegner schwer zurückzukommen. Gratulation an die Niederlande, vielleicht sehen wir uns wieder."

Munteres Spiel in Halbzeit eins

Im Fortress Stadium in Smederevo begannen beide Mannschaften zunächst etwas verhalten. Die erste gute Tormöglichkeit des Spiels hatte Okan Aydin in der 15. Minute, die der niederländische Torwart Boy de Jong nur mit Mühe zur Ecke klären konnte.

In der Folgezeit entwickelte sich eine muntere Partie, in der besonders die deutsche Abwehr sicher stand und der Niederlande kaum Raum ließ, ihr Spiel zu entwickeln. In der 38. Minute war es Levent Aycicek, der de Jong prüfte. Auf der anderen Seite hielt Torwart Odisseas Vlachodimos einen Schuss von Nick de Bondt (40.).

Mehr Druck nach der Pause

Nach der Pause machte die deutsche Mannschaft zunächst Druck. Nach einem schönen Pass von Kaan Ayhan wurde Mitchell Weiser erst im Strafraum gestoppt (44.). Auf der Gegenseite war es de Bondt, der gefährlich auf das Tor kam, doch der Schuss aus kurzer Distanz war für Keeper Vlachodimos kein Problem (46.).

Gleich die erste richtige Chance der Niederländer führte dann aber zur Führung von Oranje. In der 50. Minute traf Karim Rekik per Kopf nach einer Ecke von Tonny Trindade de Vilhena.

Nach dem Treffer ließ sich das Team von Steffen Freund zunehmend in die eigene Hälfte drängen. So kamen die Niederländer nur vier Minuten später zu einer weiteren Gelegenheit, die aber durch Ayhan vereitelt werden konnte.

Okan Aydin versuchte es in der 55. Minute mit einem Distanzschuss, traf aber den Ball nicht richtig. Das deutsche Team bemühte sich in der Folgezeit, Druck zu entwickeln, kam aber kaum in die Nähe des Strafraums der Niederländer.

Zum Schluss ausgekontert

Gut fünfzehn Minuten vor Spielende verstärkte Freund die Offensive und brachte Stürmer Erich Berko für Mittelfeldspieler Okan Aydin. Durch die offensivere Ausrichtung waren die Deutschen jedoch anfälliger für Konter. In der 76. Minute war es dann Kyle Ebecilio vom FC Arsenal, der nach schönem Zuspiel von Anass Achahbar die Niederlage der DFB-Auswahl besiegelte.

Beim niederländischen Trainer Albert Stuivenberg war die Freude über den perfekten Start ins Turnier groß: "Wir sind sehr glücklich über den Sieg und über die Leistung unserer Mannschaft. Das Team hat ein gutes Spiel gegen eine starke Mannschaft gemacht. Wir haben nicht viele Chancen zugelassen und das Tor in einer Phase des Spiels erzielt, in der Deutschland stärker wurde. Durch die Führung haben wir dann die Kontrolle über das Spiel gewonnen und daher, glaube ich, das Spiel verdient gewonnen."

"Noch alle Chancen, das Halbfinale zu erreichen"

Im zweiten Spiel der Gruppe trennten sich Rumänien und die Tschechische Republik 1:1 (0:0). Trotz der Auftaktniederlage gegen die Niederlande steht die Tür zum Halbfinale nach wie vor weit offen. Freund: "Wir haben noch alle Chancen, uns für das Halbfinale zu qualifizieren, auch wenn der Druck nun höher ist. Wir haben die Qualitäten, das zu schaffen."

Deutschland trifft am Freitag (ab 17 Uhr) an selber Stelle auf die Tschechen, und am Montag, 9. Mai (ab 13 Uhr), spielt die DFB-Auswahl im letzten Gruppenspiel erneut in Smederevo auf die Rumänen. Alle deutschen Spiele werden live auf Eurosport übertragen.

Dänemark führt in Gruppe A

In der Gruppe A, die in Novi Sad und Indjija ausgetragen wird, setzte sich Dänemark 3:2 (2:1) gegen Gastgeber Serbien durch, Frankreich und England trennten sich 2:2 (1:2).

