Die Deutschen sparen beim Fahren

Seite 1 von 1
neuester Beitrag: 23.08.05 12:10
eröffnet am: 23.08.05 09:20 von: bammie Anzahl Beiträge: 12
neuester Beitrag: 23.08.05 12:10 von: Egozentriker Leser gesamt: 338
davon Heute: 1
bewertet mit 0 Sternen

23.08.05 09:20

8970 Postings, 6204 Tage bammieDie Deutschen sparen beim Fahren

Die hohen Spritpreise zeigen Wirkung: An deutschen Tankstellen ist der Absatz von Benzin und Diesel im ersten Halbjahr eingebrochen. Neben den historisch hohen Kraftstoffpreisen macht sich auch die andauernd schwache Konjunktur bemerkbar. Nach Angaben des Mineralölwirtschaftsverbands (MWV) wurden in den ersten sechs Monaten im Inland noch 13,9 Millionen Tonnen Ottokraftstoff abgesetzt. Gegenüber dem Vorjahreszeitraum entspricht das einem Minus von fünf Prozent.

?Wir haben nicht mit einem derart starken Rückgang gerechnet?, sagte eine MWV-Sprecherin der Frankfurter Allgemeinen Zeitung. Auch Diesel verkauft sich deutlich schlechter. Die MWV-Statistik weist für das erste Halbjahr bei einem Gesamtabsatz von 16,4 Millionen Tonnen Einbußen von 1,5 Prozent aus. ?Hier wirkt sich das Null-Wachstum der Wirtschaft aus?, heißt es beim MWV. Diesel wird vorrangig von gewerblichen Verbrauchern wie Speditionen gekauft, die jetzt immer häufiger im günstigeren Ausland tanken. Die Speditionsbranche beziffert den Anteil der Kraftstoffkosten an den Gesamtkosten auf 20 Prozent.

Den Prognosen nach steigt der Ölpreis weiter

Den Tankstellenbetreibern in den Grenzregionen macht auch der zunehmende Tanktourismus zu schaffen. In den meisten europäischen Nachbarländern sind Benzin und Diesel deutlich günstiger. Vor allem die osteuropäischen Länder wie Polen und Tschechien locken gewerbliche wie private Verbraucher mit niedrigen Kraftstoffpreisen. Unter der Last hoher Spritpreise stöhnen deutsche Autofahrer schon länger.

Inzwischen klagen auch die Dieselfahrer. Statt rund 95 Cent wie vor einem Jahr werden nun im Durchschnitt 1,12 Euro je Liter Diesel fällig. Der Liter Super kostet im Mittel 1,30 Euro. Und Experten sagen vor dem Hintergrund einer steigenden Ölnachfrage aus China auch einen weiteren Anstieg der Benzinpreise voraus. ?Nach unserer Prognose wird der Ölpreis weiter steigen - von derzeit 63 Dollar je Barrel auf 74 Dollar bis Mitte nächsten Jahres?, sagte der Chefvolkswirt der Hypo-Vereinsbank, Jörg Kramer. In der Folge dürften dann auch die Benzinpreise anziehen.

Trend zu umweltfreundlicheren Autos

Die deutsche Mineralölindustrie kalkuliert auf Jahressicht mit einem Minus beim Benzinabsatz von 3,3 Prozent. Und auch beim Diesel wird nun ein leichtes Minus erwartet, nachdem bisher mit einem Anstieg von 1 Prozent gerechnet wurde. Offenkundig sind die Verbraucher sparsamer geworden. Wer einen Neuwagen kauft, wählt häufiger als früher einen genügsameren Motor. Diesen Trend bestätigt der Verband der Automobilindustrie (VDA). ?Wir drehen an allen möglichen Schrauben, um den Effekt hoher Ölpreise auf Mobilität und Wachstum gering zu halten?, sagte VDA-Präsident Bernd Gottschalk der Frankfurter Allgemeinen Zeitung.

?Wir investieren in spritsparende Technologien und erweitern die Produktpalette. Wir haben den Durchschnittsverbrauch neuer Modelle um rund 25 Prozent reduziert. Wir forcieren höhere Beimischungen von Ethanol und fördern Biokraftstoffe oder bieten Fahrertrainings zum Spritsparen an.?

Nach Angaben des VDA ist der Kraftstoffverbrauch der deutschen Autos im vergangenen Jahr auf durchschnittlich 6,8 Liter je 100 Kilometer gesunken. Damit hat sich der Verbrauch seit dem Jahr 2000 um 6 Prozent und seit 1990 gar um 23 Prozent reduziert; seit Ende der siebziger Jahre beträgt die Einsparung nahezu 40 Prozent. Und seit Anfang der neunziger Jahre ist der durchschnittliche Verbrauch der Neufahrzeuge um 2 Liter gesunken.  

23.08.05 09:29

25551 Postings, 7066 Tage Depothalbiereram meisten spärt, wer

gar nicht fährt!  

23.08.05 09:37

8970 Postings, 6204 Tage bammiewie wahr, wie wahr o. T.

23.08.05 10:06
1

8001 Postings, 5512 Tage KTM 950Das halte ich für eine glatte Lüge!

Seit 1970 sollen 40 % eingespart worden sein?
Der Kadett A Caravan von meinem Vater hat 1968 7 Liter verbraucht und das war damals ein durchschnittliches Auto!
Man muss ja nur anschauen was für Autos heutzutage auf den Markt geworfen werden, was die für eine Leistung haben und vor allem wie die gekauft werden.
Ein Golf GTI hatte 1976 110 PS und wog 870 kg, ein heutiger GTI hat 200 PS und wiegt über 1300 kg. Soviel Leistung braucht nunmal Benzin und so ein Gewicht muss auch erst mal vorwärts bewegt werden.
Bei Mercedes (ohne Smart) ist der Flottenverbrauch sogar angestiegen, da die ganzen Extras von Klimaanlage, elektrischen Sitze, Sitzheizungen, elektrisches Stahlschiebedach, ASP, ESP usw. ein höheres Gewicht verursachen und auch Energie fressen. Eine Klimaanlage benötigt bis zu 10 % der Motorleistung um betrieben zu werden.

