Ökonomen streiten über Verteilungsfrage

Seite 1 von 3928
neuester Beitrag: 19.10.19 10:09
eröffnet am: 04.11.12 14:16 von: permanent Anzahl Beiträge: 98179
neuester Beitrag: 19.10.19 10:09 von: Anti Lemmin. Leser gesamt: 13708998
davon Heute: 720
bewertet mit 102 Sternen

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
3926 | 3927 | 3928 | 3928   

04.11.12 14:16
102

20752 Postings, 5809 Tage permanentÖkonomen streiten über Verteilungsfrage


Wirtschaftswissenschaften : Ökonomen streiten über Verteilungsfrage 13:15 Uhr Ökonomen streiten über Verteilungsfrage

Die Einkommensungleichheit destabilisiert die Volkswirtschaften, sind

... (automatisch gekürzt) ...

http://www.handelsblatt.com/politik/international/...age/7328592.html
Moderation
Moderator: ksu
Zeitpunkt: 06.10.14 08:32
Aktionen: Kürzung des Beitrages, Threadtitel trotzdem anzeigen
Kommentar: Urheberrechtsverletzung, ggf. Link-Einfügen nutzen
Original-Link: http://www.handelsblatt.com/politik/...gsfrage/7328592.html

 

 
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
3926 | 3927 | 3928 | 3928   
98153 Postings ausgeblendet.

18.10.19 10:33
2

1666 Postings, 1854 Tage ibriok, die ich sehe auch

die positiven Seiten dieser Veränderungen zur Personenfreizügigkeit....


gebe es  nur nicht die Realität :

https://www.youtube.com/watch?v=S8uvVjDRqx8

ab wann muss man sich Sorgen um die Demokratie in Germoney machen?  

18.10.19 11:13
3

57437 Postings, 5644 Tage Anti Lemming# yurx

mir gefallen deine Beiträge ebenfalls (im statistischen Mittel). Wohl weil ich mich auch selbst nicht in ein Links/Rechts-Korsett einordnen lassen möchte.

Fills Beiträge gefallen mir, weil er ein interessanter "Sparring-Partner" (da klingt auch "sperrig" mit rein) im Meinungsaustausch ist. Seine Generalformel zur Welterklärung (Hass aus angeblich sexuellem Frust) ist mir allerdings zu psychologisch  und zu verkürzt. Faschismus hat mMn ökonomische Wurzeln, die sich nur unter "fernen liefen" in sexuellem Frust äußern. Die psychologisierende Weltdeutung ist übrigens eine Domäne der Rechten, der Fill ja gar nicht angehören möchte.

Sogar Zanonis Beiträge sind ganz o.k., wenn er mal bis Vier zählt.  

18.10.19 11:14
3

6072 Postings, 4511 Tage relaxed#98152 Ist Mark Zuckerberg

nun ein Rechter, Linker, Liberaler oder gar ein Anarchist? Der muss doch Stellung beziehen und Haltung zeigen, sonst verwirrt er die Deutschen.  
-----------
Das Copyright für den Inhalt (Text und Bilder) liegt bei relaxed.

18.10.19 11:16
3

9000 Postings, 2845 Tage Zanoni1Wenn Du möchtest

kann ich Dir das auch gerne beibringen, Al.  ;?)  

18.10.19 11:20
3

6072 Postings, 4511 Tage relaxed#98156

"Wohl weil ich mich auch selbst nicht in ein Links/Rechts-Korsett einordnen lassen möchte."

Frei nach Fill: Wer sich nicht einordnen lassen möchte, lebt schon in seiner eigenen Blase und ist demnach rechts.
-----------
Das Copyright für den Inhalt (Text und Bilder) liegt bei relaxed.

18.10.19 11:26

57437 Postings, 5644 Tage Anti LemmingFreigabe erforderlich


Freigabe erforderlich
Grund: Der Beitrag wurde gemeldet.
Ein Moderator wird den Beitrag prüfen und anschließend freischalten oder entfernen.


 

18.10.19 11:30
3

57437 Postings, 5644 Tage Anti Lemming# 159

"Wer sich nicht einordnen lassen möchte, lebt schon in seiner eigenen Blase und ist demnach rechts."