Die beiden Erstplatzierten ziehen ins Halbfinale am 12. Mai ein. Das EM-Finale steigt am 15. Mai in Novi Sad im Beisein von UEFA-Präsident Michel Platini.

Die ersten drei Mannschaften einer Gruppe qualifizieren sich zudem für die FIFA U 17-Weltmeisterschaft vom 18. Juni bis 10. Juli 2011 in Mexiko, an der insgesamt 24 Teams teilnehmen.


www.dfb.de
-----------
Erlaubt ist, was Spaß macht...

...und den hab ich!

30.06.11 14:41
6

42591 Postings, 4266 Tage alemaoDeutschlands U-17-Abwehrchef überzeugt in Mexiko

"Kante" Günter räumt auf und schneidet ab
In Dortmund nennen sie ihn schon den "neuen Mario Götze", in Mexiko ist er einfach nur "Kante": Innenverteidiger Koray Günter war in der Vorrunde der U17-WM einer der Erfolgsgaranten der starken deutschen Mannschaft. Der bullige 17-Jährige aus der Talentschmiede von Meister Borussia Dortmund überzeugte als Allrounder, nun soll er die DFB-Junioren am Donnerstag (22 Uhr) gegen die USA ins WM-Viertelfinale führen.

...

"Der Schlüssel für unseren bisherigen Erfolg war unsere Kompaktheit in der Defensive", sagt auch Steffen Freund. Gegen die USA muss der Coach sein Erfolgsteam allerdings umstellen, Angreifer Okan Aydin fehlt gesperrt. Chancen darf sich Freund dennoch ausrechnen: Nach dem starken 3:0-Auftakt gegen Tschechien zeigte das US-Team, zu dem auch Matthew Dunn vom 1. FC Köln gehört, gegen Usbekistan (1:2) und Neuseeland (0:0) eher schwache Leistungen.

Bei einem Sieg wartet auf das DFB-Team nach vier Auftritten in Queretaro ein Umzug in das 150 Kilometer entfernte Morelia, wo es am Montag entweder gegen England oder Argentinien ginge. Doch zunächst warnte Freund, der sein Team "zum erweiterten Favoritenkreis" zählt, vor der "ganz schweren Aufgabe" gegen die USA: "Die US-Spieler sind taktisch gut ausgebildet und zudem physisch alle sehr stark."

Vielleicht hilft ja das Motto "no risk, no fun", das Innenverteidiger Günter ausgegeben hat. Allerdings nicht in der Funktion als Abwehrchef, sondern als Teamfriseur: "Meine Mutter hat seit 25 Jahren einen eigenen Friseursalon. Vor dem ersten Spiel kam Samed Yesil zu mir und meinte, ich müsste das auch können." Gesagt, getan - mittlerweile hat Günter vier Spielern die Haare gestylt.

http://www.kicker.de/news/fussball/nationalelf/...d-schneidet-ab.html
-----------
Erlaubt ist, was Spaß macht...

...und den hab ich!

07.07.11 14:28
5

42591 Postings, 4266 Tage alemaoTürkei wirbt um deutsche U-17-Nationalspieler

Sammer: "Herr Keser erzählt häufiger Blödsinn"
Nicht nur die sportlichen Leistungen der deutschen U 17 sind bemerkenswert, auch ihre Zusammensetzung. Von den 21 Nominierten haben 11 (!) einen Migrationshintergrund. "Meine Mannschaft lebt Integration vor", sagt Trainer Steffen Freund (41).
...
Und latente, mal mehr, mal weniger dreiste Abwerbungsversuche seitens des türkischen Verbandes sorgten mehrfach für Unruhe. Erst kürzlich stichelte Erdal Keser (50), einst Profi in Dortmund, heute Europascout der Türken, im heimischen Pay-TV: "Zwei, drei Spieler aus der deutschen U 17 haben zugesagt, für die türkische A-Nationalmannschaft zu spielen. Die Namen kann ich aber jetzt noch nicht veröffentlichen, sonst bekommen die Spieler Probleme." Bildet der DFB am Ende für die Konkurrenz aus?

