Die Deutschen lachen zu selten

Seite 1 von 1
neuester Beitrag: 30.06.04 20:07
eröffnet am: 30.06.04 14:37 von: Happy End Anzahl Beiträge: 7
neuester Beitrag: 30.06.04 20:07 von: Eichi Leser gesamt: 1055
davon Heute: 1
bewertet mit 0 Sternen

30.06.04 14:37

95440 Postings, 7315 Tage Happy EndDie Deutschen lachen zu selten

Bonn - Die Deutschen lachen zu selten, ein Erwachsener im Durchschnitt 15-mal am Tag. Mindestens das Doppelte ist notwendig, wenn das positive Lebensgefühl deutlich steigen soll, empfiehlt der Bonner Beratungsdienst "simplify your life" in seiner Juli-Ausgabe. Zum Vergleich: Ein Kind lacht etwa 300-mal am Tag. Die gesündeste Art des Lachens ist das Lachen über sich selbst, erläutert "simplify your life"-Chefredakteur Werner T. Küstenmacher. Es vermag von Depressionen zu befreien, Rückenschmerzen, Sucht und Krankheitsanfälligkeiten zu lindern, vermeintlich Schweres zu erleichtern.

Wichtigster Ratschlag auf dem Weg zur Dosiserhöhung: ?Meiden Sie Medien, in denen Späße getrieben werden, die nicht auf Ihrer Wellenlänge liegen.? Und wer zu Hause nichts zu lachen hat oder sich nicht traut, sollte mehr Zeit mit Menschen verbringen, die gern lachen. ?Denn: Lachen wirkt ansteckend. Die Gesellschaft solcher Menschen ist wirksamer als jedes Antidepressivum.?

Auch in ganz besonders schwierigen Lebenssituationen, in denen niemand mehr lachen kann, gibt es Möglichkeiten, die innere Verkrampfung zu lösen: zum Beispiel weinen, schreien, sehr laute Musik hören, auf einen Sandsack einschlagen oder Geschirr an die Wand werfen.


simplify your life
Einfacher und glücklicher leben
Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG, Theodor-Heuss-Str. 2-4, 53095 Bonn
Presseauskünfte: Werner T. Küstenmacher
Chefredaktion ? Tel. 08142 / 59 75 26
Produktmanagement: Michaela Brune
Tel. 0228 / 82 05-75 18, Fax 0228 / 36 67 07
e-mail: mbr@vnr.de


Also in meiner Hausapotheke liegt für Notfälle immer eine Videocassette mit Elfmeterschüssen von David Beckham.

 

30.06.04 14:40

61594 Postings, 6298 Tage lassmichreinMan sollte vielleicht eine Mindestdosis Ariva von

sagen wir mal 1 Stunde/Tag gesetzlich vorschreiben....

Also ICH lache mich täglich halbtot, wenn ich mir hier diese kindischen Streitereien so anschaue....  

30.06.04 14:43

58960 Postings, 6541 Tage Kalli2003andersrum vielleicht

"Meiden Sie Medien, in denen Späße getrieben werden, die nicht auf Ihrer Wellenlänge liegen" Es gibt ein paar Gestalten, die sind offensichtlich mit den Spässen überfordert.

Happy, kannst Du die Maoams noch mal hier rein stellen? *g*

 

So long (oder doch besser short?)

Kalli  

 

30.06.04 16:53

129861 Postings, 6270 Tage kiiwiiStimmt nicht, häbbi. Über Dich kann ich den ganzen

Tag lachen. Dein Tun hier ist also nützlich, weil lebensgefühlsteigernd.
Weiter so!
Bald hast Du 30.000 gefühlssteigernde Beiträge gepostet und wirst nobilitiert.
 

30.06.04 16:58

Clubmitglied, 45286 Postings, 7433 Tage vega2000Uri Geller entlastet David Beckham

Telepathischer Fehler

Vergeigter Elfmeter: Uri Geller entlastet David Beckham

LONDON dpa/taz Englands Kapitän David Beckham muss sich nicht länger Vorwürfe machen, weil er einen Elfmeter im Viertelfinale der Fußball-EM gegen Portugal verschossen hat. Er konnte gar nichts dafür, sondern war nur das Opfer einer telepathischen Fehlsteuerung, enthüllte jetzt der in England lebende Löffelverbieger Uri Geller. Wie der bekannte Wunderknabe am Dienstag in der Zeitung The Sun gestand, wollte er der englischen Mannschaft beim Elfmeterschießen nach dem Viertelfinale doch nur helfen: "Ich habe versucht, positive Energie auszusenden." Doch leider müsse er dabei irgend etwas falsch gemacht haben, und deshalb sei Beckhams Schuss völlig danebengegangen. Er könne eben auch keine Wunder vollbringen, entschuldigte sich der 57-jährige Geller. Das nutzt jetzt auch nichts mehr. Nächstes Mal besser konzentrieren bitte, dann klappt das auch!

 

30.06.04 17:03

129861 Postings, 6270 Tage kiiwiiMit Anke lachen ? Nöö danke!

LATE-NIGHT-MISERE

Nein danke, Anke

Das Leiden geht weiter: Anke Engelke leidet unter Quotenschwund, ihr Publikum unter der Abwesenheit geistreicher Unterhaltung. Die Programmverantwortlichen von Sat.1 sollten Mitleid haben und der glanzlosen Late-Night-Qual ein Ende bereiten.

Hätte man schon nach der allerersten Sendung tun können.


Lieber Lachen mit Häbbi Late End !!

 

30.06.04 20:07

12570 Postings, 6247 Tage EichiÜber Didi Hallerv.

konnte man richtig lachen.

Die jetzige Anke-Schow habe ich erst 10 Minuten mal gesehen. Sie ist mir als zu albern bekannt und über sie kann man nur den Kopf schütteln. Das Gesichtsverzerre passt nicht zu ihr. Sie möchte sich irgendwie als lustig und irgendwie doof darstellen, nur das liegt nicht in ihrer wahren Natur, sie ist ganz einfach zu intelligent.  

   Antwort einfügen - nach oben