Deutschland staunt über Hertha. Schwachsinn

Seite 1 von 1
neuester Beitrag: 31.05.20 11:56
eröffnet am: 31.05.20 11:23 von: Klappmesser Anzahl Beiträge: 3
neuester Beitrag: 31.05.20 11:56 von: Klappmesser Leser gesamt: 304
davon Heute: 1
bewertet mit 0 Sternen

31.05.20 11:23

9562 Postings, 4495 Tage KlappmesserDeutschland staunt über Hertha. Schwachsinn

Wie immer ,das Momentum im Fußball macht die Musik.  Die nackte Wahrheit ist :  Hertha BSC hat einen
sehr guten Kader,  aber den schlechtesten Manager der Liga. Der hat dem Verein über Jahre Gurkentrainer ohne Konsequenzen verpasst.  Präsident Herr Gegenbauer ist selbst bekennend  sportlich inkompent. Es  ist erstaunlich , daß Fußball Deutschland dem Verein ein graues Maus Image verpasst.  Torunarigha wird bald in der Nat11 auftauchen, das Mittelfeld ist mit vielen sehr guten Akteuren bestückt. Im Angriff Cunha, Pistolero Dilrosun, Cunha. Das sind höhere Weihen. Sorry.  Zum ersten Mal seit 10 Jahren hat man
einen Trainer verpflichtet der sich zurecht Fußballehrer nennen darf.
Euroleaugue ? Weiss nicht, aber diese Mannschaft wird anderen Teams noch reihlich Kopfschmerzen bereiten. Der Verein leidet leider unter Vetternwirtschaft, Vitamin B-  und Wagenburgmentalität.
-----------
Mario Barth ist peinlich, Männer manchmal auch.

31.05.20 11:30

17327 Postings, 511 Tage Laufpass.comder Trainer vom HSV

kann auch nur gute Reden schwingen  

31.05.20 11:56

9562 Postings, 4495 Tage KlappmesserKann ich nicht beurteilen

Hat auch nicht so  viel mit Hertha zu tun. De facto war die Mannschaft wegen Corona Erkrankung von Mittelstädt 2 Wochen in aufgezwungener Quarantäne und 1 Woche ohne Trainer .  Es muss was mit der Qualität des Kaders und des neuen Trainers zu tun
haben.  Und der Unfähigkeit in weiten Teilen des Landes Kader und Trainer sachlich beurteilen zu können.
(Exkurs: auch D. Wagner wird seine Qualitäten haben , nur ist der Kader von S04 objektiv maximal durchschnittlich.)  
-----------
Mario Barth ist peinlich, Männer manchmal auch.

   Antwort einfügen - nach oben