Meine Eigenradikalisierung hat bislang leidlgich zur Ausbildung einer Fischblase geführt, die mich bei vielen Postings hier im Thread nach Luft schnappen lässt.
 

18.10.19 11:32
4

57437 Postings, 5644 Tage Anti Lemming"leidlgich"

ist speziell Herrn Goldik gewidmet.  

18.10.19 11:40

3296 Postings, 2373 Tage gnomongeschmacklose Vergleiche

wären eher unpassende vergleiche, zumal könige ohne eigenes zutun gezeugt wurden, zucki hingegen
sich selbst gemacht hat, wofür er in jedem fall respekt verdient.  

18.10.19 11:57

3296 Postings, 2373 Tage gnomonmenschen einordnen

sprich schubladisieren, insbesondere im virtuellen umfeld, zeugt oft von  ignoranter oberflächlichkeit und arroganter selbstüberschätzung. das risiko einer falschen meinung oder unzureichenden beurteilung wird zumeist aus gleichgültigkeit  ausgeblendet.  emotional  kann es für den außenstehenden  problematisch sein, wenn der niemand den jemand schamlos diskreditiert, und sich so der lächerlichkeit preisgibt.  um des zuckerbubis geschäftsphilosophie  sachlich beurteilen zu können,  bedarf es wesentlich mehr,
als dem durchschnitt zur verfügung steht.
 

18.10.19 12:25
8

350 Postings, 486 Tage birkensaftPolarisierung

Da hier gerade viel darüber diskutiert wird, welche Meinungen vertretbar sind und welche man haben darf, möchte ich einmal kurz positiv hervorheben, dass in diesem Thread immerhin überhaupt eine Vielzahl verschiedener Standpunkte zusammengetragen wird. Das unterscheidet den Thread von diversen anderen "Circle Jerk"-Threads (https://www.bedeutungonline.de/...-jerk-was-heisst-das-auf-deutsch/).
Eine echte Diskussion findet zwar nicht statt, meistens diskutiert man aneinander vorbei und erschlägt sich mit Quellen, aber immerhin kommt man in diesem Thread mit Themen und Meinungen anders gesinnter Menschen in Kontakt und hat einen grundlegenden Austausch/Kontakt. Und das ist eine der Grundlagen der Demokratie. Ich finde es bereichernd, dass hier Leute wie Fill, Malko, AL, yurx (mit schweizer Perspektive), und noch einige andere posten (Entschuldigung an alle die ich vergessen habe, die es aber verdienen würden) und damit ein breites Spektrum abdecken. Tendenziell sind mir zwar die Extreme etwas überrepräsentiert und ich kann vielem nicht zustimmen, aber es ist dennoch interessant.

Zu den gesellschaftlichen Fronten und der Polarisierung, die entsteht, ein Denkanstoß: Aktuell wird viel von außerparlamentarischer Opposition geredet (in beiden Lagern). Viele Menschen haben das Gefühl, dass von der gewählten Regierungen und den Politikern in den Parlamenten ihre Meinung nicht ausreichend vertreten wird, deshalb gehen sie auf die Straße (Fridays for Future, Extinction Rebellion, Blockupy, Pegida, etc). Schauen wir doch mal, wann das erste Mal die "außerparlamentarische Opposition" sehr en vogue war: Richtig, Ende der Sechziger, zu Zeiten einer großen Koalition (Kiesinger). Auch aus dieser außerparlamentarischen Opposition ging Terrorismus hervor, allerdings ein Linker. Damals gegen das Establishment, heute gegen den Mainstream. Damit möchte ich nichts rechtfertigen, ich lehne Gewalt zu tiefst ab, ich möchte nur den Nährboden dieser Radikalisierung beschreiben und auf gewisse historische Parallelen hinweisen. Meiner Meinung nach hat die SPD eine Riesenchance vertan, zur Stabilisierung der politischen Landschaft beizutragen, als sie eine neuerliche große Koalition eingegangen ist. Aber das mögen andere anders sehen.  

18.10.19 12:29
4

57437 Postings, 5644 Tage Anti LemmingQuellenkritik an SPON

SPON:

Die USA ziehen ihre Truppen ab - und die EU schaut machtlos zu, wie die Despoten Putin, Erdogan und Assad das Bürgerkriegsland unter sich aufteilen. Was bewirkt die vereinbarte Waffenruhe?

https://www.spiegel.de/plus/...a-00000000-0002-0001-0000-000166490170

------------------------------

Wie bitte? Ist Syrien nicht Assads Land?
 