Mit Sicherheit wurden die Moteren weiterentwickelt und optimiert, aber durch einen Hunger an Mehrleistung aufgefressen.
Ich hatte mal einen Jetta Turbodiesel, 1,6 L Hubraum, 70 PS, war damals ein Turbodiesel mit viel Leistung und der hat 6 -6,5 Liter gebraucht. Heutzutage braucht man einen Turbodiesel mit 115 oder 130 PS im Jetta und der braucht das gleiche.

Wahrscheinlich regelt das Problem nur ein noch höherer Benzin-, Dieselpreis, das den Leuten auch ein geringer motorisiertes Fahrzeug ausreicht und sich dadurch die Weiterentwicklungen und Optimierungen der Motoren in ein Ersparnis umsetzten.

Ich persönlich benutze an die Arbeit und für Kurzstrecken schon lange das Fahrrad. Geb zwar im Einkommensteuerjahresausgleich an, dass ich mit dem Auto fahre, hab aber dadurch mir ein schönes neues Fahrrad kaufen können, dass im Gegensatz zu meinem Auto richtig aufgerüstet ist, mit allem Schnickschnack.
Mit dem Motorrad überlege ich mir auch, ob eine Tour notwendig ist. Hab mir zwar den Luxus geleistet mit dem Motorrad in die Türkei zu fahren, was vielleicht auch Schizo ist, in 6 Wochen 700 L mit der Fuhre zu verfeuern, aber auf alles will ich auch nicht verzichten.

KTM 950  

23.08.05 10:13

36708 Postings, 6212 Tage TaliskerZuspruch

Die PS-Zahl steigt immer weiter (wobei, KTM 950, das zunehmende Gewicht ist auch auf ein Mehr an Sicherheit zurückzuführen, und darauf will man nu auch nicht verzichten). Und wird offensichtlich von den Kunden auch so gewünscht. Mal versucht, nen 90PSTDI-PassatVariant zu verkaufen - wirste nich los, zu wenig Leistung...
Gruß
Talisker  

23.08.05 10:14

25551 Postings, 7066 Tage Depothalbiererich auch nicht, deswegen muß man ja auch das

richtige mopped kaufen.

bei 160 km/h braucht meine kiste ca 6,0 L/ 100 km und die ist 19 jahre alt.

schaffen die heutigen karren trotz einspritzung und sonstigem gedöns auch nicht besser.

wo ist da der fortschritt??????????????????????????  

23.08.05 11:24
2

19522 Postings, 7178 Tage gurkenfreddas auto in der heutigen

form ist doch sowieso ein auslaufmodell. diese leistungsexzesse sind ein letztes verzweifeltes aufbäumen der meisten autokäufer, nochmal so richtig gas geben zu können. eine simple betriebswirtschaftliche betrachtung zeigt schon mal, daß mobilität per auto an idiotie nicht mehr zu über bieten ist:
da werden 1,5 to blech und plaste durch die gegend geschoben, um 80 kg wasser und bindegewebe durch die gegend zu schaukeln. die karre steht häufig zu ungefähr 90% ihres lebens still. diese kapitalbindung...würg.
na ja, wir werden uns in den nächsten 10 bis 15 jahren noch ordentlich umgewöhnen müssen....

mfg
wahrsagungsfred  

23.08.05 11:39

8970 Postings, 6204 Tage bammieschöne Betrachtung gurkenfred

vielleicht finden sie auch dann ihren Bezug zur Natur wieder. Die Mehrheit kennt und sieht nur noch Beton und Abgase.

Ähnlichkeiten zum morgigen TV Tip

Kinder wissen, wie ein Fischstäbchen schmeckt. Aber ein Stück Sellerie oder Kohlrabi? stern TV testete den Geschmackssinn von Kindern.  

23.08.05 11:41

16571 Postings, 6643 Tage MadChart@Wahrsagungsfred

Im Grunde bin ich da absolut Deiner Meineung.

Wenn mir jetzt noch einer erklärt, wie ich ohne Auto zur Arbeit kommen soll, dann passt's.  

23.08.05 11:48

50457 Postings, 6145 Tage SAKU@ Madchart:

Fahrrad, Bus, Bahn, Füße, Skates, Hüpfstock, .... such dir was aus ;o)  

23.08.05 11:49

19522 Postings, 7178 Tage gurkenfredtja, mc. da ist deine

kreativität und flexibilität gefragt. ich kann dir ja nun nicht alles abnehmen. aber ich kriegs auch hin. zwar nicht immer, aber immer öfter. und du bist doch nicht doofer als ich es bin, oder????

mfg
GF

 

23.08.05 12:10

6836 Postings, 7466 Tage Egozentriker☠ Hmmm...

Durch die Vernunft-Brille habe ich die Thematik noch nie betrachtet und das wird wohl auch nicht so schnell passieren, da Auto fahren zu den wenigen Dingen gehört, die mir noch Spaß machen und ich auch gerne mal jenseits der 240 durch die Gegend brettere.  

   Antwort einfügen - nach oben