...
Aktuell bei der WM in Mexiko ist das kein Thema. Allerdings registriert Sammer die türkischen Aktivitäten sehr genau. "Wir sind schon sensibilisiert. Aber Herr Keser hat schon häufiger Blödsinn erzählt", sagt Sammer, "er tut sich mit solchen Aussagen keinen Gefallen, teilweise helfen sie uns sogar."

Auch der jetzt schon großartige Erfolg bei der Weltmeisterschaft hilft. Erst recht jeder Sieg im direkten Vergleich mit der Türkei. Nach dem 2:0-Erfolg in der EM-Qualifikation im März formulierte Dortmunds Innenverteidiger Koray Günter den Unterschied folgendermaßen: "Heute haben wir mit den deutschen Tugenden gewonnen "

mehr:
http://www.kicker.de/news/fussball/junioren/...eufiger-bloedsinn.html
-----------
Erlaubt ist, was Spaß macht...

...und den hab ich!

12.07.11 10:28
7

42591 Postings, 4266 Tage alemaoDeutsche Talente wecken Begehrlichkeiten

Die DFB-Junioren versöhnen im Spiel um Platz drei mit Energie und Teamgeist. Nach der U-17-WM geht die Jagd auf die Talente los.

München/Mexiko-Stadt - Als die stolzen Mexikaner im legendären Aztekenstadion den Siegerpokal in die Höhe reckten, hatten auch die deutschen Junioren ihren Frieden mit der U-17-Weltmeisterschaft geschlossen.
"Die Mannschaft hat eine tolle WM gespielt. Wir haben uns mit den besten der Welt gemessen und Deutschland gut repräsentiert. Meine erste WM als Trainer werde ich nie vergessen", sagte DFB-Trainer Steffen Freund nach der furiosen Aufholjagd beim 4:3-Erfolg im Spiel um Platz drei gegen Brasilien.
Sechs Siege in sieben Spielen, 24 Tore, toller Fußball - die Auftritte der deutschen Auswahl waren beste Werbung für den Nachwuchs und wecken Begehrlichkeiten bei Verbänden und Vereinen

....

mehr:
http://www.sport1.de/de/fussball/fussball_dfbteam/artikel_428854.html
-----------
Erlaubt ist, was Spaß macht...

...und den hab ich!

19.01.12 11:30
7

42591 Postings, 4266 Tage alemaoDFB-Talente entscheiden sich gegen Türkei

Der Groß-Angriff auf unsere Talente ? bei sieben Spielern vergeblich...

Türkei-Trainer Abdullah Avci (48) will ab morgen acht türkisch-stämmige U17-Jungs treffen und sie mit Hilfe eines Psychologen davon überzeugen, bald für die Türkei zu spielen.

★ Emre Can (18/Bayern) und Koray Günter (17/BVB) haben kein Interesse an einem Treffen mit Avci.
★ Samed Yesil (17/Leverkusen): ?Ich will deutscher A-Nationalspieler werden. Daran würde auch ein Treffen mit Avci nichts ändern.?
★ Kölns Koray Kacinoglu (17): ?Mit der türkischen Nationalmannschaft beschäftige ich mich überhaupt nicht. Ich habe mich für Deutschland entschieden, daran wird sich nichts ändern.?
★ Robin Yalcin (17/Stuttgart): ?Die Frage stellt sich für mich nicht.?
★ Schalkes Kaan Ayhan (17) schränkt ein: ?Ich sehe keinen Grund, nicht weiter für den DFB zu spielen, wenn ich nominiert werde.?
★ Levent Aycicek (17/Werder) ebenso: ?So lange ich für den DFB spielen darf, werde ich das tun. Sollte ich längere Zeit nicht dabei sein, überlege ich es mir.?
★ Leverkusens Okan Aydin (17) war für eine Stellungnahme nicht zu erreichen.
...

mehr:
http://www.bild.de/sport/fussball/u17/...uerkei-ab-22144808.bild.html
-----------
Erlaubt ist, was Spaß macht...

...und den hab ich!

Seite: 1 | 2 | 3  
   Antwort einfügen - nach oben