18.10.19 14:44

2445 Postings, 831 Tage goldikA.L. glauben Sie´s oder nicht,ich hab´s

"richtig" gelesen, dafür:#155
..gebe es nur nicht die Realität..
aber solche Erbsenzählereien gehören "eigentlich" nicht hierher,nachdem ich mich darauf geeinigt habe, nur" SINNENTSTELLENDE " Fehler zu bemeckern.
Der Konjunktiv - Stefanie Adam ? Fachlektorat
https://www.lektoratadam.de/autorenbereich/...ammatik/der-konjunktiv/
 

18.10.19 15:36
3

2445 Postings, 831 Tage goldikGut analysiert für#146+#148

Yurx tut sich offensichtlich schwer damit, wenn´s persönlich wird "blabla";
konkreter als Fill. kann man eigentlich die Verschiebung der Wahrnehmung eigener und fremder politischer Standpunkte + Orientierung nicht darstellen.
Wer die Beiträge von Fill aufmerksam liest, würde bemerken, er verteidigt die AUFKLÄRUNG UND DEN HUMANISMUS, oder hab ich da was falsch verstanden?  

18.10.19 15:41

57437 Postings, 5644 Tage Anti Lemming# 167

In diesem Fall handelte es sich um einen sinnstiftenden Fehler.  

18.10.19 18:12

2445 Postings, 831 Tage goldikVielleicht interessiert´s ja ,

von der Meldung bis zur endgültigen Entscheidung dauert´s ca. 17 Tage. (Mods sind "aufgestockt " worden?), es stehen aber immer noch 511 Entscheidungen an.  

18.10.19 19:24
4

1391 Postings, 634 Tage yurxGoldik

Zitat: Yurx tut sich offensichtlich schwer damit, wenn´s persönlich wird "blabla";
konkreter als Fill. kann man eigentlich die Verschiebung der Wahrnehmung eigener und fremder politischer Standpunkte + Orientierung nicht darstellen. Wer die Beiträge von Fill aufmerksam liest, würde bemerken, er verteidigt die AUFKLÄRUNG UND DEN HUMANISMUS, oder hab ich da was falsch verstanden?

Früher hat die Kirche die Nächstenliebe verteidigt, manchmal auch mit Gewalt, heute weiss man, vieles war nur Heuchelei und Gedankenmanipulation, die EU verteidigt die Demokratie, doch will keine direkte Mitbestimmung. Die DDR hatte Demokratie sogar im Namen.
So sind Humanismus und Aufklärung Worte, nicht Taten. Also nix konkretes.


   

18.10.19 19:38

2445 Postings, 831 Tage goldikAlso erfüllen wir´s mit Sinn:

Ab in den
Hallo Leute - gemeinsam sind wir stark! - Seite 18 - Forum - ARIVA.DE
https://www.ariva.de/forum/...ind-wir-stark-565412?page=17#jumppos431
 

18.10.19 21:05

9000 Postings, 2845 Tage Zanoni1ja, oder auch nicht....

18.10.19 23:22

1282 Postings, 1103 Tage KatzenpiratEin Veranstaltungstipp

für die BerlinerInnen unter euch:
Buchpremiere mit Vivek Chibber: »Das ABC des Kapitalismus« – Ada Magazin
Den Kapitalismus verstehen ist ganz einfach ? mit den drei neuen Büchern von Vivek Chibber, Professor an der New York University.
https://adamag.de/vivek-chibber-abc-des-kapitalismus-buch
 

18.10.19 23:38

1282 Postings, 1103 Tage KatzenpiratDer aktuelle Frontverlauf in Nordsyrien

(grün = Türken, rot = Assad, gelb = Kurden)
https://de.wikipedia.org/wiki/...h_offensive_in_Rojava,_2019.gif
de.wikipedia.org

 

18.10.19 23:49

725 Postings, 3863 Tage patsmelvich mag goldig

Er erinnert mich an Sancho Panza. Den Rest kann man sich denken....  

18.10.19 23:56

2445 Postings, 831 Tage goldikWarum nicht :Panzer?

19.10.19 08:11
5

1391 Postings, 634 Tage yurxBirkensaft

Zitat: Da hier gerade viel darüber diskutiert wird, welche Meinungen vertretbar sind und welche man haben darf, möchte ich einmal kurz positiv hervorheben, dass in diesem Thread immerhin überhaupt eine Vielzahl verschiedener Standpunkte zusammengetragen wird......Eine echte Diskussion findet zwar nicht statt, meistens diskutiert man aneinander vorbei und erschlägt sich mit Quellen, aber immerhin kommt man in diesem Thread mit Themen und Meinungen anders gesinnter Menschen in Kontakt und hat einen grundlegenden Austausch/Kontakt.

Sehr guter Beitrag 👍.
Was das Motiv eines jeden ist, hier zu diskutieren, und was das Ziel, das weiss man nicht, kann man nur für sich selber definieren und vielleicht erklären, doch inwieweit das glaubwürdig rüberkommt hängt auch oft davon ab, was der Leser eines Beitrages selber für Motive und Ansichten hat. Jeder schreibt immer nur eine Momentaufnahme und nie das ganze Spektrum von Auffassungen, Gedanken und Haltungen.
Doch gibt man allenfalls Impulse und bekommt welche. Die können abgelehnt oder aufgenommen werden. Können zum Nachdenken anregen oder gar das Gegenteil auslösen von der Absicht, weshalb jemand etwas schrieb.

Ich habe viel gelernt über die Mechanismen der Spaltung bei ariva (hier seit Januar 2018), doch gefallen sie mir überhaupt nicht, es macht mir Angst. Es ist auch ein Grund gewesen für mich, mich in so einem Forum zu betätigen, weil es mich beschäftigt.

Hier wird nix entschieden, es gibt keinen Auftrag und keine Zielsetzung, so muss man auch nicht den Konsens suchen, sich nicht an die gegebenen Realitäten halten und an tatsächliche Herausforderungen und Probleme, sondern kann seine Position hervorheben als die richtige, ohne jegliche Verantwortung dafür zu übernehmen.

Das Internet ist daher ein neues Zeitalter der freien Meinungsäusserung, anonym und unverbindlich.
Angesichts der Ereignisse zB. in Halle, dem Mord an Walter Lübke, Christchurch, die stattfanden wärend ich hier schon bei ariva war, werfen auch bei mir Fragen auf. Es hat wohl auch ein Anteil, weshalb ich den Faden gewechselt habe. War etwas naiv und ev. zu offen (tolerant) gegenüber gewissen Haltungen und auch Äusserungen von mir, sehe ich in dem Zusammenhang nun kritischer.

Doch hinter jedem user steckt ein Mensch und jeder Mensch hat das Anrecht auf Würde und Respekt (theoretisch). Die Hintergründe kennt man nicht, weshalb jemand sich so oder so äussert, solche oder solche Ansichten vertritt. Ob man darauf mit totaler Ablehnung reagiert oder versucht Verständnis aufzubringen, spiegelt vielleicht die eignen Toleranzvorstellungen, die jedoch dann gerade bei solchen, die eine offenes und tolerantes Gesellschaftmodel vertreten, nicht immer sehr gross zu sein scheint. Da wird schnell aus einer Meinungsäusserung ein Verbrechen.

Ich bin geprägt von einer Konsensgesellschaft (Kaff), wo man sich nicht auf ewig zerkrachen kann und Dinge auch mal schlucken muss, die einem total gegen den Strich gehen, sich mal anpassen muss, sich auch mal etwas verstellen muss, auch einem "Arschloch" mal recht geben muss, das ist auch nicht immer lustig, manchmal fast etwas Selbstverrat, doch mAn besser als eine gespaltene und unversöhnliche, zerstrittene Gesellschaft, wo sich ganze Gruppen gegenseitig hassen.

Das Internet ist wohl nicht eine Gesellschaft, doch innerhalb eines Fadens in so einem Forum, da komme ich mir etwas heimisch vor (Kaff).
 

19.10.19 10:09

57437 Postings, 5644 Tage Anti Lemming# 174

"Kapitalismus verstehen ist ganz einfach ? mit den drei neuen Büchern"

1. Band: Geld
2. Band: Gier
3. Band: Krieg  

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
3926 | 3927 | 3928 | 3928   
   Antwort einfügen - nach oben